Flecken am Schwanz und noch Fragen

Diskutiere Flecken am Schwanz und noch Fragen im Krankheiten Forum im Bereich Mäuse; :huhu: Meine Farbmaus hat gelbe Flecken am Schwanz. Ich weiß nicht was das ist. Bisswunden oder ein Pilz? Kann das sein? Dann hab ich noch eine...
S

Saintgirl

Gast
:huhu:

Meine Farbmaus hat gelbe Flecken am Schwanz. Ich weiß nicht was das ist. Bisswunden oder ein Pilz? Kann das sein?
Dann hab ich noch eine Frage... Wie lange säugt eine Maus ihre Jungen? Ich hab nämlich am 15.01 Nachwuchs bekommen und die werden immer noch gesäugt. Es sind insgesammt 5 Stück und eins hab ich zum Vater in den Käfig, weil das ein Männchen war. Die vertragen sich auch super. Nicht das die noch gesäugt werden müssen. Hab sie nach ca. 21 Tagen nach Geschlecht getrennt.

danke schon mal für eure Hilfe.

:dankeschoen:

Cya
 
12.02.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Flecken am Schwanz und noch Fragen . Dort wird jeder fündig!
ringelsocke1

ringelsocke1

Beiträge
630
Reaktionen
0
Hallo,
Ja, es kann ein Pilz sein...ne Bisswunde ist eher nicht gelb.
Es können auch Urinflecken sein, wenn sie sich nicht gescheit putzt.
Kurze Zwischenfrage: Warum hattest du überhaupt Nachwuchs?
Ist schon in Ordnung, dass die Kleinen noch bei ihrer Mam säugen, aber nur, wenn sie auch schon selbstständig fressen. Tun sie das?
Warum hast du sie schon nach 21 Tagen getrennt???

lg
ringelsocke
 
S

Saintgirl

Gast
Danke, es waren zum Glück nur Urinflecken. Habs mit etwas Wasser
weg gemacht. Aber die Maus verliert auch seit kurzem Fell im Genick und
auf dem Kopf. Hab sie mal in Quarantäne, weiß ja nicht ob es ansteckend
ist bzw. was es ist.
Habt ihr vielleicht ne Ahnung was das sein könnte?

Ich hab die schon nach 21 Tagen getrennt, weil ich gelesen hab, dass man einen Wurf von nur 5 Jungen schon nach 3 Wochen trennen soll. Die essen und trinken ja auch schon selbstständig und sind so auch top fit und gesund.
 
ringelsocke1

ringelsocke1

Beiträge
630
Reaktionen
0
Hallo,
Geh mit der Maus bitte umgehend zum Tierarzt und nimm sie nicht von den anderen weg! Wenn sie krank sein sollte, wie es für mich klingt, dann hat sie die anderen sowieso schon angesteckt.
Einzelhaltung ist Tierquälerei und verschlechtert ihren Zustand nur noch.
Es könnten Milben sein, oder eben ein Pilz. Deshalbt...ab zum Tierarzt, nur der kann dir die Medikamente dagegen geben.

Ähm, wo hast du das denn bitte gelesen? Das ist ja völliger Quatsch! Aber solange sie gesund sind...ok.


lg
ringelsocke
 
S

Shyrra

Gast
Jap, auf zum Tierarzt. Würde eher auf Parasiten tippen. Könnte zwar theoretisch auch Zwangsputzopfer sein, aber da die vorher schon was Eigenartiges hatte, sodass du Sorge um Pilz hattest, ist eine Tierarztuntersuchung angebracht.

Und das mit dem Trennen nach 21 Tagen, nur weil der Wurf klein ist... Wo hast du denn den Mist her? Getrennt wird mit 28 Tagen, weil die Tiere ab etwa dem 18-20 Lebenstag zwar schon durchaus eigenständig fressen und trinken, gelegentlich aber auch noch Muttermilch zu sich nehmen.

Aber wenn das Tier nun einmal raus ist, bringt ein Zurücksetzen auch nichts mehr. Das wird bestimmt durchkommen, aber an sich war es einfach zu früh, schon allein, weil es nichts verhaltenstechnisch aus der Weibergruppe lernen kann...

Weshalb hast du eigentlich Nachwuchs?

