Was soll ich tun?? Dringend!

Diskutiere Was soll ich tun?? Dringend! im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Also ich weiß nicht mehr weiter mit meiner CNI-katze. er frisst die nierendiät partout nicht mehr. also er frisst derzeit normales sheba und trofu...
D

dini25

Gast
Also ich weiß nicht mehr weiter mit meiner CNI-katze. er frisst die nierendiät partout nicht mehr. also er frisst derzeit normales sheba und trofu von royal canin. er hatte am montag eine infusion, es ging ihm bis mittwoch abend gut, er frass, er nahm zu, er war gut drauf. seitdem wieder immer schlechter. morgen gehen wir wieder zum TA, zur nächsten infusion.

sein körper ist ständig zu ausgetrocknet. ich sehe keine hoffnung mehr. kann man sowas stabil kriegen ohne diätfutter? er nimmt es einfach nicht. oder soll ich ihn lieber jetzt einschläfern? ich bin komplett ratlos. wer mehr wissen will, kann gerne in meine älteren beiträge gucken von vorletzter woche. da stehen die werte etc.

lg, dini
 
16.03.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was soll ich tun?? Dringend! . Dort wird jeder fündig!
Barbara82

Barbara82

Beiträge
68
Reaktionen
0
Liebe Dini,
leider kann ich DIr nicht helfen, weil ich keine Erfahrungen mit CNI habe. Ich kann Dir nur ganz viel Kraft wünschen, und nur sagen, handle im Wohle der Katze. Was sagt der Tierarzt? Er muss doch wissen, ob es noch Hoffnung gibt oder nicht mehr?!

Lg Barbara
 
D

dini25

Gast
der TA sagt irgendwie gar nichts. carlo wird behandelt und dann kommen wir wieder, wenn es schlechter wird. meine aspekte sind halt:

1. alternative: längerer klinikaufenthalt: besserung auf dauer (also länger als 2 wochen?) seelische verkraftung? bringt es was grundlegendes?

2. alternative: generell sagen, 2 x die woche infusionen oder so: besserung auf dauer?

3. wenn die ersten alternativen nur noch lebenserhaltend wären für vielleicht 1-2 monate, dann wäre einschläfern, solange es ihm noch relativ gut geht, wohl die fairste alternative. dann hat er jedenfalls nicht lange leiden müssen.

ja, danke. kraft können wir gebrauchen. denn die haben wir fast nicht mehr.

lg, dini
 
Teufels Lolo

Teufels Lolo

Beiträge
40
Reaktionen
0
Hallo!
Darf ich fragen was CNI ist.
 
K

KleineHexe

Gast
Chronische Niereninzufizienz (hoffe so schreibt mans)
 
T

Tara

Gast
Hallo Dini,

hast du ihm schon mal gekochtes Hühnchenfleisch oder angebratenes Hackfleisch angeboten?

Nimmt er Multivitaminpasten an? Wenn ja könntest du die vielleicht mit seinem Wasser vermischen und ihn dadurch zum trinken animieren. Trinken ist ja das allerwichtigste.

Ich persönlich würde an deiner Stelle auch noch einen erfahrenen Heipraktiker hinzuziehen.

LG Anja
 
S

Stromer170280

Gast
Hallo Dini,

bekommt er homöopathische Mittel zur Unterstützung der Nieren? Weisst Du wie der Phosphatwert aussieht bzw. hast Du eine Kopie der letzten Blutuntersuchungsergebnisse? Futtert er Nassfutter und könnte er aufs Trockenfutter verzichten? Zum Trinken evtl. bzw. damit er mehr trinkt könntest du ihm gut verdünnte Hühnerbrühe anbieten.

