Eine Geschichte zum Thema EINZELHALTUNG!!

Diskutiere Eine Geschichte zum Thema EINZELHALTUNG!! im Wellensittiche Forum im Bereich Vögel; Ein Vögelchen erzählt,..... Es ist schon lange her, ich glaube schon fast so 3 Sommer!! Damals, in meinem alten Zu Hause, wo meine Eltern auch...
Katja2408

Katja2408

Beiträge
369
Reaktionen
0
Ein Vögelchen erzählt,.....

Es ist schon lange her, ich glaube schon fast so 3 Sommer!!
Damals, in meinem alten Zu Hause, wo meine Eltern auch waren und meine Geschwister- wir saßen alle gerade ganz gemütlich rum und wollten ein Nickerchen machen, da kamen so zwei Federlose!
Fremde Federlose waren immer ein Grund zur Sorge, sie guckten sich um, zeigten mit ihren Krallen auf uns und unterhielten sich in ihrer Sprache, die ich leider heute noch nicht verstehe!! Dann kam meistens immer der große Federlose, der uns auch immer Futter gibt, mit so einem weißen Netz und fing immer einen von uns ein!! Keine Ahnung warum er das tat, aber ich glaube diese fremden Federlosen haben die dann immer mitgenommen, denn sie sind nie wieder zu uns zurück gekommen. Darum waren wir schon immer auf der Hut, wenn mal wieder fremde Federlose da waren.
Dieses Mal waren es ein Federlosen-Hahn und eine Federlosen-Henne, sie standen lange vor uns und die ganze zeit guckten sie mich an!! Das machte mir große Angst, aber ich versuchte so zu tun, als wenn ich schlafe, damit sie mir meine Angst nicht anmerkten. Doch plötzlich, bevor ich mich vergucken konnte, kam der große Federlose mit dem weißen Ding und fing mich ein!! Ich hatte panische Angst, fast hätte ich aufgehört zu atmen!! Ich blieb zuerst ganz starr, doch dann biss ich wild um mich, in der Hoffnung, daß ich wieder heraus kommen würde, aber dann packte man mich und steckte mich in einen dunklen kleinen Karton!!
Ich dachte, jetzt wäre alles vorbei, ich hatte so große Angst und zitterte wie wild!!
Dann hörte ich Autotüren und eine Zeit lang wackelte ich !! Irgendwann dann ging plötzlich der Karton auf, aber ich blieb in der anderen Ecke, wollte gar nicht sehen, was dort draußen war, ich fühlte mich so hilflos!!
Nach einiger Zeit guckte ich dann doch mal raus, ich war in einem kleinen Käfig, ich kam ein Stück weiter raus und suchte nach den anderen Vögeln, die hier wohnten!
DA WAREN KEINE!!! Das konnte ich gar nicht glauben, nie , aber wirklich nie, war ich vorher allein gewesen, dass ist ja auch gar nicht so üblich bei uns Vögeln!!