MfG,
Shyrra EA
 
S

Saintgirl

Gast
Also einen Pilz kann ich ja jetzt ausschießen, weil ich wie schon gesagt den Schwanz der Maus mit etwas Wasser abgewaschen habe und es jetzt ganzweg ist. Denke es war nur Urin, ansonsten würde es ja wieder kommen und das ist nicht passiert. Man muss vielleicht dazu sagen, dass die Maus ein Inzuchttier ist, weil ich sie zu spät getrennt hab.
Erkennt man Milben nicht auch an gelben/roten Punkten? An den Stellen an denen die Maus Fell verliert sieht man nämlich überhaupt nichts. Da fehlt nur etwas Fell. Achja ihr linkes Auges ist auch total zu und sie macht es kaum noch auf. Ihr Bruder hatte das aber auch. Genau das Gleiche. Mit dem war ich auch beim Tierazt, der hat aber überahupt nix dazu gesagt und mir auch keine Medikamente mitgegeben.
Die anderen Mäuse sind top fit und ich denke, dass sie sich nicht angesteckt haben.
So, jetzt zu der Frage warum ich Nachwuchs hatte. Ich wollte es so. Was ist schon dagegen zu sagen, solange man nicht gerade Geschwister oder verwandte Mäuse miteinander paart. Jagut, wenn die Jungen anschließend krank sind ist es scheiße, aber bis jetzt war das noch nie so. Die sind alle total fit, so wie es sein soll.
 
S

Shyrra

Gast
Nur, weil du es abwaschen konntest, muss es noch lange nicht nichts parasitäres, bakteriäres (??) sein. Ich rate deshalb zum Tierarzt zu gehen.
Ist wirklich nichts an der kahlen Stelle zu sehen: keine Rötungen, keine Hautschuppen, Verletzungen, Kratzer etc.? Dann handelt es sich möglicherweise um ein Zwangsputzopfer. Wenn es so ist, hilft meist eine Umgestaltung der Gruppe, sei es ein Neuzugang oder komplette Umvergesellschaftung. Dabei ist jedoch wichtig, dass die Maus wirklich nichts ansteckendes mit sich trägt, wie eben Parasiten. Deshalb lieber mal den Tierarzt fragen...
Ja, Milben kann man auch erkennen. Manche Arten sind aber nicht leicht zu entdecken. Und wenn die Maus Fell verliert, hat das weniger mit Milben, als mit z.B. Pilz zu tun und den erkennt man für gewöhnlich noch schwerer. Wie geschrieben, wenn wirklich nur ne kahle Stelle ohne Auffälligkeiten ist, kann es sich um Zwangsputzen handeln. Aber, es KANN, nicht MUSS!! -> Tierarzt...*gg*
Die typischsten Merkmale für eine kranke Maus sind: struppiges Fell, verklebte Augen, dauerhafter Buckel, kahle Stellen im Fell (mit Rötungen oder Hautschuppen etc.) und eventuell Absonderung von der Gruppe. Wenn dein Tierarzt sich nicht um diese verklebten Augen geschert hat, keine genaueren Untersuchungen durchführte, dann scheint er mir schon etwas ungeeignet für die Untersuchung von Mäusen. Hat er nicht mal Fragen gestellt?
Manche Krankheiten sind periodisch, es herrscht teilweise eine zeitweilige Symptomfreiheit, was nicht heißen muss, dass Tier trägt nichts ansteckendes. Manche vertragen es besser als andere, können es aber durchaus mit sich rumschleppen...