Unser Kater hatte CNI und durfte das Nierendiätfutter nicht fressen, da er auch eine Getreideallergie hatte. Wir haben uns mit normalem Futter (Nassfutter mit hohem Fleischanteil, ohne Zucker und Getreide) beholfen und er wurde eben auch homöopathisch behandelt. Das ganze ging über 1 1/2 Jahre gut und ihm ging es gut.

wenn du magst kannst du mir gerne eine PN schicken

drück Dich und Katerchen
 
D

dini25

Gast
in meinem anderen beitrag stehen die nierenwerte. ich hab sie nicht mehr ganz im kopf, der eine war bei 4,4 glaub ich und der andere bei 221. :-(

er bekommt 3 homeophatische mittel zur unterstützung. er bekommt dieses pulver zur phosphatbindung, er bekommt kreislauftabletten. er bekommt derzeit hauptsächlich nassfutter, trofu frisst er kaum. aber er weigert sich partout, nierendiät zu fressen. er frisst nix selbstgekochtes. er frisst nix rohes. ich bin mit dem latein am ende.

er bekommt dieses phosphatpulver und die tropfen zur appetitanregung direkt von mir per spritze ins maul, denn über das futter ist die aufnahme nicht gewährleistet. das ist ein krampf und ein kampf.

achso, zum trinken muss ich ihn nicht animieren. er trinkt, wenn es ihm schlecht geht, alle 3-5 min. .-(( multipaste und so frisst er derzeit nicht. wenn er schlecht drauf ist und aufhört zu fressen, dann lehnt er sogar katzenminze und multipaste ab,was er immer gefressen hat.

danke für euren rat. ich weiß auch nicht. diagnose war im november. dann hat er das nierenfutter als trofu angenommen und es ging ihm bis ende januar sehr gut. dann war die pfote verletzt und dann baute er total ab und jetzt kämpfen wir seit 5 wochen oder so darum, dass es ihm besser geht. wri haben alles durch. diverse spritzen und infusioenn, 2-3 mal pro woche. er ist auf 2,9 kg runtergewesen, war montag wieder auf 3,5. dann nach der infusion richtig gut drauf und riesen appettit. und seit gestern abend will er wieder nicht richtig fressen, schläft und trinkt viel. :-(((
 
S

Stromer170280

Gast
Ach je dann bekommt er wirklich alles was man bei CNI machen kann. Was mir jetzt noch aufgefallen ist, was war mit seiner Pfote? War es eine offene Verletzung? Nur wegen Bakterien bzw. Antibiotikum, hatte er da was, bekam er AB?

Habt ihr nach November nochmal Blut abnehmen lassen zur Kontrolle der Werte?

ich drück dich feste
 
Thekla1

Thekla1

Beiträge
462
Reaktionen
0
hallo dini!

vorab: ich habe mir deine anderen threads nicht ganz durchgelesen - ich hoffe, dass ich die wichtigsten informationen jedoch erfasst habe. zum thema CNI kann ich leider auch keine ratschläge geben, da ich bisher (zum glück) keine erfahrungen damit gemacht habe.

es ist sehr schwer, dir einen rat zu geben. du schreibst in einem anderen beitrag, dass er 10-12 jahre alt ist, aus schlechter haltung kam und seit 1999 bei dir lebt. er hatte also 7, fast 8 jahre lang ein sehr schönes gutes leben bei dir.

ich muss zum thema tierarzt jetzt etwas ausholen und auch gleich noch in eine andere tierart abschweifen, aber ich möchte von meinem erlebnis mit einer tierärztin berichten, die auch "nichts" gesagt hat.
meine mutter hatte einen wellensittich, der sehr krank war. sie rannte regelmäßig mit ihm zur tierärztin. die TÄ probierte dies, versuchte das, gab ihm eine spritze hier und ein paar tröpfchen dort und es ging ihm auch wirklich dann besser, allerdings immer nur sehr kurzfristig. die abstände, wo es ihm mit der behandlung gut ging, wurden kürzer, das leiden länger.
nach 3 monaten habe ich meine mutter angefleht ihn einschläfern zu lassen. "aber die tierärztin hat gesagt (blablabla)". klar versucht die tierärztin alles, wenn der halter ihrer patienten gewillt ist zu zahlen.
ich weiß nicht wieviel meine mutter in diesen 3 monaten beim tierarzt gezahlt hat, aber es war eine menge! nach 3 monaten hat sie mein flehen erhört und hat ihn von seinem leiden erlöst.
er hatte ein schönes leben bei uns und niemand hat geweint, selbst meine nah am wasser gebaute oma nicht! er war von seinem leiden erlöst, es war das beste für ihn und das haben wir uns immer vor augen gehalten.

