Was könnte das sein?

Diskutiere Was könnte das sein? im Krankheiten Forum im Bereich Mäuse; Hallo Ihr! Ich hab grad was ganz blödes bei meinem Mäuschen festgestellt... Aber ich fang mal von vorne an zu erzählen. Meine Maus hat schon seit...
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Hallo Ihr!
Ich hab grad was ganz blödes bei meinem Mäuschen festgestellt... Aber ich fang mal von vorne an zu erzählen.
Meine Maus hat schon seit sehr langem (ca. seit letztes Jahr November, glaub ich) Probleme mit ihrem Auge, es ist immer wieder entzündet, schmierig und angeschwollen.Damals dachten wir die Ursache sei Medizin, die sie davor ans Ohr gekriegt hatte und die sie sich immer beim putzen ins Auge geschmiert hatte. Sie wurde schon mit verschiedenen Augensalben (auch eine leicht Kortisonhaltige) behandelt und mittlerweile ist es so gewesen, dass das Auge nicht mehr so schlimm geschwollen und die Lider gerötet waren, aber es war eben immer noch nicht gut. Das heißt es war immer noch so schmierig, klebrig.
Dann hat sie Mitte Februar angefangen ihr Ohr (das über dem entzündeten Auge) anzulegen und einmal hat sie beim Fressen so seltsam "gewürgt", also Mäulchen aufreißen und Zunge rausstrecken und so, Sah aus, als ob sie sich übergeben wollen würde. Daraufhin hat der Tierarzt gemeint, dass das immer so ne Trias ist; Auge, Maul, Ohr. Also dass das Würgen auf eine Entzündung im Maul oder was am Zahn hinweisen würde, sie dann aber nicht mehr fressen würde und dementsprechend abnehmen würde. Meine Maus ist aber genauso wohlgenährt wie immer. Also schloß er eine "Zahnentzündung", die dann auf Auge und Ohr abstrahlt aus und hat gemeint es kann auch sein dass diese Augenentzündung, die sie jetzt schon so lange hat, so ausstrahlt, dass es eben auf Maul und Ohr übergegangen ist. Und sie hat dann ein Antibiotikum verschrieben bekommen, Parkefelin heißt es. Das bekommt sie jetzt schon seit ca. 2 Wochen. Seitdem hat sie nicht mehr gewürgt und das Ohr ist wieder aufrecht. Das Auge ist auch besser, aber nicht gut wie ich finde. :-(
So und jetzt hab ich sie grad gesehen, wie sie beim Fressen wieder gewürgt hat. Und da ist mir was an ihrem Hals aufgefallen. Sie hat da ein Knubbel! :weinen: Ich würde fast behaupten etwas größer als ne Erbse. Ich hab sie rausgeholt gehabt und das Ding abgetastet und da hat sie leicht gefiept, also fast so als obs wehtun würde (kann aber natürlich auch sein, dass ihr das ganze unangenehm war...).
Oh mann, was meint ihr denn? Kann ich hoffen, dass es was anderes ist als ein Geschwür? Vielleicht ein geschwollener Lymphknoten?
Mir ist bis heute nix aufgefallen, ich finde sie verhält sich normal und hat auch nicht abgenommen.
Naja, morgen früh gehts ab zum Doktor...
 
04.03.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was könnte das sein? . Dort wird jeder fündig!
snow

snow

Beiträge
1.948
Reaktionen
0
Hallo, erbsengroß kann ein Tumor oder ein Abszess sein, da es so schnell aufgetreten ist, kann es beides sein.
Das Fiepen kann auch Angst gewesen sein oder eben auf Schmerzen hindeuten. :-(

Nunja leider kann man nur durch einen Stich in den Knuppel feststellen (mit anschließender Flüssigkeitsentnahme) ob Tumor oder Abszess, was leider zu akutem Blutverlust führen kann. Durch Abtasten kann man sich in manchen Fällen zwar sicher sein, leider aber nicht immer.