So, und nun werde ich mal ordentlich loszetern...*fg*
Genau so etwas wie du, kotzt mich richtig an. Verzeih den Ausdruck, aber es ist einfach nur unverantwortlich, was du da treibst. Es mag einfach nur so rüberkommen, weil die Einzelheiten fehlen, aber so wie ich mir das hie rzusammenbasteln kann, dürftest du von Zucht nicht die geringste Ahnung haben.
Trennst die Mäuse einfach mal so mit 21 Tagen... Hollala... Möchte lieber doch nicht wissen, wo du den Mist her hast. Geschweige denn, ob du annähernd Ahnung davon hast, wie man mit einem Wurf umzugehen hat.
Dir fehlt offenbar JEGLICHES Grundwissen zur Zucht und Genetik. So was hab ich gern, einfach mal Herr und Dame zusammensetzen und sich am Nachwuchs erfreuen, auch wenn man nicht die geringste Peilung davon hat, was man tut. *kopfschüttel*
Mir wurde echt schlecht, als ich deinen letzten Absatz gelesen habe. Oder eigentlich auch schon bei dem Satz, dass es sich bei dem Tier um ein Inzuchttier handle, weil du die Tiere zu spät getrennt hast...
Weißt du eigentlich, was du für einen Schrott veranstaltest? Es sitzen massig Mäuse aus genau solchen Zuchten wie deinen (und auch anderen, z.B. ungewollte Zooladenschwangerschaften) in Tierheimen, die auf ein schönes Zuhause warten. Und du vermasselst es denen, weil du noch mehr Schrottmäuse produzierst. (Denn von Zucht kann bei dir keine Rede sein, und da du sicherlich mit Zooladenmäusen nachziehst, kann es sich nur um genetischen Schrott handeln.)
Hast du eigentlich eine Idee, wo auch diese Mäuse herkommen? Aus Massenproduktionen, wo Quantität, bloß nicht Qualität, eine Rolle spielt. Hauptsache viele Mäuse... Die Tiere werden als Futtertiere gezogen, da interessiert sich doch keine dafür, ob die durch genetische Erbfaktoren chronische Krankheiten verbreiten oder wie die aussehen, ob die verwandt sind... Und in Zooläden wird nicht getrennt, das können die sich platztechnisch nicht einmal erlauben. Zudem ist es denen auch wurscht, was dabei rauskommt.
An wen trittst du den Nachwuchs ab? Du kannst schließlich unmöglich alle Tiere behalten. Wie sieht dein Zuchtsystem aus? Was macht dein Bock, wenn er keinen Einsatz hat? Kennst du dich mit dem Lethalfaktor aus? Manche Farbschläge ergeben verpaart so wunderbar nach einer Woche sterbende Jungtiere... Ist das nicht toll? *ironischmeintz*
Ich will gar nicht weiterschreiben... Doch erzählen könnt ich dir wahrlich ne Menge.
Wenn du für Schlangen nachziehst, sehe ich wenigstens ein, dass du überhaupt Nachwuchs produzierst. Wenn nicht, dann Gnade dir Gott, wenn ich dir über den Weg laufe....

Also: HÖR AUF DAMIT!

MfG,
Shyrra EA
 
S

Saintgirl

Gast
Du kotzt mich an! Wie kann man nur so abgehen. 'Dann gnade dir Gott wenn ich dir über den Weg laufe' *blablabla*

Was hast du eigentlich für Probleme?? Ich wollte nur um Hilfe bitten und dann wird man von solchen Leuten wie dir da dumm angelabert.

Ich verkaufe meine Mäuse nicht und es sind auch keine Schrottmäuse. Sie sind ned krank oder sonst was. Inzucht passiert halt manchmal und es gibt hier in dem Forum bestimmt genügend Leute denen das auch schon passiert ist. Ich fands auch ned grad lustig. Uii, jaa Inzucht ist ja ganz toll. Falls ich dich beruhigen kann, diesen Wurf hab ich als Schlangenfutter verkauft. Ausserdem verpaare ich nicht andauernt Mäuse miteinander. Eigentlich kommt das sehr selten vor. Falls ich meine Mäuse abgeb dann bestimmt nicht in einen Zooladen oder in ein Tierheim, meistens als Schlagenfutter. Wenn es nicht zu viele sind behalte ich den Wurf.
 
ringelsocke1

ringelsocke1

Beiträge
630
Reaktionen
0
Ab hier geht mir die Unterhaltung entschieden zu weit.
Hier sind Leute, die dir helfen wollen und du nimmst keinerlei hilfe an! Warst du denn schon beim Tierarzt? NEIN! Wen's dir sowieso egal ist, was wir schreiben, dann brauchst du auch nicht mehr um Hilfe zu beten!

Und das mit der "Zucht" ist wohl ein sehr sehr schlechter Scherz, oder? Du hast doch keinerlei Plan von Genetik...du kannst doch nicht einfach jedes x-beliebige Pärchen zusammen setzen!!!