Nach einer Weile setzte mich auf eine Stange, ich hatte zwar große Angst, aber ich dachte, ich könnte irgendwo doch noch andere Vögel finden!!
Irgendwann gab ich auf, hier konnten gar keine anderen Vögel mehr sein, ich konnte nix hören, außer die Laute der Federlosen, die auch ständig mit ihrem großen Kopf an mein Gitter kamen.
Oh man, ich fühlte mich schrecklich, ich wurde müde und wollte schlafen, aber ich konnte nicht, weil ich niemanden zum ankuscheln hatte, und mir war kalt!! Ich versuchte mir Mut zu machen, morgen würde ich mir etwas einfallen lassen! Und dann viel ich in einen ganz unruhigen Schlaf!
Am nächsten Morgen zwitscherte ich so laut ich konnte, ich hatte mir überlegt, dass wenn ich die anderen Vögel nicht hören konnte, dann mussten sie mich wenigstens hören, aber es kam keine Antwort. Nur ständig kamen diese Federlosen an, und beguckten mich oder streckten mir ihre komischen riesigen Krallen entgegen!!
Ich wurde immer trauriger, und ich fühlte mich so einsam!!
Es verging viel Zeit, ich hatte viele Tage lang so laut ich konnte gerufen, aber nie hatte ich Antwort erhalten, langsam verstand ich, daß keine anderen Vögel mehr kommen würden!!
Was sollte ich tun, ich fühlte mich so einsam, mittlerweile hatte ich zwar verstanden, das die Federlosen mir nix tun, sondern meine Freunde sein wollten, aber egal was ich zwitscherte, sie verstanden mich nicht, und ich auch nicht sie!! Außerdem waren sie oft weg, immer ganz früh morgens, veließen sie beide das Haus und kamen erst spät nachmittags wieder, und das jeden Tag. Manchmal sind sie auch Abends oder nochmal Nachmittags weggegangen, ich hatte jedes Mal große Angst, dass sie nicht wiederkommen würden. Das war immer sehr schrecklich, denn dann war ich wirklich ganz allein, dann war niemand mehr da und es war mucksmäuschenstill!!
Ab und zu, durfte ich auch raus, das tat zwar meinen Flügeln echt mal gut, sie zu bewegen, aber nachdem ich dann ein paar Runden gedreht hatte, wußte ich auch schnell schon nicht mehr, was ich machen sollte. Dann guckte ich bei den Federlosen, aber das war auch meistens nicht so interessant!
Ich bin dann immer hin zu den Federlosen und habe ihnen was erzählt oder ihnen die Federn ein bißchen gezupft, aber ich glaube sie haben nie verstanden, was ich ihnen sagen wollte!!
Sie haben mich dann immer versucht zu kraulen, aber so richtig toll war das nicht, ich konnte mich nicht wirklich daran gewöhnen. Aber weil ich diese ständige Einsamkeit nicht mehr ertragen konnte, gesellte ich mich dann trotzdem immer wieder zu ihnen, um wenigstens ein bisschen Beschäftigung zu haben!!!

Tja, das ist jetzt schon sehr lange her, und ich hatte mich mit meiner schrecklichen Situation abgefunden!! Doch dann, plötzlich eines Tages, dachte ich, ich hätte falsch gehört - ich hörte ein Pfeifen! Ich dachte, das käme bestimmt aus diesem großen eckigen Ding, wo die Federlosen immer reinguckten, aber dann hörte ich es nochmal und guckte zu dem eckigen Ding, es war schwarz, also nicht an!! Dann- wieder ein Gepfeife!!!
Ich pfiff so laut ich konnte zurück, wenn da ein Vogel sein sollte, dann mußte er mich hören!! Und dann, kamen auf einmal die Federlosen, öffneten mein Türchen und stellten mir so einen komischen Karton auf den Boden!! Oh man, hatte ich Angst und ich war ja so aufgeregt!!
Plötzlich hörte ich wieder ein Pfeifen - das kam aus dem Karton!
Ich erinnerte mich daran, wie ich in so einem Karton hierher gekommen war, und dann fasste ich all meinen Mut zusammen und lief schnell zu der Öffnung um hineinzusehen!!
Und dann bin ich fast vor Schreck auf meinen Bürzel gefallen! Da guckten 2 runde Augen raus!! Oh mann, da saß wirklich ein Vogel drin, so einer wie ich es bin!!
Als der andere Vogel mich sah, kam er etwas aus dem Karton raus!!
Es hat auch nicht lange gedauert, da kam er dann ganz raus!!
Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie glücklich ich war!! Die ersten paar Tage wollte er nicht so recht mit mir kuscheln, aber mittlerweile haben wir uns schon besser kennengelernt! Und jetzt endlich habe ich jemanden, der mich krault und den ich kraulen kann!! Wir haben uns schon viel erzählt und ich hab auch schon versucht ihm zu erklären, dass die Federlosen gar nicht so schlimm sind, auch wenn sie uns nicht verstehen und wir sie auch nicht!! Er glaubt mir noch nicht so ganz, aber ich glaube irgendwann wird er es schon noch merken!!
Wir sind sogar schon zusammen draußen geflogen, mann war das ein Spaß, wir haben uns gejagt, und ich habe ihm alle tollen Sitzplätze gezeigt, die ich so kenne!! Ich konnte gar nicht genug bekommen und wollte am liebsten gar nicht mehr in den Käfig zurück!!
Ich bin so glücklich, ich könnte lauter Loopings fliegen!! Jetzt ist mein Leben wieder schön und macht wieder Spaß!!
Ich hatte schon nicht mehr dran geglaubt!! Aber vielleicht haben meine Federlosen ja doch verstanden, wenn ich mit ihnen gezwitschert habe?? Ich habe ihnen nämlich immer und immer wieder so oft und so lieb ich konnte gezwitschert, dass ich sie zwar wirklich sehr gerne mag, aber dass ich trotzdem noch Freund haben möchte, mit dem ich immer zusammen sein kann!!
 
