Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Diskutiere Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen? im Zucht und Genetik Forum im Bereich Hundezucht und Nachwuchs; Hallo, mein Name ist Robert und bin glücklicher Besitzer eines 3 Jahre jungen Goldendoodles. Ich habe überlegt ihn als Deckrüde einzusetzen und...
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
R

roberts.

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo,

mein Name ist Robert und bin glücklicher Besitzer eines 3 Jahre jungen Goldendoodles. Ich habe überlegt ihn als Deckrüde einzusetzen und habe diesbezüglich einige Fragen an Leute, die sich damit mehr auskennen als ich.
Er ist vollkommen gesund, intelligent (vom Pudel), mag Wasser und Bewegung (Golden Retriever) und hat auch gesunde Eltern. Er ist gechipt und zeugungsfähig. Krankheiten usw. sind bei ihm NICHT bekannt. Er ist vollkommen gesund, lebensfroh und frei von Erbkrankheiten. Heimtierausweis hat er, geimpft ist er auch. Er ist kinderlieb, hat keine Probleme mit anderen Hunden (darunter Rüden) und ist sehr lernfähig und mag es gefordert zu werden.

Da ich nun Einsteiger in dem Thema bin, wollte ich fragen, was ich preislich von meinem Kunden verlangen könnte. Hat der Kaufpreis des Hundes darauf einen Einfluss? Wie kann ich einen für den Kunden und die Rasse angemessenen Preis herausfinden? Wie gesagt, gesundheitlich und geistlich ist er top. Brauche ich mehr als den Heimtierausweis und den Impfpass? Gesundheitszeugnis klingt logisch, das werden wir auf jeden Fall noch machen lassen. Braucht er irgendwelche Prüfungen abzulegen?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, vielen Dank :)
 
17.08.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen? . Dort wird jeder fündig!
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Hallo,
zuerst eine Bitte: das Thema der Vermehrung hatten wir schon sehr oft und hier kannst Du auch bißchen nachlesen:

https://www.hundeforum.net/hundezucht/schoenem-husky-ohne-papiere-nachkommen-zeugen-t50293.html

https://www.hundeforum.net/hundezucht/man-zuechter-t48256.html

https://www.hundeforum.net/hundezucht/hundezucht-ohne-papiere-t47950.html
.........................................
Er ist vollkommen gesund, intelligent (vom Pudel), mag Wasser und Bewegung (Golden Retriever) und hat auch gesunde Eltern. Er ist gechipt und zeugungsfähig. Krankheiten usw. sind bei ihm NICHT bekannt. Er ist vollkommen gesund, lebensfroh und frei von Erbkrankheiten. Heimtierausweis hat er, geimpft ist er auch. Er ist kinderlieb, hat keine Probleme mit anderen Hunden (darunter Rüden) und ist sehr lernfähig und mag es gefordert zu werden
Das was Du angibst, müßte alles tierärztlich belegt werden.

D.h. sin die Eltern nachweislich gesund? Da sie ja Rassehunde waren, haben sie eine Zuchttauglichkeitsprüfung abgelegt, bei der das Wesen und die Gesundheit überprüft wurde?

Du weißt, das er zeugungsfähig ist, wurde sein Sperma untersucht?

Frei von Erbkrankheiten? Dazu braucht es auch Untersuchungen und Nachweise der Vorfahren.

Gechipt, geimpft, lebensfroh, mag Wasser und Bewegung....das sind aber keine Zuchtkriterien, sondern Eigenschaften, die so jeder Hund hat.

Ich bin halt absolut gegen eine Vermehrung, wenn nicht alles zu 100% untersucht und durchdacht wurde. Nur mal Nachwuchs haben wollen, weil man einen tollen Hund hat...........das Ergebnis sieht man dann oft in den TH´men. Und was sagst Du dann einem Welpenkäufer, der dann den kranken Hund erwischt hat?

