fliegen

Diskutiere fliegen im Wellensittiche Forum im Bereich Vögel; wie lange lasst ihr eure wellis fliegen oder lasst ihr sie garnicht raus????? oder wie lange muss man sie fliegen lassen?????
Micki&minni

Micki&minni

Beiträge
83
Reaktionen
0
wie lange lasst ihr eure wellis fliegen oder lasst ihr sie garnicht raus?????
oder wie lange muss man sie fliegen lassen?????
 
30.05.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: fliegen . Dort wird jeder fündig!
jedediah1

jedediah1

Beiträge
987
Reaktionen
0
Wenn Du nicht gerade einen wirklich große Voliere hast (so in Richtung Außenvoliere), dann sollten die Wellis soviel Zeit wie möglich außerhalb des Käfigs verbringen dürfen. Meine kommen um acht Uhr morgens raus und gehen gegen 20 Uhr wieder rein, dann gibt's Abendessen. Den Tag verbringen sie aus ihrem Kletterbäumen und gehen allerhöchstens zum Zwischendurchsnack mal in den Käfig. Ab und an schlafen sie auch draußen.
VG
Jennifer
 
N

ninifee

Gast
Bei mir ists das gleiche wie bei jedediah !

Morgens auf die Tür und abends zu die Tür. Wenn nicht alle drin sind bleibt sie auch über NAcht mal offen (kommt aber eigentlich nicht vor)

Wenn ich z.B. auf dem Balkon hantiere dann lass ich sie auch schonmal länger drinnen, aber einmal ausgedehnten Freiflug am Tag (mindesten 3 Stunden) bekommen sie immer. Dazu haben sie 1,20m Platz in der Voli zum Flattern.

Es sind schließlich Vögel, die müssen jeden Tag raus und fliegen ! Als Richtwert gelten 3-4 Stunden bei einem angemessen großem Käfig. Bei 2 Vögeln in einem Record 5 von Ferplast z.B. würde ich schon zu ganztägigem (min. 6 Stunden) Freiflug tendieren.
 
Junior3

Junior3

Beiträge
198
Reaktionen
0
Also meine sind auch den ganzen Tag draussen.
Natürlich besteht immer eine Gefahr, wenn sie
unbeaufsichtigt sind, aber das gehe ich ein, denn
ich finde es viel wichtiger, dass sie fliegen können
wann sie wollen.
 
D

deni

Gast
hallo :smile:
also meine wellis haben ein vogelzimmer wo sie ihre runden drehen 24stunden lang sie haben in dem vogel zimmer eine voliere wo sie zu essen und schlafen rein gehen. :D

meine sind dass, frei fliegen gewöhnt sie brauchen dies einfach.

ich habe gehört das vögel die nicht fliegen dürfen und noch im kleinen käfig sind,ohne artgenossen weniger leben.

gegensatz zu vögel die rund um möglichkeiten haben zu fliegen und artgenossen. :gut:

meinen chiko habe ich schon seit 7 jahren und er ist putz munter.die anderen deri sind erst um die 1 jahre alt.

liebe grüße deniz
 
S

StandMyGround

Gast
meine haben kein vogelzimmer, sondern sie sind mit in meinem mit drin (eigentlich gehört mein zimmer schon fast mehr ihnen xD ) Aber sie sind trotzdem praktisch rund um die Uhr draußen. Ab und zu schlafen sie auch mal im Käfig. Früher häufiger jetzt nicht mehr oft (zwei bis drei mal im Monat?) Aber solang sie nicht wo schlafen, wo keine unterlage ist, macht mir das nichts :binzel:
 
LittleLilith

LittleLilith

Beiträge
164
Reaktionen
0
Wie mache ich das denn, wenn ich einen Vogel neu habe und ihn fliegen lasse?...Irgendwann muss er ja wieder in den Käfig, wie bekomme ich den Vogel dazu, dass er wieder reinfliegt?
Wie habt ihr das gemacht? Früher als wir Wellensittiche hatten, war das das reinste Chaos...bestimmt nicht schön für Halter und Vogel. Daher frag ich hier schonmal , da ich ja vorhabe mir nächstes Jahr Wellis zuzulegen ;) Man kann sich ja nicht früh genug informieren.
 
S

SweetRose

Gast
zuerst musst du ihn an das Zimmer gewöhne, manche sagen 3 - 4 Tage manche sagen 7 - 8 Tage in denen die Vögel neu im Käfig bleiben sollen.

