Koppelleben,richtig oder falsch????

Diskutiere Koppelleben,richtig oder falsch???? im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo!!! Im Urlaub gibt es sechs Stuten,die fast immer auf der koppel stehen.Mal wechseln sie auf eine andere Koppel,aber in den Stall gehen sie...
E

Ernie1

Gast
Hallo!!!
Im Urlaub gibt es sechs Stuten,die fast immer auf der koppel stehen.Mal wechseln sie auf eine andere Koppel,aber in den Stall gehen sie nur ganz selten.Ist es gut für die Pferde,wenn sie fast immer nur draußen stehen????

Ernie1
 
27.07.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Koppelleben,richtig oder falsch???? . Dort wird jeder fündig!
RatzundRübe1

RatzundRübe1

Beiträge
461
Reaktionen
0
Hi Ernie,
solange die Pferde einen Unterstand haben den sie aufsuchen können und die Weide kein absolutes Schlammlos ist, gibt es keine bessere Haltungsform.
 
SiBe72

SiBe72

Beiträge
606
Reaktionen
0
Hallo Ernie !

Ja, das ist das beste überhaupt - wenn genügend Futter, Wasser und ein Unterstand da ist (oder sonst eine Möglichkeit in den Schatten zu kommen!). Überlege mal wie Pferde früher gelebt haben in fereier Wildbahn : Herde, den ganzen Tag unterwegs !! was will man als Pferd mehr !?! :D

LG Silke & Co
 
Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
Pferde sind Lauftiere und in freier Wildbahn den ganzen Tag unterwegs auf Nahrungssuche. Dabei werden viele Kilometer zurückgelegt. Folglich widerspricht Boxenhaltung pferdischen Bedürfnissen total.
Dazu kommt, das es sich das Pferd auf der Koppel aussuchen kann, wann es den Unterstand verlassen möchte. Mein Dicker steht z.B. sehr gerne bei Regen und Schnee draußen. EInmal hatte er im Winter eine richtige Eiskruste auf dem Hintern, weil er im Schneesturm stehen musste. Aber er wollte nicht rein!
 
U

Urmel3

Beiträge
215
Reaktionen
0
hi
ich stimme den anderen zu.es muß aber wirklich ein trockenes plätzchen geben auf der koppel damit die hufe nicht aufweichen (faul werden)
 
E

Ernie1

Gast
Wasser und gras sind genug da,aber ein unterstand?????Ne,glaube nicht!!!!
 
rambuckel

rambuckel

Beiträge
850
Reaktionen
0
Im Sommer reicht auch eine Baumgruppe oder andere schattenspendende "Objekte".

Vor Regen muss man Pferde nicht schützen. Das macht schon das Fell ... jedenfalls wenn sie die Außenhaltung gewöhnt sind.

Ich erinnere mich noch daran, wie Fanny im Winter unter einem Strahl Schmelzwasser vom Dach stand, und nicht mal daran dachte, sich in den Unterstand zu bewegen :binzel:

Die Pferde brauchen bloß Schutz vor der Sonne, das heisst irgendein schattiges Plätzchen, aber nicht unbedingt einen Stall ....

Ich kenne genug Pferde, die diesen allerhöchstens zur Fütterung aufsuchen ....

Also, kein Problem ..... Stallhaltung ist meiner Meinung nach immer die schlechtere Alternative ... vorausgesetzt man hat die Wahl!

Liebe Grüße Resi
 
schrecker82

schrecker82

Moderator
Beiträge
5.925
Reaktionen
0
Guden

Also meine Pfeögepferde waren bis dato auch alle "Offenstall" bzw. Koppelpferde - und dabei ist mir aufgefallen, das die nie in den Unterstand gingen bei Regen, höchstens bei Sonne. Scheint wohl typisch Friese zu sein, die standen im Winter immer mit Eiszapfen unterm Bauch im Schneegestöber, da konnte man die noch so ift "rein" bringen, ne Minute später warn se wieder draußen.

Und wenn man dann mal die Hand tief ins Fell gemacht hat,war man echt baff, so ne Wärme herrschte da, unglaublich, und furztrocken!
 
