Schmerzempfinden bei Reptilien, Amphibien, Wirbellosen und Fischen

Diskutiere Schmerzempfinden bei Reptilien, Amphibien, Wirbellosen und Fischen im Allgemeines Forum im Bereich Terraristik; Hallo zusammen, mich würde mal interessieren wie das so mit dem Schmerzempfinden bei Reptilien etc ist. Habe gehört und auch gesehen, das es...
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren wie das so mit dem Schmerzempfinden bei Reptilien etc ist.

Habe gehört und auch gesehen, das es wohl nicht so stark ausgeprägt ist und (habe es bei einem Stirnlappenbasilisk gesehen) es wohl einige Zeit dauert bis das Hirn des Tieres den Schmerz regestriert...

Habe auch mal gehört, dass Insekten keinen Schmerz spühren. Sas soll angeblich wissenschaftlich bewiesen sein... Obs stimmt, keine ahnung. Hab da mal nen Bericht im Fernsehn gesehen. Aber in den Medien wird ja viel gemunkelt..

Weiss jemand genau wie das bei den einzelnden Tieren ist? Also Schlangen, Echsen, Amphibien, Spinnen, Skorpione, Insekten, Fischen (ich weiss, gehört nicht hier her 8() usw...

Würde mich freuen viele viele sinnvolle Antworten zu bekommen :smile:


In diesem Sinne...

Lieben Gruß,

Vanessa
 
23.02.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schmerzempfinden bei Reptilien, Amphibien, Wirbellosen und Fischen . Dort wird jeder fündig!
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
weiss keiner eine antwort??

:weinen:
 
S

Shane

Gast
Hallo Tomate,

Ich denk schon,dass alle Lebewesen etwas spühren können.
Warum windet sich sonst ein Regenwurm,wenn man Ihn Zweiteilt ?

Kannst ja mal etwas googlen..denn so ganz genau weiß ich's nicht.

Aber Reptilien,Amphibien etc. sind schon Schmerzempfindlich !
 
Scratchy1

Scratchy1

Beiträge
938
Reaktionen
1
Hi,

Reptilien können sicherlich Schmerz empfinden.
Das einzigste was sie nicht können, das ist wärme und kälte zu unterscheiden. Sie frieren also nicht. Auch merken sie nicht, wenn sie auf einer zu heißen Oberflächen sitzen, so das sie sich verbrennen.
Ein Reptil wird einfach "unbeweglicher" je kälter es wird.

Reptilen bringen Licht mit Wärme und Wärme mit Bewegungsfreihet zusammen. Also hat der Begriff Wärme nicht wirklich was zu sagen.
Das ausschlagebende ist das Licht.

Aber Schmerzen empfinden sie definitiv.

Bei Spinnen, die ein anderes Nervensystem haben, wird gerade in der Wissenschaft gestritten, in wie weit diese Schmerz empfinden können.

Grüssle Alex
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
ich habe ja schon oft gelesen das reptilien oft eingefroren werden. da das die schmerzloseste tötung sein soll. also merken sie es nicht wenn es zu kalt wird und "schlafen" einfach ein?

lg vanessa
 
jedediah1

jedediah1

Beiträge
987
Reaktionen
0
Einfrieren ist gerade für Reptilien und Amphibien grausam. Säugetiere (jedenfalls Menschen) verlieren recht schnell das Bewußtsein, aber Reptilien bleiben lange genug wach, um fühlen zu können, wie sich Eiskristalle in Körper aufbauen - nicht so wirklich schmerzlos. Weder Säugetiere noch Reptilien noch Fische sollten eingefroren werden.
Die Spritze beim Tierarzt ist die schmerzloseste Methode und die einzig legale.
VG
Jennifer
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
also spühren sie doch kälte?

warum sagen dann alle man solle sie einfrieren?
 
jedediah1

jedediah1

Beiträge
987
Reaktionen
0
Das heißt ja nicht, daß sie Kälte spüren, das Gefrieren von Blut und Gewebe hat ja nichts mit dem Kälteempfinden zu tun, sondern ist simple Physik. Aber die daraus resultierenden Schmerzen, die spüren Reptilien sehr wohl.
Keine Ahnung, warum das "alle" sagen. Wer ist denn "alle"? Wahrscheinlich die gleichen "alle", die auch sagen, daß Meerschweinchen mit Kaninchen zusammen ganz toll ist und daß man Wellensittiche auch supi alleine halten kann. Sagen ja auch alle - davon wird's nicht richtig. Ganz ehrlich, die meisten Leute, und da schließe ich auch einige (will jetzt nicht sagen viele) Reptilienhalter mit ein, haben nicht den blassesten Schimmer von Reptilien und da wird wirklich sehr viel Mist erzählt und geglaubt. Diese Tiere haben halt nicht den Kuschelfaktor und sind nicht niedlich, man lernt in der Schule nichts über sie und begegnet ihnen auch sonst so gut wie nie, hat also auch keine Möglichkeit, das "Wissen" mal zu überprüfen.
Viele Grüße
Jennifer
 
O

Omen

Gast
Also das eptilien kein Kalt und Warm unterscheiden können, würde ich nicht sagen sie besitzen ja nicht umsonst Thermorezeptoren.
Nur ist das Empfinden bei weitem nicht so ausgeprägt wie bei den Säugetieren. Jetzt kommt wohl wieder die Frage warum kommen so oft Verbrennungen bei Reptilien vor, das ist relativ einfach.

