Findus (3) frisst nicht mehr richtig

Diskutiere Findus (3) frisst nicht mehr richtig im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallo, seit ein paar Tagen frisst Findus (der sonst immer wie ein Scheunendrescher reinhaut und locker pro Tag 400 g NaFu oder mehr verdrückt) im...
Frieda35

Frieda35

Beiträge
334
Reaktionen
0
Hallo,

seit ein paar Tagen frisst Findus (der sonst immer wie ein Scheunendrescher reinhaut und locker pro Tag 400 g NaFu oder mehr verdrückt) im Vergleich fast gar nichts mehr.
Manchmal ist er etwas mäkelig und seit wir ihm öfter mal TroFu zugegeben haben, wollte er eine Zeit lang am liebsten nur noch das.
Aber jetzt? Es ist noch nicht lange so, deshalb denke ich bisher, es ist mal wieder eine seiner Launen, aber wenn er auch sein geliebtes Eigelb oder eine Kaustange nicht anrührt......?
Wenn wir ihm morgens Futter hinstellen, geht er kurz gucken und dreht entweder gleich wieder ab, oder er frisst ein paar Bröckchen. Abends ist neuerdings noch ein Rest im Napf, was früher nie vorkam. Irgendwann hat er immer gefressen.
Gestern hat er den ganzen Tag verschlafen (naja, das Wetter lässt auch zu wünschen übrig...) und sehr wenig gefressen.
Wenn wir im Trofu zuwerfen, was er dann fängt und frisst, macht er das nur 1-2 mal, danach beisst er das Futter höchstens einmal durch um es dann wieder auszuspucken.
Etwas Maltpaste hat er eben geschleckt, aber auch nicht mit derselben Begeisterung wie sonst.
Er ist nach wie vor oft draußen, holt uns zum spielen, kommt auf den Schoß und will schmusen.... also vom Verhalten her ist sonst alles normal.
Nur morgens weckt er uns nicht mehr, wie sonst, weil er Hunger hat.

Ich denke, ich fahre morgen mal zum Tierarzt, damit sie ihm z.B. mal ins Mäulchen guckt, oder was meint Ihr?

LG
Frieda
PS: Hätte ich fast vergessen - seit ein paar Tagen wohnt gegenüber eine alte Katze. Sie ist mit den neuen Nachbarn zusammen dort eingezogen. Noch hat sie keinen Freigang, aber das Haus hat bodentiefe Fenster, so daß ich vermute, daß die beiden sich schon gesehen haben. Könnte das ganze auch damit zusammenhängen?
 
18.03.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Findus (3) frisst nicht mehr richtig . Dort wird jeder fündig!
B

bijoux72

Beiträge
41
Reaktionen
0
Hallo Frieda35,

wenn Katzen nicht mehr fressen ist das immer ein Alarmsignal. Dann stimmt was nicht. Ich schnappe mir spätestens am 2. oder 3. Tag die Katze und renne zum Tierarzt. Und bei mir war es bis jetzt immer so, dass ich auch einen Grund serviert bekam, für diese Nahrungsverweigerung. Das kann natürlich in deinem Fall erstmal alles sein. Natürlich kann auch der Grund sein, dass er ein bißchen verstört ist wegen der "neuen Nachbarin".

Aber ich würde dir raten, geh lieber zum Tierarzt. Dann hast du Klarheit und man kann so schnell wie möglich was gegen eine evtl. Krankheit tun.

Meine Devise lautet immer: Lieber einmal zu viel zum Tierarzt, als einmal zu wenig (oder zu spät).

Ich drück dir die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist.

Liebe Grüße
bijoux72
 
Carmen

Carmen

Beiträge
609
Reaktionen
0
Hallo Frieda!
Wenn Brockie nichts frisst, hat es bis jetzt immer bedeutet, das sie Fieber hatte. Bin gespannt, was dein TA sagt. Drücke euch die Daumen, das Findus bald wieder ordentlich futtert.
 
