Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Diskutiere Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen? im Zucht und Genetik Forum im Bereich Hundezucht und Nachwuchs; Hallo zusammen,ich heisse René, 33 Jahre und bin neu hier im Forum. Der Grund meiner Anmeldung beruht darauf dass ich wie ich finde einen ganz...
A

Arrow

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo zusammen,ich heisse René, 33 Jahre und bin neu hier im Forum. Der Grund meiner Anmeldung beruht darauf dass ich wie ich finde einen ganz tollen Huskyrüden (4 Jahre) besitze, der sowohl in Optik als auch Charakter in meinen Augen das Zeug dazu hätte seine Gene mal weitergeben zu dürfen. Leider besitzt der Hund keine Papiere aber zumindest seine Eltern sind mir bekannt (Nachbarn). Seine Eltern stammen beide aus Polen und sind wohl auch echte Huskys ohne beimischungen.
Ich erhoffe mir hier in der Gemeinschaft etwas Beratung und vielleicht jemanden zu finden der eine Hündin besitzt die sich evtl. decken lässt. Gleich vorweg, ich strebe keinerlei Zucht an und habe auch keine finanziellen Interessen.Ich finde einfach bloß mein Arrow könnte mal tolle Nachkommen zeugen. Ich besitze nebenher noch einen reinrassigen Hovawart Rüden "Cooky vom Edelzwicker, mit Papieren) 11 Jahre alt.
Haut einfach mal raus was euch dazu einfällt, ich beisse genausowenig wie meine beiden Jungs. 8)
Grüße

René
 

Anhänge

11.06.2015
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen? . Dort wird jeder fündig!
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Nunja dieses Thema wird von Hundeliebhabern sehr, sehr kritisch betrachtet....und das zurecht!

Schönheit und Charakter sind nicht alles im Leben. Die Gesundheit (und damit meine ich vererbbare Krankheiten) sind einer der Knackpunkte in einer Hundezucht. Auch wenn du denkst, dein Hund ist soweit gesund, heisst das noch lange, lange nicht, dass er auch frei von schädlichen Genen ist. Nur die Eltern nach Gesundheit zu beurteilen, reicht nicht aus.
Das was sozusagen "passiv" in deinen Hund steckt, ist mindestens genauso wichtig. Dein Husky ist vllt. gut führbar, aber genauso kann dann bei zukünftigen Welpen, die durchaus "schwierige Art" der Huskys durchschlagen.

Warum willst du einfach so "zum Spaß" Hunde vermehren? Dann sind es schöne Hunde, die vllt. niemand haben will...denn ein Husky-Mischling alles andere als einfach sein kann. Oder kranke Welpen...oder auch einfach Welpen, die in an unverantwortungsvolle Besitzer gehen...denn...wen interessierts?

Da hängt ein großer Rattenschwanz dran, mal eben 2-12 Welpen in die Welt zu setzen. Jeder hat es verdient schmerzfrei ein gutes Leben zu genießen....warum muss man bewusst noch mehr Mischlinge in die Welt setzen?
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fee&Rasselbande

Gast

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Hallo, schön, dass du hergefunden hast, fragst und Verantwortung zeigst, bevor du dich als Vermehrer einfach betätigst.

Denn Anzeigen wie: "suche dringend Rüden für meine läufige Hündin" oder "mein süßer Rüde, gesund, entwurmt, geimpft soll Daddy werden" gibt es reichlich.

Ich persönlich brauche nicht unbedingt Papiere für meine Hunde. Ich will meine Hunde aber auch nicht vermehren.
Wichtig ist meiner persönlichen Meinung nach, dass die Hunde auf die rassetypischen Krankheiten, bzw deren Veranlagungen hin untersucht werden.
Sollte dann bei z.B. HD/ED/PL, Augenkrankheiten und rassebedingte erbliche Autoimmunkrankheiten alles negativ oder unbedenklich sein, dann kann der Rüde /die Hündin in die Zucht.

Einen Hund zum züchten zu nehmen, weil er so goldig ist und die Erziehung gut gelungen ist, wodurch der Hund von allen bewundert wird und der regelmäßig geimpft wird, ist meiner Ansicht nach zu wenig und reicht nicht aus um Verantwortung zu zeigen.

Du kannst übrigens, wenn du ernsthaft züchten willst versuchen in einer Züchtergemeinschaft oder einem Rasseclub Mitglied zu werden. Für Hunde, die bisher keine Papiere haben gibt es in den Rasse/Züchtergemeinschaften gewisse Auflagen, die man erfüllen muss.
Die Aufnahmekriterien können dir die Vereine mitteilen. Die nötigen zu veranlassenden Untersuchungen ebenfalls.

