Zuggeschirr, nötig oder nicht, und wenn ja, gibt`s Empfehlungen?

Diskutiere Zuggeschirr, nötig oder nicht, und wenn ja, gibt`s Empfehlungen? im Zughundesport Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo Zusammen, aufgrund der Tatsache, dass ich nun beginne ernsthaft darüber nachzudenken, ob ich mit Pepper etwas in die Richtung...
Easy

Easy

Beiträge
2.030
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,

aufgrund der Tatsache, dass ich nun beginne ernsthaft darüber nachzudenken, ob ich mit Pepper etwas in die Richtung "Zughundesport" machen sollte (danke hierfür Bernd, dein Thread ist schuld :D) überlege ich, was ich da für ein Geschirr nehmen sollte.

Ich habe so ein normales Führgeschirr für alle Tage und ich benutze ein Safety von Uwe Radant für das Trailen, und jetzt stellt sich mir die Frage, ob ich da tatsächlich ein richtiges Zughundegeschirr brauche wenn ich mit Pepper lediglich Radeln und Laufen will, und sie mich ja nicht wirklich unbedingt ziehen muss, sondern halt vor mir herlaufen soll. Allerdings hätte ich schon gerne ein separates Geschirr dafür, weil sie soll unterscheiden können, ob sie nun ziehen darf (beim Mantrailen mit dem Radant-Geschirr darf bzw. soll sie das ja tun), oder eben nicht (mit dem Alltagsgeschirr). Und beim Radeln bzw. Laufen darf sie schon auch ziehen, sollte das also unterscheiden können. Ich möchte aber auf keinen Fall mein Radant-Geschirr dafür nehmen, das ist ausschließlich für´s Trailen reserviert.

Aber braucht´s für meine Pläne nun ein richtiges Zughundegeschirr, oder halt einfach nur ein anderes, das gut passt, das nicht alltäglich ist für sie, für den Unterschied? Und wenn ein Zuggeschirr, habt ihr Empfehlungen für einen eher zierlichen (vom Knochenbau her), aber muskulösen Hund?

Danke für eure Meinungen und Tipps!
 
21.09.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zuggeschirr, nötig oder nicht, und wenn ja, gibt`s Empfehlungen? . Dort wird jeder fündig!
kekri

kekri

Beiträge
637
Reaktionen
0
Vor der Überlegung stand ich auch und ich lasse mir für Keks (gut, ist zwar ein Rotti, aber: ) eins auf Maß anfertigen und zwar von eRPaki (~30€). Sie zieht von sich aus gerne und momentan darf sie das mit dem Annyx-Geschirr, das beim Joggen oder normalem Laufen an den Bauchgurt kommt, oder beim Mantrailing verwendet wird.

Auf Dauer denke ich, dass die Zugverteilung auf den gesamten Körper mit einem entsprechendem Geschirr doch besser ist. Ich persönlich fange z.B. mit dem Ziehen vorm Rad erst an, wenn ich das Zuggeschirr habe.

Kritzel ist eher so Windhundtypisch gebaut, bei ihr würde ich auch defintiv eins nach Maß anfertigen lassen, da ihr von den normalen Geschirren schon nichts von der Stange passt. Aber da sie nicht ziehen will und ich sie bis jetzt noch nicht überredet bekommen habe, fällt das wohl eh flach.
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Das safety hab ich auch zum trailen - zum wirklichen ziehen ist das nix ... und ziehen ist ja der Sinn hinter dem ganzen ;-) .... die faster vom Uwe sind, wenn der hund reinpasst echt geil ... für den snauz war das nix - der hat ein x - back geschirr ... hersteller kann ich dir gar nicht mehr sagen.

