Was kann das sein???

Diskutiere Was kann das sein??? im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Katzen; Hallöle, 1.) mir ist gestern zum dritten Mal was komisches bei meiner Katze aufgefallen. Seit ihrer Kastration ist sie etwas moppelig geworden nd...
L

_Luna_

Gast
Hallöle,

1.) mir ist gestern zum dritten Mal was komisches bei meiner Katze aufgefallen. Seit ihrer Kastration ist sie etwas moppelig geworden nd somit spiele ich jetzt jeden tag so viel wie möglich mit ihr, damit sie etwas abnimmt.
Als ich gestern mit ihr spielte, ging ihr schon nach kurzer Zeit die Puste aus. Sie verkroch sich unterm Sofa und fing plötzlich an ganz schnell zu atmen- ja man kann eigentlich schon sagen das war hecheln. sie duckt sich dabei mit dem Kopf ganz flach auf den Boden und streckt die Zunge raus! Das Mäulchen ist dabei zu!! Die Augen auf!

Als das beim ersten Mal passierte, rannte ich schnell zu ihr und öffnete mit einem Finger ihr Maul, weil ich dachte sie erstickt. Beim zweitem Mal tat ich das auch. Gestern wollte ich es auch machen , aber sie saß so weit hinterm Sofa das ich nicht dran kam. Es hörte nach ca einer halben-einer Minute von alleine auf.

Ist das so eine Art Hyperventilieren?? Das ist in den zwei Jahren in den ich sie jetzt habe 3x passiert. Gestern nach dem spielen, bei den anderen Malen weiss ich den Zusammenhang leider nicht mehr! Weiss jemand was das sit? Mich beunruhigt das so langsam.
Übrigens wenns vorbei ist, gehts ihr danach wieder bestens, spielt wieder usw.

2.) sie liegt oft auf der Sofalehne und pennt, dabei macht sie so komische Geräusche, als wenn sie keine Luft bekommt. Hat aber Augen zu und döst vor sich hin. Das ist doch sicherlich nur so`ne Art schnarchen oder?



Wäre toll wenn jemand eine Antwort auf meine Fragen hat!!
LG Sandra und Luni
 
04.03.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was kann das sein??? . Dort wird jeder fündig!
Luder

Luder

Beiträge
12.396
Reaktionen
1
Das hecheln hat meiner auch gemacht wenn er sich überanstrengt hat beim spielen. Er hat unheimlich gerne mit der Katzenangel gespielt und wenn das zu lang und wild war hat er gehechelt.

Die Geräusche beim schlafen würde ich auch als eine Art Schnarchen sehen. Hat meiner auch oft gemacht.

Wenn es ihr ansonsten gut geht, denke ich nicht das es was schlimmes oder überhaupt was ist.
 
schrecker82

schrecker82

Moderator
Beiträge
5.925
Reaktionen
0
Also dieses Hecheln hat mein Casper auch - uns zwar dann, wenn er ewig mit den andern Jungs durch die Wohnung fetzt oooder wenn mein Bruder bis zum Umfallen mit Ihm spielt, so dass er sich eben auspowert (die andern Jungs setzen sich zwischendrin immer mal hin, aber "Herr Caschperlü" rennt und rennt und rennt...).

Ich vermute er muss dann einfach mal nach Luft schnappen - wenn wir nen 1000 Meter Lauf machen müssen wir ja acuh erstmal verschnaufen - und wen die Miezen von jetzt auf gleich fetzen, dann ist das sicher auch anstrengend.

Und schnarchen tun meine auch ab und an - nich immer, aber manchmal erwischt man sie doch dabei.

Wenn die Miez sich sonst nicht anders verhällt und einen guten Eindruck macht würde ich mir nicht zu große Sorgen machen (vielleicht bissl weniger wild spielen*g*). Wenn es dich zuuuu sehr beunruhigt ruf doch mal bei deinem TA an - der kann dir da sicher was zu sagen.