1. Reptilien erkennen Wärme nur bis zu einer bestimmten Gradzahl (muß ich die genauen Werte nochmals anchschauen).

2. Es gibt zwei Arten von Thermorezeptoren: Warmpunkte und Kaltpunkte. Es gibt grundsätzlich mehr Kaltpunkte als Warmpunkte, wobei die Wärmerezeptoren etwas tiefer als die Kälterezeptoren liegen. Kaltpunktaxone sind myelinisiert und haben so eine höhere Leitungsgeschwindigkeit, als die unmyelinisierten Warmpunktaxone.
 
F

favola

Gast
hallo Tomate,
also, alle Tiere empfinden Schmerzen, meiner Schildkröte musste eine Calcium Spitze verabreicht werden und wenn sie eine Stimme hätte, hätte sie Geschrien, sie hat ihr Maul aufgerissen und sich gewunden, also tat es ihr weh, wenn auch ein großteil davon nur Zeigen sollte, dass es ihr unbehagen bereitet...
zu Shane, das mit dem winden würde ich mit dem weiterlaufen einen Kopflosen Huhnes vergleichen, die Nervenstränge sind einfach noch nicht tot.
Vor ein paar Tagen, tötete ich eine Spinne (ja, ich weiß, ich bin eine mörderin, normal lasse ich Spinnen leben), der dabei ein Bein abfiehl, welches weiterzuckte, es ist einfach so, dass manche Wesen nach einem schmerzhaften Tod noch etwas weiterzucken...

Fazit: Alle Wesen empfinden Schmerz, zumindest alel, die Nervenstränge haben, sonst würden sie auch keine Berührungen wahr nehmen, oder?

MfG
favola
 
J

JoBa

Gast
Hallo
Eigentlich müssten alle Tiere Schmerzen empfinden das ist ja auch überlebenswichtig.
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
hm... ich weiss nicht.

ich glaube zwar nichrt, das sie gar keine schmerzen spüren, aber auch nicht, das es so ist wie bei uns....
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
hallo omen,


ich kann leider kein englisch. habe es deshalb mal mit google übersetzt, und dabei kam das raus:


