Rasseportrait: Haflinger

Diskutiere Rasseportrait: Haflinger im Haltung und Pflege Forum im Bereich Pferde; Haflinger Rasse: Haflinger Herkunft: Italien Verbreitung: Italien (ausser in Südtirol wird die Rasse auch in Sardinien und Sizilien...
A

Annika

Gast
Haflinger

Rasse: Haflinger
Herkunft: Italien
Verbreitung: Italien (ausser in Südtirol wird die Rasse auch in Sardinien und Sizilien gezüchtet)
Verwendung: Landwirtschaft, Reitpferd, Kutschpferd, Packpferd
Eigenschaften: ausdauernd, unermüdlich, robust, genügsam
Temperament: fromm und ruhig, sehr zuverlässig
Erklärung:
Haflinger sind beliebte Freizeitpferde.
Sie sind leicht zu erkennen: Haflinger haben hell- bis
dunkelbraunes Fell, eine üppige blonde Mähne und einen
blonden Schweif. Ihr Name ist von dem Tiroler Dorf
Hafling abgeleitet. Haflinger waren ursprünglich Gebirgspferde, die als Saumtiere schwere Lasten über die steilen Alpenpässe
tragen mussten. Auch als Holzrückpferd und vor Schlitten
und Kutschen ist dieses Pferd ein sehr zuverlässiger
Partner.
Haflinger sind als Rasse schon im 14. Jahrhundert
erwähnt. Sie sind aus Kreuzungen von Kaltblütern und
Arabern entstanden. Haflingergestüte gibt es fast überall
auf der Welt.
Es gibt darunter Pferde aus alten Zuchtrichtungen, die
einen sehr kräftigen und untergesetzten Körperbau haben,
und Haflinger, die einen höheren Araberanteil haben und
zierlicher wirken. Die Fuchsfarbe ist das Erkennungszeichen
für Haflinger. Es gibt unterschiedliche Farbabstufungen vom
dunkelglänzenden Kohlfuchs bis zum hell schimmernden Goldfuchs.
Fast immer sind Haflinger mit ihren üppigen Mähnen und Schweifen
sehr schöne Pferde. Sie sind sehr lebhaft und oft sehr selbst-
bewusst und auch eigensinnig.

MFG Annika :gut:
 
10.07.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Rasseportrait: Haflinger . Dort wird jeder fündig!
B

Blossie

Beiträge
220
Reaktionen
0
hab da mal ein bericht im tv gesehen, in den touristen hochburgen, meist im ösiland, wo es viele hafis gibt, lassen sie die stuten so decken, daß sie genau zur saison ihr fohlen bekommen, weil die fohlen ja soooooooooo süüüüüüüüß sind, und natürlich kinder, und damit auch geld, in scharen anziehen, und nach der saison kommen die fohlen, wenn sie nicht exakt dem hafi optischem standard entsprechen, daß man sie danach noch auf shows o.ä. präsentieren können, zum abdecker..... :cry:

find, daß das ne echte sauerei ist
 
L

lagenda

Gast
90% aller Haflinger Fohlen kommen zum Schlachter!!! :cry: :cry:
Die Haflinger wo der Araber rein gekreutzt wurde sind (fast) alle
total durchgeknallt im Gelände, deshalb wird diese Zucht stark
zurückgenommen. Bin selber mal 1 Jahr auf nem Arbo-Hafi
geritten. Auf dem Platz war er total lieb, konnte auch springen
wie der Weltmeister!! Aber im Gelände war er total blöd im Kopf.
Wollte ständig rennen. Mit ihm im Schritt über ne Wiese zu
reiten war echt schwierig!! Die Ausritte auf im waren ganz und garnich erholsam!! :cry:
 
G

Guest

Gast
Hallöchen!!!! Also, ich bin zwar neu hier, aber ihc muss mich auch direkt einmischen:
Zum ersten zum Rasseporträt: Die Verbreitung der HAflinger geht weit über die Herkunft dieser Rasse hinaus. Es gibt sehr große, sehr etablierte Züchter in ganz Deutschland, in Österreich sowieso, und ob Ihr es glaubt oder nicht, selbst in Schweden gibt es super Hengste und auch in Australien werden mitlerweile Haflinger gezüchtet.

