Bezugsquellen Barf ?

Diskutiere Bezugsquellen Barf ? im Hundefutter, Ernährung und Rezepte Forum im Bereich Hunde; Hallo wollte mal die Barfer hier fragen, wo ihr euer Fleisch kauft? Ich bestelle bei http://www.tierhotel-lungkwitz.de/ . Super Auswahl, super...
E

eve1973

Gast
Hallo

wollte mal die Barfer hier fragen, wo ihr euer Fleisch kauft?

Ich bestelle bei http://www.tierhotel-lungkwitz.de/ .

Super Auswahl, super Preise und ein super Service.

Schnelle Versandzeiten, klasse Qualität.

Auch 200 g Portionen für kleine Hunde oder einfach mal zum Ausprobieren.

Für große Wuffs ja sowieso größere Mengen.

Alles in allem kann ich die nur empfehlen.

PS: ich bekomme nichts dafür und kenne auch keinen von dort :binzel:.

Also schaut es euch mal an, es lohnt sich wirklich.

Liebe Grüsse Anja
 
15.02.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bezugsquellen Barf ? . Dort wird jeder fündig!
Dark_Angel2

Dark_Angel2

Beiträge
833
Reaktionen
0

AW: Bezugsquellen Barf ?

hi,

also ich bestelle immer hier:

http://www.futter-fundgrube.de/

(hab ich auch nix von)

ist teilw. was billiger, aber was ich bei deinem gut finde ist die grosse auswahl (auch wild, fertigmenues).

guter thread ;) so kann man mal vergleichen und evtl erfahrungen austauschen!

lg

DA
 
P

piper1981

Beiträge
1.652
Reaktionen
16

AW: Bezugsquellen Barf ?

Hallo,
ich kaufe das meiste auch in der futterfundgrube und zwischendurch mal exotisches wie wild u kaninchen bei nohra oder ohren und beine mit fell bei tackstore.
tierhotel hab ich mir für meine nächste bestellung mal vorgemerkt
 
Lemmy

Lemmy

Beiträge
348
Reaktionen
0

AW: Bezugsquellen Barf ?

Hey, hey,

schade das es so wenig hier in Holland gibt!??! 8( :-(
 
weekend

weekend

Beiträge
208
Reaktionen
0

AW: Bezugsquellen Barf ?

:gut:
Super Adresse, vor allem was die Abwechslung (Wild, Kaninchen) angeht.
Danke!
 
E

eve1973

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Original von weekend
:gut:
Super Adresse, vor allem was die Abwechslung (Wild, Kaninchen) angeht.
Danke!

Hallo

bitte bitte, ich bin ja selbst total begeistert, hab selbst erst eine Riesenmenge da bestellt. Super abwechslungsreich.

Ich kann nur positives berichten, auf die Kunden wird eingegangen, alles
super.

Freut mich wenn ich jemand helfen konnte.

LG Anja
 
weekend

weekend

Beiträge
208
Reaktionen
0

AW: Bezugsquellen Barf ?

Barf-Ergänzungsmittel-Bezug

Hi!

Nochmal eine Barf-Anfängerfrage! 8(

Wir beziehen unser Fleisch aus verschiedenen Quellen, nur für die Öl- und Kräuter/Algen-Mischungen haben wir z. Zt. nur einen Anbieter.

Es geht um Fischöl-Borretschöl-Vit. E- Mischung und eine Algen-Kräutermischung, die uns empfohlen wurde (Zusammensetzung: Rohprotein 4,8 %, -fett 3,6 %, -faser 14,7%, -asche 13,6 %, Jod 0,01-0,015 %, besteht aus Kelp und vielen "Wald- und Wiesen-Kräutern").
Ich finde nur die Preise ziemlich hoch (Öl-Mix 250 ml 12,90 Euro, Kräuter-Algen-Mix als Puder 150 g 6,75 Euro). Außerdem gehts um Hagebuttenmehl als Vitamin-Ergänzung!

Kennt jemand einen preisgünstigeren Anbieter oder hat einen Tipp, wie man die (nötigen) Ergänzungen sonst geben kann?? Geht das auch über frische Sachen (Fisch, Obst/Gemüse o.ä.)?

