komplizierte situation

Diskutiere komplizierte situation im Rennmaus: Vergesellschaftungen Forum im Bereich Rennmäuse; also folgendes. habe drei rennmäue. zwei männchen und ein weibchen. das weibchen hat vor kurzem geworfen (die jungen hab ich abgegeben)doch ist...
W

Waldgeist

Gast
also folgendes. habe drei rennmäue. zwei männchen und ein weibchen. das weibchen hat vor kurzem geworfen (die jungen hab ich abgegeben)doch ist das eine männchen kurz nach dem werfen wieder auf sie drauf. daraufhin hab ich ihn letzte woche kastrieren lassen und auf anraten des arztes eine woche getrennt gehalten. nun wollt ich sie wieder zusammensetzen, doch wird er vom weibchen nicht mehr angenommen. mein anderes männchen ignoriert ihn weitestgehend, hat ihn nur vorhin mal n büschel fell rausgerissen. erschwerend kommt hinzu, dass das weibchen doch wieder jungtiere bekommen hat. sind jetzt ca. 2 wochen alt.
habt ihr ne idee, wie ich die drei wieder zusammenbringen kann?
danke.
 
01.02.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: komplizierte situation . Dort wird jeder fündig!
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Hallöle,
die 3 würde ich gar nicht wieder zusammen bringen.
Was du da treibst ist eine wahllose Vermehrung...
dazu möchte ich jetzt nicht viel sagen...

Bitte trenne auch das 2. Männchen vom Weibchen!
1. Kann das gerade kastrierte Männchen noch bis zu 6 Wochen decken ( ich weiß nicht, was der TA dir da erzählt hat) und
2. ist ja wohl das andere Männchen auch fruchtbar.
Also raus mit beiden! Sofort!
Sonst wird das ein endloses Chaos!

Du hast dann mehrere Möglichkeiten:
- du versuchst, die beiden Böcke wieder zu vergesellschaften, allerdings richtig ( gib in der Suche mal Vergesellschaftung ein, da wird das genau erklärt, wenn du noch Fragen dazu hast, melde dich)
- du lässt die Böcke erstmal alleine bis deine Jungtiere 6 - 7 Wochen alt sind und gibst dann jedem einen jungen Bock dazu
- das Weibchen trennst du in jedem Fall von allen Männchen, die männlichen Jungtiere nimmst du im Alter von 6-8 Wochen heraus

Wahrscheinlich wird dein Weibchen auch wieder tragend sein....

Das Verhalten deiner Tiere ist ganz normal.
Für die Renner ist der Kastrat jetzt ein fremdes Tier. Leider kann man Renner nicht einfach wieder zusammensetzen, wenn sie einmal getrennt waren.
Sie vergessen sich sehr schnell und es kann zu blutigen bis hin zu töglichen Kämpfen kommen.
Keine Ahnung, was du für einen TA hast, der zu soetwas rät...
Ahnung hat er in jedem Fall nicht, ich würde ihn wechseln!

Solltest du trotz jeder Vernunft nocheinmal versuchen, den Kastraten wieder zu den anderen zu setzen, gefährdest du sowohl die Leben der Alttiere als auch die der Jungen.
Auch die Mutter könnte das als eine Gefahr ansehen und die Jungen töten.

Bitte setze all dies in die Tat um und das so schnell wie irgendwie möglich.
Wenn du Glück hast, ist das Weibchen noch kein 3. Mal gedeckt....
Wenn du Fragen hast, melde dich einfach.
 
W

Waldgeist

Gast
glaub mir das zweite männchen ist so alt, der wird auf keinen fall mehr decken ;)

und beabsichtigt war die ganze geschichte sicher nicht^^
 
Nightflight2

Nightflight2

Beiträge
306
Reaktionen
0
Wie alt ist der Ältere?
Es ist ein Trugschluß, daß ältere Böcke nicht mehr decken... Nur, daß ältere Weibchen nicht mehr empfangen ist richtig!

