Pilz beim Hund in der Nasen- und Stirnhöhle

Diskutiere Pilz beim Hund in der Nasen- und Stirnhöhle im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; Bei meiner 10jährigen Schäferhundmischlingshündin fing alles mit einem ganz normalen (wie ich dachte) Schnupfen an ... Die Nase lief, die Augen...
L

Lio1

Beiträge
25
Reaktionen
0
Bei meiner 10jährigen Schäferhundmischlingshündin fing alles mit einem ganz normalen (wie ich dachte) Schnupfen an ...
Die Nase lief, die Augen tränten etwas und sie nieste hin und wieder. Nach 2 Wochen war es schlimmer geworden und sie hat dann vom Haustierarzt Antibiotika verschrieben bekommen.
Eine Besserung trat nicht ein, und als Blut beim Niesen mit herauskam bin ich in die Tierklinik gefahren! Nach einer CT, sah man dass "etwas" in der Nasen und Stirnhöhle ist, die Vermutung lag nah, es könnte ein Pilz sein.
Es wurde eine Probe aus der Stirnhöhle entnommen und gespült. Bei der Untersuchung konnte man nur noch Pilzhyphen feststellen aber nicht genau welcher Pilz es war. Das Spülen ist ihr sehr gut bekommen (vorher wollte sie kaum noch ´raus und war ziemlich lustlos) seither springt sie durch die Gegend, hat am Anfang garnicht geniesst, jetzt wieder öfter ....
ich hoffe es fängt jetzt nicht wieder an, auf der anderen Seite sind Pilze ja sehr hartnäckig und es wurde ohne Pilzmittel gespült - Was kann man tun, wie kann man das Immunsystem unterstützen, da ja offentsichtlich etwas nicht in Ordnung ist.
Vielen Dank für Eure Tipps + Erfahrungsberichte
Lio
 
29.01.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pilz beim Hund in der Nasen- und Stirnhöhle . Dort wird jeder fündig!
Seven2

Seven2

Beiträge
988
Reaktionen
0
Hallo Lio!

Das ist ja wirklich eine komische Geschichte mit Deinem Hund!
Ist es denn wirklich sicher, daß Dein Hund da einen Pilz in der Nase hat? Pilzhyphen sind ja sozusagen die Vorboten vom eigentlichen Pilz, durch sie kann der Pilz erst das umgebende Gewebe immer weiter befallen. Allerdings weiß ich nicht, in wieweit diese alleine schon die aufgeführten Symptome herbeiführen können. Bei den Problemen, die Dein Hund zeigt, müssten doch jede Menge Pilzproben entnommen werden können, wenn dies denn die Ursache ist.
Mit dem Blut u.s.w. hört sich das für mich eher an, als würde in der Nase etwas wachsen, was nun zu bluten angefangen hat. Allerdings hätte man bspw. einen Tumor super im CT gesehen!
Ich bin da ehrlich gesagt etwas ratlos. Was wurde denn zur weiteren Therapie vorgeschlagen?
War sie denn zwischendurch mal luftnötig?
Werd mal schauen, ob ich auf der Arbeit in der Literatur etwas näheres dazu finde. Mich irritiert eben nur, daß ich von einem Pilz andere Symptome gewöhnt bin!