Oder ist das einfach so mit Preis und Lieferzeit (ich bestelle leider immer auf den letzten Drücker "schäm!", deshalb wäre die Frisch-Variante besser, die kann ich vielleicht ohne Lieferzeiten schaffen.... :binzel:).

Danke!
 
R

Ratzifatzi

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Also ich gebe keine Kräuter. Habe sie zwar auch mal gekauft, aber wenn ich sie irgendwo untermenge, dann rührt keiner der Hunde das Futter mehr an. Öl kaufe ich im Supermarkt und weil man so wenig benötigt nehme ich das Lein- oder Rapsöl auch für meine Hunde aus der Bioecke. Und ansonsten habe ich meist eine Flasche Lachsöl im Haus.

Was ich da habe und auch ab und zu in Winzmengen gebe, dass ist eine Dose Schindeles Mineralien.

Hagebuttenpuver habe ich dieses Jahr das erste Mal selbstgemacht. Einfach im Herbst die Habebutten gesammelt, getrocknet und gemahlen. Aber das lohnt sich nicht wirklich. Hagebuttenpulver gebe ich auch max. einmal pro Jahr im Herbst als 4 Wochenkur.

Willst du denn die Zusätze regelmäßig geben? Bei einem gesunden Hund reicht doch ein gutes Öl und ansonsten kann man auch die Kräuter selber suchen und in Öl einlegen.

Hier noch eine Alternativbestelladresse, die aber auch das Vitadermöl haben, wenn du das unbedingt weiter geben möchtest: http://www.pahema.com/index


Und bei Ebay lohnt es sich auch mal einen Blick zu riskieren. Dort kaufe ich zB Gelantine im kg-Beutel. Das ist wirklich günstig im Gegensatz zu den Preisen der Kleinbeutel im Backregal.
 
weekend

weekend

Beiträge
208
Reaktionen
0

AW: Bezugsquellen Barf ?

Hi, Ratzifatzi!

Die von Dir genannte Adresse verkauft den gleichen Mix, nur halt als Zwischenstation, ist deswegen teurer.... :-(

Als Barf-Anfänger habe ich mich vorher (vielleicht zuviel) erkundigt, was der Hund braucht....., im Moment bekommt er den Algen-Kräuter/-Hagebutten-Mix täglich, je ca. 1/2 Teelöffel ins Fleisch-Gemüse-Mix, Öl bekommt er entweder den teuren Mix (1/2 Teel. täglich), im Moment probeweise tgl. etwas Rapsöl ins Gemüse, eine Fischöl- (wg. Omega 3) Aldi-"Tablette" in die komplette Mahlzeit. Zusätzlich tgl. 1/2 TL Schindeles. Scheint ihm gut zu bekommen, das Fell wächst wie Deibel, komme kaum mit Kämmen nach (Bizco ist Mix-Hund, Felllänge wie Bobtail, Felldichte wie Pudel, nur ohne Locken! :D)

Wozu bestellst Du denn Gelatine? - Bekommt der Hund nicht genug davon, wenn er Knochen-/Knorpelfleisch (als besonderes Leckerli dann Mark- oder Sand-Knochen, natürlich nur bei weniger anderem Fleisch, sonst geht er auseinander wie ein Hefekuchen :D ) bekommt?? Oder ist das von Hund zu Hund unterschiedlich (z. B. wegen Größe, unserer ist ca. 40 cm Schulterhöhe groß, wiegt zwischen 10 und 11 kg)??

Im Garten habe ich ständig frisch (im Winter teilweise getrocknet) Salbei, Thymian, Rosmarin, Ackerschachtelhalm, Schafgarbe, Petersilie, Knoblauch, Karottengrün, Salat und Schnittlauch, reicht es aber auch, wenn im Winter nur abgeschnittene Gurken-/Salat- und Paprikaenden püriert zum Fleisch gegeben werden? Oder braucht er unbedingt Algen und den Kräutermix?
Z. Zt. gebe ich wegen Zeitmangel statt Frischgemüse oft auch Alete-Grünes Gemüse dazu.... kurz, er bekommt ca. 3 Eßlöffel Frisch- oder Babygemüse plus Schindeles plus Algen-Kräuter-Hagebuttenmehl-Mix!