Dann ganz wichtig, Gefahrenquellen schauen und beseitigen. Spiegel abdecken usw.

Lass am besten den Käfig offen wenn sie draußen sind, biete vielleicht draußen nur Frischfutter und etwas Körner an, wenn sie draußen genügend zum Fressen bekommen gehen sie eventuell nicht mehr rein! Du kannst auch etwas Hirse in den Käfig hängen, da ist ein Anreiz zum reinfliegen vorhanden! Schau auf jeden Fall das der Käfig gut erreichbar ist!


Gruß
Steffi
 
Shally

Shally

Beiträge
452
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

habe seit kurzem auch 2 Wellis einen blauen Boby (männlich) und einen grünen Babsy (weiblich). Ich bekamm sie von meiner Oma, da diese verstorben ist.
Die Wellis sind leider nicht zahm und fliegen total verschreckt durch den Käfig wenn man sich ihnen nähert. Beide sind ca. 2,5 Jahre alt.
Als Käfig habe eine Voliere...
Jetzt aber zu meiner Frage, ich weiß das es Quällerei ist die Vögel nur in ihrem Käfig zu halten deshalb würde ich sie gerne auch fliegen lassen aber wenn ich den Käfig aufmache kommen sie gar nicht raus und wenn dann ist es sehr schwer sie wieder in den Käfig zu bekommen da sie ja nich zahm sind. Das ist nicht gerade toll weder für Mensch noch Vogel.
Was kann ich tun? Hat mir jemand einen Rat?
 
L

Lissy

Gast
Du musste den kleinenzeit lassen sie haben bestimmt angst raus zu kommen und wenn sie sich überwunden haben habe sie dn angst wiede rin den käfig reinzuklettern du solltest sie an feste futterzeiten gewöhnen so dass du an einer bestimmten zeit fütter (am besten ihre leiblingsleckerlies ) gibst dann merken sie schnell das es einen guten grund gibt zurück in den käfig zu gehen
LG Nicole
 
S

SweetRose

Gast
Zuerst einmal wie lange hast du sie denn schon? Lass ihnen Zeit das sie das Zimmer genau kennen, wenn du sie rausslässt, beseitige alle Gefahrenquellen, lass den Käfig auf jeden Fall offen und gib ihnen nichts zum fressen draußen!

Wenn du ihnen etwas draußen zum fressen gibst, dann werden sie auch nicht mehr rein fahren. Wichtig auch, der Käfig muss an einem Ort stehen der für sie auf jeden Fall leicht erreichbar ist, sprich nicht den Käfig irgendwo verstecken.

Ich glaube da hat man als Halter immer so viel Angst und macht sich so viele Gedanken, so schlimm ist das gar nicht.

Hast du einen Platz für deine Vögel eingerichtet? Einen Vogelbaum oder so etwas? An dem sie sich ausruhen können.
 
Leeya

Leeya

Beiträge
253
Reaktionen
0
Als ich meine Liya neu dazu bekam, woltle sie partout nicht wieder in den Käfig. Selbst der größte Hunger konnte sie nicht dazu bewegen, eher mühte sie sich ab, irgendwie durch die Gitterstäbe von außen an das Futter in den Näpfen zu gelangen.
Hirsstange & Co. hat auch nix bewirkt, aber gereckt hat sie sich wie wahnsinnig nach den Dingern. Also hab ich statt der Hand, vor der sie noch verständlicherweise Angst hatte, die Hirsestange genommen und sie ihr sacht an den Bauch gehalten, woraufhin sie auf die Stange kletterte und sich bequem in den Käfig tragen ließ, kam nicht mal auf die Idee das Ding anzufressen.

Dort stürzte sie sich wie wild auf das Futter :lachen: Das ging ne ganze Zeit gut, vorallem, wenn ich weg muss und die Tiere in den Käfig bekommen muss.

Jetzt war es ein kleines Erfolgserlebnis, als sie am WE das erste mal freiwillig reinkletterte :binzel:

Ich weiß nicht, ob es ein Universaltrick ist, aber mit der Hirse klappte es bei mir super!