Was mir auch gut gefällt sind die Geschirre von non stop - die lassen sich prima auf jeden hund einstellen ...
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
Frage doch mal @Bernd oder @Jette. Die machen ja auch Bike-Jöring. Denke, die kennen sich damit bestimmt aus.
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0
Ich nehme die Safety's sehr gerne zum Laufen und Wandern - Shaka läuft ziemlich super darin, Wambo röchelt bei sehr starkem Zug (Wildgeruch).
Die Nonstop Free Motion Geschirre sind mE nur wenig anders als die Safety's (ausser deutlich teurer und ziemlich spacig anzuschauen) - und auch hier: Shaka läuft ziemlich super darin, Wambo röchelt bei sehr starkem Zug.
Die Faster Geschirre sind für starken Zug schon wesentlich besser - Wambo ackert wie ein Berserker darin, allerdings Shaka nicht so gern.
Die Non Stop X-backs sind für meine beiden die besten Xbacks von der Stange - beide ackern sehr gut darin, Luftwege absolut frei. Ist aber nix für nebenher laufen, sondern wirklich nur für Zugarbeit.

Wenn Du ein Kurzgeschirr nehmen möchtest, welches für Zug geeignet ist und Du eins hauptsächlich zur Unterscheidung haben möchtest - von Manmat gibt es noch das Half Lash. Das nehme ich auch gerne zum Laufen. Auch hier: Wambo röchelt bei sehr starkem Zug, Shaka läuft darin wunderbar. Das Long Distance gibt's auch noch (aber nicht mein Fall wg. des Rings am Brustbein).
Es würde aber auch ein gut gepolstertes Camiro Geschirr gehen, welches am Hals gut sitzt und nicht an den Ellenbogen scheuert. Und wenn man merkt: der Hund hat wirklich Lust auf Ziehen kannst Du Dir in Ruhe ein anderes Geschirr aussuchen - am Besten auch immer von einem Fachmann anpassen lassen.

Ich finde ausprobieren: manche Hunde laufen mit Kurzgeschirren besser, manche mit langen. Man kann nicht so pauschal sagen, dass Kurzgeschirre für Zugarbeit nix sind. Es kommt immer drauf an. Es gibt Distanzrennen, bei denen viele Musher Kurzgeschirre nehmen und damit wesentlich weniger Hundeausfälle haben. Und es gibt eben auch Hunde, die lieber nix auf der Hüfte haben wollen - Wambo's Bruder ist so einer. Da der Zug beim Laufen oder Radeln eh von oben kommt, nutzt man das X eh nicht. Aber das ist eine Philosophie für sich :)

Und - ich bin ja sehr böse und schlecht - ich nehme die Safety's auch zum Trailen. Und ja meine können ganz gut unterscheiden ob Trailen oder "nur" Laufen dran ist ;)

PS: Safety's und Faster gibt's auch als Maßanfertigungen
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
.....wenn da nicht die Fachfrau sprach. Super erklärt. Auch ich danke.^^
 
Easy

Easy

Beiträge
2.030
Reaktionen
0
Wow, super, vielen vielen Dank für die Tipps und Erklärungen!!!

Ich hab jetzt eine ganze Liste von Geschirren von euch gesammelt, die ich mir mal näher anschauen werde was die angebotenen Maße betrifft. Da ist bestimmt eins dabei, das für meine Kleine geeignet ist. Sie ist halt wie schon geschrieben echt recht zierlich, deswegen brauche ich glaube ich bei ihr eher was Leichteres. Ich kann zum Beispiel ihre Taille mit beiden Händen locker umfassen, sie ist zwar etwa 50 cm hoch, wiegt aber nur zarte 13 kg - ist aber schon auch sehr drahtig.

Hier mal ein paar Körperbilder von ihr, die ersten beiden beim Trailen mit dem Radant, das dritte Bild mit dem Alltagsgeschirr beim Wandern, vielleicht fällt euch aufgrund ihres Körperbaus dazu noch was ein.

Nochmals vielen lieben Dank für eure extrem kompetenten Tipps und Vorschläge!!





 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0
Welche Safety Größe trägt sie denn?

Wenn Du aus dem Allgäu kommst - fahr doch mal dahin: https://derhundling.de/blog/zughunde-laden - ist 'ne ganz nette, die kleidet euch ganz bestimmt neu ein ;)

Ansonsten - ich hab hier ein kleines Faster Größe SX in blau abzugeben. Und ein Nonstop X-back in Größe 4,5. Beide Geschirre kaum genutzt.
 