Frieda35

Frieda35

Beiträge
334
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben,

zum Glück hat der Kater ja noch gefressen, aber eben nicht wirklich gern und im Vergleich zu den "Massen" von früher eben recht wenig.
Ich habe ihm ab und zu auch mal mit NaFu und warmem Wasser ein Süppchen angerührt, so war wenigstens die Flüssigkeitsversorgung gewährleistet.

Gestern abend tat er mir so leid: Bevor wir schlafen gehen, bekommt er immer eine Kaustange. Diese hat er sich gestern auch "eingefordert", wie sonst auch. Aber nach nur 2 Happen ließ er die Stange liegen. :-(

Ich bin heute nachmittag also mit ihm beim Tierarzt gewesen.
Dort wurde aber nichts festgestellt. Zähne, Mäulchen und Hals in Ordnung, keine Auffälligkeiten am Bauch, kein Fieber.
Das Wiegen ergab stolze 5,5 kg.

Da sich Findus ansonsten ja auch ganz normal verhalten hat, bin ich von Fieber auch nicht ausgegangen.
Aber fast wäre es mir lieber gewesen, die Tierärztin hätte z.B. eine kleine Zahnfleischentzündung oder ähnliches gefunden.

So hat er heute ein Antibiotikum gespritzt bekommen, weil sie einen leichten Infekt vermutet.
Die Spritze hält 3 Tage vor, nun muss ich abwarten.

Auf jeden Fall hat er sich nach unserer Rückkehr gleich auf seinen Napf gestürzt und mal "ordentlich zugeschlagen". Diesmal ohne viel übrig zu lassen.

Ich war nicht wirklich begeistert von der Gabe des Antibiotikums "auf Verdacht", glaube aber, daß es in den meisten Fällen wirklich hilft und die Ärztin, sollte Findus weiterhin Probleme haben, dann weitere Untersuchungen (Blut etc.) machen wird.

Drückt mir die Daumen, daß der Spuk jetzt schon ein Ende hat.

Können Tiere eigentlich genau wie Menschen irgendwann resistent auf Antibiotika reagieren? Weil Findus im Laufe seines Lebens bisher zwei Verletzungen (immer mit Fieber) hatte, war das heute immerhin schon die dritte Gabe.....

LG
Frieda
 
Frieda35

Frieda35

Beiträge
334
Reaktionen
0
Wie schade, die Beteiligung scheint ja nicht so rege zu sein, wie ich es sonst hier gewohnt war. :-(

Zur Zeit geht es Findus jedenfalls sehr gut, fragt sich halt nur, ob das so bleibt, wenn das Antibiotium nicht mehr wirkt.

Gute Nacht!
Frieda
 
eis

eis

erfahrene Streunermiez
Beiträge
1.860
Reaktionen
12
Original von Frieda35
Können Tiere eigentlich genau wie Menschen irgendwann resistent auf Antibiotika reagieren? Weil Findus im Laufe seines Lebens bisher zwei Verletzungen (immer mit Fieber) hatte, war das heute immerhin schon die dritte Gabe.....

LG
Frieda
Ja Frieda,

sicher können Tiere auch eine Resitenz aufbauen. Deshalb bekommt die Katzerei nie auf Verdacht AB.

Findus weiterhin gute Besserung!
 
Seven2

Seven2

Beiträge
988
Reaktionen
0
Huhu!

Kann es nicht vielleicht auch sein, dass er sich woanders noch den Bauch vollschlägt?
Ich frage das deshalb, weil wir Morgens und Abends um die gleiche Uhrzeit Besuch vom Nachbarskater bekommen. Er kommt, wie unsere Katzen, durch´s offene Kellerfenster und frisst sich hier nen Ranzen an. Der Nachbar weiß davon, aber ich könnte mir vorstellen, dass es einem schon auffällt, weilses sich ja deutlich auf die Fressgewohnheiten der Katze in ihrem eigentlichen Zuhause auswirkt.
Wäre ja für Euch beide die angenehmste Erklärung.... .