Ansonsten stimme ich bonny zu. Weibchen und Böcke bitte trennen - im Sinne der Tiere
 
W

Waldgeist

Gast
naja ich rechne jeden tag damit, dass er stirbt (so traurig es ist). aber auch als sie wieder empfängnisbereit war, hat er keine anstalten unternommen sich zu paaren. das prob ist, dass ich da n käfigproblem bekomme. und ich hätt halt lieber alle zusamm in einem. zumal sie sich ega immer an den gitterstäben treffen zum beschnüffeln. sagen wir so, ich weiß dass ich sie vielleicht nicht mehr zusamm bekomme, aber ich versuchs dennoch erstmal sie auf neutralem boden zu vergesellschaften
 
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Bei meiner ersten Antwort habe ich ja noch versucht, mich zusammenzunehmen.
Ich kann soetwas einfach nicht nachvollziehen!
Wirklich nicht!
Ich habe es so satt, überall von wahllosen Vermehrereien zu lesen und auf der nächsten Seite, wie viele Renner wieder in den Tierheimen sitzen und auf ein schönes Zuhause warten.
Gut, wenn jemand in ein Forum kommt, dann möchte er Hilfe. Das ist meine Einstellung, deshalb beantworte ich auch immer wieder ähnliche Fragen und versuche für mich, ruhig und vernünftig zu bleiben.
Musste jetzt mal raus....

Waldgeist:
1) Bitte versuche doch mal, deine Sätze vernünfig zu formulieren, Groß- und Kleinschreibung ein bisschen zu beachten und Absätze zu lassen, dann kann man das Ganze besser lesen.
2) Wie alt ist der Bock? Nur weil er beim letzten Mal keine Anstalten gemacht hat, heißt das noch lange nicht, dass er nicht mehr kann. Außerdem kannst du ihn doch nicht dauernd beobachten.
3) Wenn du ein Käfigproblem hast ( wie groß ist deiner?) musst du dich wohl entscheiden, wen du behälst und für die anderen ein schönes neues Zuhause suchen...
Evt hättest du eine Chance, den Kastrat mit dem Weibchen wieder zusammenzubringen, unmöglich ist es nicht, was machst du allerdings, wenn es nicht klappt?
In 5 Wochen kann er nicht mehr decken, d.h. du müsstest warten, bis die Jungtiere weggegeben sind und dann anfangen.
Bei Alttieren musst du wenigstens eine Woche, meist mindestens 2 Wochen Trenngitter einplanen.
Wenn es dann nicht klappt, sind die Jungtiere abgegeben und dann?

Ich würde, wie schon gesagt, den alten Bock sofort! herausnehmen.
Diesen dann mit 2 männlichen Jungtieren vergesellschaften und den Kastraten mit einem, das Weibchen mit einem weiblichen Jungtier zusammenlassen.
Das ist die vernünftigste Variante, die auch für die Tiere den wenigsten Stress bedeuten würde.
 
W

Waldgeist

Gast
1. Du kannst auf Anhieb bei ner Maus entscheiden, ob sie männlich oder weiblich ist?
2. Würd ich nie meine Tiere in ein Tierheim geben, und ich find es anmaßend von dir sowas zu unterstellen.
3. Hab ich versucht, zu vermeiden, dass sie sich nicht unkontrolliert vermehren und hättest du das ganze mal aufmerksam und unvoreingenommen gelesen, wäre es dir vielleicht sogar aufgefallen.
4. Es ist sicherlich leichter gesagt als getan ein neues Zuhause für ältere Mäuse zu finden.
5. und letztens. wenn ich mich in einem Forum an jemanden wende um Hilfe zu suchen, dann erwarte ich konstruktive Vorschläge und keine patzigen Antworten.

Sorry, aber das musste jetzt auch mal raus.
 