Zum nächsten: Das mit den HAflinger Schlachtfohlen stimmt schon, allerdings sind es keine 90% die beim Schlachter landen. Dank der heutigen Zuchtauswahl. Der Haflinger ist ein Freizeitpferd und für diese war die Zucht lange lange Zeit absolut egal. Welcher Araberanteil drin lag hat niemanden interessiert und auch das Gebäude war absolut zweitrangig. In der heutigen Zucht wird der Araberanteil wieder hinausgezüchtet, ist sogar unerwünscht. MAn kann auch durch Selektion den sportlichen Typ züchten. Auf Zuchtausstellungen wird ganz besonders das Exterieur der Fohlen beurteilt und da ist es auch bei den HAflingern mitlerweile so, dass es für diese RAsse EIGENE zuchtausstellungen gibt und sie sich nicht mehr mit anderen Ponys messen.
Gute Züchter züchten mitlerweile den HAflinger mehr auf Sportpferd und das ist auch gut so. Sehr viele der guten eingetragenen Deckhengste laufen mal eben ihre L-Dressur. Wem der Haflingerhengst Nebos etwas sagt (und auch Nebos II), weiß wovon ich rede.
Ich habe selbst damals meinen HAflinger als Fohlen vor dem Schlachter gerettet und mich seitdem sehr intensiv mit dieser RAsse beschäftigt und Kontakte geknüpft. Meiner hat auch große Mängel am Exterieur, hat auch noch einen Araberanteil, aber ist ein absolutes Verlasspferd. Im Gelände ist er absolut ruhig und in der Bahn ungeheuer gelehrig. Schulterherein, Travers und Renvers sind kein Problem und 1,30 springt er auch. Durchgeknallte Pferde haben nicht immer was mit der Rasse zu tun.


So, dies nur vielleicht zur Ergänzug des RAsseporträts.

Liebe Grüße, Eure Kuschel
 
A

Annika

Gast
HI ihr,
Hab auch einen Araber-Hafi. Der ist zwar nicht besonders lieb im Gelände, aber man kann ihn reiten.
Springen ist bei ihm auch kein Problem(ca. 1,10m)!
 
J

Julchen1988

Gast
Hallo Leute!
Ich bin heute das erste mal auf dieser Seite gelandet und habe mir mal eure Beiträge über das Thema angeschaut... Ich hab zwei Jahre lang auf einem Haflingerhof geritten und habe unter anderem auch den Hengst Nebos II ein halbes Jahr lang dort geritten!Der Haffi ist das perfekte Gelände Pferd, aber auch im Sport kann man diese Rasse mittlerweile sehr gut einsetzen...Nebos II ist auch so ein absolutes All-Round Pferd, sowohl im Gelände als auch in Dressur und im Springen ein Top Pferd. Seine Nachkommen präsentieren sich auf vielen Prüfungen und Shows von ihrer besten Seite und werden auch zu spitzen Pferden... ;-D
Viele liebe Grüße sendet euch Julchen
 
A

Annika

Gast
Jaja, die Hafis. Das sind Traumpferde.
Alles können in einem Tier vereint *lol*
 
C

Ceres

Gast
Hi ^^ ich hab auch nen Haffi und ich lieb die rasse einfach über alles ;)
Meine hab ich selber ausgebildet und bin mächtig stolz auf sie ^^
find sind echt sau hüpsche tiere :)
und ich würds niemals austauschen wolln, hier n bild von meiner ^^
 
A

Annika

Gast
Hi Ceres,

wow, der ist ja auch mega süß!!!!
Wie alt ist sie denn? Hast du auch ein ganz-körper foto?

Hie rnoch mal zwei Fotos von meinem:



 
C

Ceres

Gast
Hey Annika ^^
Hedda is jetzt 10 geworden (ich hab sie mit ende 6j bekommen sie stand zuvor 2 jahre (besitzer krank) ohne kontakt, sie war nur angeritten) und is von Harlecin (v. Hofmarschall) Auf die abstammung bin ich sehr stolz, sie ist allerdings mächtig dick, noch gehört sie nur mündlich mir (hab sie seit 3 jahren) und nächstes jahr gehört sie dann auch entlich schriftlich mir :smile:

hier noch 2 fotos:





Aber deine sind auch total schön :D
Was bistn da mit deinem Haffi gesprungen? E oder A? der kopf gefällt mir total und der ausdruck
 
A

Annika

Gast
Hallo Ceres,

das ist nur einer.
Das war ein A. Hat leider nicht viel gebracht, hab einen gerissen.
Kannst ja mal hier gucken : www.annikas-tierseite.de
Da stehen noch meine Erfolge mit ihm.
Hab dazu noch ein Fjord-Wallach.
Prinz:


Deine ist wirklich süß.
Gehst du nur Dressur oder auch Springen?
 