Also, bis dann!
LG Seven
 
L

Lio1

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo Seven,
vielen Dank für Deine Antwort.
Auf dem CT sieht man lt. Tierarzt deutlich, dass kein Tumor in der linken (ist nur auf einer Seite) Nasen- u. Stirnhöhle ist (die Nasenmuschel aber schon zerstört ist). Er war sich sehr sicher mit dem Pilz (auch nach der Untersuchung der entnommenen Probe). Bei der Spülung kam allerdings sehr viel Schmodder und Blutgerinsel mit ´raus, so dass vielleicht deshalb die Untersuchung der Probe nicht so erfolgreich war. Lt. Laborbefund besteht "der Vedacht auf Pilz" - aber da sie nur die Pilzhyphen gefunden haben, haben sie sich nicht weiter festgelegt.
Zur Atemnot: sie hatte vor der Spülung verstärkt "Schnaufanfälle" (leider nie beim Tierarzt, so dass er es nicht sehen konnte) seitdem Spülen ist es viel besser geworden, statt drei mal am Tag nur noch vielleicht einmal in der Woche und auch nur für Sekunden. Er erklärte es damit, dass vielleicht der Schleim im Rachenraum das auslöst ...
Dazu muss ich noch sagen, dass sie das Schnaufen schon seit 9 Jahren (seit ich sie habe - Tierheimhund von Mallorca) hat, allerdings bisher immer und sehr selten im Ruhezustand, die Tierärztin bei der ich damals war tippte auf Asthma. Sie war auch immer relativ gelassen dabei. Erst als das Niesen letztes Jahr anfing, waren diese Schnaufattacken auch beim Spazieren und in Bewegung (ich denke es hängt nicht zusammen ?!?)- aber sie hatte da wirklich teilweise Atemnot. Sobald das Schnaufen vorbei war (zwischen 10 Sekunden und einer Minute) ist sie wieder normal weitergelaufen.-
Zur weiteren Behandlung hatte der Tierarzt nach 4 Wochen eine zweite Spülung gemacht (immer durch die Stirnhöhle) bei der kaum noch Schmodder ´rauskam. Eine zweite Probe (was geplant war) einzuschicken erachtete er deshalb als sinnlos. Vorerst ist abwarten angesagt, er meinte wenn es wieder losgeht soll ich wieder kommen und wir überlegen weitere Schritte. Es könnte auch eine Entzündung sein, dann wäre Cortison ein Versuch, wobei das wohl nicht gut für Pilze ist ... so ganz entschlossen war er nicht.
Zur Info - die zweite Spülung war am 23.12. - ist also gut vier Wochen her, und sie springt wieder/noch munter durch die Gegend. Vielleicht mache ich mir nur zu viele Sorgen, wenn sie mal niest .... auf der anderen Seite frage ich mich ob es mit zwei mal Spülen getan ist, da das CT Bild doch recht "eindrucksvoll" war.
viele Grüße
Lio
 
Seven2

Seven2

Beiträge
988
Reaktionen
0
Hallo Lio!

Nachdem ich heute Morgen ein wenig Zeit zum nachforschen gefunden habe, konnte ich eine Erkrankung, die genau auf Deine Beschreibungen zutrifft, in einem der Bücher finden!
Häufigste Form ist die Aspergillose, in Form von Rhinitis(Nasenschleimhautentzündung).
Man vermutet, daß Immunschwäche ein wichtiger Faktor bei der Entstehung der Krankheit ist.
Symptome: ein- oder beidseitige Rhinitis und Sinusitis (Nebenhöhlenentzündung), die zum Teil mit blutigen Nasenausfluß und Zerstörung der Nasenmuschel,....einhergehen. Es können auch zentral nervöse Störungen auftreten.
Pilzspezifische Laborveränderungen fehlen.
Diagnosesicherung: Hyphennachweis in Gewebeproben oder anhand verschiedener serolo. Tests (ELISA).
Behandlung: Lokale Spülungen mit Antimykotika (spez. Mittel gegen Pilzbefall), evtl. zusätzliche Tablettengabe.

Ich weiß, daß hilft Dir nicht viel weiter. Für mich heißt das jedenfalls, daß ich mal wieder was gelernt habe. Die Prognose ist wohl nicht schlecht, wobei es darauf ankommt, wie stark die Probleme waren/sind.
Das, was Du sachilderst hört sich doch auf jeden Fall schon mal sehr positiv an. Wenn bis jetzt noch kein spez. Pilzmittel bei der Spülung verwendet worden ist, würde ich dies beim nächsten Besuch auf jeden Fall nochmal erwähnen.
Wünsch Dir viel Glück, daß Dein Hund auch in weiterer Zukunft kaum bis gar keine Probleme mit seiner Erkrankung haben wird!

LG
Seven
 
L

Lio1

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo Seven,

Du bist ja wirkich fit und informierst Dich gut, finde ich toll!
Ich habe auch schon einige Seiten im Internet gewälzt, auch der Tierarzt meinte eine Spülung mit einem Pilzmittel (Antimykotika) wäre sinnvoll, nur müsste man dazu wissen, welcher Pilz es ist, weil es da wohl verschiedene Mittel, je nach Pilz, gibt. Aber ich warte jetzt auch erst mal ab.
Hast Du noch eine Idee um das Immunsystem zu stärken?
Ich koche/gebe schon zu ihrem Hill´s Seniorfutter hin und wieder: Möhren, Zwiebeln, Knoblauch und Apfel.
Ausserdem lange Spaziergänge, frische Luft etc. eben wie beim Menschen.
Merci vielmals, ich hoffe Du bleibst hier dabei, falls ich mal wieder eine Frage habe!!
:gut:
viele Grüße
Anja
 
Seven2

Seven2

Beiträge
988
Reaktionen
0
Hallo Lio!