Erste Freiflug war zugegeben seeehr anstrengend, was aber nicht an meinem Vögelchen sondern an meinem Vater lag, der dauernd zur Tür reinkam und den Neuankömmling sowie auch meinen anderen Welli Kai, der super zahm ist nomalerweise, immer wieder verschreckte und alles besser wusste und sich denen näherte und auf Teufel komm raus nicht akzeptieren wollte, dass die Tiere nichts mit ihm zu tun haben wollen.
Jeder neue Piepmatz fliegt bei mir erstmal hoch oben unter die Decke an die Gardinenstange und bleibt dort sitzen, bis man das Rollo bewegt, dann geht's im Sturzflug auf Bilderrahmen oder an die Bordüre.
Aber in der Regel haben sie sich in wenigen Stunden soweit an das Zimmer gewöhnt, dass sie sich ihre Ecken suchen und wissen, wohin sie besser nicht fliegen sollten. Achja, und je öfter man sie von einem Platz verscheucht, desto hartnäckiger fliegen sie immer wieder hin, die frechen Piepmätze :D
 
Romili

Romili

Beiträge
109
Reaktionen
0
Hallo an alle hier

ich bin ein Welli -Neuling und habe seit 7 Wochen 2 Wellis.
Diese habe ich von einer alten Dame ,die die Beiden wiederum von ihrer Schwester hatte.
Alter der 2 Wellis ist unbestimmt und auch das Geschlecht ist bei dem Balu-Opaliner nicht zu erkennen.Da ist nix bläuliches ??
Der/ die fliegt auch nicht.Fällt sofort runter wenn er doch mal Ausversehen aus dem Käfig klettert.Die Australische Schecke dagegen ist 2x in der Küche und Stube geflogen und dann (erschöpft ? ) auf dem Fußboden zu landen.Seitdem kommt aus die nicht mehr aus dem Käfig.
Die Tür ist Tag und Nacht offen !!!
Die Wellis gehen auch nicht auf dem Käfigboden spazieren (Futter hilft auch nicht ) .Das könnte an dem Hund liegen der bei der alten Dame immer an den Käfig gesprungen ist,wenn die Beiden zu laut zwitscherten.Auch einer der Gründe warum ich die Vögel da weg geholt habe.
Ich habe den Käfig mit Obstästen ausgestattet ,weil ich denke die Krallen sind zu lang.Aber einen TA-Besuch will ich noch vermeiden,denn die Wellis sind mehr als ängstlich. Die lassen sich nicht streicheln oder locken.
Grünes fressen die gar nicht und alles unbekannte jagt ihnen Angst ein.
Wie könnteich wenigstens die Schecke zum fliegen bringen ?


Sollte jemand aus Berlin oder Leipzig einen richtig großen Käfig über haben ,wäre ich dankbar .Habe jetzt nur einen besorgt ,der 70x 40 ist .Den kleinen 35 x 50 ,habe ich auch noch da.

Gruß Tina
 
Leeya

Leeya

Beiträge
253
Reaktionen
0
Hallo Romili, herzliche Willkommen! :smile:

Zunächst mal super, dass du dich jetzt um die beiden kümmerst! =)

Aber wieso deine Wellis nicht fliegen, könnte mehrere Gründe haben. Hat die Dame, von der du die beiden hast, sie raus gelassen? Konnten sie dort regelmäßigen Freiflug genießen oder waren sie nur im Käfig? Und der flugunfähige Welli, konnte der früher einmal fliegen?

Denn es kann gut sein, dass sich die Flugmuskulatur bei den Piepmätzen zurückgebildet hat, wenn sie immer nur im Käfig waren, das erklärt, wieso Welli Nummer zwei immer am Boden landet (was Vögel ja eigentlich ungern tun, die wollen immer eher rauf). Er ist einfach erschöpft weil er das Fliegen nicht (mehr) gewohnt ist.
Bei dem anderen Welli solltest du in Erfahrung bringen, ob er generell nicht fliegen kann, ist mit ihm alles in Ordnung? Was ist mit den Flügeln? Usw.

Dass sie Angst haben ist völlig normal, vorallem, wenn der Hund an den Käfig gesprungen ist (die armen Vögelchen!) und die hächste Stelle um von ihm wegzukommen war dann eben die Käfig "Decke". Krallen nutzen sich durch im Sand spazieren gehen auch ab, wenn sie nie dort waren - ja, dann können sie zu lang werden.
Wie sieht es mit dem Gewicht aus? Wenn sie zu schwer sind, dann fliegt es sich auch nicht zu gut. Und dass sie nicht ans Obst gehen zeigt, dass sie das früher auch nie bekommen haben. Einfach immer wieder anbieten, sie werden alles Neue ist erstmal mit Angst verbunden, da musst du wohl Geduld haben...