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
1) Ja, kann ich. Wenn ich nicht sicher bin, latsche ich jedes Mal zum TA und vergewissere mich!
2) Ich habe ja auch nicht gesagt, dass du deine Tiere in ein Tierheim gibst. Aber wenn du z.B. Abnehmer hast, nimmst du damit indirekt diesen Tieren auch eine Chance...
3) Deshalb habe ich ja freundlich ( wie ich finde) geantwortet.
4) Jupp, dieses Problem kenne ich. Deshalb ja auch die Tierheimbemerkung. Aber wenn du Abnehmer für Jungtiere hast, musst du denen das nur richtig verkaufen. Bei dem älteren Bock würden sie ja 2 Jungtiere dazu bekommen-> sie würden weiter lernen. Bei dem anderen kannst du als Beispiel für etwas positives aufführen, dass dann mit dem Altersunterschied von vornherein klar ist, wer der Chef ist. :binzel:
Es bestünde ja auch die Möglichkeit, den alten Bock mit 2 Jungböcken zu behalten und Mutter unbd Tochter z.B. abzugeben.
5) Wie würdest du meinen ersten Beitrag denn nennen? Da ist nichts patziges dran, oder? Ich habe jetzt mehrere konstruktive Vorschläge gemacht.
Ich bemühe mich immer, meine Bedenken zu äußern, Vor- und Nachteile aufzuzählen...
6) Danke für dein Schriftbild, war gleich viel besser zu lesen :gut:
 
W

Waldgeist

Gast
ok, war vielleicht n bißl arg angepisst von mir. Sorry nochmal.
Is grad echt verzwickt die Lage.
Meinen Hans Peter hab ich inzwischen schon drei Jahre (also 4 jahre ist er auf alle Fälle schon alt) und von ihm will ich mich auf keinen Fall trennen und die anderen beiden würd ich auch total gern behalten.
Was die Jungtiere angeht ... hätt ich auch am liebsten behalten. (hab extra nen neuen großen Käfig gekauft). Aber da muss ich sehen. Hab gelesen, dass sie die ersten 8 Wochen noch keinen intensiven Eigengeruch entwickelt haben und deswegen leichter angenommen werden.
Vielleicht könnte ich ja diese Zeit nutzen um den Kastrat wieder in den Clan einzubringen???
 
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Also,
4 Jahre...hmmm...welche Farbe hat er?
Mir ist klar, dass du gerne alle behalten möchtest. Warum wohl sind es bei mir inzwischen 10 Renner in 5 Becken?
Weil ich keinen der geretteten wieder weggeben konnte, die hier einen Namen bekommen haben und länger als 6 Wochen da waren :D
Mehr geht aber wirklich nicht.

Genau, das mit den 8 Wochen stimmt.
Allerdings würde das vielleicht mit den Jungtieren klappen, mit den älteren deshalb aber noch lange nicht.

Außerdem musst du das Ganze langfristig betrachten.
Ich habe bisher bei mir und auch bei vielen anderen die Erfahrung gemacht, dass Gruppen mit mehr als 2 Tieren auf Dauer gesehen nicht funktionieren.
Nur ein Beispiel: Ich hatte 2 Jungs mit ihrem Papa zusammen. Über 1 Jahr ging alles gut, danach kam dann der Zoff.
Erst ist der Papa aus der Gruppe geflogen.
Als die 2 dann keinen Chef mehr hatten, kam es zum blutigen Kampf, sodass ich sie trennen musste.
Inzwischen sind sie wieder zusammen, das hat allerdings nur durch wochenlange Arbeit und mit ein wenig Erfahrung geklappt.

Ich kann dir von solchen Versuchen also nur abraten.
Bei dir wäre der Fall noch komplizierter.
Das Weibchen ( oder auch die, falls du jetzt daran gedacht hast, Jungtiere zu behalten), würden regelmäßig heiß werden. Der Kastrat würde sie decken, es würde zu ner Menge Stress kommen. Dazu würden die Weibchen untereinander vermutlich irgendwann zu streiten anfangen, allerspätestens wenn das Muttertier nicht mehr gedeckt werden kann. Diese Situation habe ich jetzt gerade bei einem Muttertier mit Tochter...und sie leben nur zu 2.

