Nur Beilbäuche und Engelswelse leben noch

Diskutiere Nur Beilbäuche und Engelswelse leben noch im Krankheiten und ungebetene Gäste Forum im Bereich Süßwasser-Aquaristik; Huhu, bin ganz neu hier und was Aquarien und Zierfische angeht noch ein absoluter Frischling. Bei meinem Freund stand noch ein zweites Aquarium...
F

feuerteufel1675

Gast
Huhu,

bin ganz neu hier und was Aquarien und Zierfische angeht noch ein absoluter Frischling.

Bei meinem Freund stand noch ein zweites Aquarium, welches nicht genutzt wurde, aber mal in Betrieb war. Das haben wir jetzt wieder in Betrieb genommen.
In dieses kam als erstes ein Nährboden für Pflanzen und dann neuer Kies (wurde zuvor gründlich ausgewaschen). Anschließend die Hälfte des Wassers aus dem anderen Aquarium und dann noch frisches Wasser. Dann das Ganze mit ein paar Dekosachen und Pflanzen besetzt.
Wir haben dann noch Baktofit dazu gegeben und es lief dann zwei Wochen ohne Fische.
Dann kamen drei Guppys ins Becken, ein paar Tage später 5 Beilbäuche und zwei kleine Engelswelse.
Dann starben die Guppys, alles anderen waren wohl auf. es war nichts zu erkennen, ob die krank waren oder so, absolut nichts Auffälliges.
dann haben wir nochmal 5 Beilbäche dazu gesetzt, die waren auch mopsfidel, ebenso, wie die Welse.
Dann kam nochmal als Versuch ein Paar Schmetterlingsbuntbarsche dazu, aber auch die sind gestorben.
Ich habe ständig die Wasserwerte getestet, alles i.O. Habe dann sogar nochmal ne Probe im Zoofachgeschäft testen lassen, auch alles in Ordnung.
Dann habe ich nochmal nen kleinen Wasserwechsel gemacht und jetzt vorsichtshalber mal das Ektosan zugegeben.

Ich bin total ratlos und hab keine Ahnung, was es noch sein kann. Ausgerechnet die empfindlichen Beilbäuche sind okay und die anderen sterben.

Könnt ihr mir helfen ?

Mein Becken ist ca. 160 Liter und ca. nen Meter lang.

lg mandy
 
25.01.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nur Beilbäuche und Engelswelse leben noch . Dort wird jeder fündig!
K

Ktena

Gast
Hallo,

erstmal willkommen^^

Also was mir zu deinem Problem auffällt ist, das beide Arten mit denen du Probleme hast, auch empfindlich sind.
Habe auch Probleme mit Guppys gehabt und es irgendwann einmal aufgegeben. Die Tierchen werden meist in großen Massen gezüchtet und dann in Antibiotika- brühe aufgezogen. Und haben dann in einem normalen Becken ihre Probleme.
Da kann ich echt empfehlen, Fische von Privatleuten zu holen, die sind meist robuster.

Hm und zu den Barschen kann ich nicht viel sagen, weiß aber das die weiches, eher saures Wasser brauchen und ziemlich empfindlich sind.

Du weißt nicht zufällig eure Wasserwerte?
 
Thema:

Nur Beilbäuche und Engelswelse leben noch