L

Larissa

Gast
Ich finde auch reine Koppelhaltung am beten,es entspricht den Bedürfissen der Tiere.
Und sie sind weniger krank,wenn ich mir die Stallpferde angucke,jeden Winter haben sie Husten,SChnupfen,Bronchitis und die auf der Koppel nie!
Ich wollte mir ja ien Pony kaufen aus reiner Koppelaltung,okay er ist ein Hengst stand daher in der Box aber jetzt ist er mit Wallachen oder so auf einer großen Koppel und ich woltle halt im Reitstall nachfragen ob man das GElände nutzen könnte weil das Pony auf nem anderen Hof stehen würde und dann meinten die gleich "ihh ein WEidepony mit dem kann man nichts machen"
Ich kenne genug WEideponys,eins ist ein SCHetty,das geht A Dressur,Springen und Vielseitigkeit und steht auch nur auf der Koppel,aber taugt ja nichts ^^
 
S

Stjarna

Gast
Einen festen Unterstand brauchen Pferde, die auf der Weide stehen, wirklich nicht unbedingt. Bäume reichen da aus. Wildlebende Pferde haben schliesslich auch keinen festen Unterstand und müssen sich ihr trockenes Plätzchen so suchen.
Die Isländer haben auf Island auch nicht mal Bäume als Unterstand, weil es da nämlich keine gibt :binzel:. Natürlich kann man das nicht ganz vergleichen mit hier, denn auf Island entscheidet nun mal die Natur, welche Tiere hart genug für das rauhe Klima sind, die schwachen Tiere werden "rausselektiert".

Mein Pferd steht auch von Mai bis November durchgehend in der Herde auf der Weide und ist durch die natürliche Haltung total ausgeglichen und glücklich. Mir ist das total wichtig, dass sich mein Pferd rundum wohlfühlt, denn nur so kann ich ihn auch guten Gewissens reiten.
 
Galadriel

Galadriel

Beiträge
6.890
Reaktionen
22
Sorry,das ich mir hier einmische,ist eigentlich überhaupt nicht mein Bereich!

Aber ich hätte da mal eine Frage,ist es eigentlich erlaubt,das Pferde ausschließlich in der Box gehalten werden und nur einige Male am Tag ausgeritten werden??
Hier in Hannover gibt es die alte Bult,da ist ein Pferdehof,wo man privat sein Pferd einstellen kann und wo man Ponys Stundenweise mieten kann. Es gibt ne Reiterhalle und so einen Platz mit Hürden,aber gar keine Koppel in dem Sinne.
Ich habe mich das schon oft gefragt,weil ich da oft mit meine Hunden gehe und mich immer frage,ob es Artgerecht ist,wenn die Pferde,nie auf einer Weide stehen,wo sie einfach mal in ruhe Grasen oder sich "ausbocken" können??
Danke im Vorraus
 
L

Larissa

Gast
Hallo!
Verboten ist es nicht.ÜBerall in den teuern Ställen ist überwiegent Boxenhaltung.
Meine RB steht auch imemr in der Box,bekommt aber wenigstens 2 Stunden Koppel und wird jeden Tag bewegt.
Naja ich finde es auch besser wennd as Pferd immer auf der WEide steht egal wie kalt etc. es ist.
Mein Pflegeschetty was tot ist stand auch bei GEwitter immer draußen und wollte nicht in den Unterstand.
 
S

Stjarna

Gast
Original von Galadriel
Aber ich hätte da mal eine Frage,ist es eigentlich erlaubt,das Pferde ausschließlich in der Box gehalten werden und nur einige Male am Tag ausgeritten werden??
Hier in Hannover gibt es die alte Bult,da ist ein Pferdehof,wo man privat sein Pferd einstellen kann und wo man Ponys Stundenweise mieten kann. Es gibt ne Reiterhalle und so einen Platz mit Hürden,aber gar keine Koppel in dem Sinne.
Ich habe mich das schon oft gefragt,weil ich da oft mit meine Hunden gehe und mich immer frage,ob es Artgerecht ist,wenn die Pferde,nie auf einer Weide stehen,wo sie einfach mal in ruhe Grasen oder sich "ausbocken" können??
Danke im Vorraus
Ja, das ist leider immer noch die traurige Realität bei der Pferdehaltung. Wobei man natürlich auch sagen muss, dass sich in den letzten Jahren da auch viel getan hat und sich immer mehr Ställe der artgerechten Pferdehaltung mit täglichem Paddock- / Koppelgang verpflichten.

Reine Boxenhaltung sollte verboten werden. Aber letztenendes sind es zum Glück auch die uneinsichtigen Reiter, die ihre Pferde so halten, diejenigen, die das Ganze mit ausbaden müssen, indem sie ein störrisches, unausgeglichenes Pferd unterm Hintern haben :binzel:.
 
rambuckel

rambuckel

Beiträge
850
Reaktionen
0
Hallo Galadriel ...

erlaubt: ja, artgerecht: nein ...