Mensches Kinder...wie kann man nur so uneinsichtig sein?


lg
ringelsocke
 
Caro6

Caro6

Beiträge
662
Reaktionen
0
Hallo Saintgirl!
Ich finde deine Einstellung auch wirklich erschreckend. Du sagtest in einem deiner vorigen Beiträge, dass du junge Mäuse hast und dich darauf freust, sie endlich laufen zu sehen. Also magst du sie ja anscheinend.
Dann kann ich aber wirklich nicht verstehen, warum du sie als Schlangenfutter verkaufst. So nach dem Motto "Sind ja ganz süß anzuschauen die Kleinen, und wennse groß werden kann ich ja sogar noch Geschäfte mit ihnen machen, toll!! Achso, ja, und Innzucht passiert eben machnchmal."
Sorry, aber bei der Einstellung brauchst du dich wirklich nicht zu wundern, dass hier alle austicken.
An die Moderatoren: weiß nicht, ob ich den Link jetzt hier posten darf, wenn nicht löscht ihn einfach. Schau wenigstens mal hier rein, "heiliges" Mädchen:
http://www.projekt-biomaus.de/
und hier:
http://www.diebrain.de/ma-index.html
 
S

Shyrra

Gast
Original von Saintgirl
Was hast du eigentlich für Probleme?? Ich wollte nur um Hilfe bitten und dann wird man von solchen Leuten wie dir da dumm angelabert.
Unsere Hilfe scheint dich überhaupt nicht zu interessieren, kann das sein? Ich hab dir zweimal genauestens meine Meinung zu deinem Krankheitsfall und dem Trennungsproblem gemeldet und dir versucht damit zu helfen. Nur scheinst du damit ja nicht viel anfangen zu WOLLEN.
Ich rege mich nur über deine katastrophale Einstellung auf. Denk bitte mal drüber nach, was ich dir geschrieben habe, bevor du gleich eine auf beleidigte Leberwurst machst. Ich möchte dir nur helfen, und dieses Vergehen an der gesamten Mäusewelt verhindern...
Und du sollst aufhören, die Tiere so nahezu unkontrolliert zu vermehren, nicht mir sondern den Mäusen zuliebe!


Original von Saintgirl
Ich verkaufe meine Mäuse nicht und es sind auch keine Schrottmäuse. Sie sind ned krank oder sonst was. Inzucht passiert halt manchmal und es gibt hier in dem Forum bestimmt genügend Leute denen das auch schon passiert ist. Ich fands auch ned grad lustig. Uii, jaa Inzucht ist ja ganz toll. Falls ich dich beruhigen kann, diesen Wurf hab ich als Schlangenfutter verkauft. Ausserdem verpaare ich nicht andauernt Mäuse miteinander. Eigentlich kommt das sehr selten vor. Falls ich meine Mäuse abgeb dann bestimmt nicht in einen Zooladen oder in ein Tierheim, meistens als Schlagenfutter. Wenn es nicht zu viele sind behalte ich den Wurf.
Du widersprichst dir selbst. Im ersten Satz schreibst du, dass du die Tiere nicht verkaufst und später, dass du sie als Schlangenfutter verscherbelst.
Und Inzucht hat einfach nicht zu passieren. Wer sich auch nur annähernd mit der Mäusenachzucht beschäftigt hat, wird keine Inzuchtmäuse produzieren. Denn selbst bei ungewollten Zooladenschwangerschaften informieren sich die Leute, wann wie was zu tun ist.
Das kommt bei dir ja reichlich spät...
Du behälst den Wurf? Auch die Stinkerchen? Wieviele Mäuse hast du denn da bei dir sitzen? Leben die halbwegs artgerecht?
Wie schon gepostet wurde, schau dich mal auf Projekt Biomaus um. Denn ich nehme an, dass du nicht mal diese einfachen Sachen beachtest.

Ich gehe dich hier nur so an, damit du vielleicht begreifst, was du für einen Unsinn veranstaltest. Wären mehr Leute hier, die ein wenig mehr von der Mäusezucht verstehen als du, würdest du auch noch mehr erregte Beiträge hier zu lesen bekommen.

Also tu den Mäusen den Gefallen, und unterlasse die Nachzucht von Schrottmäusen. (Und ja, es sind Schrottmäuse. Denn aus schlechten Genen können nur schlechte Gene bei rauskommen. Sowas muss man doch nicht unterstützen. Es gibt Rassezüchter, weißt du? Die verstehen etwas davon und ziehen prachtvolle und GESUNDE Tiere. Denen solltest du die Zucht überlassen und nicht etwas auf eigene Faust starten, von dem du keine Ahnung hast.)