Wenn es dann später zu Streit kommen würde, hättest du ein noch viel größeres Problem:
- die Tiere wären noch älter und evt alleine, dann einen Abnehmer zu finden wird wirklich schwer
- du möchtest dich noch viel weniger trennen

Nochmal die Frage: Wie groß ist dein Käfig?
Hast du keine Möglichkeit, noch 2 Gehege zu bauen?
Hättest du vielleicht Platz für ein Regal mit den Maßen 100x 40x 180 ( Länge x Tiefe x Höhe) ?
Dann könntest du darin 3 100er Aquarien stapeln....und dein Problem wäre gelöst...zumindest theoretisch :D
 
Nightflight2

Nightflight2

Beiträge
306
Reaktionen
0
Hey ihr beiden! :huhu:

Bitte nicht die Köpfe einschlagen (<- ACHTUNG IRONIE) :binzel:

@ Waldgeist: Erstmal finde ich es klasse, daß Du dich, wenn Du nicht weiter weißt an andere wendest und um Hilfe bittest :freu: , dennoch mußt Du damit rechnen, daß nicht alle deiner Meinung sind und dies auch sagen. Kritik ist im entferntesten ja auch eine Hilfestellung...
Ich habe ja vorher schon geschrieben, daß ich bonnys Ansicht teile. Das tue ich aber nicht, um Dich zu ärgern, sondern weil bonny einfach Recht hat mit dem was sie sagt.

Dein Kastrat wird nicht mehr als der angesehen, der er noch vor der Kastration für die beiden anderen Mäuse war. Der Bock wird ihn noch als Rivalen ansehen, gerade, wenn sich ein Weibchen im Revier befindet, das Weibchen sieht ihn als Eindringling - gerade jetzt mit den Jugen und es bedeutet Stress für alle Tiere.
Ich persönlich halte es auch für den absolut falschen Zeitpunkt jetzt eine Vergesellschaftung zu erzwingen, wo dein Weibchen gerade ihre Jungen bekommen hat. Das kann unter Umständen wie schon oben erwähnt zum Tod der Kleinen führen!
Desweiteren kannst Du nie 100% sagen, ob nicht sogar dein alter Bock der Papa der Kleinen ist, nur weil Du ihn nicht hast aufspringen sehen.

Hier mal ein Beispiel, wie es auch gelaufen sein kann bei Dir:
Es kann zum Beispiel klar sein, daß dein alter Bock der Rudelchef ist. Was sogar mal gar nicht so unwahrscheinlich ist, denn meist sind es die ältesten Tiere. Demnach wird er nur auf das Weibchen aufspringen, wenn er es wirklich decken will und das tut er nur, wenn sie empfänglich ist. Hat er sein Werk also vollendet, ist sein Interesse weg, er springt also nicht mehr auf. Der jüngere Bock hingegen versucht - wie es in der Natur vieler Böcke liegt - die Rangfolge zu seinen Gunsten zu ändern und fängt damit bei dem Weibchen an. Um eine andere Maus zu unterwerfen, springen Mäuse nämlich auch auf und es sieht einem Deckversuch absolut ähnlich!!! Für diese Theorie spricht, daß er es scheinbar öfter (auch an mehreren Tagen) versucht/gemacht hat. Wäre es ein reiner Deckversuch und kein Machtgehabe, würde er es nicht so oft und nicht so viele Tage oder sogar dauernd machen.

Du siehst, es ist bei Dir in keinster Weise sicher, wer nun der Papa ist.
Und Du kannst uns das gerne glauben, wenn wir sagen, nur weil dein einer Bock älter ist (wie alt ist er denn nun genau?) heißt es nicht, daß er nicht mehr kann...
Außerdem stimmt es ebenfalls, daß ein Bock, der eben kastriert wurde, noch bis zu 6 Wochen zeugungsfähig ist. Setzt Du ihn jetzt wieder zu dem Mädel, kannst Du EVENTUELL nochmal mit einer Runde Junger rechnen.
Und es wundert mich ebenso wie bonny, daß dein Arzt Dir nicht gesagt hat, daß Du ihn nicht komplett von den anderen isolieren sollst, weil er sonst nicht mehr in der Gruppe akzeptiert wird. Oder hat Dir dein TA vielleicht sogar geraten ihn ganz von der Gruppe zu trennen und Du willst es nicht, weil Du dich dann aus Platzgründen von ihm oder einer anderen Maus trennen müsstest??? Ich kann mir nicht vorstellen, daß ein TA so verantwortunslos ist.

