Auswildern von Wildmäusen, wer kann helfen?

Diskutiere Auswildern von Wildmäusen, wer kann helfen? im Allgemeines Forum im Bereich Mäuse; Hallo, hoffe Ihr könnt mir raten. Ich hab auch schon gesucht, aber nichts passendes gefunden. Seit 23.08. hab ich vie Wildmausbabys in Pflege. Ich...
C

Chrissi-lissi

Beiträge
165
Reaktionen
0
Hallo, hoffe Ihr könnt mir raten. Ich hab auch schon gesucht, aber nichts passendes gefunden.
Seit 23.08. hab ich vie Wildmausbabys in Pflege. Ich hab sie beim Katzenfüttern bei meiner Freundin gefunden. Eines war schon tot, die anderen ganz schwach und ziemlich ausgekühlt. Sie waren blind und das Fell fing gerade an zu wachsen. Die eine Katze saß dabei, sie hat das Töten nie gelernt, der Kater war aber noch drausen im Garten, der kann das schon. Die Babys waren im ganzen Zimmer verteilt, von der Mamma keine Spur. Das Nest hab ich dann im Bettkasten vom Sofa gefunden, Berge von Breckies, geschredderte Schulhefte und Wolle. Meine Tochter(9) war dabei und ich mußte sekundenschnell eine Entscheidung treffen. Ich nahm sie mit und brachte sie auch durch die erste Nacht. Es war abend, als ich sie fand. War dann gleich am Morgen bei der TA und hab Katzenaufzuchtmilch besorgt und sie gegen das Ungeziefer behandeln lassen. Hab sie bis jetzt gut durchbekommen, meine Kleine hat tapfer geholfen, bloß die Nachtschichten hab ich alleine gefüttert :binzel:.
Gestern sind die vier von der Faunabox in ein 60x30x30 Aquarium umgezogen. Eine Seite mit Torf (ungedüngt) und die andere mit Streu gefüllt. Auf dem Torf hab ich ein Stück Wiese gesetzt. Trinknapf, Hamsterfutter, Haferflocken und ein paar Regenwurmbabys, klein Krabbelgetier usw. sind auch mit drin. Die Rabauken fressen selbständig und haben bis gestern nur noch 2x tägl. getrunken. Die ganze Nacht haben sie nun gebuddelt und gegraben, höhlen, Gänge.... Nun kommen sie zum Füttern aber nicht mehr raus, obwohl ich sie rufe wie immer. Sie waren aber die letzten Tage schon nicht mehr so scharf, auf die Hand zu kommen.
-Soll ich sie ausgraben? Oder einfach mal abwarten? Ich schätze sie auf 2,5 Wochen.
- Was kann ich noch tun, um sie erfolgreich auszuwildern? Hab letztes Jahr ne Amsel aufgezogen, weiß wie wichtig das richtige Entwöhnen ist.
- Kann es sein, dass die Mausis so früh schon keine Milch mehr brauchen? Ach ja, die Augen sind nun genau seit einer Woche offen.

OK, erst mal soweit. Wenn ihr Hilfe wisst, oder Fragen habt :smile:

Danke, Gruß Chris

Also, ich hab sie nun doch ausgebuddelt und gefüttert, sie haben kräftig getrunken! Vieleicht ist es mit dem Torf auch noch zu früh??
Er war doch nochnicht ganz ausgetrocknet. Sie hatten sich ein wunderschönes Nest aus Heu gebaut, das aber feucht war. Hab nun mit Hilfe einer Papschachtel eine Höhle gebaut, mit Klorollenzugang und Nebenausgang, damit sie trocken schlafen können. Nehme den Torf aber lieber wieder raus, bis sie "abgestillt" sind.
Für Tips bin ich aber sehr dankbar.
Gruß Chris
 
03.09.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Auswildern von Wildmäusen, wer kann helfen? . Dort wird jeder fündig!
J

Jaschl!ck

Gast
hallo,
habe das leider noch nie gemacht aber probiere sie doch mal mit einen gut gezeunten Zaun im Garten aufzubauen und sie reinzusetzen und gib hinen ein Laufrrad und noch etwas futter und drinken mit gee aber auch einen geeigneten unterschlupf
vielleicht hilft das ja
 