Vorstellung der Schmerz in den Reptilien ©1999 Roger Klingenberg DVM, das Vivarium 10(4):45-49 für die von Ihnen, die nicht das Vergnügen eines allgemeinen Betäubungsmittels und der Hauptchirurgie gehabt haben, Versuch zum Vorstellen des folgenden Drehbuches: Es ist Zeit aufzuwachen aber Ihr Augenlidausfallen. Möglicherweise sollten Sie oben sitzen, aber machen Hände fest, die nichts zurückhalten Sie gehören. Während Ihre Augenlider, überhaupt so etwas zerteilen, greifen helle Lichter und Geräusche Ihr Gehirn mit einem physicality an, das Sie unmögliches gedacht haben würden. Dieses ist nicht gut. Nahe Augen und verblassen weg. Ein anderer Glimpse? Ohmygod, wer ist, daß grotesquely groß und die verzerrte Person, die an Ihnen staring ist? Zeit verblassen wieder. Mit Niederlagen und Versehen fängt Wirklichkeit an, innen einzustellen und Sie kommen zur Masse zurück. Jene boshaften Tiere drehen sich heraus, um Ihre Krankenschwestern, Doktoren zu sein und liebten eine. Sie werden gut sein. Wartezeit! Sie sind wach, aber was ist daß schreckliches throbbing in Ihrem untereren Abdomen? Es fühlt das jemand an, das gerade weg von Ihrem Fleisch abgezogen wird, besprüht ihm mit Salz und angestellten wenig gremlins, um auf das rohe Gewebe auf und ab zu springen. OH- yeah vergaßen wir, Ihnen zu erklären daß gezahlt wurden, während Ihr eine liebte, die für Ihr Betäubungsmittel und Chirurgie, sie entschieden, ein weniges Geld auf Schmerzsteuerung zu sparen. Lächerlich? Diese Sachen geschehen nicht? Sie nicht häufig geschehen uns, aber wie über unsere Haustiere? Die Fortschritte, die in den Veterinärtechniken für Beruhigung, Anästhesie und Chirurgie gebildet werden, sind wirklich eindrucksvoll. Jedoch in der traditionellen (Hund und Katze) Haustiermedizin, in der Schmerzverhinderung und in der Behandlung noch ist eine der ignorierten und underused Technologien gleichmäßig, die wir haben. Veterinärmedizin hat vor kurzem dieses Defizit erkannt und kriecht, um es zu beheben, aber der Teil der Gleichung ist die Nachfrage nach diesen Services von Ihnen, der Klient. um Ihre Wahlen besser zu verstehen, müssen wir das Problem weiter verstehen. Verletzt das Verfahren? In meiner Praxis treffe ich wenig Widerstand an, wenn ich einen Klienten des Nutzens überzeuge, der zwei schmerzlindernde bereitstellt (die entlastenden Schmerz) Einspritzungen, von der schmerzlindernden mündlichmedikation in den 48 Stunden nach ihrem Katzedeclawverfahren gefolgt zu werden. Dennoch treffe ich häufig enormen Widerstand von den gleichen Inhabern an, als die Planung für Pfosten-OPSCHMERZMEDIKATIONEN für ein iguana, das zwei Zehen benötigt, wegen des Traumas amputierte. Wenn ein Klient sich laut wundert, wenn das declaw die Katze verletzt, erbiete mich ich zum smack jedes ihrer Fingerspitzen mit einem Kugelfinnehammer freiwillig. Für ein iguana möglicherweise sollte ich zwei smacks pro Zehe ausüben. Anstatt, meine Klienten hammernd jedoch bitte ich sie, ähnliche Ereignisse in ihrem eigenen Leben darzustellen - Roden einer Zehe, z.B.. Haben sie überhaupt beachtet, wie eine verletzte Zehe oder ein Finger wegen des extrem reichen Nerven-Versorgungsmaterials in unseren Anhängen throbs? Endergebnis - chirurgische Verfahren verletzten, mehr als andere. Vertrauen Sie Ihrem Tierarzt, um Ihnen zu helfen, warum einige Verfahren schmerzlicher, als sind andere zu verstehen und was Sie über es tun können. Reptilien Glauben Nicht, Daß die Schmerz... Sie? Möglicherweise Tierärzte und Gesundheitspflegewissenschaftler haben die Vorstellung verursacht, daß Reptilien nicht den Schmerz glauben. Historisch warfen wir gerade die armen kalten-blooded Tiere in den Kühlraum, bis sie genug unbeweglich waren, an zu arbeiten. Wir täuschten uns, die, da sie nicht viel reagierten, es nicht viel verletzen dürfen. Mangel an Antwort ist nicht die gleiche Sache wie Mangel an Schmerz. Kühlenherps ist üblich, das wir jetzt verwirklichen, um barbaric und counter-productive zu sein - er sollte nie verwendet werden. In der Tat halten wir jetzt Reptilien sehr warm während der Chirurgie und spielen den Patienten auf dem Rezirkulieren der Heizungsauflagen für Verfahren und in den warmen Pfosten-OPBrutkasten. Wir wünschen die physiologischen Prozesse des Reptils an ihrer Spitze immune Antwort, Drogemetabolismus und das Heilend optimieren. Wir kennen fast genug nicht in Schmerzvorstellung in den Reptilien aus. Zum Beispiel warum ist die Ausdehnung der thermischen Brände so hoch? Die meisten Reptiltierärzte haben buchstäblich Hunderte von drittem und 4.