LG
Seven
 
Q

Quitschi2

Beiträge
41
Reaktionen
0
Findus

Liebe Frieda 35

Wie alt ist denn deine Katze?
Bei älteren Katzen kann es auch mal eine Nierengeschichte sein.
Wenn es eine junge Katze ist, die nicht komplett geimpft ist kann auch mal eine schwere Infektionskrankheit dahinterstecken. Wenn es deiner Katze wieder schlechter gehen sollte, lass unbedingt Blut nehmen und die Nieren und Leber testen und vor allem einen FIP, FIV und Leukosetest machen.
Ich hoffe aber das es deiner Mieze nach der Antibiotika Therapie wieder gut geht.
Zu der Resitenz ist zu sagen. Die Tierärzte nehmen nicht immer das gleiche Antibiotika, sondern wechseln ab. Wenn du immer beim gleichen TA bist, weis er was deine Katze bisher hatte. Und auserdem wenn das Antibiotika richtig und immer vollständig (nicht zu früh abgesetzt) eingenommen wird, besteht auch keine Gefahr der Resistens.
Liebe Grüße und gute Bessterung
Claudia
 
calli

calli

Katzenflüsterin
Beiträge
573
Reaktionen
0
Huhu Frida
wie geht es unserem Findus denn ?? :katze:
 
eichhoernchen

eichhoernchen

Beiträge
77
Reaktionen
0
Hallo Frieda,

ja, wie geht's dem Findus? Habe seine Geschichte hier im Forum quasi von Anfang an mitverfolgt, dabei hatte ich damals noch gar keine eigenen Katzen.

Ganz liebe Grüße und gute Besserung!
 
Q

Quitschi2

Beiträge
41
Reaktionen
0
RE: Findus

Sorry Hab die Zahl in Klammer übersehen.
Darf doch mal passieren?
Oder ist das soo Schlimm??
 
eis

eis

erfahrene Streunermiez
Beiträge
1.860
Reaktionen
12
Hallo Claudia,

habe ja nicht gesagt, dass es schlimm ist, wollte nur deine Frage beantworten.
 
Frieda35

Frieda35

Beiträge
334
Reaktionen
0
Hallo,

nanana, jetzt aber nicht zanken! :wut: :D :D

Richtig, Findus ist 3. Deshalb wohl hat die TÄ auch nichts an den Zähnen gefunden (ich muss unbedingt öfter Rindfleisch geben......) und mit den Nieren hat es HOFFENTLICH auch noch nichts zu tun.

Es geht ihm auch wieder gut, fit und verspielt war er ja nach wie vor, aber im Moment frisst er auch wieder ganz normal. Naja, vielleicht ist er etwas mäkeliger als vorher. Manchmal habe ich das Gefühl, er tut jetzt so, als "könnte" er sein Futter nicht fressen. Er kommt nach wenigen Happen bei uns betteln (vielleicht gibbet ja noch was besseres). Ist das nicht der Fall, geht er brav zum Napf zurück und frisst alles auf.

Beim Trockenfutter (was er zwischendurch manchmal in winzigen Mengen kriegt) ist mir aufgefallen, daß er bestimmte Brocken liegen lässt. Die scheinen wirklich anders zu schmecken. Ist euch sowas auch schon mal aufgefallen?

Also, das AB hat Donnerstag aufgehört zu wirken, aber es gab keinen Rückfall. Anscheinend alles wieder okay.

