Steckbrief: Wellensittich

Diskutiere Steckbrief: Wellensittich im Wellensittiche Forum im Bereich Vögel; Heimat: Australien Alterserwartung: 12-14 Jahre Geschlechtsreife: 3-4 Monate Zucht: 3-5 Eier Brutdauer: 18 Tage Nestlingszeit: 30 Tage...
G

Guest

Gast


Heimat: Australien
Alterserwartung: 12-14 Jahre
Geschlechtsreife: 3-4 Monate
Zucht: 3-5 Eier
Brutdauer: 18 Tage
Nestlingszeit: 30 Tage
Ernährung: Körnermischung, Eifutter, Keimfutter, Frische, Zweige


Herkunftsgebiet:

Wellensittiche leben und brüten in grossen Schwärmen in den Gras- und Buschsteppen Australiens. 1840 brachte der englische Naturforscher Sir John Gould zum ersten Mal ein Wellensittich-Pärchen mit nach Europa. Diese wurden sozusagen zu den Stammeltern der beliebten Ziervögel. Heute sind Fangen und Ausfuhr von australischen Wellensittichen verboten. Die Vögel, die im Handel sind, stammen alle aus Nachzuchten.



Geschlechtsunterschiede:

Jungvögel erkennt man an der rosafarbenen Nasenhaut, dunklen Augen und der Wellenzeichnung auf der Stirn bis hin zur Nasenwurzel. Nach der Jungmauser im Alter von ca. 3 Monaten verfärbt sich die Nasenhaut beim Männchen blau und beim Weibchen beige-braun. Bei den Albinos (weisse mit roten Augen), Lutinos (gelbe mit roten Augen) und den rezessiven Schecken ist die Wachshaut beim Männchen rosa und beim Weibchen weisslich bis bräunlich.

weiblicher Wellensittich

männlicher Wellensittich


Haltung:

In ihrer Heimat leben die wilden Wellensittiche in grossen Schwärmen, da sie ausgesprochen gesellig sind. Deshalb sollten sie auch bei uns mindestens zu zweit in Käfigen gehalten werden. Ein Einzelvogel würde, auf sich alleine gestellt, verkümmern. Bei einem Einzelvogel kann der Mensch trotz intensiver Zuwendung einen Artgenossen niemals ersetzen!
Der Käfig sollte mindestens die Masse 1m lang, 50 cm hoch und 50 cm tief pro Paar betragen. Besser jedoch wäre eine Zimmervoliere, damit die Vögel auch ein Paar Flügelschläge fliegen können. Den Käfig sollte man an einen zugfreien Standort stellen.

Damit Wellensittiche sich wohl fühlen braucht man:
  • Käfig oder Voliere
  • Sitzstangen von verschiedener Dicke oder Naturäste (Weiden, Pappeln oder Obstbäume)
  • Spielzeuge wie Glöckchen, Leiter, Schaukel etc. ACHTUNG: Spiegel und Plastikvögel gehören NIEMALS in den Käfig!
  • Bade- oder Duschmöglichkeit
  • Futter und Trinknapf [/list:u]
    Nahrung:

    Die Nahrung besteht aus einer speziellen Körnermischung aus verschiedenen Hirsesamen und geschältem Hafer.
    Zusätzlich sollte den Vögeln zur Verfügung stehen:
    • Mineralstein oder Sepiaschale - dient zur Deckung des Kalkbedarfs
    • Vogelsand - enthält wichtige Bestandteile für die Verdauung
    • ungespritztes Gemüse (z.B. Chicorée /Spinat / Kresse / Karotten, Gurkenscheiben)
    • ungespritztes Obst (z.B. Apfelstückchen / Birnen)
    • ungespritzte Wildkräuter (z.B. Vogelmiere / Vogelknöterich / Hirtentäschel / junger Löwenzahn)
    • Kolbenhirse (1x wöchentlich, da der Fettgehalt hoch ist, leiden die Wellensittiche sonst an Überfettung).
    • Eifutter (höchstens 1X in der Woche ausser bei der Brut) und Keimfutter
    • Kräcker und Knabberstangen sind ungesunde Leckerbissen, da sie Bäckerreierzeugnisse enthalten und Honig, was widerum dick macht.
    • Futter, Wasser und Frischfutter muss täglich erneuert werden.[/list:u]
      Zucht:

      Die Elterntiere sollten nicht jünger als 1 Jahr sein, bevor man mit dem Züchten beginnt. In speziellen Nistkästen legen die Wellensittiche im Abstand von 2 Tagen ca. 3-5 Eier (es gibt aber auch hin und wieder Gelege, die bis zu 8 Eier haben). Nistmaterial ist nicht nötig, da sie die Eier direkt auf den Holzboden des Nistkastens legen.
      Wellensittiche brüten das ganze Jahr über und ziehen den Nachwuchs fast immer erfolgreich auf. Die Jungen sind blind, nackt und völlig hilflos, wenn sie schlüpfen. Nach ca. 10 Tagen öffnen sich die Augen und auf dem Rücken beginnen die ersten Federn zu spriessen. Mit 30 Tagen sind die Wellensittiche flügge. Trennen von den Elternvögel sollte man die Jungvögel frühestens ab einem Alter von 6 Wochen.

      WICHTIG: In Deutschland braucht man zum Züchten von Wellensittichen (wie auch von allen anderen Krummschnäbeln) eine amtliche Zuchtgenehmigung, die man beim Veterinäramt oder beim Ordnungsamt beantragen muss! Wer ohne diese Genehmigung züchtet und "erwischt" wird, zahlt eine beträchtlich Geldsumme an Strafe!
 
11.06.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Steckbrief: Wellensittich . Dort wird jeder fündig!
Thema:

Steckbrief: Wellensittich

Steckbrief: Wellensittich - Ähnliche Themen

  • Meine Tochter wünscht sich zwei Wellensittiche

    Meine Tochter wünscht sich zwei Wellensittiche: Wir haben uns nach längeren Überlegungen und Diskussionen für Wellensittiche als Haustiere entschieden, aber noch keine so wirkliche Ahnung über...
  • Große gesundheitliche Probleme und unfähiger Tierarzt

    Große gesundheitliche Probleme und unfähiger Tierarzt: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und möchte euch um Hilfe bitten. Mein männlicher Wellensittich vom Züchter, mittlerweile 5 Jahre alt, hat...
  • Welli für Oma

    Welli für Oma: Halli Hallöchen, ich bin es wieder. Dieses mal mit einer Frage zu Wellensittichen. Meine Großeltern wollen sich Wellensittiche anschaffen, und...
  • Holzleim?

    Holzleim?: Hey there, ich habe relativ frisch zwei Wellensittiche, und möchte denen gerne etwas zusammenbasteln. Da die beiden unglaublich gerne am knabbern...
  • Wie bekomme ich meine Wellensittiche noch zahmer?

    Wie bekomme ich meine Wellensittiche noch zahmer?: Hallo, Vor etwa einem Monat habe ich mir noch zwei neue Wellensittiche zu meinen alten Wellis dazugeholt. Bei der Züchterin waren die Beiden zahm...
  • Ähnliche Themen
  • Meine Tochter wünscht sich zwei Wellensittiche

    Meine Tochter wünscht sich zwei Wellensittiche: Wir haben uns nach längeren Überlegungen und Diskussionen für Wellensittiche als Haustiere entschieden, aber noch keine so wirkliche Ahnung über...
  • Große gesundheitliche Probleme und unfähiger Tierarzt

    Große gesundheitliche Probleme und unfähiger Tierarzt: Hallo liebe Community, ich bin neu hier und möchte euch um Hilfe bitten. Mein männlicher Wellensittich vom Züchter, mittlerweile 5 Jahre alt, hat...
  • Welli für Oma

    Welli für Oma: Halli Hallöchen, ich bin es wieder. Dieses mal mit einer Frage zu Wellensittichen. Meine Großeltern wollen sich Wellensittiche anschaffen, und...
  • Holzleim?

    Holzleim?: Hey there, ich habe relativ frisch zwei Wellensittiche, und möchte denen gerne etwas zusammenbasteln. Da die beiden unglaublich gerne am knabbern...
  • Wie bekomme ich meine Wellensittiche noch zahmer?

    Wie bekomme ich meine Wellensittiche noch zahmer?: Hallo, Vor etwa einem Monat habe ich mir noch zwei neue Wellensittiche zu meinen alten Wellis dazugeholt. Bei der Züchterin waren die Beiden zahm...