Easy

Easy

Beiträge
2.030
Reaktionen
0
Hallo Jette,

danke für den Tipp und das Angebot.
Mein Safety ist ne Nummer größer als dein Faster, da trägt sie SL und das passt gut. Ist die Größe 4,5 vom X-Back vergleichbar mit Radant Größe SX? Weil dann wäre das auch zu klein.

Der Laden schaut toll aus, ist aber halt doch 2,5 Stunden von mir entfernt. Aber falls Pepper wirklich Gefallen am Ziehen findet und ich das ausbaue, dann ist das bestimmt mal ne Reise wert, ist auf jeden Fall ein toller Internetauftritt, bin schon am Stöbern...:)
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0
Die Safety und Faster Größen sind nicht miteinander vergleichbar - Shaka (18,5kg) trägt Safety S und Faster SL, Wambo (20kg) trägt Safety S/M und Faster S.
Du könntest mit dem Faster evtl. Glück haben. Das ist noch eins der ersteren Generation, fiel etwas kleiner aus und hat keinen Quersteg hinten am Rücken (was man nicht braucht wenn es gut sitzt).

Das Nonstop Nome in 4,5 ist ein Geschirr eher für kürzere Hunde mit dickerem Hals. Deine Maus sieht auf den Fotos eher aus wie eine lange schmale.

Wenn Du an dem Faster Interesse hast, schick mir 'ne PN und miss sie mal aus ;)
 
G

Gast 12241

Gast
Ne, ne, ne, was wird hier geklüngelt... :D

Mal ohne Quatsch: Ich finde es einfach toll, wie man sich hier versucht zu helfen, Tipps zu geben und auch einfach nur versucht, füreinander da zu sein! Ist wahrscheinlich der falsche Ort, doch ich muß das einfach mal los werden.

Liebe Grüße,
Wulf und Dumbledore
 
Easy

Easy

Beiträge
2.030
Reaktionen
0
Da geb ich dir völlig Recht Wulf, ich bin auch ganz happy, dass mir in diesem Thread hier so toll geholfen wurde!! :)

Bin auch nun hochmotiviert das mit Pepper ernsthaft anzufangen, war heute schon 4,5 km mit ihr locker bissle joggen, war toll, nur scheinbar ist mein Joggingtempo ihr Wohlfühltempo, sie lief zwar schön vor mir her, aber von Zug keine Spur, das Tempo war ihr wohl angenehm...:D:D
Das mit dem Ziehen müssen wir offensichtlich noch etwas üben...:D
 
G

Gast 12241

Gast
Hallo Heike!

Ich kann dir gerne Dumble leihen, doch der zieht nur wenn es bergab geht. Bergauf ist der echt keine Hilfe... :rolleyes:

Wenn ich das lese
war heute schon 4,5 km mit ihr locker bissle joggen, war toll,
kriege ich schon Wadenkrämpfe... :D :D

Grinsegrüße,
Wulf und Dumbledore

Edit:
Ich meinte nicht nur diesen Thread... ;)
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0
Das selbstständige vorauslaufen ist schonmal ziemlich gut :)
Nicht jeder Hund ist der geborene Leader - es gibt auch genug Hunde die alleine nie die ausreichende Motivation haben alleine zu ziehen. Also meine Hunde machen es schonmal nicht :D

Manchen hilft es, wenn eine Person vorausfährt, ein anderes Gespann vorausfährt - oder im Ziel eine Belohnung wartet.
Viele Wege führen dahin.

Viel Spaß beim ausprobieren ^^
 
kekri

kekri

Beiträge
637
Reaktionen
0
Ca. 20 Tage müssen wir jetzt warten, bis das Geschirr da ist. Bis dahin heißt es weiter Kommandos einüben. :D

Ich würde ja so gerne Kritzel mit einbeziehen, aber ich krieg die einfach nicht zum ziehen und mit Geschirr schon 3mal nicht. Naja, ihr macht das zum Glück auch einfach Spaß, so am Rad mitzurennen.
 