Ich habe nichts gegen einen Wurf ohne Papiere, aber nur, wenn beide Eltern die Zuchttauglichkeitsprüfung haben, nachweislich gesund sind und schon Abnehmer der Welpen da sind, und zwar mehr, als man Welpen bekommen würde, falls einer abspringt.

Ich habe auch tolle Hunde, aber muß mit ihnen keine Vermehrung betreiben. Und ich meine das nicht unfreundlich, nur wenn man beim Goldendoodle schon von Rasse spricht.......das ist und bleibt ein Mischling.

das brachte mich auch zum Nachdenken
 
Cocker

Cocker

Beiträge
2.710
Reaktionen
5

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Ich glaube, es trollt mal wieder...
 
R

roberts.

Beiträge
17
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Trollen? Tut mir leid, dass ich mich nur informiere. Jeder fängt mal an. Wenn man nichts hilfreiches zu sagen hat, dann bitte gleich still bleiben. Danke.

Zu dem wirklich hilfreichen Beitrag: Danke :)

Und ich beabsichtige keinesfalls meinen Hund als Deckrüden zur Verfügung zu stellen, wenn nicht alles 110% stimmt. Bitte kein falsches Bild von mir bekommen :)

Die Eltern meines Rüden sind nachweisbar zuchttauglich und frei von Erbkrankheiten und vollkommen gesund.
 
Zuletzt bearbeitet:
Easy

Easy

Beiträge
2.030
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Hallo!

Ich habe ja nicht wirklich Ahnung von Rassehunden, aber ich dachte immer, ein Goldendoodle ist einfach "nur" ein Mischling aus Goldie und Pudel und gar keine eigenständige, eingetragene Rasse?
Wen würdest du denn damit beglücken wollen? Auch Goldendoodles oder ganz andere Hunde, so dass noch mehr Rassen sich in einem Hund mischen?
Wilde Mischungen gibt es ja genug, hab ich ja zwei hier sitzen aus dem Tierschutz, muss man eigentlich nicht noch mehr produzieren, sorry, meine Meinung, auch wenn ich damit anecke...
 
R

roberts.

Beiträge
17
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Ich beabsichtige nicht den Hund mit allem Möglichen kopulieren zu lassen. Meiner ist ein Goldendoodle, also lasse ich ihn nur mit anderen Goldendoodles kopulieren. Einfach. Wegen der Wortwahl "Rasse": da gebe ich euch Recht. Mischung. Ich weiß, dass er ein Mischling ist. Die Wortwahl ist also ganz klar meine Schuld.

Wegen dem Artikel:
Das mit dem "Promihund" mal außen vor gelassen (einen Hund abzustempeln und zu labeln ist sowieso nicht gut, weil es nichts darüber aussagt welche Qualitäten dieses Tier besitzt):

Nochmal: Mein Hund wird alle nötigen gesundheitlichen Checks durchlaufen. Ich will selbst nicht, dass die Welpen krank werden.
Aber wenn die Elterntiere gesund sind UND der Deckrüde gesund ist, psychisch sowie physisch, ist das Risiko von kranken Welpen relativ niedrig, meiner Meinung nach. Was meint ihr denn?
 
Zuletzt bearbeitet:
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Mod:
@roberts.
Wenn man nichts hilfreiches zu sagen hat, dann bitte gleich still bleiben. Danke.
Bitte so nicht. Denn dann kann man auch sagen: wenn man die Antwort nicht hören mag, sollte man keine Frage stellen. Jeder darf hier sagen, was er denkt, meint, fühlt, solange er in der Nettiquette bleibt. Danke.
 
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Ob man nun ausserhalb eines Vereines, ohne Papiere, züchten sollte ist eine Meinungssache. Die gesundheitlichen Voruntersuchungen aber Minimum. Darunter würde auch eine HD+ ED Untersuchung fallen, da auch Goldies dazu neigen.

Ich habe mich nicht soo intensiv mit den Doodle-Züchtungen beschäftigt, aber erinnere mich mal folgendes gelesen zu haben: Die F1-Population (also direkte Kreuzung der beiden Rassen) ist noch recht ziel gerichtet und kann ja trotzdem bunt ausfallen (so bunt, dass heftige Hauterkrankungen durch den Mix der Fellstrukturen keine Seltenheit sind!)