Und dabei ist ein paarmal am Tag ausreiten noch der Idealfall 8(

Viele Pferde fristen ihr Leben in engen Boxen und werden einmal am Tag in er Halle oder auf dem Platz bewegt ....

Mal abgesehen von den organischen Konsequenzen, die das alles für das Pferd als Lauftier haben kann, welches sich in der Natur täglich viele Kilometer fortbewegt, können bei dieser Haltung auch orthopädische Probleme die Folge sein, weil das Pferd niemals richtig geradeaus gehen kann.

Sowohl Hallen- als auch Platzreiterei beinhaltet eben viele Kurven, weil eben die geraden Strecken begrenzt sind.

Das ist so lange nicht problematisch, wie das Pferd immer mal wieder, sei es bei Ausritten oder auf der Weide, entspannt vorwärts gehen kann, anderenfalls kann es da zu Problemen kommen.

Gott sei dank, ist da ein Umdenkprozess im Gange und immer mehr Reiter nehmen von der reinen Stallhaltung Abstand und bringen ihre Pferde draußen unter und haben lediglich noch eine Hallenbeteiligung auf einem Reiterhof.

Neulich erst berichtete jemand von einem einstmals schwer reitbaren Pferd, dass er gekauft und dann aus Geldgründen auf eine Koppel gestellt hat ... das Tier ist ausgeglichener und geht mittlerweile erfolgreich auf Turnieren.

Sicherlich ist es bequemer ein Pferd halbwegs sauber aus der Box zu holen und Halle und Platz vor der Nase zu haben ..... Aber ich finde, das sollte keine Frage der Bequemlichkeit sein ....

Viele Reitvereine haben schlicht und ergreifend keine Koppelflächen ...

Idealerweise kommen die Tiere während der "Stallferien" auf eine Koppel ... aber auch das ist nicht die Regel.

Und aus diesem Grund würde ich niemals einen Reitverein im Stadtgebiet unterstützen .... diese Vereine können, selbst wenn sie wollten, keine erreichbaren Koppelflächen bieten. Und ein kleiner Paddock ist absolut kein Ersatz für eine Koppel.

Liebe Grüße Resi
 
Galadriel

Galadriel

Beiträge
6.890
Reaktionen
22
Danke für eure Antworten!!
Richtig der Reiterhof ist mitten in der Stadt sozusagen,also bequem für viele. Das Gelände grenzt zwar an die Eilenriede und ist mit Reiterwegen durchzogen,aber es gehört der Stadt und ich schätze,das es zu teuer wäre für den Hof davon was aufzukaufen..Schade,ich hab keine Ahnung von Pferden,aber dieses Bild von scheinbar glücklichen Pferden auf einer Weide im Kopf.
Hoffentlich ändert sich da bald etwas!!
Auch für die Ponys,die den Tag damit verbringen irgendwelche Kinder auf ihren Rücken zu balancieren und ansonsten in der Box stehen.
 
T

Tiger

Beiträge
1.211
Reaktionen
0
Hallo!

Aber ich hätte da mal eine Frage,ist es eigentlich erlaubt,das Pferde ausschließlich in der Box gehalten werden und nur einige Male am Tag ausgeritten werden??
Von dem einige Male und ausreiten träumen manche Pferde nur. Auf dem Hof, auf dem wir früher waren, standen die Pferde teilweise den ganzen Tag in 2x3m Boxen (große Pferde!) und wurden, wenn sie Glück hatte, 10 Minuten an der Longe über Hinderniss gejagt....

LG Tiger
 
shaniasheart

shaniasheart

Beiträge
636
Reaktionen
0
Original von Galadriel
Schade,ich hab keine Ahnung von Pferden,aber dieses Bild von scheinbar glücklichen Pferden auf einer Weide im Kopf.

Das siehst Du schon durchaus richtig, auch wenn Du sagst, Du hättest keine Ahnung. Die Vorstellung, daß ein Pferd bei schlechtem Wetter unbedingt ein Dach überm Kopf haben muß (bzw. will) und lieber im geschützten Stall als draußen steht ist genauso eine Vermenschlichung wie die, daß man dem Tier im Winter eine Decke draufpacken muß. Sicher gibt es immer Ausnahmen wie alte oder kranke Tiere, die können tatsächlich mal frieren oder das Fell bietet keinen ausreichenden Schutz.