Und spiel dich bitte nicht so als Opfer auf, die einzigen, die wirklich drunter zu leiden haben, sind die Mäuse. Und ich bin durchaus bereit dir zu helfen. Wenn du das nicht erkennst oder nicht zu schätzen weißt, ist das deine Sache.

MfG,
Shyrra EA
 
S

Saintgirl

Gast
Ich lass mir schon helfen, sonst wär ich ja wohl ned hier her gekommen oder!?

1. die Tiere sind GESUND!

2. wenn du (Shyrra) etwas weiter gelesen hättest, wüsstest du, dass ich meine Mäuse nur behalte wenn es nicht zu viele sind (beim jetzigen Wurf 4)

3. wenn es mehr sind verkaufe ich sie als Schlangenfutter

4. das war der erste gwollte wurf und das reicht mir auch

5. für den ersten Wurf konnte ich nichts, weil die Maus schon schwanger war als ich síe gekauft hab

6. von angeben hab ich nichts gesagt (Shyrra)

7. ja, ich halte meine Mäuse artgerecht in einem ziemlich großen Aquarium mit, Streu, Sand, Spielzeug usw.

8. Inzucht macht mir auch keinen Spaß (es ist scheiße) ich selber halte davon nichts und ich war auch nicht glücklich über den Wurf, aber man konnte nichts mehr machen

9. ich bin kein Züchter und ich züchte meine Mäuse auch nicht (wegen einem gewollten Wurf ist man kein Züchter)

10. ihr übertreibt

11. ihr macht gerade so als ob ich dauernt Junge hab und züchten würde

12. man kann nicht sagen, dass ich überhaupt keine Ahnung davon habe

Cya
Saintgirl
 
S

Shyrra

Gast
Du lässt dir helfen? o_O" Um ehrlich zu sein, merke ich davon nicht viel...

Zu 1)
Und warum haben sie dann verklebte Augen, kahle Stellen? So gesund sind die Tiere dann wohl doch nicht... Mensch, wir wollen dich nicht fertig machen, sondern dir und vor allem den Mäusen helfen! Und offenbar geht es denen gesundheitlich nicht perfekt... Deswegen bist du ja auch hergekommen, oder nicht?

Zu 3)
Was ja im Grunde simple Zucht zum Verkauf ist...

Zu 4) und 5)
Nochmal zum mitschreiben... Das heißt, dass war dein zweiter Wurf?

Zu 7)
Wie sieht die Gruppengestaltung aus? Was ist mit dem Bock?

Zu 8)
Dann solltest du bitte nicht so leichtsinnig darüber schreiben...

Zu 9)
Aber in deinen Augen ist nichts dabei, Mäuse nachzuziehen... Das stimmt so aber nicht... Ein gewollter Wurf entspricht auch (wenn auch in deinem Falle einer ziemlich sinnlosen) Selektion und damit ist es irgendwo im Begriff der Zucht einzuordnen. Eben Nachzucht ohne züchterischen Hintergedanken der sinnvollen Selektion...

Zu 10)
Das siehst du wohl recht alleine so...*gg*

Zu 11)
Für mich kommt es folgendermaßen rüber: erster Wurf eine ungewollte Zooladenschwangerschaft, zweiter Wurf eigens verantwortete Inzucht und dritter Wurf erster gewollter Wurf... Wer weiß in welchem Zeitraum?
Und du ziehst eben nach, ob man es nun Zucht nennen kann oder nicht. Und damit machst du irgendetwas falsch...

Zu 12)
Das Problem ist, dass das in keinster Weise rüberkommt. Du scheinst eben keinen blassen Schimmer davon zu haben, was sollen wir da groß machen, als dich darauf hinzuweisen, dass so etwas alles andere als gut ist?
Viele glauben, Ahnung von dem zu haben, was sie tun, aber ein Großteil weiß eigentlich gar nichts... Einbildung ist ja auch eine Bildung...*gg*

Wie gesagt, sei bitte so lieb (ich versuch es mal auf die sanfte Tour) und höre damit unbedingt auf. Wenn du dich für ernsthafte Zucht interessierst und bereit bist viel zu lernen, deine Fehler einzusehen und nicht mehr solchen Nonsens zu veranstalten, kannst du dich mal per eMail bei mir melden, dann gebe ich dir paar Adressen, wo du dich schlau machen kannst. Aber unterstützen will ich diese Nummer bis hier auf keinen Fall!