-Gradbrände von störenden heißen Felsen und gesetzt schlecht basking Lichter gesehen. Eine Theorie ist, daß Reptilien so ursprünglich sind, daß, bis der Brand wahrgenommen wird, sie nicht die passende Antwort kennen. Während ich nicht diese Theorie mag, gibt es einige Bestandteile, die genau sein können. um mit anzufangen,WAR das Reptil in der Lage, Wärme wahrzunehmen, wie zum heißen Felsen angezogen wurde. Warum dann konnte es wahrnehmen, daß nicht der heiße Felsen zu heiß wurde? Dieses ist ein ausländischer Gedanke für uns, da wir einen gut entwickelten Zurücknahmereflex haben. Wenn wir alles berühren, das wahrgenommen wird, um zu heiß zu sein, treten wir sofort und reflexively, ohne weiteres Geisteszu verarbeiten zurück. Dieses ist solch ein starker Reflex, daß Sie stark betätigt würden, sich zu zwingen, solch einen heißen Gegenstand zu berühren. Eine Theorie ist, daß sind die Nervenenden (Empfänger) die in der LageSIND, Hitze abzufragen, zu denen unterschiedlich, die die Schmerz abfragen. Möglicherweise werden die Schmerzempfänger schlecht entwickelt, weil, während der Entwicklung, die Gegenstände, die genug zu brennen heiß sind, im wilden selten sind und solche Empfänger folglich nicht erforderlich sind. Ein würde dann einen burn-/painzurücknahmereflex ermangeln. Einer anderen Theorie basiert mehr auf dem Lernen als Entwicklung. Wenn das Reptil das Berühren eines Gegenstandes nicht mit einer bestimmten Antwort verbindet, möglicherweise stellt sie nicht fest, daß das Bewegen hilft. Möglicherweise ist dieses "Lernenverbindungs" Theorie an der Arbeit mit Kugelpythons und -boas, die während Stangen eines Nagetiers auf seinen Spulen passiv bleiben und weg an ihrem Fleisch und an Knochen kauen. Konnten diese Schlangen erfahren haben, daß Nagetiere Opfer sind, aber verbinden sie nicht mit den Schmerz? Es gibt viel zu erlernen aber, wenn alles besagt und getan ist, uns wissen, daß Reptilien die Schmerz wahrnehmen. Dieses ist gegeben. Was kann dann getan werden, um diese Schmerz zu steuern? Ich muß für Schmerzentlastung zahlen? Dieses ist nicht ein Plot durch Tierärzte, Ihre Taschen zu leeren und unsere zu füllen. Obgleich einige pharmazeutische Produkte als sehr billige Drogen entwickelt werden, übersetzt dieses nicht immer in preiswerte Medikationen für den Endbenutzer. Ein interessantes Beispiel würde die Morphiumfamilie der Drogen sein. Morphium ist ein painkiller, das als Bezugspunkt von den Drogeentwicklern benutzt wird, deren neue Droge touted als wie Morphium so stark zweimal seiend kann. Morphium ist herum für Hunderte Jahre gewesen und kann für extrem niedrigen Kosten produziert werden. Jedoch weil Schichten Regierungsbürokraten, die Kosten beträchtlich werden können. Die Nahrung und die Drogeleitung (FDA) stellen sicher, daß eine Droge unter den zugelassenen und sterilen Bedingungen produziert ist. Sobald gebildet, wird die Droge dann durch die Drogedurchführungagentur (DEA) gesteuert und wird den Lieferanten, die halten müssen sie unter Verschluß, Rekordaufenthaltsort jeder Tablette und cm geschickt und ihn getrennt von anderen Aufträgen zu den Tierärzten versendet, die ihn bestellten. Der Tierarzt kann kontrollierte Drogen erreichen, nur wenn er durch das DEA (getrennt von der Zustandlizenz, Veterinärmedizin zu üben) genehmigt wird und, einmal muß ihr Besitz, die Drogen unter Verschluß, mit Wartung der strengen Aufzeichnungen des Verbrauches gehalten werden. Wenn Aufzeichnungen nicht richtig beibehalten werden, ein Tierarztgefahrenverlust der kontrollierten Substanz und der Lizenz, sowie Geldstrafen und andere Bestrafungen. Bitten Sie nicht Ihren Tierarzt, kontrollierte Hauptsubstanzen für Gebrauch auf Ihren Reptilien zu senden. In den chronischen Kästen können Verordnungen für Mundmedikationen angebracht sein und können zur Verfügung gestellt werden. Alles in allem, die narkotische Familie der Drogen wird an den ziemlich angemessenen Kosten zugeführt und betrachtet den hervorragenden Streit des Beschäftigens diese Drogen. Andere Gruppen Drogen zur Schmerzsteuerung in den Reptilien schließen die synthetischen Betäubungsmittel und das NSAIDS mit ein (Nichtsteroidanti-inflammatory Drogen). Warum Hospitalisierung? Ich glaube herzlichst, daß der Komfort eines Reptils auch groß durch sein Klima beeinflußt wird. Deshalb schlage ich häufig Hospitalisierung, bis zu einigen Tagen abhängiges O das Verfahren vor, das durchgeführt wurde. Schlage ich vor, daß Ihr Reptil in meinem Krankenhaus anstelle vom Rahmen glücklicher sein würde, den Sie für es bildeten? Nicht glücklicheres, aber wahrscheinliches bequemeres. Lassen Sie uns dieses überprüfen. Als Beispiel