Jedoch völlig "unbrauchbar" wurden die F2-Generationen betitelt...ich würde mich an deiner Stelle dringend nochmal in die Doodle-Problematik reinlesen und ggf. mit Erfahrenen Züchtern dieser Mixe austauschen...

Ich finde diese Mixe leider sehr unglücklich durch diese völlig gegensätzlichen Fellstrukturen:S
 
R

roberts.

Beiträge
17
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Danke Wolfskralle :) Wie gesagt, Erbkrankheiten sind ausgeschlossen. Das mit dem "unbrauchbar" gibt mir zu überlegen. Nochmal Leute: bekommt bitte kein falsches Bild von mir. Ich bin kein "Vermehrer". Die Gesundheit von Hunden ist mir sogar mehr Wert als meine Eigene.
Um Probleme vorzubeugen informiere ich mich ja.
Ich werde mich auf jeden Fall hineinlesen. Das mit den Hauterkrankungen gibt mir zu denken.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Das sind aber Dinge, die in Deinem ersten Post nicht gesagt wurden.
Deckrüde und dessen Eltern sollen ok sein, die Mutter und deren Vorfahren aber auch.
Ich verstehe es halt nicht, ist auch nicht mein Ding. Aber warum fragt man, wenn man doch eh schon den Plan im Kopf hat und diesen ausführen wird?

Und auch das meine ich nicht böse, ich kann nur von mir reden.
Und sorry, jeder der keinen anerkannten Zwinger hat, der abgenommen wird, der eine Prüfung abgelegt hat, dessen Welpen vom Zuchtwart abgenommen werden......denn auch das sind Kosten.......ist kein Züchter, sondern ein Vermehrer. Ich kann ja auch nicht sagen, ich habe das Wissen vom Abi, also studiere ich.....habe ich keinen Abschluß, kann ich auch nicht studieren. Grob gesagt.

Sich aber vorher informieren, auch angegebenen Stellen, nochmal drüber nachdenken und evt. Abstand davon nehmen (oder auch nicht) ist schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Wenn Du den ersten Link von mir gelesen hast, verstehst Du evt. auch, warum man denken kann, das es trollt......denn diese Frage kommt sehr oft vor und dann hört man nie mehr was........

Frage doch mal die Besitzer der Hundeeltern.
 
Tiarvi

Tiarvi

Beiträge
1.527
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Geh mal auf ein VDH Züchterseminar, setze dich sehr genau mit Genetik und Vererbung auseinander.
Wie bereits oben erwähnt erklärt Mendel ja schon recht schön, dass die F1 Generation noch relativ homogen ausfallen kann, ab der F2 kann aber schon wieder alles Mögliche passieren.

Wie die anderen auch schon sagten, würde ich meinen Hund SÄMTLICHEN Untersuchungen unterziehen, die auch die reinrassigen Eltern BEIDER Rassen aufweisen müssen um zuchttauglich zu sein. Sowohl Physische, als auch Verhaltenstests.
Bei HD/ED muss ein spezieller Gutachter drauf schauen, das kann der normale Tierarzt nicht beurteilen.
Nur weil die Eltern ED/HD-frei sind, heißt das nicht, dass die Welpen das auch sind.

Von der Mutterhündin würde ich exakt die gleichen Voraussetzungen einfordern und dann muss sie genetisch auch noch zum Rüden passen, keine gemeinsamen Vorfahren haben.

Außerdem sollten Rüde und Hündin sich ergänzen und eventuelle Fehler ausgleichen können. (wenn der Rüde z.B. einen zu großen Kopf hat, sollte die Hündin das nicht aufweisen. Wobei man hier auch Sachkundig sein sollte, Rüden haben in den meisten Rassen von Haus aus einen kräftigeren Kopf als Hündinnen)

Labradore und Pudel haben auch noch eine Neigung zu gewissen Herzerkrankungen, das müsste z.B. auch untersucht werden...

http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/rassepraedispositionen.html

Einen Deckrüden zu haben ist kein einfacher Nebenverdienst, es geht ein Haufen Verantwortung damit einher.
Man kann sich leider auch nicht darauf verlassen, dass die Hündinnenbesitzer sich darüber Gedanken machen, was sie da tun.
 