dini, versuch mal deine emotionen wegzulassen und nur an das wohl deines katers zu denken. quält er sich? überwiegen die tage an denen es ihm schlecht geht über denen, an denen es ihm gut geht? ist die behandlung, das diätfutter das er verweigert nicht (zu) sehr belastend für ihn? ist sein leben im moment nicht mehr krampf und kampf als schön?

die entscheidung, egal wie sie ausfallen wird, musst du treffen und ich fühle mit dir, dass es verdammt hart und bitter ist.
entscheide zum wohl deines katers.

liebe grüße
thekla
 
sinchen79

sinchen79

Beiträge
694
Reaktionen
0
kann mich Thekla nur anschließen.
Bei unserem CNI-Kater haben wir uns gesagt, dass wir ihn lieber einschläfern lassen, bevor er nur noch mit Infusionen am Leben gehalten wird.
Soweit ist es GsD noch nicht, aber der Tag wird kommen.
Was du aber letztendlich aus der Situation machst, ist und bleibt deine Entscheidung....

Selbst unsere TÄ sagte zu uns, dass man es natürlich mit Infusionen ein wenig herauszögern kann, es aber im Endeffekt doch nur "Geldmacherei" wäre und wir dabei lieber an unsere Katze denken sollen...
Ich weiß ja nicht,wie Eure TÄ drauf ist,...aber sprech sie doch einfach mal direkt drauf an und lass dir klare und ehrliche Antwort von ihr geben...
 
D

dini25

Gast
Hallo an alle!

erst einmal vielen Dank für Eure Meinungen, Anregungen, Anteilnahmen etc. Also ich kann leider nur auf Arbeit ins I-Net, darum die lange Pause!

Erst einmal ein paar Fragen, die beantwortet werden müssen:

Nein, es überwiegen (abgesehen von dem schlechten Fressen) die guten Tage insgesamt würd ich sagen. Er hat im Januar, als er eine entzündete Pfote hatte, 2 Wochen Antibiotika bekommen. Und ja, wir haben einmal im November ein Blutbild machen lassen und einmal vor 2 Wochen glaub ich.

Also Katerchen ist Gottseidank noch unter uns! :) Wir waren am Samstag mit ihm beim TA und haben alles durchgesprochen. Der TÄ vertraue ich total, ich gehe seit 20 Jahren mit all meinen Tieren zu ihr und sie hat mich immer ehrlich beraten und auch immer ehrlich zum einschläfern geraten, wenn es angebracht war.

Von der Klinik sind wir alle abgekommen. Das will ich dem Wurm nicht mehr antun und glaube auch nicht an eine richtige Verbesserung. Wir sind jetzt übereingekommen, dass er wöchentlich 2 Infusionen bekommt. Est einmal auf unbestimmten Zeitraum. Samstags und Montags. Das Gute ist, dass es für meinen Kater wirklich kein großer Stress ist. Er meckert zwar immer kurz, wenn er in die Box muss, aber alles in allem dauert es für ihn 1 Stunde, Hinweg, warten, Behandlung, Rückweg. Da er beim TA ganz brav ist und die Infusionen ihn scheinbar gar nicht kratzen, halte ich es für vertretbar.

Die Aussage der TA ist, dass sie 1. damit sehr gute Erfahrungen gemacht hat (also in Richtung Verbesserung) und 2. findet sie Carlos NIerenwerte nicht so schlecht ,als dass es das schlechte Fressen erklären würde. Er erbricht ja auch nicht etc. Sie hat schon viele Katzen, mit weitaus schlechteren Nierenwerten gehabt, die noch ne ganze Weile gut gelebt haben und die man gut stabil bekam.