Ist das zuviel des Guten?? - Kommt mir selber so vor, aber ich will ja alles richtig machen... 8(

Sorry, die Antwort ist ziemlich lang geworden, ich habe halt noch viele Unsicherheiten...

Liebe Grüße,

weekend
 
R

Ratzifatzi

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Hi Weekend!
Wenn dein Hund es mag ok. Ich gebe seit 6 Jahren keine Kräuter, kein Gemüse, selten Öl. Allerdings gebe ich regelmäßig so ca. 5 mal die Woche grünen Pansen oder Blättermagen dazu.

Die Schindeles Mineralien gebe ich erst aktuell seit Weihnachten, weil meine junge Hündin mehr als Fleisch und Pansen mag, ihr kann ich die Mineralien in ihren Bananen-Joghurt Brei mit einrühren.

Also tägliche Kräuter etc. braucht ein gesunder Hund sicher nicht. Vit. C kann der Hund eh selber bilden, da wird nur als Erkältungs- und Anwehrprophylaxe die kurweise Gabe zum Winter hin empfohlen. und so würde ich es an deiner Stelle wohl auch mit den Kräutern machen. Im Sommer ca. 2 mal die Woche frisch dazugeben und im Winter bzw. Herbst die Kräuter + vit. C täglich kurweise geben. Öl immer so wie du es bereits machst oder nur alle 2-3 Tage einen Teelöffel zum Gemüse.

Gelantine gebe ich seit Jahren kurweise. Immer so ca. 3 Wochen lang und das so 2-3 Mal pro Jahr. Da schwöre ich drauf. Mein Hovawart bekommt das jetzt in 8. Jahr und hat super Hüften und Gelenke.

Der Tip war eigentlich vom Heilpraktiker meiner Mutter für meine Oma gedacht. Sie knickte immer mit dem Fuß um und da hat meine Mutter sie überredet mal 4 Wochen lang die Gelantine zu nehmen. Meine Oma war selber ganz verbüfft, dass sie dann nicht mehr umknickte. Ja und seitdem bekommt das auch mein Hovi. Aber auch kleine Hunde können was mit den Gelenken bekommen.

Knorpel füttere ich ganz selten, da komme ich nur ganz selten ran, da weiß ich nicht genau ob da auch viel Gelantine drin enthalten ist. In Markknochen ja, aber die sind mir meist zu riskant wegen Knochenkot und der harten Außenknochen. Wenn du die regelmäßig gibst und dein Hund sie verträgt ist das auch ok, da ist auf jeden Fall auch Gelantine drin.

Zu dem Kräutermix fällt mir grad ein, dass ich früher mal eine Dose auf der hundemesse in DO gekauft hatte. Da es dort immer Messepreise gibt war das auch sehr günstig. Habe die dann nur leider auch irgendwann wegwerfen müssen, weil mein Hund sie nicht gefressen hat. Aber für dich wäre das evtl. noch eine Idee? So Hundemessen sind doch meist 2 mal pro Jahr.
 
weekend

weekend

Beiträge
208
Reaktionen
0

AW: Bezugsquellen Barf ?

Hallöchen!

Leider bin ich nicht mehr ganz so ernst ("hicks"), aber ich möchte schon wissen, was sein muss und was nicht! Könnte halt sein, dass ich jetzt Blödsinn schreibe ( :D, dann warte bis morgen, dann ist alles wieder normal...!?)

Bizco mag die Zusätze, mir wurde allerdings schon von "Baron" geschrieben, dass "Schindeles" mehr auf Werbung als auf Wirkung basiert!

Du meinst also, dass Bizco auch ohne Zusätze (er bekommt eh´ 1x die Woche Seefisch, meine Schwester arbeitet im Fischladen!) keine Mangelerscheinungen bekommt???!

Wie könnte ich das denn feststellen? Muss ich da erst einen Bluttest machen oder merke ich das auch so?