Als ich anfing, meine Pferde "rauszuschmeißen" - sprich ganztags Weide auch im Winter und zwar bei JEDEM Wetter, im Sommer rund um die Uhr - da mußte ich auch gewaltig umdenken. Zum einen muß man sich selbst halt damit abfinden, daß man beim letzten Sauwetter vor die Tür muß - und zwar nicht nur vom Auto bis zur Stalltür...

Aber wenn ich dann zu Hause aus dem Fenster guckte und dachte "Die ARMEN Pferde!" und kam dann zur Weide und statt unter Bäumen zusammengekauert fand ich die Tiere dann mitten auf der Weide im strömendsten Regen völlig unbeeindruckt grasend - spätestens da weiß man dann, nicht die Pferde haben ein Problem damit :smile:
 
K

kleinSandra

Gast
da stimme ich zu :D

Mein kleiner Scheißer hat mittlerweile ja auch tag und nacht die Türe auf und findet das ganz toll.

Beim letzten Gewitter haben sie sich auch gefreut und sich abregnen lassen...was mal nebenbei garnet so schlecht ist, wenn sie sich vorher im Schlamm gerollt haben :binzel:

Den Stall suchen sie nur zum fressen oder dösen auf.. :smile:
 
S

Stjarna

Gast
Original von shaniasheart
Original von Galadriel
Schade,ich hab keine Ahnung von Pferden,aber dieses Bild von scheinbar glücklichen Pferden auf einer Weide im Kopf.

Das siehst Du schon durchaus richtig, auch wenn Du sagst, Du hättest keine Ahnung. Die Vorstellung, daß ein Pferd bei schlechtem Wetter unbedingt ein Dach überm Kopf haben muß (bzw. will) und lieber im geschützten Stall als draußen steht ist genauso eine Vermenschlichung wie die, daß man dem Tier im Winter eine Decke draufpacken muß. Sicher gibt es immer Ausnahmen wie alte oder kranke Tiere, die können tatsächlich mal frieren oder das Fell bietet keinen ausreichenden Schutz.

Als ich anfing, meine Pferde "rauszuschmeißen" - sprich ganztags Weide auch im Winter und zwar bei JEDEM Wetter, im Sommer rund um die Uhr - da mußte ich auch gewaltig umdenken. Zum einen muß man sich selbst halt damit abfinden, daß man beim letzten Sauwetter vor die Tür muß - und zwar nicht nur vom Auto bis zur Stalltür...

Aber wenn ich dann zu Hause aus dem Fenster guckte und dachte "Die ARMEN Pferde!" und kam dann zur Weide und statt unter Bäumen zusammengekauert fand ich die Tiere dann mitten auf der Weide im strömendsten Regen völlig unbeeindruckt grasend - spätestens da weiß man dann, nicht die Pferde haben ein Problem damit :smile:
Ich glaube du hast Galadriel etwas falsch verstanden.
Sie schreibt doch, dass selbst sie als Laie beim Thema "Pferde" sieht, dass die reine Boxenhaltung, die auf dem Hof, an dem sie häufig vorbeiläuft, nicht wirklich artgerecht sein kann. Ihr tut das leid, weil sier eigentlich immer das Bild von "glücklichen Pferden auf der Weide" im Kopf hat. :binzel:
 
Galadriel

Galadriel

Beiträge
6.890
Reaktionen
22
Ja,ihr habt beide recht.Sie tun mir leid. Einfach so...und weil ich keine Ahnung habe,verfolge ich diesen Thread jetzt still,vielleicht kann ich mit der ein oder anderen Info noch was anfangen...Ich treff ja ab und an Leute mit Hund,die dort ihr Pferd stehen haben,vielleicht brauch ich dann das ein oder andere Argument... :binzel:
 
Thema:

Koppelleben,richtig oder falsch????

Koppelleben,richtig oder falsch???? - Ähnliche Themen

  • Richtiger Zeitpunkt um Pferd in den Ruhestand zu lassen?

    Richtiger Zeitpunkt um Pferd in den Ruhestand zu lassen?: Hallo, ich beschäftige mich momentan viel mit dem Älterwerden meines Pferdes und hatte heute wieder ein Gespräch mit der Stallbesitzerin. Wisby...
  • Richtiger Zeitpunkt um Pferd in den Ruhestand zu lassen? - Ähnliche Themen

  • Richtiger Zeitpunkt um Pferd in den Ruhestand zu lassen?

    Richtiger Zeitpunkt um Pferd in den Ruhestand zu lassen?: Hallo, ich beschäftige mich momentan viel mit dem Älterwerden meines Pferdes und hatte heute wieder ein Gespräch mit der Stallbesitzerin. Wisby...