Deine Schecke könntest du versuchen mit ihrem Lieblingsfutter (Hirse z.B.) aus dem Käfig zu locken, oder mit Spielzeug, was Geräusche macht. Meine z.B. sind ganz wild nach den Bällen Glöckchen und fliegen gleich raus, wenn ich es an der Tür bimmeln lasse :lachen:

Und dann könntest du ihr an einem Platz draußen Futter anbieten, an einer Stelle, an der sie nur fliegend hinkommt.
In der Regel baut sich die Muskulatur mit der Zeit wieder auf, musst ihr nur Zeit lassen. Wahrscheinlich war es so stressig, dass sie ersteinmal gar nicht mehr raus will. Wer weiß, was die armen Piepser bei der Dame für Erfahrungen gemacht haben, ich sag nur Hund :-(

Wenn der andere nun gar nicht mehr fliegen können sollte, musst du auf jeden Fall drauf achten, alles begehbar zu machen, sprich Leitern, Rampen etc.

Puh, das nimmt ja Romanausmaße an :lachen:
Ich hoffe, ich konnte ein bisschen weiterhelfen.

Liebe Grüße,
Lee :smile:
 
Romili

Romili

Beiträge
109
Reaktionen
0
Hallo Lee

erst mal vielen Dank für dein Willkommen und die Tipps
Also soweit wie ich weiß sind die wohl noch nie geflogen.Zumindest bei der Oma zuletzt nie.Da war die Tür auch immer offen.Könnte aber auch an dem Hund liegen.
Flügel werden ständig gestreckt ,also machen die Beiden selbst.
Spielzeug das Geschräusche macht ?? ja biste denn irre :lachen: das hatte ich schon ,wildes Flügelschlagen ,lautes Gekreische war der Dank.
Leiter hab ich selbst gebaut mit Obstzweigen und Hanfseil ,wird auch net benutzt.Nur die olle gekaufte. 8(
Ok das mit der Schecke versuche ich noch mal mit Hirse,vielleicht kommt ihr Kumpel dann nach.
Hatte die mal getrennt Käfige ca. 20 cm auseinanderstehen,ist "Bubi" rüber geklettert.Dachte eher das "Püppi" rüber fliegt .Naja werde immer eines besseren belehrt.

Aber Zeit ?? die sind schon 7 Wochen hier und haben das Paradies auf Erden ...hoffe ich zumindest.

Ja dieser "Hund" hatte selbst 35 Jahre DSH .....darum ist dieser Bursche kein Hund für mich ,sondern ein Dokö.


Liebe Grüße Tina
 
Leeya

Leeya

Beiträge
253
Reaktionen
0
Kein Problem =)

Die Tür stand bei der Dame also offen und der Hund lief frei rum... wahrscheinlich haben sie's ein paar mal ausprobiert rauszukommen und sind dann zu dem Schluss gekommen, dass sie sich besser vom Hund fern halten sollten. Und vermutlich haben die Wellis festgestellt, dass der böse Wuff wohl nur draußen existiert und ihnen nicht in den Käfig folgt (die kleinen Federbälle sind eben ziemlich schlau!), folglich fühlen sie sich im Käfig "sicher".

Je nach Alter und Zeitraum, hat sich alles natürlich eingeprägt und sie müssen erst wieder lernen, dass ihnen nun nichts mehr passiert.
Wenn sie erst merken, wie toll es draußen ist, sofern sie das nicht eh schon gemerkt haben, dann wird dein nächstes Problem eher sein, dass sie nicht mehr rein wollen :D

Den vielgesagten Tipp mit der Hirsestange, die auf die Tür gelegt wird, und sowohl beim rein- als auch rauskommen helfen soll, möchte ich lieber nicht weitergeben, da das bei mir bzw. meinen Wellis nämlich folgende Reaktion auslöste -> gar keine :lachen:

Anfangs hab ich "nachgeholfen", indem ich die Hand in den Käfig streckte und die auf meinen Finger gehüpft sind (Leckerli?) und schwups - konnte ich sie rausnehmen. Das sollte man natürlich nur versuchen, wenn sie keine Panik mehr vor der Hand haben.

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg, und behalt den scheinbar flugunfähigen Welli im Auge, wenn sich nichts ändert - einfach mal beim TA nachfragen. Selbst wenn er dir sagt, dass man nichts machen kann - schaden tut's auf keinen Fall und im besten Fall wird's besser!