Nun habe ich aber noch 2 andere Fragen an Dich!
Wie alt bist Du?
Und was hast Du geglaubt passiert, wenn man ein Männchen (in deinem Fall sogar zwei) und ein Weibchen zusammen setzt? Die Chancen das da keine Babys entstehen stehen ungefähr bei 2-5%. Es ist also ziemlich unüberlegt (oder egoistisch), es überhaupt dazu kommen zu lassen und genau das meinte bonny mit "wahlloser Vermehrung".
Jeder kann verstehen, daß einer Tierbabys süß findet - ich nehme mich davon nicht aus. Aber es ist ein Ding, sie süß zu finden, und ein anderes, wenn man es aus dem Grund zu einer Paarung kommen läßt, die ja eigentlich sogar herbeigeführt ist, wenn man bewußt Männchen und Weibchen zusammen setzt.
Da Du gerade so unbedarft gefragt hast, ob man leicht erkennt welches Geschlecht man vor sich hat, nehme ich jetzt mal zu deinen Gunsten an, daß Du vielleicht noch nicht mal davon gewußt hast, daß deine Gruppe gemischt ist. Aber das spricht Dich nicht von deiner Verantwortung frei. Gerade wenn die Gruppe größer ist (und damit die Möglichtkeit, daß es nicht gleichgeschlechtliche Tiere sind), muß man sicher gehen, daß es entweder nur Weibchen oder nur Böcke sind, wenn man, angeblich wie Du, keinen Nachwuchs haben will.
Und wenn man es selber nicht kann, auch wenn es sehr leicht ist, den Unterschied zu sehen (man kann sich da sogar im Internet Bilder raussuchen, die die Unterschiede deutlich zeigen, muß man sich Hilfe suchen, vielleicht auch bei einem Tierarzt...

Oh man, jetzt ist das aber viel geworden, was ich geschrieben habe. So viel wollte ich gar nicht verfassen. Ist wahrscheinlich jetzt schön durcheinander... Egal, sollte jemand das nicht verstehen, einfach nachfragen.

Ciao Nightflight
 
W

Waldgeist

Gast
Der neue Käfig ist 78 x 50 x 69.

Und der Hans Peter ist beige. total süß.
Alle anderen sind schwarz.

ok:
Also ich könnt ja warten bis ich weiß, welche von den Jungtieren Weibchen sind und welche Männchen und dann trenn ich die nach Geschlechtern. Im Moment kann man das einfach noch nicht erkenn, denk ich mal.

Und um die Geschichte komplett zu machen und dafür werd ihr mich sicherlich aufs schärfste verurteilen, könnt mich ja selbst treten dafür):
Der HansPeter lebte früher bei meiner Schwester, wurde dort aber böse von seiner Familie angefallen.
Daraufhin hab ich ihn zu mir genommen. Irgendwann hab ich dann ne andere Maus zugesetzt.
Zwei Jahre passierte nix, dann kamen die ersten Kinder (das Männchen und das Weibchen und noch eins).
Mit meinem Laienwissen, hab ich versucht die Mäuse nach Geschlechter zu trennen. Was nicht ganz klappte, wie ihr ja jetzt wisst.
Die beiden Kinder vom HansPeter haben also Kinder bekomm. Diese hab ich abgegeben und den jungen Bock kastrieren lassen ... und den Rest kennt ihr ja.

*langes Seufzen von sich gibt*
(und ich bin 23)
 
Nightflight2

Nightflight2

Beiträge
306
Reaktionen
0
Da bin ich etwas überfragt, aber wann man bei den Jungtieren die Geschlechter unterscheiden kann. Ich weiß nur so viel, man kann das nicht von Anfang an.

Für wieviele Tiere soll der Käfig sein?

Willst Du dann alle Tiere behalten und auf zwei Gruppen aufteilen? Wenn ja, dann sehe ich da schon wieder die nächsten Probleme...
 
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Wie wäre es, wenn du alle einpacken und zum Tierarzt gehen würdest?
Dann wärst du ganz sicher und könntest schonmal planen.
Wenn du das ältere Böckchen jetzt heraus nimmst, wäre das am allersichersten.
Ganz toll wäre, wenn du einfach ein Gitter bauen könntest oder ihn in einen kleinen Käfig daneben stellen könntest.
Dann verliert er den Kontakt nicht, kann das Weibchen aber nicht mehr decken und eine Vergesellschaftung mit 2 Kleinen wird kein Problem sein :binzel:
Das hat bei mir bisher mit der schwierigsten Maus geklappt.