Bezüglich des Abnehmens: hast du das Futter gewechselt? Luna nahm kurz nach der Kastra auch zu - es gab hier dann ne Zeit lang Lightfutter - da hat sie sich dran gewöhnt. Mittlerweile gibts wieder normales Futter und sie hat nicht mehr zugenommen (der Körper muss sich ja auch erst mal umstellen).
 
L

_Luna_

Gast
Danke für eure Antworten...
aber wie gesagt sie legt sich dabei flach auf die Erde und streckt die Zunge raus...Maul ist aber trotzdem geschlossen. Denke dann sie erstickt :-(

Also zum Futter. Meine Freundin ist Tierarzthelferin und bringt mir immer Futter mit. "Hill`s Prescription" Das sind immer kleine Probentütchen. Unter anderem Diät/Reduktionsfutter, Nierenfutter, Zahnsteinfutter usw. mische das dann alles zusammen. Sie ist eigentlich recht zierlich, aber hinten am Gesäuge fängts jetzt etwas an zu hängen :-(
 
Thekla1

Thekla1

Beiträge
462
Reaktionen
0
hi sandra!

das hört sich nicht gut an. ich würde ehrlich gesagt zum tierarzt gehen und sie abhören lassen. allerdings gehe ich auch lieber einmal zuviel wie einmal zu wenig zum tierarzt.

es kann natürlich auch sein, dass es mir ihrem "übergewicht" zusammenhängt, dass sie nach kurzer zeit des spielens aus der puste ist. aber auch übergewicht sollte man vom arzt kontrollieren lassen, denn wie beim menschen sind zuviel pfunde auf den knochen ungesund und können zu herz-/kreislaufproblemen und schädigungen der gelenke führen.
vielleicht spielst du "zuviel" an einem stück und solltest besser mehrere kleine spieleinheiten mit ihr machen.
es ist nicht sehr problematisch das gewicht einer katze zu senken. man muss die "diät" nur konsequent durchziehen. spezielles diät-futter braucht man nicht, man sollte die futtermenge langsam reduzieren, ein gutes, hochwertiges futter geben und auf ausreichende bewegung achten (ohne die katze zu überfordern).

wie schwer ist deine katze denn? was ist sie für eine rasse? lebt sie nur in der wohnung oder hat sie auch freigang? was und wieviel fütterst du denn?

viele grüße
thekla
 
W

wenke79

Beiträge
605
Reaktionen
0
also mein kater macht das, wenn wir auch lange gespielt haben oder im hochsommer,wenn er durch die gärten rennt.er hechelt auch wie ein hund.vielleicht muss sich deiner erstmal an die neue viele bewegung gewöhnen und das noch mit etwas übergewicht.das ist sicher wie beim menschen die ausdauer, die ja auch trainierbar ist.und wenn er sich so verkriecht-vielleicht,weil er weiß,dass du wieder versuchst,einzugreifen und dadurch noch mehr stress verbreitest.ich habe meinen dann immer in ruhe gelassen.nach einer kurzen zeit ging es dann auch wieder.
 
L

_Luna_

Gast
@ Thekla... Erstmal danke für deine Antwort.

Also wirklich Übergewicht würd ich es noch nicht nennen. Es ist halt gerade so an der Grenze. Sie ist sehr zierlich, aber das Gesäuge fängt jetzt seit der Kastration etwas an zu hängen. Der Bauch ist auch ein bissel dicker geworden.
Sie kriegt abends Dosenfutter und morgens Trofu, ein Gemisch aus "Hill`s Prescription" r/d Diätfutter/Reduktionsfutter, Nierenfutter, Zahnsteinfutter, Hill`s Science Plan light Futter. Bekomme immer zahlreiche Probetütchen von einer Freundin (Tierarzthelferin) mische das dann alles zusammen, das sie von allem etwas bekommt.