C

Chrissi-lissi

Beiträge
165
Reaktionen
0
Wildmausbabys gehts blendend

Na ja, bei unserer Katzenpopulation hier müßte ich einen Hochsicherheitstrackt bauen :D
Da wir aber recht ländlich wohnen, hab ich schon ein völlig verwildertes Gartengrundstück ausgesucht. Da werd ich ihnen dann mitten unter die Brombeeren einen Unterschlupf mit viel Futter bauen, dass sie über die ersten Tage kommen, es gibt dort auch viele alte Bäume, Äpfel, Birnen und Zwetschgen.Dort sind sie sicher vor Katzen un Bussarde. Aber nun sind sie ja erst ca 3 Wochen alt, sie toben dermaßen durchs Aqua, nunverstehe ich, warum so ein 60x30x30 viel zu klein auf dauer ist. Aber ich bin total fasziniert. Wie ordentlich so kleine Wichte schon ihr Nest bauen, da können sich meine Kinder mal ne Scheibe von abschneiden.... :lachen: könnte Stunden lang erzählen...
 
Der Baron

Der Baron

Beiträge
3.184
Reaktionen
0
Meine Schwester hat schon einige Mäuse großgezogen und wieder ausgewildert.
Nach 2 Wochen nehmen sie bereits feste Nahrungzu sich - also gib ihnen jetzt schon mal Körner und etwas Grünzeug dazu. Aber Milch kannst du noch weiterhin geben - evtl. auch nur in einer flachen Schale.
Ab 4 Wochen kann man sie auswildern und muß dabei nichts beachten.
Man kann sie einfach mit dem Käfig rausstelllen, so daß sie von selbst rauskrabbeln können - die Männchen stecken meistens voller Tatendrang und sind schnell weg. Die Weibchen aber manchmal nicht und bleiben in ihrem Nest - was verhängnisvoll sein kann weil sie dort leichte Beute sind. Wenn sie nicht von selbst gehen dann kipp das Aqua einfach aus. Sie werden sich in der ersten nacht ein neues Zuhause suchen.
Meine Schwester hatte einige länger behalten (über den Winter) - aber sie haben nie ihre natürliche Scheu verloren - auch die nachfolgenden Genertionen nicht - und deshalb hat sie dann alle im Frühjahr ausgewildert. Aber jetzt geht das noch sehr gut vor dem Winter.
Sind es Hausmäuse? Wenn du Pech oder Glück hast dann kommen sie im Winter wieder rein ins Haus...*g*
 
C

Chrissi-lissi

Beiträge
165
Reaktionen
0
Ob Feld- oder Hausmäuse weiß ich nicht. Kann ich die so jung schon unterscheiden? Ich kenn mich ja mit Mäusen nicht so aus. Hab bis jetzt immer nur Kurzzeitgäste gehabt. Höchstes ein paar Tage zum aufpäppel, wenn die Katze sie lebend gebracht hat. :binzel:
Die vier hab ich bei meiner Freundin gefunden. Sind dort wohl im Bettkasten vom Sofa geboren worden, zumindest hab ich dort nach deutliche Hinweisen ihrer Katze, die ich füttern wollt, ein super Nest gefunden. Die Babys waren blind und das Fell fing gerade erst an zu wachsen. Sie waren im ganzen Zimmer verteilt. Eins war schon tot, das fünfte. Die Katze kann nicht töten, aber der Kater, der noch drausen war. Von der Mutter war nichts zu sehen, auch waren die Kleinen schon ziemlich ausgekühlt.
Das ist jezt über zwei Wochen her. Die Racker haben sich prächtig gemacht. Fressen tun sie auch schon selbständig. Die Jungs wollen auch nicht mehr an die Flasche, blos die Mädels saugen noch. Wird aber auch da weniger. Stell ihnen immer die Restmilch etwas angedickt mit Babygries rein. Dort wo ich sie aussetzen möchte gibts höchsten ein paar alte Schuppen, wär schlecht für Hausmäuse :D Scheu sind sie aber noch nicht. Kommt warscheinlich, wenn ich sie nicht mehr auf die Hand nehme. :-( Ich wollt sie noch ca 2 Wochen behalten und den direkten Kontakt dabei immer mehr einschränken :weinen:
Wird hart, "meine" Babys rauszulassen. Hab das schoneinmal mit ner Amsel durchgezogen.....
 