AAABER mir ist da gestern noch was aufgefallen:
Findus leckt sich in letzter Zeit auffällig häufig am After. Also hab ich gestern mal näher hingeschaut.
Zwischen After und Schwanzansatz entdeckte ich eine dicke (hellgraue, recht flache, also offensichtlich tote) Zecke. Als ich das Fell zur Seite strich, um besser sehen zu können, maunzte Findus mich entrüstet an. Noch Minuten später versuchte er, mir eine zu knallen. Schein also eine SEHR unangenehme Stelle zu sein.
Das wird er auch beim Kotabsetzen zu spüren gekommen haben - ob daher auch die Fress-unlust kam?
Tja, ich bin ja schon ganz gut im Zecken rausdrehen, aber ich glaube, DIE krieg ich alleine nicht raus. Jetzt beobachte ich regelmässig, ob sie da noch sitzt. Falls es noch länger dauert, werde ich wohl oder übel nochmal mit ihm zum TA müssen. Aber noch habe ich Hoffnung, daß sie sich von allein verabschiedet. Entzündet ist jedenfalls nix.

LG
Frieda
 
D

die_ansche

Gast
sehen die trockenfutterstücken denn verschieden aus?
mein hund hat früher immer die flocken vom trofu liegen lassen, also egtl. ist das ganz normal, schmeckt ihm halt nicht.

muss eine zecke nich so schnell wie möglich entfernt werden? ich meine, noch ist nichts entzündet, aber das kann ja noch kommen oder? kriegst du sie nicht raus, weil er sich so wehrt? vllt. zu zweit probieren?
nicht, dass findus sie irgendwie abkratzt oder so und der kopf bleibt hängen...dann hat man erstrecht ´n problem.
die fressunlust kann denke ich schon davon kommen. er merkt halt, dass er beim kot absetzen schmerzen hat und frisst deshalb nichts, um keine schmerzen zu haben.

lg

die ansche
 
Frieda35

Frieda35

Beiträge
334
Reaktionen
0
Hallo Ansche,

normalerweise sollte eine Zecke schon so schnell wie möglich raus.
Früher bei unserem Hund haben wir das aber auch nicht immer hingekriegt, da waren sie dann irgendwann von alleine weg.
Normalerweise dreh ich dem Kater die Dinger im Schlaf raus, aber ich glaube kaum,daß er an der Stelle die Ruhe weg hat. Da wäre die Gefahr noch größer, daß er sich zu sehr wehrt und eben dann der Kopf drin bleibt o.ä.
(Ich möchte gar nicht wissen, wieviele Zecken so ein Haustier in seinem Leben mitschleppt, von denen wir gar nichts mitkriegen).
Aber ich weiß wohl: Wenn sich das Problem nicht in Kürze erledigt hat, muss ich nochmal mit ihm los.
(Zu zweit geht auch nicht, mein Schatz ist ein echtes Weichei, was die Tiere betrifft. 8()

LG
Frieda
 
Q

Quitschi2

Beiträge
41
Reaktionen
0
Zecke

Wenn ich richtig gelesen habe, vermudest du das die Zecke tot ist.
Wenn ja, wird sie ganz sicher nicht von alleine abfallen. Wenn sich deine Katze da nicht ranfassen lässt, weil es ihr unangenehm ist, oder sie sogar Schmerzen dran hat, frage doch deinen Tierarzt nach einem Beruhigungsmittel, dann regt sie sich auch nicht so auf und man kann die Zecke entfernen. Das Teil sollte möglichst bald raus, sonst entzündet es sich bestimmt
 
D

die_ansche

Gast
da stimme ich quitschi zu. zecken sollten immer so schnell wie möglich entfernt werden. wenn das nicht so einfach geht, muss man nach wegen suchen, z.b. das mit dem beruhigungsmittel. man sollte nicht drauf warten, bis die dinger abfallen. wie du sicherlich weißt, können durch zecken krankheiten übertragen werden, und man sollte sich nicht immer auf sein glück verlassen.


lg, die ansche
 
Deli

Deli

Beiträge
1.969
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin auch dafür dass die Zecke möglichst schnell entfernt wird (TA), auch wenn das wieder Stress ist für den Kleinen

lg Deli
 
Zaubermaus2000

Zaubermaus2000

Beiträge
153
Reaktionen
0
Hallo Frieda!