Easy

Easy

Beiträge
2.030
Reaktionen
0
Das selbstständige vorauslaufen ist schonmal ziemlich gut :)
Nicht jeder Hund ist der geborene Leader - es gibt auch genug Hunde die alleine nie die ausreichende Motivation haben alleine zu ziehen.
Mit dem Vorauslaufen habe ich noch nie Probleme gehabt, es ist eher schwierig für sie hinter mir laufen zu müssen, das kann sie gar nicht ab wenn sie nicht vorne ist. Also von dem her scheint sie da schon geeignet zu sein dafür, jetzt muss sie "nur" noch begreifen, dass sie ziehen darf. Wenn ich normal mit ihr spazieren gehe zieht sie wie ne Bekloppte, und wenn sie dann beim Joggen ziehen dürfte, dann tut sie es nicht - versteh einer die Hunde...:D

Aber noch ne Frage, wenn ich ihr quasi das Ziehen beim Joggen erlaube und sogar fördere, wird es dann nicht noch schwieriger, ihr das Ziehen im Alltag abzugewöhnen??
Wobei, wenn ich ein Signal einführe für das Ziehen, und dann ein Signal für das langsamer werden, dann kann ich doch im Alltag mit dem Signal für langsamer werden gegen das Ziehen beim normalen Spazierengehen arbeiten, oder?
 
kekri

kekri

Beiträge
637
Reaktionen
0
Bei mir ist das recht einfach: Geschirr -> darf ziehen (nutzt sie dann auch) und Halsband -> darf nicht ziehen.

Wenn man nur Geschirr benutzen will, würde ich es auch mit einem Kommando belegen.
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0
Ich muss gestehen, dass mir die Leinenführigkeit auch wirklich zweitrangig ist :rolleyes:

Normalerweise handhabe ich es auch so: Halsband = kein Ziehen und Führgeschirr = ziehen erlaubt, Zuggeschirr = ziehen erwünscht.
Ich ziehe also das an, was ich erwarte beim Gassigehen und mache mir das Leben nicht schwer. Im Wald wo ich nicht ableinen kann (Wild) - Führgeschirr oder gleich Zuggeschirr am Bauchgurt... Auf dem Feld wo ich ableinen kann oder Stadt, wo die Köter von sich aus nicht ziehen gibt's ein Halsband.

Generell finde ich nicht, dass das erlaubte Ziehen das Ziehen im Alltag fördert. Ich kann auch nicht sagen, dass sich der Jagdtrieb dadurch verstärkt - für mich ist Zughundesport nix anderes als eine gemeinsame Jagd/Hatz.

Und ich würde die Signale die Du bei der Zugarbeit nutzt nicht im Alltag nutzen. Weil sie ja doch immer mit Zug verbunden sind. Wenn ich mal 'ne Richtungsansage gebe beim Gassigehen am Halsband, gehen sie doch meist ein wenig in den Zug. Auch ein easy - langsameres Ziehen ist immernoch ein Ziehen.
Wenn Du kein Ziehen im Alltag willst, würde ich strikt trennen.
 
bernd

bernd

Beiträge
1.376
Reaktionen
0
Hi Easy,

beim Zuggeschirr ist die Passform wichtig, damit der Spaßfaktor nicht eingezwickt oder abgerieben wird ;) Vielleicht hast Du ja die Gelegenheit, bei einem der zahlreichen Wettkämpfe (Lauf, Inzell, Wallgau, Renningen, Haidmühle, …) off- oder onsnow vorbei zu schauen, dort gibt es Verkaufsstände und (überwiegend) kompetentes Fachpersonal.
 
Thema:

Zuggeschirr, nötig oder nicht, und wenn ja, gibt`s Empfehlungen?

Zuggeschirr, nötig oder nicht, und wenn ja, gibt`s Empfehlungen? - Ähnliche Themen

  • Kennt jemand dieses Zuggeschirr?

    Kennt jemand dieses Zuggeschirr?: moin leute, beim sinnlosen rumgoogeln habe ich ein interessant aussehendes geschirr für bikejöring o.ä. entdeckt. das drumherum übersehen wir...
  • Ähnliche Themen
  • Kennt jemand dieses Zuggeschirr?

    Kennt jemand dieses Zuggeschirr?: moin leute, beim sinnlosen rumgoogeln habe ich ein interessant aussehendes geschirr für bikejöring o.ä. entdeckt. das drumherum übersehen wir...