Der Baron

Der Baron

Beiträge
3.184
Reaktionen
0
Hausmäuse sehen aus wie ganz normale Mäuse. Feld- oder Wühlmäuse haben einen kurzen Stummelschwanz, kleine Knopfaugen und winzige, behaarte Öhrchen. Wenn sie im Haus waren, dann sind es vermutlich Hausmäude, denn was sollte da eine Wühlmaus wollen?!

Die von meiner Schwester sind nach einigen Wochen immer scheuer geworden....beobachten konnte man sie gut, da sind sie kaum weggerannt - aber wehe man hat den Käfig aufgemacht, dann sind sie ziemlich abgedreht. Das war voll blöde, weil sie nicht richtig saubermachen konnte und mehrfach Mäuse herausgesprungen sind weil sie viel flinker sind als gezüchtete Mäuse. Deswegen hat sie alle raus. Ein paar bei den Nachbarn - auch eine leerstehende Scheune mit Hühnerstall usw...kann natürlich sein, daß einige den Winter nicht überleben aber dann hatten sie bis dahin wenigstens noch eine schöne Zeit in Freiheit....
 
C

Chrissi-lissi

Beiträge
165
Reaktionen
0
Die Schwänze sind lang und dünn. Dass sie im Haus waren, liegt an der einen Katze, sie schleppt ständig lebende Beute an, da sie das töten nicht gelernt hat.
Da bleibt des öfteren mal eine Maus da, meine Freundin trägt das inzwischen mit Fassung. :D Bloß das Nest war schon der Hammer, ein super Bau aus geschredderten Schulheften und Wolle und einem Berg Katzentrockenfutter. Mama Maus hat da wohl schon länger gelebt. :maus:
 
Der Baron

Der Baron

Beiträge
3.184
Reaktionen
0
Also keine Wühler....sind sie grau...oder eher braun mit weißem Bauch?
 
C

Chrissi-lissi

Beiträge
165
Reaktionen
0
Braun mit hellem Bauch.
Hab gerade entdeckt, dass eines eine kahle Stelle am Hals hat, es ist das kleinste und ruhigste. Gehe morgen mal zum TA. Irgend welche Viecher konnt ich aber nicht entdecken.
Bin mir nun sehr sicher, dass es Hausmäuse sind, hab nochmal im Internet gegooglet
Häng noch ein paar Fotos an, sind ganz neu. Leider taugt meine Digicam nicht viel, auch wollen die Wusler nicht stillhalten :D
 

Anhänge

Der Baron

Der Baron

Beiträge
3.184
Reaktionen
0
Also auf dem ersten Bild sieht sie eigentlich aus wie eine Waldmaus!
Wenn sie braun ist und einen deutlich abgesetzten hellen Bauch hat, dann ist es eine Waldmaus und keine Hausmaus.
Ich kann heute Abend mal ein Bild von einer Hausmaus heraussuchen, vielleicht finde ich auch ein Bild von einer Waldmaus in einem Buch oder so.
Waldmäuse sind geschützt. Hausmäuse nicht.
 
Angelus Noctis1

Angelus Noctis1

Beiträge
2.720
Reaktionen
1
@Chrissi-lissi
Wo hast Du denn die Pipette her? Sowas bräuchte ich hier dringend!


Angelus
 
C

Chrissi-lissi

Beiträge
165
Reaktionen
0
Gimborn heist die Marke. Gabs bei uns im Zoogeschäft und kostet ca.10 €.
Sind insgesammt 4 verschiedene Sauger.
 
venya1

venya1

Beiträge
493
Reaktionen
0
Ich hab für Mäusebabies damals ne Spritze ohne Nadel genommen, das ging auch ganz gut...
 
Der Baron

Der Baron

Beiträge
3.184
Reaktionen
0
Die Pipette finde ich viel zu groß....für Mäuse gibt es was viel kleineres, eine Art Blasebalg der auf eine kleine Düse gestülpt wird. Astrein!
 
C

Chrissi-lissi

Beiträge
165
Reaktionen
0
Ich fand halt den minni Sauger so klasse und die Babys auch :D Außerdem konnte damit auch meine Tochter füttern, mit der Spritze hat das bei ihr nicht so geklappt. War das einzige was ich gefunden hab.