Bizco bekommt schnell Durchfall, erbricht auch schnell, allerdings frißt er auch alles, was nicht auf dem Bürgersteig festgenagelt ist, z.B. festgetretene Kaugummis, angeknabberte Eicheln, Mülleimer-Inhalte usw.), da kann man teilweise nicht genug aufpassen.. :-(
Seit wir barfen, ist das extrem besser geworden, aber in den "Müsste-eigentlich-fasten-Tagen" (da geben wir nur fleischlos, z. B. Joghurt, Dickmilch, Gemüse und Haferflocken; fasten hält er einfach nicht durch, frisst extrem Abfälle) wird das Problem wieder akut!

Mit Pansen, Blättermagen und Leber hat er auch ein Problem: er frisst es nur vorgegart, d. h. nach 1-2 Min. Mikrowelle, ansonsten plündert er lieber Mülleimer... :lachen:

Was meinst Du, sollen wir machen?? - Zusätze weiter geben oder einfach, wie er es gern hat, Essensabfälle (gekocht oder so) zufüttern??? - Oder einfach auf alles Zusätzliche verzichten und mal sehen...???

Danke für Deine Geduld, sorry, wenn ich Dich "voll-labere" (> "hicks"!!!),

Sonja
 
R

Ratzifatzi

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Fasten gibt es bei mir gar nicht. Leber finden meine Hunde roh auch bäh, daher gibt es die auch nur gebraten oder gekocht. Blättermagen mögen sie nicht, wenn der Magen von Rindern ist, die mit Kraftfutter gefüttert wurden. "Sommerblättermagen" mögen sie gerne.

Mangelerscheinungen wird ein Problem werden da dran zu kommen, weil du ja nicht nur Fleisch fütterst. Im Endeffekt versucht man ja die Wolfsnahrung möglichst genau zu kopieren. Da fehlt bei unseren Einkaufsquellen in der Regel aber das Fell und das frische Blut. Daher die Pansen und Gemüsegrätsche.

Eigentlich ist in rohem Fleisch, Pansen oder Gemüse, Knochen alles drin. Als ich anfing habe ich damals nach 1,5 Jahren auch mal ein Blutbild machen lassen, weil ich doch zuerst auch unsicher war. War aber alles ok und inzwischen mache ich mir auch keinen Kopp mehr.

Öl gebe ich auch ab und zu und wie du das mit den Kräutern machst, also dass musst du entscheiden. Meine mögen es eh nicht, da haben sie mir die Entscheidung abgenommen, aber ich bin auch davon überzeugt, dass es nicht nötig ist.

Schindeles Mineralien die gebe ich auch so als Heilerdeersatz, nicht nur wegen der Mineralien. Bei Sodbrennen nehme ich selber auch mal einen Teelöffel voll. Aber als wirklich notwendig würde ich sie nicht bezeichnen. die ganzen Zusätze sind ja doch eher fürs eigene gewissen, außer dem öl. Und nicht vergessen: Hunde brauchen unbedingt auch die gesättigten Fettsäuren, also den Fettrand am Fleisch nicht abschneiden!
 
K

katyuschka

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Hallo ihrs.
Habe nicht besonders viel Ahnung vom Barfen, bin letztens aber über Folgendes gestolpert, was mir zu denken gab:
"Im Trend der Zeit liegt auch die sogenannte BARF - Fütterung (Bone and raw food), bei der Hunde ohne Getreideanteile ausschliesslich mit rohem Fleisch, rohem Gemüse und Knochen gefüttert werden. Diese Fütterungsmethode bringt neben vielen anderen Problemen insbesondere eine absolute Eiweissüberversorgung mit sich. Nicht nur der übermässige Gehalt an Fleisch in der Tagesration sondern auch der relativ hohe Eiweissgehalt des Gemüses tragen zum absoluten Eiweissüberschuss bei. Aus diesem Grund kommt es relativ häufig zu Nierenfunktionsstörungen, die neben Hautproblemen insbesondere auch Knochenstoffwechselstörungen nach sich ziehen."
(http://www.marengo.de/forum/Archiv/nierenprobleme.html)

Was meint ihr dazu?
(Hoffe ich störe nicht mit meiner Zwischenfrage, wollt deswegen aber kein neues Thema aufmachen...)

lg, Katja
 
R

Ratzifatzi

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Original von katyuschka
Nicht nur der übermässige Gehalt an Fleisch in der Tagesration sondern auch der relativ hohe Eiweissgehalt des Gemüses tragen zum absoluten Eiweissüberschuss bei.
Hi Katja!
Ja den Artikel kenne ich. Es wundert mich, dass Marego ihn immer noch nicht geändert hat.