06.06.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Eine Geschichte zum Thema EINZELHALTUNG!! . Dort wird jeder fündig!
Sabine

Sabine

Beiträge
2.528
Reaktionen
0
RE: Eine kleine Geschichte-vielleicht zum Nachdenken??!!

Hallo Katja,

ich hab ´ne schwere Vogel-Allergie (Wieso sagt man eigentlich Vogel-allergie, VogelFreundeVerein, VogelPark...etc. aber immer "Hundeplatz" und "Katzenliebhaber" und nicht "Hundplatz" und "Katzeliebhaber"...? ...nur mal so am Rande, fiel mir neulich auf...:D)und mach einen großen Bogen um die Flattermänner...
Aber Deine Geschichte erweicht ja hoffentlich jedes Herz.

Schön...

Sabine
 
Sanni2

Sanni2

Beiträge
198
Reaktionen
0
hallo kati,

das ist eine süsse geschichte! man kann wirklich nicht oft genug darauf hinweisen, dass vögel schwarmtiere sind und unbedingt einen oder mehrere artgenossen brauchen, um glücklich zu sein. ich finde es auch schade, dass dies selbst in vielen büchern und ratgebern noch nicht erwähnt wird und auch das fachpersonal in den zoohandlungen nicht darauf hinweist (hab mich deshalb schon des öfteren ungefragt in gespräche eingebracht :D)

@ sabine
hm, gute frage... aber vögel-allergie oder vögelfreundeverein klingt vielleicht einfach nicht so gut oder könnte missverstanden werden? *gacker* :lachen: :lachen: :lachen:
 
Katja2408

Katja2408

Beiträge
369
Reaktionen
0
eben, deswegen muß man es immer wieder erwähnen, auch wenn´s einem selber aus den Ohren rauskommt!! 8(
Wenn wir es immer und immer wieder sagen, nur dann kann sich vielleicht wenigstens ein bißchen was ändern!
Die meisten Leute stellen einfach nur nicht ihren Kopf an, sie denken gar nicht über die Gefühle ihres Tieres nach, ist aber nicht nur bei Vögeln so.
Sie machen das, was die Mehrheit macht, also muß man doch versuche, daß die Mehrheit das Richtige macht!!! :


Hier noch ein Beweisfoto!! :D:hearts:
 

Anhänge

L

Louana

Beiträge
1.927
Reaktionen
0
Schöne Geschichte mit Happy End :D Bei so viel Federkneulliebe könnt man glatt neidisch werden :weinen: hoffe ich komm auch noch in den Genuss Vogelliebe beobachten zu können

Ich find es immer wieder schlimm dass manche Leute einfach keine anderen Meinungen akzeptieren ausser der ihren. :heul: Da kann man noch so oft sagen dass man kein Tier allein halten soll, seih es ein Vogel oder Kaninchen oder dergleichen. Als ich beim TA war am Freitag hab ich im Wartezimmer einen jungen Mann angetroffen der nur ein Kaninchen hatte und dazu noch eigentlich ein viel zu junges! Ich hab es mir nicht nehmen lassen ihm ins Gewissen zu reden dass die kleine einen Partner braucht. Leider ist es oftmals der Fall dass grad die Eltern von Kindern ein zweites Tier nicht erlauben, weil es angeblich mehr Arbeit machen würde etc. :heul:
 
miuisi

miuisi

Beiträge
578
Reaktionen
0
Echt toll geschrieben.
Ich weiß nicht mehr was ich noch schreiben soll

Gruß alexandra
 
Katja2408

Katja2408

Beiträge
369
Reaktionen
0
Ich habe dieses Thema jetzt geteilt und den anderen Teil in das Forum Gesundheit verschoben, da passt es besser hin!!
Denn hier geht es definitiv vom Thema ab, aber ich denke, darüber sollte ruhig weitergeredet werden!!!!!
 
H

Hartmut

Gast
eine beeindruckende geschichte!

nun ist der traed durch meine schuld wieder oben.
 