Wenn meine beiden mich an eine Stelle nicht ranlassen wickel ich sie in ein Handtuch ein. So bisschen wie ein Baby. Da kriegen sie dann die Pfoten nicht raus und müssen notgedrungen stillhalten. Das hat meine TÄ immer mit besonders widerspenstigen Katzen gemacht. Bisher hat das auch bei mir immer gut geklappt.
Umso länger das Handtuch ist desto stabiler wird das Ganze.

Nimm also am besten ein Duschhandtuch und leg es von oben über Findus (so das der Kopf noch frei ist) und heb ihn hoch. Nun kannst du das Handtuch mit der einen Seite vor der Brust einschlagen und dann die andere wie eine Binde um das Katzenpaket wickeln, da kann der murren wie er will, da kommt er so schnell nicht raus. Nun kannst du ihn getrost auf den Rücken legen und die Operation vornehmen, mußt hat nur noch auf die Hinterbeine achten.

Viel Spaß! :binzel:
 
Thema:

Findus (3) frisst nicht mehr richtig

Findus (3) frisst nicht mehr richtig - Ähnliche Themen

  • Findus geht's immer schlechter statt besser

    Findus geht's immer schlechter statt besser: Hallo, seit 5 Tagen bekommt Findus nun ein Antibiotikum wegen seiner Wunde am Bein. Der Tierarzt vermutet, er ist gebissen worden. Die Wunde ist...
  • Armer Findus

    Armer Findus: Ach menno ihr Lieben unserem Finni ist echt arm dran momentan :weinen:..er hat ein großes Ekzem im Nacken und ich befürchte es kommt vom...
  • Calli und Findus sind krank

    Calli und Findus sind krank: Hallöchen ihr Lieben der Urlaub ist noch nicht ganz beendet und schon gibts schlechte Nachrichten :-( .....wir sind mit den Kids auf dem...
  • Katze bricht einmalig Blut, frisst kaum noch, Blutwerte i.O.

    Katze bricht einmalig Blut, frisst kaum noch, Blutwerte i.O.: Hallo, ich hab eine Frage an euch - vielleicht hat ja jemand hier eine Idee... Unsere Katze hatte Mitte Juni lt. Tierarzt Rattengift zu sich...
  • Katze frisst nicht nach Kastra

    Katze frisst nicht nach Kastra: Mein kleines Luna Bärchen wurde am Mittwoch kastriert, und ich hab sie dann um kurz nach 17.00 wieder abgeholt. Ab Donnerstag, also gestern früh...
  • Ähnliche Themen
  • Findus geht's immer schlechter statt besser

    Findus geht's immer schlechter statt besser: Hallo, seit 5 Tagen bekommt Findus nun ein Antibiotikum wegen seiner Wunde am Bein. Der Tierarzt vermutet, er ist gebissen worden. Die Wunde ist...
  • Armer Findus

    Armer Findus: Ach menno ihr Lieben unserem Finni ist echt arm dran momentan :weinen:..er hat ein großes Ekzem im Nacken und ich befürchte es kommt vom...
  • Calli und Findus sind krank

    Calli und Findus sind krank: Hallöchen ihr Lieben der Urlaub ist noch nicht ganz beendet und schon gibts schlechte Nachrichten :-( .....wir sind mit den Kids auf dem...
  • Katze bricht einmalig Blut, frisst kaum noch, Blutwerte i.O.

    Katze bricht einmalig Blut, frisst kaum noch, Blutwerte i.O.: Hallo, ich hab eine Frage an euch - vielleicht hat ja jemand hier eine Idee... Unsere Katze hatte Mitte Juni lt. Tierarzt Rattengift zu sich...
  • Katze frisst nicht nach Kastra

    Katze frisst nicht nach Kastra: Mein kleines Luna Bärchen wurde am Mittwoch kastriert, und ich hab sie dann um kurz nach 17.00 wieder abgeholt. Ab Donnerstag, also gestern früh...