Es sind wohl wirklich Hausmäuse, allerdings mit viel braun. Die TÄ hat aber gesagt, dass es solche immer mehr gibt bei uns. Das eine hat sogar einen schwarzen Streifen. Wer weiß, ob da nicht mal ein Farbböckchen mitgemischt hat. Werden ja leider immerwieder ungewollte Junge ausgesetzt. :|
 
Angelus Noctis1

Angelus Noctis1

Beiträge
2.720
Reaktionen
1
@Der Baron
Besser als die harten Laborpipetten isses allemal. Und da ich nicht weiß, was Du da meinst und die Mäuse scheinbar sehr gut mit dem Teil zurechtkommen, finde ich sowas echt gut. Zumal ich hier reelmäßig in die Verlegenheit komme, sowas zu brauchen...

@Chrissi
Die mit dem Streifen auf dem Rücken sind aber keine Hausmäuse. Das sind Brandmäuse. :binzel:


Angelus
 
C

Chrissi-lissi

Beiträge
165
Reaktionen
0
Der Streifen hat sich wieder ausgewachsen, ist zumindest kaum mehr zu sehen.
Den vieren geht es gut, das Fell am hals fängt wieder an zu wachsen.
Milch aus der Pulle gibts nur noch einmal am Tag, ansonsten als Brei im Schälchen.
Kann es sein, dass dem einen Böckchen schon die Hoden wachsen? Er ist der größte und immer der erste, wenns um Erkundigungen, neues Futter oder offenem Käfig etc geht :D
 
Thema:

Auswildern von Wildmäusen, wer kann helfen?

Auswildern von Wildmäusen, wer kann helfen? - Ähnliche Themen

  • kleine wildmaus gefunden! was nu?

    kleine wildmaus gefunden! was nu?: hallo ihr lieben meine schwester und ich habe gestern nach dem misten eine kleine wildmaus/ratte gefunden. es war so... wir haben gestern eine...
  • Wildmaus war im Mülleimer (Gelber Sack) im Garten

    Wildmaus war im Mülleimer (Gelber Sack) im Garten: Hallo Vorhin wollte ich den Sack in den Mülleimer schmeissen, auf einmal war im leeren Eimer ne Maus drin Wie kann die Maus da reingekommen sein...
  • Wildmäuse vs. Farbmäuse

    Wildmäuse vs. Farbmäuse: Hallo, ich bin neu hier und hab ma n paar Fragen :? : ~ kann man wilde Mäuse mit Farbmäusen kreuzen??? :?: ~ werden die Babies von denen...
  • Wildmäuse auf dem Balkon!

    Wildmäuse auf dem Balkon!: Hallo! Ich bin neu hier und hoffe daß mir jeman helfen, bzw. gute Ratschläge geben kann. Also, es geht um folgendes: Ich wohne mit meinem 3einhalb...
  • Vetragen sich Wildmäuse und Farbmäue

    Vetragen sich Wildmäuse und Farbmäue: Ich hab zu Hause 2 Farbmäuse, mein Freund hat mich vor kurzem mal angerufen und hat gemeint er hätte eine ganz kleine Babymaus draußen gefunden...
  • Vetragen sich Wildmäuse und Farbmäue - Ähnliche Themen

  • kleine wildmaus gefunden! was nu?

    kleine wildmaus gefunden! was nu?: hallo ihr lieben meine schwester und ich habe gestern nach dem misten eine kleine wildmaus/ratte gefunden. es war so... wir haben gestern eine...
  • Wildmaus war im Mülleimer (Gelber Sack) im Garten

    Wildmaus war im Mülleimer (Gelber Sack) im Garten: Hallo Vorhin wollte ich den Sack in den Mülleimer schmeissen, auf einmal war im leeren Eimer ne Maus drin Wie kann die Maus da reingekommen sein...
  • Wildmäuse vs. Farbmäuse

    Wildmäuse vs. Farbmäuse: Hallo, ich bin neu hier und hab ma n paar Fragen :? : ~ kann man wilde Mäuse mit Farbmäusen kreuzen??? :?: ~ werden die Babies von denen...
  • Wildmäuse auf dem Balkon!

    Wildmäuse auf dem Balkon!: Hallo! Ich bin neu hier und hoffe daß mir jeman helfen, bzw. gute Ratschläge geben kann. Also, es geht um folgendes: Ich wohne mit meinem 3einhalb...
  • Vetragen sich Wildmäuse und Farbmäue

    Vetragen sich Wildmäuse und Farbmäue: Ich hab zu Hause 2 Farbmäuse, mein Freund hat mich vor kurzem mal angerufen und hat gemeint er hätte eine ganz kleine Babymaus draußen gefunden...
  • Schlagworte

    hausmaus auswildern