Für und wieder : Bodenheizung

Diskutiere Für und wieder : Bodenheizung im Terrarien-Technik und Eigenbau Forum im Bereich Terraristik; Hallo allerseits, nach meinen Erfahrungen und Studien halte ich den Einsatz eines Heizkabels unter folgenden Umständen für sinnvoll. a. es...
A

asasin

Gast
Hallo allerseits,

nach meinen Erfahrungen und Studien halte ich den Einsatz eines Heizkabels unter folgenden Umständen für sinnvoll.

a. es handelt sich bei dem Terrarium um ein Großterrarium .
b. durch den Einsatz eines solchen Kabel verschwindet der sog. Heizstein
c. der Einsatz dieses Kabels wirkt sich positiv auf die Reptilien sowie auf etwaige Pflanzen.

Desweiteren möchte ich Scrachy (Alex) wiedersprechen: Eine Bodenheizung für tagaktive Reptilien sollte auf einer ca. 30% -50%igen Bodenflächen vorhanden sein. In ihrem natürlichen Habitat heizt sich der Boden durch Sonneneinwirkung auf. Diese Wärmequelle wird sehr gerne angenommen, wenn das Sonnenbad unter einem UV oder HQL Strahler beendet ist. Sind die Lampen und Wärmequellen in großer Höhe angebracht, werden Sie das Bodensubstrat nicht sonderlich wärmen. Ich empfehle diese Art Heizung 6 bis 8 Std täglich zu betreiben.
Zu Adrian: Wenn Du Deine Bodenheizung richtig baust und sichert wird sich niemals eines Deiner Tiere verletzen können.


lg

asasin
 
26.01.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Für und wieder : Bodenheizung . Dort wird jeder fündig!
I

Immortelle

Gast
Hallo,

wir halten 6 Leos und wir haben mit Heizkabeln schlechte Erfahrungen gemacht. Der Boden war für die Tiere viel zu heiß, obwohl das
Kabel ganz unten am Boden befestigt wurde. Wir haben eine 100 Watt
Birne in unserem Terri und das reicht vollkommen. Der Temperaturunterschied ist gegeben und nachts sinkt dann die
Temperatur wie es sein soll. Je nach Größe des Terris natürlich mehrere
Birnen.

Gruß
Immortelle
 
Scratchy1

Scratchy1

Beiträge
938
Reaktionen
1
Hi,

das stimmt, das der Bodengrund sich aufheizt, allerdings von der Sonne.
Und das kann man sehr gut so organisieren, das es auch von den Lampen aufgehizt wird.

a. es handelt sich bei dem Terrarium um ein Großterrarium .
Also unter einem Großraumterrarium stelle ich mir etwas anderes vor.
Ein Großraumterrarium geht ab einer Größe von ca. 2x1x2m los.
Das ist ein mittleres bis kleines Terrarium, aber auf kein Fall ein Großraum terri.

Weiterhin ist der Einbau von Spanplatten nicht zu empfehlen. Erstens mal, kosten OSB Platten nicht viel mehr, geben aber erstens mal mehr Schutz vor Feuchtigkeit, die auch in einem Trockenterrarium ab und an herrschen sollte. Zum zweiten sind sie nicht giftig. Es besteht zwar wenig Gefahr, wenn sie in einem Terrarium verbaut werden und Gut versiegelt sind, aber man sollte sie dennoch nicht verwenden. Zu guter letzt, sind die OSB Platten einfach stabiler.

Und bei einem Terrarium, das mit Tagaktiven Bewohnern besetzt ist, sollte ebenso auf einen Keramikheizstrahler verzichtet werden. Sei denn, man bringt die benötigte Temperatur nicht hin. Man sollte ihn deswegen nicht einsetzten, da Tagaktive Reptilien Licht mit Wärme verbinden, und somit, wenn sie sich aufwärmen wollen, ins Licht gehen. Ein Keramikheizstrahler, entwickelt nur Wärme und kein Licht.