MfG,
Shyrra EA
 
S

Saintgirl

Gast
Also du hast da glaube ich etwas falsch verstanden. Es handelt sich bei den verklebten Augen und den kahlen Stellen um EINE Maus und nicht um die Kleinen. Denen gehts gut und die sind auch gesund.

Über das was auf der Seite Projekt-Biomaus steht weiß ich bescheid. Also das was bei artgerechter Zucht steht. Darüber hab ich schon viel gelesen (auch wenn es nicht so rüber kommt). Vom Lethalfaktor weiß ich allerdings nicht viel. Aber da ist bei meinen Mäusen nix passiert.

4)5) Nein, eigentlich war das mein dritter Wurf. Eine Maus war schon trächtig als ich sie gekauft hab, der zweite Wurf war nicht gewollte Inzucht und der Dritte (der jetzige) war gewollt.

Der Bock sitzt in einem Käfig mit noch einem anderen Bock. Die verstehn sich auch super gut und es gab noch keine Probleme. Keine Angst, ich setzt den bestimmt ned zu den Mädels rein.

10) Man kanns auch normal sagen bzw. schreiben und sich nicht gleich so aufregen.

:dankeschoen:
Saintgirl
 
S

Shyrra

Gast
Bei den Informationen, die ich entbehmen konnte, konnte ich mich nicht beherrschen, dass liegt so in meiner Natur...*gg* Im Normfall bin ich auch in sehr geschärften Situationen eine ganz Ruhige, aber das ist ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt...
Da kann es eben vorkommen, dass ich in aller Aufregung (die meiner Meinung nach nunmal mehr als berechtigt war/ist) einen etwas gröberen Ton an den Tag lege...

Und wegen den verklebten Augen. Hatte nicht noch ein anderes Tier verklebte Augen, mit dem du zum Tierarzt gegangen bist? Deine Aussagen widersprechen sich so häufig, an was soll ich mich da halten? XD

Es ist ja schön, dass du dich bezüglich der Zucht auf Projekt Biomaus belesen hast. Dann schreib aber bitte so, dass man das auch raushört, und nicht annehmen muss, du hälst die Tiere völlig unkontrolliert.
Aber gerade wenn man nachzieht, aus welchen Gründen auch immer, sollte man doch über den Lethalfaktor bescheid wissen... Tod des Nachwuchses ist ja nichts, was irgendwo erwünschenswert ist..
Was für Farben haben deine Mäuse denn?

Wenn der Bock mit nem anderen Bock zusammensitzt (davon abgesehen, dass das auf Dauer nicht gutgehen kann), wie hast du dann die Verpaarung vorgenommen? Hast du den Bock erst gekauft, als du nachziehen wolltest, oder woher kommt der...

--

Also, wie gesagt, ich hoffe, bei dem Wurf bleibt es auch, und du ziehst nicht nochmal einfach so nach... Ok?

MfG,
Shyrra EA
 
S

Saintgirl

Gast
Ahja, ich kann des halt ned abhaben wenn ich dann
so 'angemacht' werd. Da kann ich mich ned beherrschen.

Das war nur eine Maus die verklebte Augen hatte und der das Fell abgefallen ist. Die ist aber gestern leider gestorben.... :weinen:

Also die Babies sind, weiß-braun, weiß-grau und weiß-grau-schwarz. Der Bock ist auch braun-weiß. Der Vater ist weiß-braun und die Mutter weiß-schwarz.

Ich hab das Weibchen in den Käfig vom Bock gehockt und da ist das ganze dann abgelaufen.

Noch welche Fragen?

Cya
Saintgirl
 
Caro6

Caro6

Beiträge
662
Reaktionen
0
Also, wenn du dich wirklich schlau gemacht hättest, würdest du gar keine Schecken nachziehen. Ich hab zwar wirklich keine Ahnung von Zucht und Lethalfaktor etc, aber bei Biomaus steht groß und breit, dass Laien die Finger von Schecken lassen sollen!!!!!
 
S

Shyrra

Gast
Also Schecken... Da stecken (bei Zooladentieren) oft so vieles gemischt mir drinne, dass es gut passieren kann, dass ein Lethalfaktor auftritt. Mit Schecken sollte man daher nicht nachziehen, wenn man sich nicht ausführlich mit dieser Genetik beschäftigt hat... *seufz*
Ein Grudn mehr für dich, die Finger von zu lassen...*gg*

--

Dass das Tier gestorben ist, verwundert mich jetzt net sooo sehr. Warst du denn wenigstens mal beim Tierarzt? Solche "kleinen" Anzeichen, die dir die Maus gezeigt hat, können Hinweise auf schwere (innere) Verletzungen oder Krankheiten sein...