Seit wann enthält Gemüse viel Eiweiß? Das Problem ist doch der hohe Anteil an Eiweiß im Getreide. Das Getreide hat einen ca. 10-12 mal höheren Eiweißgehalt als Gemüse. So mal als Beispiel: Kopfsalat 1,5 % und Hafer 11,5 %.
Empfohlen wird ein Eiweißgehalt von ca. 20-25 % für einen ausgewachsenen Hund. Frischfleisch hat immer so um die 20 %. Das Gemüse dient alleine als Vitaminlieferant und als Ballaststoff.

Daher taucht das Nierenproblem doch inzwischen so oft bei Hunden auf, die ihr Leben lang mit getreidelastigem Trofu gefüttert wurden. Nicht alleine wegen des Eiweißgehaltes sondern wegen des pflanzlichen Eiweißes, das vom Hund viel schwieriger ist zu verstoffwechseln. Daher ist die Verdaulichkeit von Getreide auch so gering und der Hund schei.. Riesenhaufen.

Und ein ganz großes Problem, die fehlende Flüssigkeit. Bei Trockenfutter müsste dein Hund ca. die 3-fache Menge an Wasser zu sich nehmen, damit das Trofu der Darmwand kein Wasser entzieht, was dann wiederum der Niere fehlt.

Mein TA hat mir gesagt, dass er in den letzten 20 Jahren einen Anstieg von ca. 30 % an nierenkranken Hunden festgestellt hat. 30 % ist doch Wahnsinn, wobei mein Opi ja auch 4 Jahre Trockenfutter bekommen hat und es auch nicht eingeweicht mochte. Klar hat er getrunken, aber sicher nicht die dreifache Menge. Und das Tag für Tag und Jahr für Jahr, da kann ich mir schon vorstellen, dass die Niere Schwerstarbeit leisten muss.

Dem Auszug den du gepostet hast fehlt daher meiner Meinung nach Hand und Fuß. Marengo verkauft ja das Marengo Country, das fast nur aus Getreide besteht und zu dem natürlich Frischleisch zu füttern empfohlen wird.
Also soll das dann nierenschonender sein als Gemüse, dass ganz klar mind. 10 mal weniger Eiweiß als Getreide enthält? Da widersprechen sie sich doch selber.
 
K

katyuschka

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Danke für deine Antwort Michaela.
Klingt schlüssig....

lg, Katja
 
S

Stillmoments

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Ich weiß ja nicht ob BARF Fleisch anders ist als anderes Fleisch, aber ich kaufe meins im Supermarkt oder beim Schlachter. Meist beim Mixmarkt oder beim tegut.
 
E

Eva+Shiro

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Natürlich ist das nicht anders, nur wenn man größere Mengen braucht, einfach billiger.
 
W

White Shepherd

Gast

AW: Bezugsquellen Barf ?

Tierhotel-lunkwitz erste Bestellung

Hallo! Hab eben gerdae mal beim Tierhotel bestellt, mal schauen wie das alles so läuft (Lieferung, Bankeinzug, Qualität). Hab ja vor einiger Zeit angefangen Ginger 1x die Woche zu barfen, seitdem rührt sie ihr ohnehin eh schon nicht gerade heißgeliebtes Trockenfuter noch ungerner an...

Nur was mir da ein bissi fehlt ist die Auswahl. Kein Kaninchen zb? Keine Ziege? Und der Fisch recht teuer. Naja, Schlachthof hab ich eben keinen hier in der Nähe, somit muss ich wohl bestellen.Gut gefällt mir die Zahlbarkeit via Bankeinzug, das geht mit Sicherheitschneller als Vorkasse, welche ich generell nicht mache (Ausnahme natürlich ebay :binzel:). Mal gucken wies meiner Gingi so gefällt :D. Lieben Gruß Jenny

EDIT: Pöse Pöse Sreibfehlers :D *schäm*
 
S

Summer175

Beiträge
1.121
Reaktionen
0

AW: Bezugsquellen Barf ?