läßt Gebrauch ein weibliches grünes iguana, das gerade durch eine Hysterektomie zum Entfernen der Follikel gewesen ist, die nicht bis zu Formeiern weiterkommen würden, dennoch nicht auch nicht resorbieren würde. Sie hat nicht für zwei Wochen vor der life-saving Chirurgie gegessen. Ihre Chirurgie geht gut und sie weckt in ihrem Krankenhausrahmen. Erinnern Sie sich zurück zu sehr dieses Artikels anfangen und dem Durcheinander, das aus Anästhesie herauskommend erfahren wird? Lassen Sie uns die Beleuchtung verdunkeln und herauf die Rahmenseiten bedecken, um mit die Anregung herabzusetzen, die sie beschäftigen muß. Die Katze ist an 85F (29C) mit einer weiteren Rückseite des wahlweise freigestellten Hitzestreifens im Rahmen, falls sie beschränkte Hitze wünscht, die häufig auf einem Schnitt gut fühlt. Sie konnten argumentieren, daß das iguana oben auf ihrer Lieblingsstange klettern, wenn sie zu Hause war, aber würde daran erinnern wollen, daß den meisten Leuten, die aus Anästhesie herauskommen, nicht erlaubt würden, Niederlassungen zu klettern irgendein. Da unser Patient langsam aufmerksam wird und ihre Umlagerungen auswertet, sind wir wahrscheinlich, einige der frühen Zeichen der Schmerz zu sehen: zurück gewölbt, verstaut herauf das Abdomen, das Abdomen auf Schüsseln oder die gefalteten Tücher, Endstück stillstehend, das den Kopf in eine Ecke schlägt, rollt oder betätigt. In Erwiderung auf dieses Verhalten konnten wir eine injizierbare Dosis eines Chemiefasergewebes ausüben, das wie butorphanol narkotisch ist, das sichtbare Zeichen der Entlastung innerhalb 15-20 Minuten verursacht. Schmerzmedikation in Form von Einspritzungen und später als Munddosis basieren auf Erfahrung jeder Einzelperson, gerade wie mit menschlichen Patienten. Während unser Patient wacher und entspannt wird, können Nahrung und Wasser in den einfachen, flachen Behältern angeboten werden, die wenig Bemühung erfordern, durch das Reptil zu erreichen. Sagen, daß unser Patient von aushaltenem Follikelstasis für zwei oder mehr Wochen und, Chirurgie so schwach ist dann durchmachend, lassen Sie uns das, das sie ißt nicht oder trinkt. Dieses wird leicht behoben, indem unfreiwilliges mit Mundschmiere stufenweise einziehen und aufbauen zu den festeren Opfern und auch indem man Flüssigkeiten und Elektrolyte durch Einspritzung gibt. In den strengeren Fällen kann ein intraosseous (innerhalb des Knochens) Katheter für ununterbrochene flüssige Leitung gelegt werden. Sobald sammelnd, können wir Stangen dem Rahmen hinzufügen und ihren Notwendigkeiten bieten, wie sie bevorzugt. Wieder ist er nicht Haupt, aber ich glaube herzlichst, daß Hospitalisierung für maximalen Komfort und Ausgangswiederaufnahme wesentlich ist. Sorgen Sie sich nicht, Sie hat das viel zum Beitragen, wenn Ihr Patient entladen wird. Zusammenfassung alle, die wir unsere Reptilien genießen und bewerten: viele von uns gehen der folgende Schritt und das Sagen, die wir unsere Reptilien lieben. Haustiere sind Haustiere und jeder Inhaber kann das Niveau des Zubehörs zu ihnen setzen, während sie Sitz sehen. Im grösseren Entwurf von Sachen, soll wer argumentieren, daß ein anole irgendwie weniger wertvoll oder gehütet als jemand sonst Labrador ist? Ich hoffe herzlichst, daß Ihr Reptil gute Gesundheit genießt und keine Diagnostikverfahren oder Operationen benötigen wird. Rest versicherte, daß Ihre Reptiltierärzte sehr stark arbeiten, um die neueste Technologie und die Techniken zugänglich für Ihr Reptil zu machen. Dieses kann Hospitalisierung mit einbeziehen, aber wir verstehen jetzt, warum dieses angefordert wird. So, naechstes Mal wenn Ihr Tierarzt Unkosten bespricht, daß Sie nicht mit vertraut sind, erinnern Sie, daß unsere Ziele dieselben sind daran - um die Gesundheitsprobleme in einem Interessieren und weniger in einer schmerzlichen Weise zu beheben. Erhalten Sie Erklärungen und halten Sie, zusammen zu arbeiten. Vorgeschlagener Messwert: Bennett, R.A. 1998. Schmerz und analgesia in den Reptilien und in den Amphibien. Proc. Assoc. Rept. Amphib. Tierarzt, Kansasstadt, pp. 1-5. Lawton, M.P.C. 1999. Management nach Chirurgie. Proc. NordAmer. Tierarzt. Conf. Orlando, P. 782. Artikel Sidebars: Verhalten, das Ihr Reptil sich zeigen kann, wenn in den Schmerz: Die Abneigung zum Verschieben von Lameness, die Schwierigkeit, die Abdominal- einschienenden verschieben (verstauenden) Angriff, der Schutz des schmerzlichen Aufstellungsortvermeidungs-Verhaltentiefstands oder die Angststörung, SCHMERZLINDERNDE MEDIKATIONEN FÜR REPTILIEN zu essen diese Drogen sind die kontrollierten Substanzen, die nur durch genehmigte