lg snow
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Also, wir kommen grad vom Arzt und es sieht eher schlecht aus... :-(
Ausschließen tut er eine Entzündung vom Zahn oder so, weil der Knubbel beweglich ist. Könnte natürlich schon ein geschwollener Lymphknoten sein, aber auch das hält er für weniger wahrscheinlich da die Maus ja im Moment in einer Antibiotikumbehandlung ist und da hätte der Lymphknoten jetzt nicht ausschlagen dürfen, außerdem wäre er dann extrem geschwollen...
Tja, bleibt noch Abszess und Tumor... :-(
Der Tierarzt hat schon gemeint, dass sie noch relativ jung für ein Tumor wäre, aber das soll nix heißen... Ich hatte so das Gefühl er tippt eher auf einen Tumor.
Ich kann im Moment nix anderes machen als abwarten. Wenns ein Abszess ist kommt der raus und wenns weiter anwächst ist wohl ein Tumor. Und dann werden wir weiter sehen... :weinen:
Er hat auch gesagt, man könnte es punktieren (also was du gemeint hast Snow, mit reinstechen), aber das ist ihm zu heikel, da der Knubbel auch ziemlich tief liegt.
Och Mensch, ich hoff so fest, dass das doch noch weg geht und mein Butzelchen wieder gesund wird!!!! :weinen:

@Snow: Danke, dass du dir mitten in der Nacht noch die Mühe machst mir zu antworten! :danke:
 
snow

snow

Beiträge
1.948
Reaktionen
0
*seufz* ich mag dir zwar deine Hoffnungen nicht nehmen, denke aber es ist ein Tumor, da wenn du schon AB gibst sich ein Abszess wahrscheinlich nicht so weit entwickelt hätte.
Tumore können leider auch beweglich sein, habe gerade eine Maus hier wo sich schon 10 Knuppel und Verknupplungen gebildet haben, teilweise erbsengroßs und gut verschiebbar. :-(
die kleine wird morgen früh eingeschläfert.

lg snow
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
:weinen: Werd mich wohl mit dem Gedanken abfinden müssen...
Auf jeden Fall werd ich sie bis zum Abwinken beobachten und wenn sie Probleme beim Atmen kriegt oder nicht mehr fressen kann, dann muss ich sie wohl gehen lassen.
Bis dahin wird sie jetzt aber behandelt wie ne Prinzessin und verwöhnt das alles kracht! :binzel:

Tut mir leid mit deinem Mäuschen.Ich wünsch ihr ne gute Reise über den Regenbogen!

P.S.: Wie wahrscheinlich ist es denn, dass so ein Tumor nicht mehr weiter wächst? Und am besten nicht weiter ausstreut? Wahrscheinlich kann ich des vergessen, oder? :-(
 
snow

snow

Beiträge
1.948
Reaktionen
0
P.S.: Wie wahrscheinlich ist es denn, dass so ein Tumor nicht mehr weiter wächst? Und am besten nicht weiter ausstreut? Wahrscheinlich kann ich des vergessen, oder?
ziemlich unwahrscheinlich, da es auch noch eine super Stelle ist (gut durchblutet und so).
Hab hier gerade zwei rote Mäuse, da wächst der Tumor nur sehr langsam, bei beiden aber auch schlecht durchblutet.
Während bei ihnen nun schon 3 Monate der Tumor da ist, kam er bei Sahne vor 2 Wochen und hat nun schon 10 Verknupplungen gehabt.
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Nun ja, hab ich mir schon gedacht...
Ich werd jetzt eben einfach abwarten und ihr die Zeit so schön wie möglich gestalten. Ich laß sie jetzt komplett in Ruhe was Medizin und Augensalben angeht und sieh zu, dass sie kein Stress hat und eben komplett verwöhnt wird!

Wenns dann soweit ist, werd ich nochmal mit Fragen kommen, aber bis dahin will ich mich damit noch nicht beschäftigen... :weinen:

Bis dahin, danke nochmal!
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Noch ne Frage!