Natürlich kann man zusätzlich das Immunsystem durch Spritzen von bspw. Baypamun stärken. Ich würde vielleicht mal Deinen TA darauf ansprechen, vielleicht sollte man diese Therapie erst anwenden, wenn die Probleme wieder schlimmer werden.
Und wende Dich mal an Kirsten, sie hat meist noch nen Tip auf der homöopathischen Schiene, da kenne ich mich jetzt leider zu wenig aus!
Wichtig ist auf jeden Fall das, was Du bereits geschrieben hast: Viel frische Luft, vitaminreiches Futter (kann evtl. noch durch zusätzliche Vitaminpräparate ergänzt werden)..., einfach den Hund Spaß am Leben haben lassen. Du weißt ja: Ist der Geist gesund, hilft das auch dem Körper! :biggrin:

Halt uns auf jeden Fall auf dem laufenden, ja?

LG
Seven
 
L

Lio1

Beiträge
25
Reaktionen
0
Hallo Seven,

ich habe von Kirsten eine Empfehlung für ein homöopathisches Buch von Wollf gefunden und es mir bestellt. Werde jetzt mal versuchen ob etwas anschlägt (da ihr Schnaufen wieder etwas öfter kommt), auch Wurmbehandlung kann man mit hömöopahtischen Mitteln machen ... - das klingt alles sehr interessant.
Vielleicht kann ich auf dieser Schiene etwas erreichen.

Vielen Dank und viele Grüße
Lio
 
Thema:

Pilz beim Hund in der Nasen- und Stirnhöhle

Pilz beim Hund in der Nasen- und Stirnhöhle - Ähnliche Themen

  • Hallo! Wunde, rote Stellen auf der Haut - Was kann das sein? (Hund)

    Hallo! Wunde, rote Stellen auf der Haut - Was kann das sein? (Hund): Hallo! Ich habe mich soeben hier registriert und habe auch schon eine Frage an euch: Mein Hund (Border Collie - Golden Retriever - Mischling...
  • Pilz, Milben oder Insektenstich?

    Pilz, Milben oder Insektenstich?: Sehr geehrte Forumsmitglieder, liebe Hundeliebhaber! Hallo, dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum - da ich ratlos bin. Bei unsern 8...
  • Pilz

    Pilz: Huhu Ich mal wieder, diesmal ein anderes Tier :178 Gestern Mittag hab ich entdeckt das auf Murphys Kopf eine 5 Dmark große kahle Stelle...
  • Pilz in der Stirnhöhle

    Pilz in der Stirnhöhle: Hallo, unser Hund Happy, ein 9jähriger Golden Retriever Rüde, hat seit ca. Juli gesundheitliche Probleme. Anfängliches Niesen, Ausfluss aus...
  • Pilz in der Blase

    Pilz in der Blase: Hallo meine Hündin hat einen hochgradigen Pilz in der Blase ja richtig...ein Pilz in der Blase also sowas hab ich ja noch nie gehört. hat...
  • Ähnliche Themen
  • Hallo! Wunde, rote Stellen auf der Haut - Was kann das sein? (Hund)

    Hallo! Wunde, rote Stellen auf der Haut - Was kann das sein? (Hund): Hallo! Ich habe mich soeben hier registriert und habe auch schon eine Frage an euch: Mein Hund (Border Collie - Golden Retriever - Mischling...
  • Pilz, Milben oder Insektenstich?

    Pilz, Milben oder Insektenstich?: Sehr geehrte Forumsmitglieder, liebe Hundeliebhaber! Hallo, dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum - da ich ratlos bin. Bei unsern 8...
  • Pilz

    Pilz: Huhu Ich mal wieder, diesmal ein anderes Tier :178 Gestern Mittag hab ich entdeckt das auf Murphys Kopf eine 5 Dmark große kahle Stelle...
  • Pilz in der Stirnhöhle

    Pilz in der Stirnhöhle: Hallo, unser Hund Happy, ein 9jähriger Golden Retriever Rüde, hat seit ca. Juli gesundheitliche Probleme. Anfängliches Niesen, Ausfluss aus...
  • Pilz in der Blase

    Pilz in der Blase: Hallo meine Hündin hat einen hochgradigen Pilz in der Blase ja richtig...ein Pilz in der Blase also sowas hab ich ja noch nie gehört. hat...
  • Schlagworte

    nasenpilz hund

    ,

    nasenspülung beim hund