Tierärzte vorhanden sind. Diese Tabelle wird von Lawton (1999) geändert und wird mit Erlaubnis von der nordamerikanischen Veterinärkonferenz neugedruckt. Drogedosis-Weganmerkung Butorphanol 0,4-25 mg/kg IM, iv, gutes analgesia Sc; höhere Dosen erforderten in den Schildkroeten Buprenorphine 0,01 analgesiaFlunixin mg/kg IM gutes meglumine, das 0,1-0,5 mg/kg IM für 12-24 Stunde dauert. Verwenden Sie nicht länger, als für 3 Tage Carprofen 1-4 mg/kg IM, IV, Sc, PO ungefähr 24 Stunde lang Ketoprofen 2 mg/kg IM, Sc dauert ungefähr 24 Stunden lang Prednison 2-5 mg/kg IM, PO, das für die chronischen Schmerz Meloxicam 0,1-0,2 Tageszeitung mg/kg PO verwendet werden, denn orthopädischen Gebrauch SchmerzPerthidine 20 mg/kg IM SCHÄDLICHE WIRKUNGEN alle 12-24 Stunde Energienachfragen des Effektes der SCHMERZ der metabolisches erhöhten metabolische Rate erhöhten klinisches Resultat dauert, zu einer Zeit als Zunahmeden zersetzungshormonkörper wahrscheinlich nicht, essend, der sich vorbereitet, hinunter Körperprotein und -gewebe für flüssiges Zurückhalten der Energie zu brechen, wenn das Trinken Druck auf Herz- und Lungedehydratisierung erhöhte, wenn das Trinken nicht Druck auf Nierenfunktion erhöhte. Elektrolytabweichungen, entzündlicher Vermittler vieler Körpereffekte und nicht angebrachte Entzündung der cytokinefreigabe können Gewebe beschädigen und verzögern, das erhöhte gerinnende Blut heilend alles, das das gerinnende Blut ist Hormone eines Sympathoadrenal Anregung-Druckes der nicht benötigten Gefahr beeinflußt aktivierte, das Funktionsstörung des Ileus (intestinale Unbeweglichkeit) der gastro-intestinalen Fläche weiter entmutigt zu essen und mehr Schmerz gehindertes immunes System möglicherweise verursachen kann das wichtigste System, um zu arbeiten in einem Reptil zu halten, um Sekundärinfektion am Ziehen des Nutzens aus Wirt zu verhindern. Foto Untertitelt Seite 44. Dieses weibliche iguana war spayed 24 Stunden früher. Anstatt berühren Sie ihr wundes Abdomen zur Unterseite des Rahmens, das iguana so, das lang im Platz gestanden wird, wie sie könnte, dann entdeckt sie auf ihren Wasserteller legen könnte und weniger Druck auf den Schnitt setzen. Innerhalb 30 Minuten einer Einspritzung von butorphanol, ein synthetisches narkotisches, zog sie weg vom Teller um und stand ihr Abdomen auf der Rahmenunterseite still. Das iguana fing an, ungefähr zwei Stunden nach Leitung der Schmerzmedikation zu essen. Sobald einziehend, können die Schmerz mit Mundbetäubungsmitteln oder Nichtsteroidanti-inflammatories gesteuert werden, wie gebraucht worden. Oberseite der Seite 45,: Ein cagemate biß das hintere Bein dieses grünen iguana, das ein geschwollenes ergab, angestecktes Bein. Das iguana schleppte sein Bein und zog, es vor mehr als notwendiges nicht zu verschieben. Schmerzen Sie umfaßte Einspritzungen des Managements in diesem Fall eines narkotischen (butorphanol) und lokalen Betäubungsmittels (Lidocaine), vor lancing, der Trockenlegung und der Spülung das Gliedgewebe effektiv numbing das Bein. Die Effekte der Einspritzungen lingered einige Stunden lang und nur eine Munddosis Schmerzmedikation wurde angefordert, bevor die Eidechse das Bein benutzte und gut aß. Unterseite der Seite 45,: Nagetier beißt von den kleinen Klemmstellen zu den verheerenden Wunden, die in diesen zwei Fällen demonstriert werden. Es ist schwierig, sich vorzustellen, warum die Schlangen sich erlaubten, daß in Angriff genommen werden, ohne die Nagetiere zu stoppen. Waren die Schlangen zum Reagieren zu kalt? Hatten die Schlangen nicht, daß Nagetiere zu den Schmerz fähig sind erfahren, also die Nagetiere nicht mit der Gewebebeschädigung und -schmerz verbanden? Diese sind Fragen, die wir nicht beantworten können, aber Schmerzmanagement sollte ein wichtiges Teil des medizinischen Managements solcher Fälle sein. Seite 47, oberes links: Vordere Füße dieser jugendlichen iguanas mußten wegen der Gewebebeschädigung von einem defekten heißen Felsen amputiert werden. Dieser Fall ist ein anderes Beispiel eines Reptils, das in gewissem Sinne nicht auf schmerzliche Anregungen reagiert, die wir d.h. erwarten würden wegziehen würden, bevor Gewebebeschädigung auftreten könnte. Brände können sehr debilitating sein und den Gebrauch der Schmerzmedikation gewährleisten. Äußerste Rechte der Seite 47,: Reptiltierärzte setzen routinemäßig geheizte Auflagen während und nach der Chirurgie ein, um normale physiologische Prozesse zu fördern. Nicht nur Wärme sicherer für den Patienten, aber sie verringert auch die Wiederaufnahmenzeiten und erhöht Gewebe heilend und anregt das immune System.