Tina150

Tina150

Beiträge
2.245
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Um zu Deiner Frage zurückzukommen, die Decktaxe ist oft ein halber Welpenpreis. Aber das sind auch nur Richtwerte. Es kommt auch darauf an, welche Prüfungen das Elterntier hat, ob Champion usw. usf.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

@Tina150
Hund ist ja Mix und hat gar nichts, kam ja auch nichts mehr vom TE........:S
 
J

jeanny0409

Beiträge
16
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Also ich würde von egal welchem Deckrüden bei der Größe eine HD und ED Untersuchung haben wollen, bevor er an meine Hündin dürfte, welche Krankheiten sonst noch in den BEIDEN Rassen häufig sind entzieht sich jetzt meiner Kenntis.
HD hat bei meinem Rüden schonmal 150€ gekostet, ED wird nicht viel billiger sein.

Das wären also die minimalen Kosten die du auf jeden Fall vorher aufbringen müsstest.

Dazu kommt,dass die meisten nur einen Deckrüden haben wollen, dessen Eltern nachweislich GUTE Papiere haben, also auf Ausstellungen waren ect.
Hast du darauf geachtet als du ihn gekauft hast, ob die Eltern alle Untersuchungen hatten,
ob sie Papiere hatten?

Sollen nur mal Gedankenanregungen sein.
Würde mich mal bei einem seriösen Züchter der Rasse erkundigen.
 
Muensterlaender

Muensterlaender

Beiträge
1.679
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Du behauptest, dass Erbkrankheiten nicht vorhanden sind.
Dazu müsstest Du aber Nachweise über alle Vorfahren und deren Geschwister und anderweitigen Nachkommen vorlegen können und das über 5-6 Generationen.

Wenn Nachkommen Deines Rüden erkranken, kann es zum Streit kommen, ob es eine Erbkrankheit ist. Die Gewährleistungspflicht kann Dich teuer zu stehen kommen.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

......meint Ihr, da kommt nochmal was??(
 
S

Schätzli

Beiträge
1
Reaktionen
0

AW: Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?

Hallo,

mein Name ist Robert und bin glücklicher Besitzer eines 3 Jahre jungen Goldendoodles. Ich habe überlegt ihn als Deckrüde einzusetzen und habe diesbezüglich einige Fragen an Leute, die sich damit mehr auskennen als ich.
Er ist vollkommen gesund, intelligent (vom Pudel), mag Wasser und Bewegung (Golden Retriever) und hat auch gesunde Eltern. Er ist gechipt und zeugungsfähig. Krankheiten usw. sind bei ihm NICHT bekannt. Er ist vollkommen gesund, lebensfroh und frei von Erbkrankheiten. Heimtierausweis hat er, geimpft ist er auch. Er ist kinderlieb, hat keine Probleme mit anderen Hunden (darunter Rüden) und ist sehr lernfähig und mag es gefordert zu werden.

Da ich nun Einsteiger in dem Thema bin, wollte ich fragen, was ich preislich von meinem Kunden verlangen könnte. Hat der Kaufpreis des Hundes darauf einen Einfluss? Wie kann ich einen für den Kunden und die Rasse angemessenen Preis herausfinden? Wie gesagt, gesundheitlich und geistlich ist er top. Brauche ich mehr als den Heimtierausweis und den Impfpass? Gesundheitszeugnis klingt logisch, das werden wir auf jeden Fall noch machen lassen. Braucht er irgendwelche Prüfungen abzulegen?

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen, vielen Dank :)
Hallo! Decken Sie denn jetzt mit Ihrem Rüden?LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema:

Was kann ich preislich von meinem Kunden verlangen?