Dem Alex seine Fragen zum Einstieg...

Diskutiere Dem Alex seine Fragen zum Einstieg... im Haltung und Pflege Forum im Bereich Ratten; Wir, meine Freundin und ich, werden uns in ein paar Tagen Ratten zulegen, wir haben auch schon einen saugeilen Käfig, mit noch relativ spärlicher...
S

state o´ maine

Gast
Wir, meine Freundin und ich, werden uns in ein paar Tagen Ratten zulegen, wir haben auch schon einen saugeilen Käfig, mit noch relativ spärlicher Einrichtung, aber es wird jeden Tag mehr. Und jetzt ist es an der Zeit, die letzten Fragen, die nach dem Lesen von zwei Rattenbüchern und ausgiebigem Stöbern, hier und im Rattenforum(.de :-D ) noch nicht beantwortet wurden zu stellen, bevor wir uns die kleinen Pelznasen holen.

1. In den Büchern habe ich gelesen daß man darauf achten soll daß die Ratten keine Zugluft abkriegen und nicht zu nah an der Heizung stehen sollten, der beste Platz den wir haben ist allerdings nur ca. einen halben Meter von beiden entfernt. Jetzt stellt sich mir die Frage ob das tägliche Durchlüften auch schon gefährlich ist und ob, auch wenn wir nie besonders viel heizen, der Käfig zu nah an der Heizung steht.

2. Da wir uns unserer Verantwortung unserer neuen Mitbewohner gegenüber bewußt sind, wollen wir ihnen natürlich die besten Lebensverhältnisse schaffen, dazu gehört natürlich auch eine gute Ernährung. Beim Stöbern durch die Foren ist mir auch ziemlich schnell klargeworden, daß das wohl beste Hauptfutter Rattima sein muß. Leider konnte ich es bisher nur in Internetshops finden, gibt es dieses Futter denn auch irgendwo im Geschäft zu kaufen? Ich will mir nämlich die relativ hohen Versandkosten sparen. Ich komm aus der Nähe von München und bin auch öfter in der Stadt, also wäre es sehr hilfreich wenn dort jemand einen Laden kennt, der es im Sortiment hat. Vielleicht gibt es aber sogar eine ähnlich gute Alternative die leichter zu bekommen ist...

3. Bei der nächsten frage faß ich mich mal kurz ;-) Obwohl ich es nicht glaube: Gibt es eine Krankenversicherung für Ratten (und andere Haustiere)?

4. Kommen Ratten, falls wir mal übers Wochenende wegfahren wollen solange ohne Betreuung aus? Was muß ich dabei beachten? Und bei längeren Urlauben wollt ich gerne wissen ob sie es auch mal ein zwei Wochen ohne den täglichen Auslauf aushalten, da ich zwar bestimmt mehrere Leute finde die, die Ratzies zwar gerne füttern aber wenn sie sich täglich eine Stunde hinsetzen und sie auslaufen lassen müssen werden wahrscheinlich auch die sonnigsten Gemüter in meiner Familie streiken :-D

5. Da wir bei uns einen sehr hohen Kalkgehalt im Trinkwasser haben (manchmal schmeckt man sogar die Brösel raus beim trinken, ohne Witz!)wollt ich noch fragen ob das schädlich ist oder ob ich es ihnen ohne Bedenken geben kann.

6. Wir haben ausgemacht uns erst Zwei zu holen (aus dem Tierheim wahrscheinlich) und wenn wir sicher wissen daß wir der Aufgabe gewachsen sind kommen evtl. noch ein zwei hinzu, der Käfig wäre dazu auch groß genug aber ich befürchte nun daß es insofern Probleme geben könnte, daß die ersten Ratten die nächsten evtl. nicht annehmen und ich will mir nicht noch mal so ein Monstrum von Käfig zulegen müssen...

Naja ich denke das reicht jetzt mal fürs Erste falls mir noch was einfällt wird ich’s hier rein schreiben denn ich will nicht tausend Themen beginnen. Vielen dank schon mal für Interesse und eventuelle Antworten und

LIEBE GRÜßE

Alex

Ps.: Ich habe das selbe Thema auch im Rattenforum gestartet um mehrere Antworten zu bekommen ich hoffe es stört keinen!!!
 
14.02.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Dem Alex seine Fragen zum Einstieg... . Dort wird jeder fündig!
E

eNI

Gast
Hallo Alex!

Ein paar Fragen möchte ich dir beantworten.

Zu 2.
Rattima gibt es nur online. Aber wenn du aus München kommst, mach doch mal einen Aufruf. Oft gibt es genügend Leute die es sich mit dir teilen würden. Dann lohnt es sich auch 18 kg zu bestellen (ohne Versandkosten bei Zooplus) und wenn dann jeder 5kg nimmt, oder weniger...günstiger gehts kaum.

Zu3.
Krankenversicherungen gibts für Hunde und Katzen (aber selbst die lohnen kaum), für Nager habe ich sie noch nie gesehen.

Zu 4.
Ein WE halten Ratten auch schonmal ohne Menschen aus. Ihr müsst nur drauf achten, dass genügend Wasser (am besten 2 Tränken) zur Verfügung stehen. Naja und Futter ist besser auf Frischfutter für ein WE zu verzichten, oder am 1. Tag nur soviel zu geben wie die Ratzies auch wirklich auffressen, bevor etwas in der Ecke verfault. Trockenfutter sollte besser auch auf mehrere Näpfe und Ebenen des Käfigs aufgeteilt werden.
Nunja und 2 Wochen ohne Auslauf werden sie verkraften, nur dann muss auch dafür gesorgt werden, dass in dieser Zeit viel Abwechslung im Köfig ist, damits nicht langweilig wird. Nur danach werdet ihr euch erstma vieeel vieel kümmern müssen :D.

Zu 5.
Bei einem sehr hohen Kalkgehalt würde ich das Trinkwasser lieber abkochen. Kalk ist nunmal nicht gut für die Nasen.

Zu 6.
Wichtig ist die richtige Integration der Tiere, nicht einfach nur dazu setzen, sondern langsam aneinander gewöhnen. Wie das funktioniert kann man hier überall nachlesen. Für die Zeit der Integration werdet ihr euch 2 Käfige hinstellen müssen. Wobei für kurze Zeit einer der Käfige auch etwas kleiner sein darf (nur bitte kein Hamsterknast).

Das war´s auch schon

Lg
ENI
 
A

Angrboda

Gast
Abkochen bringt im Falle von Kalk im Wasser nichts. Es gibt aber Wasserfilter zu kaufen, die das Wasser "enthärten". Bekommt man z.B. bei Karstadt, REAL usw. oder aber auch in Teeläden.
 
Thema:

Dem Alex seine Fragen zum Einstieg...