V

vyaara

Gast
es ist eine schöne geschichte. Der anfang ähnelt dem von meiner geschichte, aber meine geschichte handelt von kanarienvögeln und ist bestimmt nicht gut genut, sie hier hin zu stellen. . . . . :-(

aber deine ist echt toll! @katja :vogel: :vogel: :vogel: :vogel:
 
H

Hartmut

Gast
hallo vyaara,

nicht alles im leben muss gut genug, und perfekt sein.
frag doch einmal katja, vielleicht passt deine geschichte ja doch hier rein. :smile:
 
P

Patty

Gast
Vyaaras Geschichte steht jetzt bei den Kanarienvögeln! :smile:
 
P

PoloBabe711

Gast
Das ist echt ne schöne geschichte!! Meine Wellis leben zu acht in einer großen Voliere, und es macht richtig Spaß ihr Verhalten untereinander zu beobachten, es haben sich auch schon zwei Paare gebildet. Zwei habe ich aus dem Tierheim, einen habe ich "gerettet", er hat einer Freundin von meiner Schwester gehört, er saß alleine in einem kleinen Käfig, meistens noch draußen weil er ihr drinnen zu laut war. Der kleine war total verstört, aber jetzt geht es ihm gut und er ist ziemlich frech :) Ich würde NIE Wellensittiche und allgemein Tiere in EInzelhaltung lassen, das ist echt quälerei...

Caro mit Snowy, Tweety, Micky, Zicke, Smarty, Oscar, Samy und Sixty
 
S

SweetRose

Gast
Was für eine traurige Geschichte. Gerade in dem Moment in dem ich sie gelesen habe sind meine Wellis auf und ab geflattert. Ich kann nicht verstehen wieso sich Menschen nicht vorher informieren bevor sie Haustiere holen. Ist mir einfach unbegreiflich. Und dann immer die Ausrede "Ach, es geht ihm ja so auch total gut" meine Gegenfrage "Und wie erkennt man das?"

Leider kann man viele Menschen nicht mehr ändern..

Wenn ich mir nur vorstellen würde, von meinen vier hier drei wegzutun und nur noch einen zu haben.. kann ich mir unmöglich vorstellen. Dafür liebe ich es viel zu sehr wenn ich zuschaue wie sie miteinander schäbeln..
 
Lieschen5794

Lieschen5794

Beiträge
39
Reaktionen
0
hi!

eine echt schöne geschichte...
ich hatte auch mal zwei wellis, die musste ich aber weggeben, weil sie sich nicht so gut verstanden hatten :-(
 
Beatle2

Beatle2

Beiträge
211
Reaktionen
0
Ich.... Gestern konnte ich nicht schlafen .... :weinen: seit dieser geschichte ich dachte an meine beatle ... die ständig alleine im käfig hüpft .. gestern nacht bin ich um 2 aufgewacht und musste alle 5 min nach beatle schauen weil ich soo sehr traurig war ehhhm ich weiß garnicht was ich sagen soll....... die geschichte ist mir ans herz gegangen arme beatle was mach ich jetzt
 
Beatle2

Beatle2

Beiträge
211
Reaktionen
0
(2 uhr Nachts meine ich) ich kann beatle nicht alleine lassen ich bin so sehr dolle traurig
 
Thema:

Eine Geschichte zum Thema EINZELHALTUNG!!

Eine Geschichte zum Thema EINZELHALTUNG!! - Ähnliche Themen

  • Unsere schöne Geschichte

    Unsere schöne Geschichte: Hi! Ich muss euch das mal erzählen... Vor kurzem kam ich mal in das Zimmer meines Vaters. Mir kam sofort ein Schwall rauch entgegen, denn er...
  • Sunny´s Geschichte - sie ist zu Ende!

    Sunny´s Geschichte - sie ist zu Ende!: Hallo, habe vor 4 Tagen einen Wellensittich aus schlimmsten Verhältnissen weggenommen. Er wurde in einem total verdreckten Käfig (25x35cm)...
  • Ähnliche Themen
  • Unsere schöne Geschichte

    Unsere schöne Geschichte: Hi! Ich muss euch das mal erzählen... Vor kurzem kam ich mal in das Zimmer meines Vaters. Mir kam sofort ein Schwall rauch entgegen, denn er...
  • Sunny´s Geschichte - sie ist zu Ende!

    Sunny´s Geschichte - sie ist zu Ende!: Hallo, habe vor 4 Tagen einen Wellensittich aus schlimmsten Verhältnissen weggenommen. Er wurde in einem total verdreckten Käfig (25x35cm)...