Also, der Tumor wächst und wächst... :-(
Ich war am Freitag nochmal mit ihr beim Arzt, weil das Ding von Montag bis dahin so stark gewachsen ist. Er meinte, dass man den Zeitpunkt des Einschläferns nicht an der Größe des Tumors sondern an dem Zustand der Maus festmachen sollte.
Sie ist wirklich sonst die alte, frisst und spielt wie immer. Der Tierarzt und ich waren uns aber einig, dass wirs nicht bis zum Letzten ausreizen und sie erlösen sobald sie das nicht mehr macht wie bisher und nicht erst wenn gar nichts mehr geht.

Jetzt hab ich grad an ihr gesehen, dass sie am Rücken an der linken Seite, also beim Menschen würd ich Region Leber/Niere sagen, eine Schwellung hat. Also da ist so ein Hügel und die Haut schimmert bläulich. Was kann das sein? Ein neuer Tumor oder ein geschwollenes Organ? Was ist zu tun?
Danke für eure Hilfe!
 
D

die_ansche

Gast
durch den tumor musst du doch bestimmt sowieso öfters zum ta oder?
ich würd hingehen und ihm das zeigen...wüsst jetzt auch nicht, was das ist...
 
Der Baron

Der Baron

Beiträge
3.184
Reaktionen
0
ansche, mal wieder dazusenfen obwohl ahnungslos? 8(

Metla, Tumore sind leider normal bei Mäusen, da wird dein TA nichts dran ändern können. Einschläfern lassen würde ich sie erst wenn garnichts mehr geht. Bis dahin kann sie mit den dicksten Beulen dieser Welt noch relativ putzmunter sein.
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Nachdem ihr Zustand sich seit Montag drastisch verschlechtert hatte, hab ich sie gestern erlösen lassen. :weinen:
 
Der Baron

Der Baron

Beiträge
3.184
Reaktionen
0
Oh, sorry, tut mir leid für dich.... :-(
 
snow

snow

Beiträge
1.948
Reaktionen
0
Hallo, erstmal es tut mir leid wegen deiner Maus, hoffe sie musste nicht arg leiden.

Zu den blauen Stellen, an Tumoren können das Bluteinlagerungen sein, wo das Blut, z.B. nicht mehr wegfließen kann und sich da staut oder auch sehr gut durchblutete Stellen, die dann durch die Haut schimmern.

lg snow
 
Metla

Metla

Beiträge
854
Reaktionen
0
Danke euch für euer Mitleid!
Ich denke ich habe sie grade an der Schwelle gehen lassen, bevor sie zu leiden angefangen hätte.
Der Tierarzt hatte gemeint, man hätte es noch ein, zwei Tage hinauszögern können, aber ich hatte gemerkt, dass sie ihre Lebensfreude verloren hatte. Und das war mir wichtig, dass ich sie in dem Moment erlöse.
 
Thema:

Was könnte das sein?

Was könnte das sein? - Ähnliche Themen

  • könnt ihr im helfen ???bitte*heul*

    könnt ihr im helfen ???bitte*heul*: hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen, mein mäusemännchen hatte vor einer woche plötzlich kleine wunden und kratzt sich dauernt(jedes mal wenn er...
  • Was für eine Krankheit könnte das sein?

    Was für eine Krankheit könnte das sein?: Hallo! Meine Maus Roseanne hat in letzter Zeit ziemlich abgenommen, wobei ich das zuerst nicht als besonders empfand, sondern eher dachte "Wie...
  • Was für eine Krankheit könnte das sein? - Ähnliche Themen

  • könnt ihr im helfen ???bitte*heul*

    könnt ihr im helfen ???bitte*heul*: hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen, mein mäusemännchen hatte vor einer woche plötzlich kleine wunden und kratzt sich dauernt(jedes mal wenn er...
  • Was für eine Krankheit könnte das sein?

    Was für eine Krankheit könnte das sein?: Hallo! Meine Maus Roseanne hat in letzter Zeit ziemlich abgenommen, wobei ich das zuerst nicht als besonders empfand, sondern eher dachte "Wie...