Auch diese Käfiggröße finde ich noch recht klein.
Am besten machen sich meiner Meinung nach 100er ( oder größer) Aquarien.
Da kannst du richtig viel Einstreu zum Buddeln reintun, hast nicht jedes Mal so ne Ferkelei.
Außerdem bekommst du sie oft günstig, wenn du undichte auftreiben kannst.
Frag einfach mal in Läden, ob sie angeschlagene haben, guck in Zeitungen nach Anzeigen usw.
Wo wohnst du denn?
Irgendwie sind 3 Becken doch eigentlich in jedes Zimmer zu bekommen, oder?:D

Edit: Man kann die Geschlechter unterscheiden, sobald die Kleinen ein wenig Fell haben. Um den 11. Tag herum ist es mit am einfachsten :binzel:
Du kannst es dann nicht anhand der Geschlechtsorgane sondern anhand der Zitzen bei den Weibchen sehr gut sehen. Das ist auch für Laien sehr einfach.
6 Punkte am Bauch = Weiblein :D
 
W

Waldgeist

Gast
ok, ich schau dann gleich mal.

aber ich kann die männchen unter den jungtieren nicht gleich trennen, oder? ich mein irgendwer muss sie ja säugen
 
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Genau.
Aber du weißt ja dann, wer was ist.
Sie sollten schon bis sie 6 Wochen alt sind bei der Mama bleiben.
Dann würde ich mit vergesellschaften anfangen, wenns nicht gleich klappt, hast du immer noch genug Zeit bis sie ihren Eigengeruch bekommen.

Kannst du die Kleinen schon anfassen?
 
W

Waldgeist

Gast
also anfassen könnte ich sie, mach ich aber nicht. will nicht gefahr laufen, dass die mutter sie nicht mehr annimmt. werde mir deshalb handschuhe drüber ziehn :)

edit:

also hab eben mal geschaut, man erkennt noch nix.
 
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Dann würde ich den alten Bock heute! herausnehmen ( mir ist übrigens ein Tier bekannt, das fast 6 Jahre alt wurde. Allerdings war es ein Agouti, deshalb meine Farbenfrage) und, wie schon gesagt, so setzen, dass er weiterhin Kontakt zum Rest der Familie hat.
Wenn die Kleinen 6 Wochen alt sind, würde ich sie mit der Mami einpacken und zum Tierarzt gehen, um die Geschlechter bestimmen zu lassen.
Am besten gehst du mit 2 Boxen los und trennst sie dann vor Ort gleich, wenn alle schwarz sind, kannst du ja leicht den Überblick verlieren...
Hier bei mir kostet das 8 Euro und das finde ich für eine Gewissheit absolut nicht zu teuer.
Musst nur einen erfahrenen finden.

Bis dahin kannst du ja schonmal gucken, wie du die Unterbringung regeln kannst.
Wenn du die älteren Tiere alle behalten möchtest, bräuchtest du 3 Aquarien...
oder eben 2, wenn du das Risiko mit einer Vergesellschaftung von Mutter und Kastrat eingehen willst.
Deckel musst du auch bauen...

Wo wohnst du?
 
W

Waldgeist

Gast
Guten Morgen.

Ich werd das jetzt so regeln, dass ich die Tiere nach Geschlechtern trenne und nur die Männchen behalte. Für die Weibchen werd ich wohl doch ein anderes Zuhause such
Sozusagen werd ich versuchen den Kastraten und meinen Hans Peter wieder zusammen zu setzen.

edit:
ich wohn in leipzig.
Ich kann dir nichtmal sagen was für ein typ mein ältester ist ...
 
bonny1

bonny1

Beiträge
1.887
Reaktionen
0
Das finde ich eine gute Entscheidung :gut:

Bleibt dann auch ein Jungtier bei den beiden?
Sonst hast du ja vielleicht sehr bald einen einzelnen.
Hast du einen Beitrag zum Vergesellschaften gefunden?

Hat dein ältester rote oder schwarze Augen?
 
Thema:

komplizierte situation