C

Ceres

Gast
Hi, jauw, hab mich nur verschrieben ;)
Ich würde auch mit Hedda springen, dass Talent dafür hat sie, aber gesundheitlich ist das unmöglich von daher habe ich mich auf Dressur konzentriert, da sie aber bisher ständig rehschübe hatte sind wir nur bis zum RWB gekommen (haben 1 mal gewonnen). Wir fallen dadurch ständig aus dem training, wenn sie bald den stall wechselt kann ich aber wieder besser mit ihr arbeiten (wenn der stallwechsel klappt, steht ja im offenstall) Das 2. Bild ist von dem Turnier wo wir mit 7.0 gewonnen haben, bei dem oberem bild haben wa mit 6.7 die 7. platzierung bekommen (unsere 1. platzierung zusammen und das 3. turnier bzw 1. nach dem 1. rehschub)
 
I

Isabeau

Gast
Bin ja auch begeisterter Hafifan und bin auch längere Zeit einen geritten und werde ihm nun in seinen neuen Stall folgen.

Und zu den Haflingern mit viel Araberanteil muss ich sagen die Zucht geht immer mehr auf Reinzucht zurück und lässt keinen großen Araberblutanteil mehr zu.
Wir hatten selbst zwei Araberhengste im Stall. Merold der Ältere hatte sehr hohen Blutanteil und war sehr dunkel und wurde deshalb nicht mehr zu Zucht eingesetzt - nur auf Wunsch wenn die Stutenbesitzer ein dunkleres Fohlen mit hohem Blutanteil haben wollten. Andermatt war ein Paradehengst - Endmass das er weiter gab und die Farbe so wie Ari nur ohne Melierungen. Leider mussten beide dann gelegt werden. Merold wurde mit 20 Jahren gelegt um dann noch in der Herde laufen zu können und Andermatt musste leider gelegt werden wegen Metastasen im Hoden :cry: , da war er erst 14 Jahre alt - mit 16 musste er dann endgültig eingeschläfert werden da es zu Magenkrebs kam und wir wollten ihm die Qualen ersparen er hatte aber von 14 bis 16 ein wunderschönes Leben in der Herde. (Wir haben Haflinger gezüchtet hatten also genug davon :biggrin: )

Das ist Ari. Wallach, 1,48 Stkm und ca. 10 Jahre alt (da bin ich mir nicht sicher hab nie drauf geachtet) - Vater: Andermatt (v. Ambassador)

Er hat nen klaren Kopf und naja ist wenn man ihm zu viel durchgehen lässt ziemlich dominant :biggrin: und lässt das auch raushängen. Im Gelände ein Pferd für jedermann. Aufm Platz mit Vorsicht zu geniessen, er hat Veranlagung könnte locker L gehen aber wurde bisher nicht gefördert (ist auch erst mit 6 angeritten worden) - ausserdem bekommt er seine 5 Min wo ihm alles zu lästig ist. Ohne Sattel bisher nur von mir geritten worden weil er alle anderen abgeworfen hat - bei mir war er wie ein Lamm. Leider hat sein doofer Besitzer ihn verkauft bevor wir richtig mit arbeiten anfangen konnten - er hatte sich schon sehr gebessert :???:



 
A

Arwen2004

Gast
Hallo ihr,

ich bin erst seit kurzem hier aber ich muss mich ez mal einmischen. Arabo-haflinger sind lang nicht alle so wie sie vorher dargestellt wurden. Ich selbst "teile" mir mit meiner freundin ihren Wallach Attila. Er ist früher im Schulbetrieb mitgegangen und wurde von meiner Freundin dort gekauft. Zu dem Zeitpunkt stand er tag täglich in der Box und kam als Schulpferd nie und als Privatpferd auch nicht lange auf die Koppel. Damals ist er einem auf dem Platz oft unterm Hintern weggerannt und war auch im Gelände alles andere als Pflegeleicht. Diese Tatsache hat auch in diesem Stall viele dazu veranlasst Arabo-Haflinger als "doof" im Kopf abzustempeln. Ein viertel Jahr später kam er in einen Offenstall in dem er jetzt jeden Tag auf die Koppel kommt wenn der Boden passt und auch so jeder Zeit laufen kann. Er hat mittlerweile kapiert dass nicht mehr den ganzen tag irgendwelche Leute auf im rumhupfen und ist ein absolutes Verlasspferd geworden.
Ich kann ihn ohne Sattel im Gelände reiten, ansätze von Western, Dressur bis klasse A und springen bis Klasse A (besser können wir beide nicht reiten. Er selber wurde bis Klasse L ausgebildet). In der Halle reiten wir ihn im Winter oft ohne alles. Er kennt genau die Strecken im Gelände wo er laufen darf und da rennt er sich dann aus. Trotzdem kann man diese Strecken auch sehr gut am langen Zügel im Schritt gehen. Man kann mit diesem Pferd alles machen was man will ob ihn als Handpferd mitnehmen oder zu zweit ausreiten.
Das gleiche mit einem anderen Arabo-Haflinger der auch bei uns im Stall steht. Ich kenne viele Arabo-Haflinger und habe festgestellt das die Meinung der Leute oft daher rührt, dass viele dieser Tiere als Haflinger angesehen werden und daher oft falsch gehalten werden. Doch durch ihren Araber anteil wollen sie nunmal oft mehr bewegung und wollen auch mal richtig "fetzen". Deshalb finde ich dass man ein Pferd nicht nach dem augenscheinlichen Character alleine betrachten kann sondern auch den dazu gehörigen Besitzer und die Stallverhältnise mit anschauen sollte, denn das sind nunmal keine pferde die jeden tag das gleiche machen wollen oder tagelang in der Box stehen wollen. Ich möchte niemanden auf den Fuss treten. Ich will jediglich ein anderes Licht auf diese Pferde werfen.
 