Ein Heizkabel ist für solch ein Terri, mehr oder minder Überflüssig. Es kostet nur Geld, und wenn du dann deine ganzen Fliesen und das noch mit dazu rechnest, kauf dir lieber noch ne HQI, damit ist der Lebensraum natürlicher und der Boden wird auch erwärmt.
Somit brauchst du keine zusätzliche Bodenfliesen usw, sondern kannst den Sand diret auf die OSB Platten schütten.
Allerdings würde ich auch das Terrarium ein wenig höher machen. Die UV Lampen benötigen mindestens 80 cm entfernung zum Tier (Powersun) bei der Vitalux sinds sogar 1m.


Grüssle Alex
 
A

asasin

Gast
Antwort

Hallo,

zunächst einmal ist es klar dass sich in der Natur der Boden durch die Sonne aufheitzt, durch wen oder was sonst?
Grundsätzlich sollten in einem Terrarium, egal wie Ihr es deklarieren mögt, verschiedene unterschiedliche Temperatur- und Licheinflüsse bestehen.
Selbstverständlich ist eine Bodenheizung in einem kleinen Terrarium nicht zwingend notwendig, sollte als Wärmequelle auch nicht unterschätzt werden
- bei richtiger Verarbeitung sind Verletzungen ausgeschlossen.
Die Diskussion, ob Spannplatten, Edelstahlwände oder ähnliches halte ich für unnütz. Grundsätzlich sollten alle Materialien die zum Bau eines Terrariums verwendet werden, dem Tier keinen Schaden zufügen und durch richtige Verarbeitung optimal genützt werden..
Eine mit Styropor, Abtönfarben,Sand, Steinen, Hölzern gestaltete und mit gut ausgehätetem Epoxydharz behandelte Wand macht das Terrarium gegen Wassereinfluss, Bakterien und Schmutz ausreichend resistent . Dies sind aber alles nur Grundvorraussetzungen. Es gibt sehr viele mehr oder weniger gute Materialien zum Terrarienbau. Das ich z.B. meine Terrarien zum Teil mit Leichtbauwänden aus der Kältetechnik baue heißt nicht das eine andere Bauvariante schlechter wäre, wobei ich diese Bauart für die optimalste und attraktivste halte. Nun zu den Lampen: Vielleicht lacht Ihr bei diesem Vergleich- aber hierbei ist es ähnlich wie bei einer Surround-Anlage, am effektivsten ist diese bei richtiger Anordnung. D.h. bei richtiger Kombination und Anordnung der Technik, wird der Fall nicht auftreten, dass das Tier es warm hat, aber trotzdem im 'dunkeln' sitzt ;-)

Zu guter letzt sei gesagt, dass es auch viel Schrott zu kaufen gibt (z.B. Heizsteine, Leguanleinen, etc.) da in den letzten jahren das Interesse an Reptiilien sehr gestiegen ist und dieser Markt sehr lukrativ zu sein scheint.

Schöne Grüße


asasin
 
Scratchy1

Scratchy1

Beiträge
938
Reaktionen
1
Hi,

dann schreibe ich nur noch kurz hin, wovon ich meine Informationen Beziehe.
Ich betreibe das "Hobby" Terraristik schon seit mehr als 12 Jahren. HAbe mich in dieser Zeit immer mit verschiedenen Veterinären unterhalten, die sich auf Reptilien spezialiesiert haben. Habe in dieser Zeit schon mehrere Terrarien gebaut. Großterrarien, Kleine und Mittlere. Das einzigste wo ich ein Heizkabel bzw. ne Bodenheizung benötigt habe, das war bei einem sehr großen Großraumterri.
Also meine Informationen sind eigene Erfahrungen, Erfahrungen von bekannten Reptilien Haltern und von TÄ.

Es ist mehr oder minder Überflüssig ein Heizkabel mit zu verbauen. Genauso auch der Ellsteinstrahler. Man benötigt ihn in grossen Terrarien, um auf die gewünschte Oberflächen Temp zu kommen. Bei großen entfehrnungen zum Tier oder Ähnliches. Aber nicht bei dieser Größenordnug von Terrarien. Da ist es schlicht weg überflüssig.

