Untergrund im Paddok

Diskutiere Untergrund im Paddok im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Hallo Ich wollte mal fragen was ihr so für einen Untergrund im Paddok habt! Ich habe einen Paddok, der geht bergab. Da läuft das ganze wasser...
S

SchlappSilvCle

Gast
Hallo

Ich wollte mal fragen was ihr so für einen Untergrund im Paddok habt!

Ich habe einen Paddok, der geht bergab. Da läuft das ganze wasser nach

unten, und ich habe einen einzigen Matsch da drinnen.

Ich brauche was pflegeleichtes, was man aber auch nicht andauernd erneuern

muss und wo sich die pferde auch mal ein bisschen austoben können.

Vielen dank für eure Tipps!!

SchlappSilvCle :lachen:
 
13.01.2006
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Untergrund im Paddok . Dort wird jeder fündig!
SiBe72

SiBe72

Beiträge
606
Reaktionen
0
Hallo !
Meinst Du mit Paddok nun den kleinen Auslauf an der Box oder einen richtigen Auslauf , der größer ist - weil richtig Toben können Pferde in den Paddoks an der Box ja wohl nicht. Ich denke, wenn es schräg ist wäre erstmal ne gute Trenage wichtig, damit das Wasser abläuft ! Dann würde ich vieleicht ein Teil mit diesen Gummi-Waben-Matten auslegen, die man dann mit Sand oder Erde befüllen kann. Der Rest vielecht ganz feinen sand oder Kies , befestigen und dann Holzspäne drauf ?!

Liebe Grüße

Silke & Co
 
S

snakedreadkitty

Gast
Psssst SiBe...das Ding heißt Drainage. :binzel:

Lieber Gruß von der Bauzeichnerin (desdewegen weiß ich wie das heißt! :lachen:)

Snake
 
S

Superrici

Gast
Also toben im Paddok geht glaube ich nicht wirklich, :binzel:
aber ich hätte das zugepflastert. Kostet zwar ne Menge aber
-der Hufschmied muss nicht so oft kommen
-muss man nur ein biscchen Pfegen so das die Pferdeäpfel wegehen
-die Pferde rutschen nicht so schnell wenn es nicht glatt ist wie im Matsch.

PS. Zum Austoben gibt es ja auch noch Wiesen. :D

LG
Rica
 
Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
Warum soll man im Paddock nicht toben können? Kommt auf die Größe an, oder? Wenn Platz ist, kann man das den Pferden schlecht verbieten und wenn sie toben ist Pflaster nicht so besonders toll.

Würde auch eine Drainage vorschlagen, was natürlich meines Wissens ziemlich aufwändig ist. Gummiwabenmatten sind gut, die haben wir auch partiell. Es gibt auch so ein Vlies, das man zwischen Unterboden und Matten verlegen kann, dann spart man angeblich die Drainage. Komme aber gerade nicht auf den Namen (Easyground?). Problem ist aber, wenn der Paddock abschüssig ist, läuft da auf jeden Fall das Wasser hin, egal ob da Matten sind oder nicht. Entweder muss man das Gefälle auffüllen, oder dem Wasser eine andere Ablaufmöglichkeit bieten (Rinne) oder den Auslauf so gestalten, dass halt an einer Stelle Wasser stehen kann (wenn genug Platz ist).
 
Hexchen3

Hexchen3

Beiträge
583
Reaktionen
0
hm....*grübel...


liebe rica...

-warum sollte toben zu viert in einem 400qm paddock nicht gehen.??..
-wenn du zupflasterst brauchst wirklich keinen hufschmied mehr, sondern den abdecker...denn bei dem wetter wie es momentan ist, können da die pferde schlittschuhe laufen
-warum spart man sich den hufschmied wenn man den paddock pflastert?..versteh ich nicht
-allerdings wirst öfter den ta dann dahaben, denn wenn sich die pferde nicht die haxn brechen, dann werden sie spätestens in einem jahr probleme mit den beinen haben wenn sie ununterbrochen auf gepflastertem stehen...

ein anständiger und ordentlich gestalteter paddock, der auf dauer was halten soll sollte folgendermassen aussehen:

1.5m ausgeschachtet...eine schotterdrainage von mind. einem meter aufbringen...eine fliesfolie darüber, damit sich die grussschicht nicht mit dem schotter vermengt...danach ca. 20 cm gruss aufbringen...auf dem gruss werden wasserdurchlässige und trotzdem hochbelastbare paddockpatten ausgelegt (preise ab ca. 20 euro der qm)...in den platten wird nochmals feiner gruss ausgekehrt...danach kommen mind. 20 cm runder! sand darauf....

die pferdebeine danken es dir...es kann getobt werden wie bolle darauf...und die pferdeäppel sammelt man einfach nur ab...

achja...und man hat so einige jahre einfach ruhe und kann sich zeit für die hottels nehmen :binzel:

lg
hexchen
 
RatzundRübe1

RatzundRübe1

Beiträge
461
Reaktionen
0
Hexchen, was ist Gruss?? Kies??
 
Hexchen3

Hexchen3

Beiträge
583
Reaktionen
0
hy


gruss ist allerfeinste schottersteinchen, in denen dann die paddockplatten verlegt werden. sind meisstens die, über die sich die *barfussreiter* ärgern, weil sie so schön in der nagelrinne festhängen.

deshalb...schön dick sand drüber :binzel:

lg
hex

edit.: hab die ganze nacht überlegt wie das zeugs noch heisst..etza weiss ichs...SPLITT-steine...*sichmithandvorstirnhaut*....das alter..seufz
 
Pebbles3

Pebbles3

Beiträge
389
Reaktionen
0
Noch ein Argument gegen Pflastern: Pferdi wälzt sich doch mal gerne, das wird auf Pflaster schmerzhaft.

Man kann ja auch nur einen Teil des Auslaufs befestigen, wo der Matsch am schlimmsten ist, dann spart man Geld. Richtig gut wird es aber wirklich, wenn man es so macht, wie beschrieben mit Drainage und so. Ist halt viel Arbeit.
 
Gwyn2

Gwyn2

Beiträge
185
Reaktionen
0
wir haben eine Mischung aus gepflastert (an den Türen und im Offenstall, da ist mit Stroh bzw Spänen eingestreut), Paddockplatten (um die Heuraufen, da sie da oft stehen und sich eben auch manchmal kabbeln) und festem Sand (der größte Teil des Paddocks, der nach hinten rausgeht, da spielen sie dann auch)

und Pflaster fördert eher den Hufschmied 8( ....mein Reitpferd in Wales, das fast nur auf Asphalt geritten wurde musste im Sommer alle 3,4 Wochen zum Schmied...
 
Thema:

Untergrund im Paddok

Untergrund im Paddok - Ähnliche Themen

  • Nur ein Paddok?

    Nur ein Paddok?: So das ist jetzt mein erster Beitrag:o Ich wünsche mir schon seit langem ein eigenes Pferd und reite momentan in einem Stall der nur Paddoks...
  • Nur ein Paddok? - Ähnliche Themen

  • Nur ein Paddok?

    Nur ein Paddok?: So das ist jetzt mein erster Beitrag:o Ich wünsche mir schon seit langem ein eigenes Pferd und reite momentan in einem Stall der nur Paddoks...