Resa1

Resa1

Beiträge
77
Reaktionen
0
Und für alle die sagen mit einem Hafi kann man A-Dressuren reiten und nicht weiter, hier ein Link zu einem Hafi, der nach klassische Grundsätzen bis zur hohen Schule ausgebildet wurde Silke Sollik& Ronja
Die Seite befindet sich aber noch im Aufbau.
 
D

dancingflower

Gast
Auf der ersten Seite gab es natürlich mal wieder ein paar negative Postings zu dieser Rasse, aber das scheint hier ja üblich zu sein, gerade bei Ponyrassen.Das finde ich eigendlich sehr schade, denn man kann auf keinen Fall generell über eine Rasse urteilen, denn jedes Pferd ist anders.Dass man einfach behauptet (ich habe nicht gesagt, dass jemand aus dem Forum hier das getan hat) : ,,Alle Hafis,Fjordies,Isis (oder was weiß ich) sind schlecht,, ist vergleichbar mit ,,Alle, die nicht aus Deutschland kommen sind schlecht,,.Die Aussage, dass alle (oder zumidest viele) Arbo-Hafis im Gelände durchgeknallt sind kann ich auch nicht bestätigen.Ich selber kenne ein Exemplar, der ist lieber im Gelände wie alle anderen :lachen:.
 
Thema:

Rasseportrait: Haflinger

Rasseportrait: Haflinger - Ähnliche Themen

  • Rasseportrait: Tinker(Pony)

    Rasseportrait: Tinker(Pony): Rasse: Tinker(Pony) :pferd: Herkunft: Irland und Nordengland Zucht: Irland und Nordengland Verwendung: Reitpferd, Kutschpferd, Dressurpferd...
  • Rasseportrait: Westfale

    Rasseportrait: Westfale: Westfalen Exterieur: Ein dem allgemeinen deutschen Zuchtziel entsprechendes Sportpferd, doch etwas stärker im Kaliber als viele andere...
  • Rasseportrait: Lewitzer!

    Rasseportrait: Lewitzer!: Ein Lewitzerpony begeistert – weil es begeistert alles mitmacht. Lewitzer sind Verlasspferde – aber auf keinen Fall mit "Schlaftabletten" zu...
  • Rasseportrait: Knabstrupper

    Rasseportrait: Knabstrupper: Knabstrupper Rasse: Knabstrupper, man Unterscheide neue und alte Rasse. Die alte Rasse ist erheblich kräftiger als die neue. Herkunft: Dänemark...
  • Rasseportrait: Isländer

    Rasseportrait: Isländer: Islandpferd (Isländer) Herkunft: Island Verbreitund: Island, Westeuropa, Amerika Verwendung: Reit- und Packpferd, leichter Zug Eigenschaften...
  • Rasseportrait: Isländer - Ähnliche Themen

  • Rasseportrait: Tinker(Pony)

    Rasseportrait: Tinker(Pony): Rasse: Tinker(Pony) :pferd: Herkunft: Irland und Nordengland Zucht: Irland und Nordengland Verwendung: Reitpferd, Kutschpferd, Dressurpferd...
  • Rasseportrait: Westfale

    Rasseportrait: Westfale: Westfalen Exterieur: Ein dem allgemeinen deutschen Zuchtziel entsprechendes Sportpferd, doch etwas stärker im Kaliber als viele andere...
  • Rasseportrait: Lewitzer!

    Rasseportrait: Lewitzer!: Ein Lewitzerpony begeistert – weil es begeistert alles mitmacht. Lewitzer sind Verlasspferde – aber auf keinen Fall mit "Schlaftabletten" zu...
  • Rasseportrait: Knabstrupper

    Rasseportrait: Knabstrupper: Knabstrupper Rasse: Knabstrupper, man Unterscheide neue und alte Rasse. Die alte Rasse ist erheblich kräftiger als die neue. Herkunft: Dänemark...
  • Rasseportrait: Isländer

    Rasseportrait: Isländer: Islandpferd (Isländer) Herkunft: Island Verbreitund: Island, Westeuropa, Amerika Verwendung: Reit- und Packpferd, leichter Zug Eigenschaften...