Und zu den Spanplatten einfach hier mal einen Thread, da wurde über die Giftigkeit jener Diskutiert : https://www.dashaustierforum.de/forum/thread.php?threadid=13378&sid=

Jetzt nicht nur wegen diesem Faktor, sondern einfach, was ist an Spanplatte so tolles dran, das sie jeder haben muss?? Is nich viel Billiger wie OSB oder USB. und wenn man so ein Hobby wie die Terraristik betreibt, sollte man das Geld acuh übrig haben seinen Tieren ein tolles Heim zu kaufen und evtel sogar auf Massiv Holz zurück greifen. Denn soviel kostet des auch nich.

Grüssle Alex
 
A

asasin

Gast
Hallo,

Du solltest meinen Post besser lesen. Warum schiesst Du Dich so auf Spanplatten ein. Wenn Du genau lesen würdest, hättest Du mitbekommen, dass ich grösstenteils mit Leichtbauwänden aus Metall baue, die wahrscheinlich teuerer sind als jedes Holz dass Du kaufen kannst (ausser vielleicht Du baust Dein Terrarium aus Mahaghoni-Holz). Man kann natürlich auch aus allem eine Wissenschaft machen und vieles zereden. Ein Terrarium mit den Maßen 100x50x50 sollte man natürlich nicht mit EL-Stein, Bodenheizung und 160Watt Spotlights ausrüsten, es sei denn man möchte grillen.

Ich persönlich stütze meine Behauptungen auf Erfahrungen und Arbeiten diverser Veterinäre, wie unter anderem Dr. Gunther Köhler. Ich hielt mich unter anderem viel in Nicaragua, Equador, Mexico, Kalifornien, Asien auf, wobei mein Schwerpunkt eindeutlich in Südamerika liegt. Alle meine Tiere habe ich von kleinauf herangezogen und diese sind kerngesund. Meinen Wickelbär habe ih als Baby herangezogen.

Schau dich bei Gelegenheit doch mal in den DGHT-Foren um

Viele Grüße

asasin
 
Xena1

Xena1

Beiträge
23
Reaktionen
0
schade das ich hier im forum manchmal den eindruck habe, das meinungen mit einer gewissen arroganz rüberkommen, was sich für mich gerade wieder hier in diesem beitrag zeigt, eigentlich ist es den tieren denk ich mal scheißegal wie die wärme, die benötigt wird, erzeugt wird, hauptsache sie findet statt, es ist ja von tier zu tier total unterschiedlich, und wenn man davon spricht das in der natur die wärme von der sonne erzeugt wird und man der meinung ist alles andere sei "unnatürlich" dürfte man erst gar keine tiere im terrarium halten, denn DAS ist das unnatürlichste überhaupt, finde ich .... es ist für einen anfänger der eine frage diesbezüglich stellt schwer eurer diskussion zu folgen, geschweige denn das es ihm wirklich weiter hilft, vieleicht könnte man das ganze ja auch etwas sachlicher angehn? man kann ja unterschiedlicher meinung sein, aber darüber hinaus sollte man den eingangsbeitrag nicht vergessen .....

lg xena
 
Scratchy1

Scratchy1

Beiträge
938
Reaktionen
1
Hi,


da hat wohl jeder so seine Meinung.
Das DGHT Forum kenne ich schon...

Ich bin halt einfach der Meinung, das man die Tiere einfach so halten sollte, wie in der Natur auch.... Und dazu gehört die Bodenheizung ebenso.
Ich ahbe, nach dem ich mit mehren Reptilien Haltern gesprochen habe, und mich auch selbst erkundigte aus fast allen Terrarien, kleinerer Bauart, die Bodenheizung ausgebaut. SIcher ist es bei größeren Terrarien angebracht, aber bei einer solchen Größe einfach unnütz, wie ich selbst mitbekommen habe. Und Spanplatten haben nunmal einfach keinen Guten Ruf. Ich habe Zimmerer gelernt, und somut auch ein wenig über Holzarten. Ich würde entweder OSB Platten oder Massivholt hernehmen. Siebdruckplatten natülich auch. Eigentlich alles, was ein wenig Feuchtigkeit aushält.
Schlussendlich bleibt sicherlich das jedem selbst überlassen. Solange die Echsen nicht schaden nehmen, und artgerecht gehalten werden.....is es ja egal.