LG,
Lee :smile:
 
Romili

Romili

Beiträge
109
Reaktionen
0
Hallo Lee

heute waren wir nun doch beim TA.
Also ich habe da 2 Weiber.Sie sind erst 2 und 3 jahre alt.(also hat die Dame von der ich die Wellis habe auch noch Alzi) die Dunkle hat ihre Flugmuskeln gar nicht ausgebildet und es wird schwer ihr mit 3 Jahren das noch bei zubringen.Püppi dagegen ist zu dick (?) Hirse ADE
Nun habe ich die beiden getrennt in 2 nebeneinander stehnde Käfige gesperrt.Bei Püppi Tür offen .
Ausserdem überlege ich ob ich ein Männchen dazu kaufe.Aber eins das schon fliegen kann .

PS Fische hat ich auch schon mal ,aber in meiner kleinen Wohnung jetzt keinen Platz mehr :smile:

LG Tina
 
S

SweetRose

Gast
Also ne dreier Konstellation ist schlecht, eben weil sich dann einer bald wie das dritte Rad am Wagen fühlen kann.. empfehle ich also nicht.


Gruß
Steffi
 
Romili

Romili

Beiträge
109
Reaktionen
0
Hi Steffi

ok danke ,also doch 2 Kerle ?? aber bekomme ich auch welche die schon älter sind ? denn wenn die jünger als die beiden Mädels sind ,weiß ich auch nicht ob das gut ist

LG Tina
 
S

SweetRose

Gast
Hallo Tina,

Jep, lieber zwei, ist "sicherer". Ich würde welche nehmen die ungefähr so alt sind wie sie, oder älter. Hennen können mit Hähnen in der Pupertät nicht so und nehmen sie dann erst Recht nicht alt. Wo du sie herbekommst? Klappere die Tierheime ab und such im Internet bei Abgabevögel.

Gruß
Steffi
 
Thema:

fliegen

fliegen - Ähnliche Themen

  • welli kann nicht fliegen!?!

    welli kann nicht fliegen!?!: mabe seit 3 tagen einen wellensittich zu mir geholt den hat mir jemand geben da er wusste das ich schon welche habe hab den neuen gleich mit in...
  • das Fliegen wieder lernen

    das Fliegen wieder lernen: Hallo ihr, ich habe endlich einen passenden neuen Partner für meine Welli-Dame gefunden. :) Doch jetzt gibt es ein Problem... In der Zeit, in...
  • Wir fliegen zweistellig

    Wir fliegen zweistellig: Hallo zusammen, Vor zwei Tagen zogen Nummer 9 und Nummer 10 bei uns ein. Zwei kleine Babys :lachen: Rommie, die Hellblaue, Farbschlag ?? Baby...
  • Wellis fliegen wenig

    Wellis fliegen wenig: Hab mal eine frage. Unsere Wellis gehen selten aus dem Käfig raus obwohl sie oft die Gelegenheit dazu hätten. Hab es dann mal zu verschiedenen...
  • Welli kann nicht mehr fliegen

    Welli kann nicht mehr fliegen: Die beiden sind in der letzten Zeit ja kaum noch geflogen aber heute war das echt der Gipfel. Ich höre komisches Geflatter aus dem Zimmer, gehe...
  • Ähnliche Themen
  • welli kann nicht fliegen!?!

    welli kann nicht fliegen!?!: mabe seit 3 tagen einen wellensittich zu mir geholt den hat mir jemand geben da er wusste das ich schon welche habe hab den neuen gleich mit in...
  • das Fliegen wieder lernen

    das Fliegen wieder lernen: Hallo ihr, ich habe endlich einen passenden neuen Partner für meine Welli-Dame gefunden. :) Doch jetzt gibt es ein Problem... In der Zeit, in...
  • Wir fliegen zweistellig

    Wir fliegen zweistellig: Hallo zusammen, Vor zwei Tagen zogen Nummer 9 und Nummer 10 bei uns ein. Zwei kleine Babys :lachen: Rommie, die Hellblaue, Farbschlag ?? Baby...
  • Wellis fliegen wenig

    Wellis fliegen wenig: Hab mal eine frage. Unsere Wellis gehen selten aus dem Käfig raus obwohl sie oft die Gelegenheit dazu hätten. Hab es dann mal zu verschiedenen...
  • Welli kann nicht mehr fliegen

    Welli kann nicht mehr fliegen: Die beiden sind in der letzten Zeit ja kaum noch geflogen aber heute war das echt der Gipfel. Ich höre komisches Geflatter aus dem Zimmer, gehe...