Die Tierhotel-Preise sind ja wirklich okay - was mich stört, sind die hohen Versandkosten, wenn man erst mal klein anfangen möchte.
Da kommen ja 7,50 an Versand dazu.

Kennt ihr evtl. Anbieter, bei denen der Versand nicht ganz so hoch ist? Ich krieg ja nicht viel in meinen Gefrierschrank, würde "Sarge" aber ab und zu doch gern was frisches, leckeres anbieten. Und einen Schlachthof hab ich ja auch nicht in der Nähe. Am besten wäre für mich die Lieferung über DHl - da weiß ich auf ein, zwei Stunden genau, wann die kommen - bei den Paketdiensten schwankt das schon mal zwischen frühmorgens und spätnachmittags - und wenn das Zeug dann bei 30° in der Garage liegt :weinen:

Grad Hähnchenhälse und sowas würde ich ihm gern mal geben - aber das krieg ich ja nicht mal bei unseren Metzgern 8(

Danke und lg,
Karin
 
Thema:

Bezugsquellen Barf ?

Bezugsquellen Barf ? - Ähnliche Themen

  • Bezugsquellen für Bio-Fleisch (Barf)

    Bezugsquellen für Bio-Fleisch (Barf): Hallo, es gibt ja viele Threads zum Thema Barfen, auch viele Shops werden genannt, doch leider bin ich bisher nicht über nen Anbieter gestoßen...
  • Welchen Fisch füttern? Bezugsquellen gesucht.

    Welchen Fisch füttern? Bezugsquellen gesucht.: Mahlzeit! Welchen Fisch füttert ihr so? Wie oft, wie (und ob) zerteilt. Eine meiner Weiber findet Fisch einfach nur "bähhh - des ess ich net!"...
  • Barfen worauf soll man achten ?

    Barfen worauf soll man achten ?: Hallo zusammen, mein Name ist Wilfrid und ich Lebe im gemütlichen Overath, zusammen mit meinem Hund Donna. Momentan probieren wir Barfen aus, da...
  • Futtermenge vergleichen - wie viel gebt ihr?

    Futtermenge vergleichen - wie viel gebt ihr?: Hallo zusammen, habe mich gerade eben hier angemeldet und hoffe auf viele interessante Beiträge :smile: Nun kurz zum Thema: Wir haben einen...
  • Rezepte für BARFer (Sammelthread)

    Rezepte für BARFer (Sammelthread): Ein Sammelthread mit Rezepten für BARFer. ^^
  • Ähnliche Themen
  • Bezugsquellen für Bio-Fleisch (Barf)

    Bezugsquellen für Bio-Fleisch (Barf): Hallo, es gibt ja viele Threads zum Thema Barfen, auch viele Shops werden genannt, doch leider bin ich bisher nicht über nen Anbieter gestoßen...
  • Welchen Fisch füttern? Bezugsquellen gesucht.

    Welchen Fisch füttern? Bezugsquellen gesucht.: Mahlzeit! Welchen Fisch füttert ihr so? Wie oft, wie (und ob) zerteilt. Eine meiner Weiber findet Fisch einfach nur "bähhh - des ess ich net!"...
  • Barfen worauf soll man achten ?

    Barfen worauf soll man achten ?: Hallo zusammen, mein Name ist Wilfrid und ich Lebe im gemütlichen Overath, zusammen mit meinem Hund Donna. Momentan probieren wir Barfen aus, da...
  • Futtermenge vergleichen - wie viel gebt ihr?

    Futtermenge vergleichen - wie viel gebt ihr?: Hallo zusammen, habe mich gerade eben hier angemeldet und hoffe auf viele interessante Beiträge :smile: Nun kurz zum Thema: Wir haben einen...
  • Rezepte für BARFer (Sammelthread)

    Rezepte für BARFer (Sammelthread): Ein Sammelthread mit Rezepten für BARFer. ^^