Grüssle Alex

Edit : Da ich Xena recht geben muss, auch wenn es nicht meine Absicht war, eine arroganz in den Beitrag rein zu bringen, das tut mir auch Leid, falls es so aufgefasst wurde, werde ich den Beitrag mal trennen. Somit kann der Fragesteller wieder zu seinem Ursprünglichen Thema antworten bekommen...bzw. Fragen stellen.
 
Thema:

Für und wieder : Bodenheizung

Für und wieder : Bodenheizung - Ähnliche Themen

  • Abdeckung für Glasterrarium

    Abdeckung für Glasterrarium: Ich hab mal eine Frage an euch Experten.Ich habe vor kurzen ein Terrarium mit den Massen 60Länge 40 Tiefe únd 50 cm Höhe bekommen. Es befindet...
  • Beleuchtung für Phelsuma Grandis

    Beleuchtung für Phelsuma Grandis: Hallo, in 3-4 Wochen ist mein neues Terrarium fertig. Es ist für ph. grandis die Maße sind folgende: Reines Terrarium (Lichtkasten kommt noch...
  • Beleuchtung für meine L. Williamsi 50x60x120

    Beleuchtung für meine L. Williamsi 50x60x120: Hallo erstmal (: Ich bin irgendwie noch nicht so wirklich fündig geworden und habe schon ein paar threads gelesen. Also ich habe wie oben im...
  • Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit

    Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit: Hallo zusammen, ich habe mal ein paar fragen zur Beleuchtung. Ich baue derzeit aus OSB ein Terrarium mit Lichtkasten für ein Goldstaub Gecko. Da...
  • 60x40x40 Glasterrarium für Tropiocolotes Steudneri Beleuchtung

    60x40x40 Glasterrarium für Tropiocolotes Steudneri Beleuchtung: Hallo, ich habe ein Glasterrarium in der Größe 60x40x40 und möchte da gerne Tropiocolotes Steudneri einziehen lassen. Ich habe da allerdings...
  • Ähnliche Themen
  • Abdeckung für Glasterrarium

    Abdeckung für Glasterrarium: Ich hab mal eine Frage an euch Experten.Ich habe vor kurzen ein Terrarium mit den Massen 60Länge 40 Tiefe únd 50 cm Höhe bekommen. Es befindet...
  • Beleuchtung für Phelsuma Grandis

    Beleuchtung für Phelsuma Grandis: Hallo, in 3-4 Wochen ist mein neues Terrarium fertig. Es ist für ph. grandis die Maße sind folgende: Reines Terrarium (Lichtkasten kommt noch...
  • Beleuchtung für meine L. Williamsi 50x60x120

    Beleuchtung für meine L. Williamsi 50x60x120: Hallo erstmal (: Ich bin irgendwie noch nicht so wirklich fündig geworden und habe schon ein paar threads gelesen. Also ich habe wie oben im...
  • Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit

    Beleuchtung für ein Terrarium mit hoher Luftfeuchtigkeit: Hallo zusammen, ich habe mal ein paar fragen zur Beleuchtung. Ich baue derzeit aus OSB ein Terrarium mit Lichtkasten für ein Goldstaub Gecko. Da...
  • 60x40x40 Glasterrarium für Tropiocolotes Steudneri Beleuchtung

    60x40x40 Glasterrarium für Tropiocolotes Steudneri Beleuchtung: Hallo, ich habe ein Glasterrarium in der Größe 60x40x40 und möchte da gerne Tropiocolotes Steudneri einziehen lassen. Ich habe da allerdings...