in meinen augen nicht viel verständlicher als die englische version... 8(
 
jedediah1

jedediah1

Beiträge
987
Reaktionen
0
Naja, automatische Übersetzer sind halt noch nicht so gut, um sowas zu können.
 
jedediah1

jedediah1

Beiträge
987
Reaktionen
0
Hier der erste Teil, Teil zwei gibt's wahrscheinlich morgen. Die Übersetzung ist nicht perfekt und teilweise etwas frei und ich hatte leider auch keine Zeit zum Ausdrucken und anständig Korrekturlesen, also entschuldigt bitte einige holprige oder nicht genau übereinstimmende Formulierungen und eventuelle Rechtschreibfehler. Besser als Google bin ich aber glaube ich allemal ;)

Die Feststellung, daß Tiere Schmerzen empfinden, hat sich in wissenschaftlichen, tierärztlichen und Tierhalterkreisen schon lange abgezeichnet. Aus irgendeinem Grund wurde angenommen, daß ein Organismus, der nicht in der gleichen Weise auf Schmerz reagiert wie Menschen, keinen Schmerz empfindet. Dabei wird die Tatsache ignoriert, daß Organismen verschieden gebaut sind: die Evolution und das Überleben ziehen solche Organismen vor, die sich passend zu ihrer Umwelt verhalten und so überleben, um sich fortpflanzen zu können. Die Überlebenden haben die Chance, ihren Nachkommen das zu vererben, was sie zum Überleben befähigt hat.

Eine Schildkröte, die von einem Tisch herunterfällt, ist nicht dumm – Schildkröten haben sich nicht auf Tischen entwickelt. Die Spezies, die sich in einer Umgebung entwickelt hat, wo der Boden uneben war und die gelernt haben, sich vorsichtig zu bewegen, um Verletzungen zu vermeiden, werden wahrscheinlich nicht einfach so über eine Tischkante hinauslaufen.

Grüne Leguane und Königspythons die sich um eine Wärmequelle wickeln und versuchen, sich aufzuwärmen, während ihr Bauch verbrennt, sind nicht dumm. Sie haben sich nicht in einer Umgebung entwickelt, wo die einzige Möglichkeit zum Aufwärmen war, sich um einen heißen Strahler, Heizstein oder Wärmematte zu wickeln. Menschen haben den Reflex entwickelt, blitzschnell vor zu heißen Wärmequellen zurückzuzucken, Reptilien nicht, da dieser Reflex nicht benötigt wurde. Es gibt Menschen, die aus verschiedenen Gründen eine niedrigere Schmerzschwelle haben und diese Menschen müssen lernen, auf ihren Körper achtzugeben, darauf zu achten, was ihre Körperteile berühren und sie müssen stärker auf Geräusche und Gerüche achte ... dieses Prasseln könnte ihre brennende Hand sein und nicht der Speck in der Pfanne. Menschen, mit ihren komplexen Gehirnen, sind in der Lage, das zu lernen. Während viele Reptilienarten Dinge in Gefangenschaft erlernen können, so zeigen doch die Tausende von Reptilien, die jedes Jahr mit fatalen Verbrennungen vom Tierarzt behandelt werden müssen, daß sie dies nicht lernen können. Was nicht heißt, daß sie keinen Schmerz empfinden.

Menschen können Schmerz verbergen und tun dies auch. Manche Menschen, die ständig Schmerzen haben, sind daran so gewöhnt, daß ihr Körper wie gewohnt zu funktionieren scheint oder zumindest mit wenigen Einschränkungen, aber der Körper bezahlt einen hohen Preis dafür in Form von hormonellen Prozessen und Veränderungen im Stoffwechsel. Sportler verbergen Schmerzen, um zu vermeiden, ausgewechselt zu werden oder weil sie sonst weniger Geld bekommen würden. Eltern und Lehrer verbergen Schmerzen, um die Kinder nicht zu beunruhigen. Menschen mit nicht sichtbaren Behinderungen – zum Beispiel schwere Muskel- und Gelenkschmerzen – werden oft belästigt, wenn sie auf Behindertenparkplätzen parken, obwohl sie dafür durchaus eine ärztlich begründete Erlaubnis haben.

Menschen – die meisten jedenfalls – können Schmerz mitteilen. Sie können stöhnen, grunzen oder in Wort oder Schrift mitteilen, wo und wie stark es schmerzt. Nicht alle Menschen können jedoch sprechen, inklusive Kleinkinder. Nehmen wir an, daß sie keine Schmerzen fühlen, nur weil sie es uns nicht mitteilen können? Muß ein Mensch schreien und sich aufregen, damit wir ihm glauben, daß er Schmerzen hat? Warum nehmen wir also an, daß Tiere, nur weil sie es uns nicht mitteilen, wenn sie Schmerzen haben, gar keine Schmerzen empfinden können?

Nur weil viele Tiere, inklusive Reptilien und Amphibien, nicht mit Lauten ihren Schmerz mitteilen können, heißt das nicht, daß wir keine Anzeichen für Schmerz bei ihnen entdecken können und es heißt auch nicht, daß sie keine Schmerzen haben, wenn sie eine für uns normalerweise schmerzhafte Verletzung haben: gequetschte Zehen und Schwänze, Bisse, Verbrennungen, Abszesse und Abschürfungen sowie chirurgische Eingriffe.