Ich bin mir mittlerweile nicht mehr sicher, ob das schlechte Fressen wirklich was mit den Nieren zu tun hat. Er hatte immer, seitdem ich ihn kenne, schlecht gefressen. Er war immer dünn und man muss dazu auch sagen, dass er nicht kastriert ist, weil er weder markiert noch riecht und weil wir ihn damals mit 3-5 unkastriert übernommen hatten (die Vorbesitzer wollten mit ihm ernsthaft züchten! Er hat deformierte Krallen und nur 1 Hoden und naja, wie verantwortungslos ist, muss ich wohl niemandem sagen) und ich denke, dass er oft im Frühling so ne Phase hatte, wo er unruhiger war und schlecht gefressen hat, einfach weil er von denen Genen aus wahrscheinlich jetzt nen streunender Kater wäre auf der Suche nach rolligen Katzen und Fressen nebensächlich ist. Ist irgendwie meine Theorie.

Also Ist-Stand der Katze: Schlechtes Fressen (1,5 Packungen Sheba an guten Tagen), schlafen, fast kein Trinken, vermehrtes Pieseln (ca. 6-8 mal am Tag), ansonsten in den WAchphasen sehr aktiv, turnt umher und spielt auch mal wieder und sehr lautstark im Moment (er mauzt viel und wenn er seinen Willen dann nicht kriegt, ohweia!!!) Und letzte Woche saß er schon mehrere Stunden auf dem Balkon. Das einzige was mich verunsichert, ist, dass er öfter zittert leicht, wenn er in meinem Arm liegt, aber er schnurrt dabei und schläft ganz entspannt. Ist auch sehr kalt bei mir im Wohnzimmer, in wärmeren Räumen merk ich das nicht und Temperatur ist eigentlich normal bei ihm....

Also für weitere Ratschläge bin ich derzeit immer offen.

LG; dini
 
sinchen79

sinchen79

Beiträge
694
Reaktionen
0
hm...also so wie du schreibst, scheint ja er wirklich noch gut drauf zu sein.

Wie ich ja schon geschrieben hab, hat unser Kater auch CNI. und auch er frisst das Diätzeugs net. Er bekommt jetzt weiterhin das Lux mit dem Pulver drüber, obwohl er das momentan auch net so wirklich anrührt. Ich hab ihm heut z.B. mal wieder ne Dose Kitekat gekauft (jaaaa, das schlechte Zeug), Nun ja, ...hauptsache er frisst was.
Viell hat dein Katerchen sonst noch irgend Lieblingsfutter, oder eins, was er gerne mag...?
oder viell auch irgend n Tofu?
Balu lässt für das Katovit-TroFu momentan alles stehen....(immerhin etwas!)
 
D

dini25

Gast
Hallo Du!

ich weiß, wir haben uns ja schon in anderen beiträgen geschrieben! :) ich wünsch dir weiterhin alles gute mit deiner katze.

also ich gebe meinem carlo das pulver immer mit etwas wasser per spritze ins maul. damit geh ich sicher, dass er es aufnimmt. übers futter ist mir das u wage.

er frisst derzeit ganz gut. ca. 1,5-2 packungen sheba am tag und trockenfutter. er frísst nur das geschnezelte von sheba (huhn) und royal canin mature 28.

aber dennoch ist er sehr, sehr, sehr dünn. also eigentlich gar nichts dran.

davon abgesehen ist er bis auf vermehrtes trinken ganz normal derzeit.

samsatg geht es wieder zur infusion.

lg, nadine
 
D

dini25

Gast
Er ist tot.
Ich habe ihn am letzten Donnerstag einschläfern lassen.
Carlo, ich werde Dich nie vergessen!
 
black sunshine

black sunshine

Chaosmama
Beiträge
4.338
Reaktionen
0
Oh, lass dich mal ganz fest drücken, es ist immer so traurig, wenn eins unserer geliebten Wesen über die Regenbogenbrücke geht...
 
K

KleineHexe

Gast
Ich schließ mich Blacky mal an, fühl dich geknuddelt. Es ist nie leicht wenn man sie gehn lassen muss.
 
Thema:

Was soll ich tun?? Dringend!