Ansonsten ist sie kerngesund und nach diesem "Anfall" ist sie auch wieder die Alte. Spielt, frisst usw. mache mir halt dann bloss sorgen weil die zunge dabei raushängt obwohl das mäulchen geschlossen ist :-(

spielen tu ich (wenn ich den kompletten tag zu hause bin) den ganzen Tag über verteilt. So war es gestern auch :-( hoffe es ist nichts schlimmes
 
Thekla1

Thekla1

Beiträge
462
Reaktionen
0
@ _luna_ bzw. sandra

ich habe mir übrigens erlaubt, deine beiden threads zusammenzufügen, da sie gleichen wortlautes waren.

gruß
thekla/mod
 
L

_Luna_

Gast
@ thekla.
ja danke irgendwie war mein pc eben am spinnen :)

Danke, wollt ich auch eiegntlich so.

@ die_ansche
Oh man danke für deinen Tipp, da hab ich gerade irgendwas von Asthma Anfall gelesen :weinen: hoffentlich ist es das nicht. Dachte Asthma Anfälle sind dann eher regelmäßig. Bei ihr ist es jetzt das dritte Mal innerhalb von einem Jahr gewesen (das ich mitbekommen habe)

Und wisst ihr was mir gerade eingefallen ist??
ch bin aus meiner alten Wohnung wegen schimmel ausgezogen. Da hatte ich sie auch schon ein paar Monate. Hoffentlich hat es nichts mit dem Schimmel zu tun. Darauf kam mein Freund nämlich. Ich hab darüber gar nichts so wirklich nachgedacht :-( Vielleicht hat sie ja was mit der Lunge wegen dem Schimmel?

ach ja und nochmal an Thekla: Sie ist eine normale Hauskatze, reine Wohnungskatze, weiblich und wiegt ca. 1,5 - 2 kilo.
 
eis

eis

erfahrene Streunermiez
Beiträge
1.856
Reaktionen
5
Hallo Luna,

ich würde die Katze beim TA vorstellen. Da kann ein Herzfehler vorliegen (muß aber nicht). Es ist aber keinesfalls normal, wenn eine eher zierliche Katze so nach dem Spiel reagiert. Vielleicht hat sie aber auch einen Virus eingefangen, es geht einer für Katzen um, der betrifft die Lunge und Atemwege.

Was ist nicht gut finde, ist das TroFu, was du fütterst. Du kannst doch einer gesunden Katze kein Nierendiätfutter geben! Das ist nicht gut fürs Tier und kann dann erst einmal zu Krankheiten führen. Das sollte aber deine Freundin wissen.
 
L

_Luna_

Gast
Danke für deine Ratschläge eis,

das Futter ist höchstpersönlich von der TÄ mitgegeben und ich glaub nicht das die einer gesunden Katze, Futter gibt das ihr schaden könnte. Wie gesagt es sind mehrere Futterprobenpackungen die ich alle zusammen mische.

1. Das Nierenfutter: ist zur VORBEUGUNG von Nierenerkrankungen die bei Wohnungskatzen vermehrt auftreten. (Steht hinten auf der Packung drauf)

2. Das Blasenfutter: ist zur Vorbeugung von Harnwegsinfekten.

Warum sollte Nierenfutter (das Nierenschäden vorbeugt) zu Krankheiten führen?? Das versteh ich nicht ganz.
 
Deli

Deli

Beiträge
1.969
Reaktionen
0
Hallo,

Harnsteine/kristalle treten dann auf wenn der pH-Wert in der Blase nicht stimmt. Ist es zu sauer, gibts z.B. Oxalate, ist er zu alkalisch, gibts Struvite, etc.

Das meiste sog. Nierenfutter enthält Dinge die ansäuernd wirken, aus dem einfachen Grund dass (bisher) Struvite die häufigste Steinart waren, die Katzen so im allgemeinen hatten. Also sowas wie Preiselbeeren, Ascorbinsäure... etc.