Es existiert immer mehr Literatur über Schmerzempfinden bei Tieren inklusive den Gebrauch von Betäubungs- und Schmerzmitteln. Der Anteil an Literatur dieser Art über Reptilien und Amphibien ist kleiner, wächst aber ständig. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Links zu Artikeln oder Webseiten sowie eine Bibliographie zu anderen Werken.

Zeichen von Schmerz und Unbehagen bei Reptilien:
Ein aufmerksamer Besitzer sollte die Körperhaltung, Bewegungen und Vorlieben seiner Tiere beobachten, währen sie ihre tägliche Routine von schlafen, sonnenbaden, baden, essen, auf Entdeckungsreise gehen, abkühlen und aufwärmen ect. durchleben. Sieht der so auf das Tier eingestellte Besitzer ungewöhnliches Verhalten, daß nicht mit saisonalem Verhalten erklärt werden kann (z.B. Gereiztheit vor der Häutung, Unruhe und Appetitschwankungen während der Fortpflanzungszeit) und auch nicht mit Streß aufgrund veränderter Bedingungen in Terrarium oder Haushalt, können Schmerz oder Unbehagen die Ursache sein.
 
Tomate1

Tomate1

Beiträge
1.886
Reaktionen
0
danke für die übersetzung! nun versteht man wehnigstens worum es geht :D

also: ich glaube auch das diese tiere schmerz empfinden, nur glaube ich braucht es etwas damit der schmerz zum gehirn weitergeleitet wird.

sonst hätte der stirnlappenbasilist von dem ich zu anfang sprach doch direkt gezuckt als der mann sein zeh aufschnitt... erst als er fast fertig ar, nach ca. 5 minuten zuckte er und man konnte erkennen das er schmerz empfand.

schon alles seltsam...
 
Thema:

Schmerzempfinden bei Reptilien, Amphibien, Wirbellosen und Fischen

Schmerzempfinden bei Reptilien, Amphibien, Wirbellosen und Fischen - Ähnliche Themen

  • Gibt es auch Reptilien-Versicherungen oder nur Tierhalterversicherungen?

    Gibt es auch Reptilien-Versicherungen oder nur Tierhalterversicherungen?: Hallo guten Abend, man hört ja immer mal wieder was von Hunde und Katzen Versicherungen bzw. die sogenannten Tierhalterversicherungen. Ist so...
  • Welche Reptilien für kinder?

    Welche Reptilien für kinder?: Welche Reptilien für kinder´? hallo ich weiß ich weiß, falsches forum wahrscheinlich. aber euch kenne ich und verlasse mmich gern und oft auf...
  • Mal was füe Reptilien

    Mal was füe Reptilien: Wollte Euch mal zeigen, was wir so in der Freizeit machen! Ein Grungstück wurde für Wildlebende Reptilien optimiert! Vorher und Nachher zeigen die...
  • Behördengänge bei Umzug (Mit Reptilien)

    Behördengänge bei Umzug (Mit Reptilien): Hallo, hat da jemand erfahrungen mit? Muss ich, wenn ich umziehe meine Reptilien neu anmelden(und abmelden?), oder geb ich der alten stelle nur...
  • Salmonellenübertragung durch Reptilien (Die ZEIT)

    Salmonellenübertragung durch Reptilien (Die ZEIT): Reptilien sind ja auch keine Kuscheltiere...:eyes: http://www.zeit.de/2008/37/Glosse-2
  • Ähnliche Themen
  • Gibt es auch Reptilien-Versicherungen oder nur Tierhalterversicherungen?

    Gibt es auch Reptilien-Versicherungen oder nur Tierhalterversicherungen?: Hallo guten Abend, man hört ja immer mal wieder was von Hunde und Katzen Versicherungen bzw. die sogenannten Tierhalterversicherungen. Ist so...
  • Welche Reptilien für kinder?

    Welche Reptilien für kinder?: Welche Reptilien für kinder´? hallo ich weiß ich weiß, falsches forum wahrscheinlich. aber euch kenne ich und verlasse mmich gern und oft auf...
  • Mal was füe Reptilien

    Mal was füe Reptilien: Wollte Euch mal zeigen, was wir so in der Freizeit machen! Ein Grungstück wurde für Wildlebende Reptilien optimiert! Vorher und Nachher zeigen die...
  • Behördengänge bei Umzug (Mit Reptilien)

    Behördengänge bei Umzug (Mit Reptilien): Hallo, hat da jemand erfahrungen mit? Muss ich, wenn ich umziehe meine Reptilien neu anmelden(und abmelden?), oder geb ich der alten stelle nur...
  • Salmonellenübertragung durch Reptilien (Die ZEIT)

    Salmonellenübertragung durch Reptilien (Die ZEIT): Reptilien sind ja auch keine Kuscheltiere...:eyes: http://www.zeit.de/2008/37/Glosse-2