Aspergillose

Diskutiere Aspergillose im Wellensittiche Forum im Bereich Vögel; Hallole ihr da, weiß hier jemand, ob Wellis mit Aspergillose immer irgendwelche Symptome zeigen müssen? Oder können sie die Krankheit auch in...
B

Bille

Gast
Hallole ihr da,

weiß hier jemand, ob Wellis mit Aspergillose immer irgendwelche Symptome zeigen müssen?
Oder können sie die Krankheit auch in sich tragen aber selbst nicht erkranken?

Falls da jemand was weiß, bin ich für jede Info dankbar :smile:
 
17.06.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aspergillose . Dort wird jeder fündig!
P

Patty

Gast
Hallo Bille!

Soweit ich weiß, können Wellis und Papageien durchaus ohne Symptome mit Aspergillose leben. Wenn das Immunsystem fit ist, kommt es ganz gut mit dem Pilz klar - gute Haltungsbedingungen sind also wichtig!!!
Auch Vögel, die auf Aspergillose behandelt wurden, werden selten ganz pilzfrei, sondern tragen die Krankheit weiterhin im Körper. Aspergillose ist aber nicht ansteckend (glaube ich wenigstens), sondern wird nur über Pilze im Futter (Nüsse!!!) übertragen.
 
B

Bille

Gast
*hmmm*
Danke Patty,

da mein Hund Aspergillose in der Nase hat, liegt die Überlegung nahe, dass die Wellis die "Überträger" sind.
Wäre natürlich nicht so dolle, denn dann wäre ich am Überlegen, ob ich die Geier nicht besser abgebe *grübel*
 
Katja2408

Katja2408

Beiträge
369
Reaktionen
0
Guten Morgen Bille,

hmm, der Aspergillose-Schimmelpilz ist eigentlich überall zu finden!!8( Nur fangen sich die Vögel das am häufigsten durch verschimmeltes Futter ein!!
Es muß also nicht unweigerlich sein,daß Dein Hund sich das von den Vögeln geholt hat!!
Ich würde die Piepser erstmal darauf testen lassen, denn wenn sie keine Symptome haben, liegt der Verdacht ja nahe, daß sie sich gar nicht infiziert haben!!
 
B

Bille

Gast
MoinMoin :)

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wo der Dicke sich das eingefangen hat. Er wird das auch schon Wochen, wenn nicht sogar Monate gehabt haben, bevor wir die ersten Symptome bemerkt haben.

Ich warte jetzt einfach mal ab. Hundi ist endlich auf dem Weg der Besserung (lange hat's gedauert *grummel*) und die Geier sind alle gesund und munter.
Da ich hier keinen wirklich vogelkundigen TA in der Nähe habe, und extra bis nach München fahren müßte, spare ich den Hubis das erstmal. Ist ja doch Streß pur.
 
P

Patty

Gast
Hi Bille,
jetzt muss ich doch mal rein interessehalber fragen... Aspergillose beim Hund habe ich noch nie gehört. Wie sehen denn da die Symptome aus?
 
B

Bille

Gast
Huhu Patty *wink*

Das Problem scheint öfter aufzutauchen, wird aber vermutlich nur selten als solches erkannt.
Bei unserem Odin fing es im Februar an - und seit letzter Woche wissen wir erst mit Sicherheit, dass es sich um Aspergillose handelt!
Die Vermutung war schon am Anfang da (bei allen Tierärzten, bei denen wir waren), aber es ließen sich keine Pilze nachweisen :-(
Erst das MRT am vorletzten Montag brachte dann den "Durchbruch" - und es war auch die letzte Möglichkeit, ansonsten wäre nur noch Einschläfern als Option geblieben :-(

Aber sieh mal hier: Auf ins Hundeforum ;)
Da steht eigentlich alles. Die Symptome bei Odin waren ungefähr die gleichen, wie bei Dali oder Lio.
 
P

Patty

Gast
Hallo Bille!

Danke, habe gerade im Hundeforum nachgelesen, das klingt ja wirklich übel! :-( Gott sei Dank geht es Odin wieder besser!

Was mich aber doch wundert, ist die scheinbare Willkür, mit der da immer wieder Antibiotika und Pilzmittel durcheinander gegeben werden. Wenn ein Pilz nachgewiesen ist, sind AB eigentlich absolut kontraindiziert, weil man damit auch nützliche Bakterien mit zerstört und sich der Pilz dadurch erst recht vermehren kann! (Bakterien und Pilze halten sich in der Regel gegenseitig in Schach.)
 
B

Bille

Gast
Naja, da am Anfang kein Pilz nachgewiesen werden konnte, aber immer wieder Bakterien gefunden wurden (Sekundärinfektion, aber das wußte ja niemand), hat man eben immer lustig mit AB behandelt *seufz*
Hat ja gegen die Bakterien auch immer geholfen, nur eben gegen die wirklich Ursache nicht. Ich schätze auch, dass damit das Pilzwachstum noch beschleunigt wurde :-(

Dass Odin jetzt, nach der Pilzspülung, AB bekommt, liegt einfach daran, dass die Spülung sehr "scharf" ist, und die angegriffenen Stellen jetzt extrem anfällig für Entzündungen sind.
Da niemand auf eine chronische Entzündung "scharf" ist, bekommt er jetzt eben das AB.
Da er auch leicht blutig "Schnoddert", liegt der Verdacht Nahe, dass da noch eine Infektion drinnen steckt :-(
 
Thema:

Aspergillose