Auf gesunde Katzen, deren pH-Wert einwandfrei ist, kann so eine extra-Ansäuerung (Fleisch säuert ja auch schon an) so wirken, dass der pH-Wert sich verändert und du damit die schönsten Kristalle in der Blase "züchtest" - vor allem wenn die Katze noch recht wenig trinkt.

Diätfutter, wie es bei Nieren- oder Blasenerkrankungen vom TA gibt, sind so etwas wie Medizin. Und die sollte man nicht einfach vorbeugend einnehmen.

lg Deli
 
L

_Luna_

Gast
Tja dann wunder ich mich doch so ziemlich warum...

1.) VORBEUGEND drauf steht. (und das Futter ist nicht nur für kranke Katzen!!!)
2.) zwei TÄ mir dazu geraten haben das Futter zu geben (und das sind beides wirklich sehr, sehr gute TÄ) beide haben meine Katze untersucht, sie für gesund befunden und das Futter mitgegeben.
3.) Fleisch säuert an?? Wieso ist NaFu dann fleischhaltig?

Nochmal das mitgegebene Futter von der Ärztin ist KEINE Medizin für kranke Katzen sondern Futterproben die es von Pharmafirmen gibt. (Die es unter anderem auch beim Zoofachhandel gibt) und werden aus "Nettigkeit" mitgegeben. Meine Freundin arbeitet dort und die kriegen Unmengen von Futterproben für die Quarantänetiere dort! Und da sind auch NICHT kranke bei. Z.B. OP-Katzen die noch zur beobachtung dort bleiben müssen!

LG
 
Deli

Deli

Beiträge
1.969
Reaktionen
0
1) ich weiß nicht warum vorbeugend drauf steht. Was ist es denn überhaupt für Futter, also wie heißt es?

2) dazu kann ich nur sagen dass auch Tierärzte nur Menschen sind, Fehler machen können, nicht alles wissen können und - zumindest meines Wissens nach wird im Studium, also in der Ausbildung, nicht besonders viel Wert auf Futtermittelkunde gelegt.
Außerdem weiß ich selber aus Erfahrung dass TÄ, die ansonsten super drauf sind, eventuell vielleicht nicht alles über Futter wissen. Das was ich weiß, habe ich aus stunden- oder gar tagelangen Recherchen aller möglichen Quellen (Fachbücher, Internet, Mailinglisten...etc.) zusammengetragen. Ein TA hat vielleicht diese Zeit nicht immer?

3) Katzen sind Carnivoren, also Fleischfresser. Ihr Stoffwechsel ist darauf ausgelegt, Fleisch zu fressen und zu verdauen. Deshalb ist (bzw. sollte) Nafu fleischhaltig sein. (Leider ist es allzu oft getreidehaltig, aber das ist eine andere Geschichte)
Der ideale pH-Wert einer Katze, also in der Blase, ist leicht sauer, nicht etwa neutral. Diesen Wert erreicht sie durch "normales" Futter, also Mäuse und so, von selber. Und sie sollte ihn auch durch Nafu erreichen.

Wenn das Futter keine Medizin ist, dann ist es auch kein Diätfutter. Das ist wie schon im vorigen Post geschrieben, ein großer Unterschied. Und wenn das Futter kein Diätfutter ist, dann hilft es im Normalfall auch nicht gegen irgendwas. Sonst müsste es als Medizin gekennzeichnet werden.

Und man kann gegen Harnkristalle nicht vorbeugen in dem Sinn, dass man ein bestimmtes Futter gibt. Am ehesten noch, indem man wenig oder kein Trofu gibt und die Katze viel trinkt.
Aber wenn du vorbeugst über ein Futtermittel, dann säuert das entweder an oder es wirkt alkalisch, und beides auf Dauer züchtet erst die Kristalle. Eine Vorbeugung ohne dass Kristalle da sind (und dann braucht man nicht mehr vorbeugen) ist total unnötig, es würde nur im schlimmsten Fall eben die entgegengesetzten Kristalle/Steine heraufbeschwören.

lg Deli
 
Thema:

Was kann das sein???