MfG,
Shyrra EA
 
ringelsocke1

ringelsocke1

Beiträge
630
Reaktionen
0
@Saintgirl
Tut mir leid, wegen der Maus...warst du beim Tierarzt? Ich glaube nicht...vllt. hätte man da noch was machen können mit Antibiotikum oder so.

Zu allem anderen sage ich nichts. Mach was du willst und lebe mit dem Gedanken, dass es falsch und schlecht ist.
Überall gibt es haufenweise Notfälle und du willst einen Wurf...


lg
ringelsocke
 
S

Saintgirl

Gast
Wieso verwundert dich das nicht? Ich kann da nichts dazu wenn die Maus krank wird und daran stirbt.

Nein, beim Tierarzt war ich nicht. Ich kann das garnicht bezahlen und meine Eltern bezahlen mir da auch nichts, weil sie Mäuse nich mögen...
Es ist nicht so das ich nicht wollte, es ging nicht. Sie hat mir so leid getan, aber ich konnte ihr nicht helfen, weil ich überhaupt nicht wusste was sie hat.

Könnt ihr jett sehn wie ihr wollt, is mir egal...
 
Thema:

Flecken am Schwanz und noch Fragen

Flecken am Schwanz und noch Fragen - Ähnliche Themen

  • Rötlich gefärbter Schwanz, Was tun?

    Rötlich gefärbter Schwanz, Was tun?: hi Mein Mauschen hat oft einen Rötlich gefärbten Schwanz.. hab schon übalegt ob sie gebissen worde oda so... Soll ich zum Tierartzt...
  • Streifenmäuse verliert Schwanz

    Streifenmäuse verliert Schwanz: Hallo! Hab da mal ´ne Frage meine Streifenmäuse haben ihren halben Schwanz verloren. Sie sind ca. 1 1/2 Jahre alt. Bert hat die älfte von seinem...
  • Schwanz

    Schwanz: Ich habe vor ein paar Tagen bei einer meiner Maus gesehen, das ihr Schwanz, der vom Körper weg geht immer dunkler wird. Ist das normal oder sollte...
  • Maus nagt an ihrem Schwanz

    Maus nagt an ihrem Schwanz: also leute, die geschichte is so: ich hab vor einem guten halben jahr eine weiße maus gefunden, die dann bei mir eingezogen ist. diese maus hat...
  • Wunde am Schwanz - was soll ich tun?

    Wunde am Schwanz - was soll ich tun?: Hallo erstmal, und zwar hat eines meiner Wüstenrennmäuse seit gestern eine strichförmige Wunde etwa in der Mitte des Schwanzes. Sie blutet...
  • Wunde am Schwanz - was soll ich tun? - Ähnliche Themen

  • Rötlich gefärbter Schwanz, Was tun?

    Rötlich gefärbter Schwanz, Was tun?: hi Mein Mauschen hat oft einen Rötlich gefärbten Schwanz.. hab schon übalegt ob sie gebissen worde oda so... Soll ich zum Tierartzt...
  • Streifenmäuse verliert Schwanz

    Streifenmäuse verliert Schwanz: Hallo! Hab da mal ´ne Frage meine Streifenmäuse haben ihren halben Schwanz verloren. Sie sind ca. 1 1/2 Jahre alt. Bert hat die älfte von seinem...
  • Schwanz

    Schwanz: Ich habe vor ein paar Tagen bei einer meiner Maus gesehen, das ihr Schwanz, der vom Körper weg geht immer dunkler wird. Ist das normal oder sollte...
  • Maus nagt an ihrem Schwanz

    Maus nagt an ihrem Schwanz: also leute, die geschichte is so: ich hab vor einem guten halben jahr eine weiße maus gefunden, die dann bei mir eingezogen ist. diese maus hat...
  • Wunde am Schwanz - was soll ich tun?

    Wunde am Schwanz - was soll ich tun?: Hallo erstmal, und zwar hat eines meiner Wüstenrennmäuse seit gestern eine strichförmige Wunde etwa in der Mitte des Schwanzes. Sie blutet...