Solltest du also ernsthaft und verantwotungsbewusst die Gene deiner Hunde weitergeben wollen, dann wäre dein Tierarzt und eine Züchtergemeinschaft dein erster Ansprechpartner, auch bzw. gerade deshalb, weil es ja nur einmal sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CharlyBrown

Beiträge
27
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Ich werf dann auch mal mein Lieblingsargument ein. Da dein Hund keine Papiere hat und somit die Vorfahren nicht bekannt - wie willst du sicher stellen, dass die potentielle Hündin nicht zu eng verwandt mit dem Rüden ist?
 
BlackCloud

BlackCloud

Beiträge
130
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Ich schliesse mich den anderen an. Bestes Beispiel ist meine Hündin - ihre Eltern wurden verpaart, "weil die so schön waren". Leider hat das meiner Hündin nicht viel gebracht, denn beide Elterntiere waren krank. Meine Hündin ist 11 und eine große Baustelle. Reizmagen, Schilddrüsenunterfunktion, beidseitig schwere ED und HD, Athrose in den Schwanzwirbeln und beidseitig Athrose in den Kapaltunneln sowie Spondylose im kompletten Wirbelbereich.
Ich wünsche niemanden so einen kranken Hund, weswegen man aus Verantwortung den Hunden gegenüber nur dann verpaaren sollte, wenn ausgeschlossen ist, dass die Hunde krank sind.
 
A

Azteka

Beiträge
390
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Hallo Arrow,

Schön, dass Du von Deinem Hund soo begeistert bist, dass Du davon Nachkommen haben möchte...

Wieviele Welpen werden denn bei Dir ein Zuhause finden ?

LG Azteka
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Also ich finde meine Pina auch schön.....

Ist jetzt 6....noch könnte sie
Und Border Husky......

Ahhhhhhhhhhhhhhhhhh
Wieso antwortet man auf sowss überhaupt....
Nääää...da fällt selbst dem Pott nix mehr ein;)
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Ehrlich? Nur weil Dein Hund für Dich der Beste ist, heißt das nicht, das er zuchttauglich ist. Jeder hat den besten Hund, würden die alle deswegen mal einen Wurf machen, wären die TH´me überfüllt.
Du strebst keine Zucht an, aber einen Wurf machen ist für mich züchten, bzw. vermehren.

Ein Züchter (negative Ausnahmen gibt es auch hier) ist für mich jemand, der Ahnung von seiner Rasse hat, seine Hunde auf Zuchttauglichkeit überprüft sind, er einem Verband angehört, Ahnung von Vererbung hat und sich bemüht, die Rasse zu erhalten, was Standard und Gesundheit angeht.

Dein Hund kommt aus Polen und die Eltern sind "sind wohl auch echte Huskys ohne Beimischungen". Da das keiner weiß, kannst Du auch nicht von einem reinen Husky ausgehen.
Ich habe kein Problem mit Hunden ohne Papiere, nicht falsch verstehen, aber in die Zucht gehören für mich nur die, die Zuchttauglichkeitsprüfungen bestanden haben.

Ich erhoffe mir hier in der Gemeinschaft etwas Beratung und vielleicht jemanden zu finden der eine Hündin besitzt die sich evtl. decken lässt.
Ich hoffe, nicht zu erschreckend geantwortet zu haben, meine es ja nicht böse, aber ich finde sowas immer erschreckend. Du setzt Welpen in die Welt, damit Dein toller Hund sich vermehrt hat und dann? Was hast Du davon? Wegen dem Welpengeld wohl nicht, weil Du ja den Rüden hast, der Hündinnenbesitzer ja die Welpen verkaufen muß.
Ich denke, hier wirst Du keinen finden, der Dir da sofort zustimmt und schon gar keinen, der seine Hündin einfach so mal von Deinem Rüden decken lassen wird. Ich denke, keiner hier käme auf so eine Idee, das wäre verantwortungslos.

Ich will auch so gerne Meerschweinbabys haben, sind die ja so süß, aber würde ich das tun, wäre ich auch Vermehrer, weil ich keine Ahnung von Genetik habe, ob meine Rassetiere dem Standard entsprechen, zuchttauglich und fehlerfrei sind. Also lasse ich das, denn leider gehen viele andere den Weg und das sieht man dann in den Kleinanzeigen.......

Das ist für mich halt keine Zucht und ich hoffe, das bald das Gesetz herauskommt, das Züchter für Erbkrankheiten lebenslang haften sollten. Ich denke, dann würden viele so nicht mehr handeln wollen.
 
A

Arrow

Beiträge
4
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Hallo zusammen, vielen Dank erstmal für die zahlreichen Antworten und die herzliche Begrüßung. Nun, tatsächlich waren ja gleich auf Anhieb einige brauchbare Infos dabei, andererseits weiß ich nun auch schon wer hier gern den Oberlehrer macht. Ich bin kein Forenneuling und weiß sehr wohl um gewisse Forumskultur und deren Interpretation.
Tatsächlich stellt es sich so dar dass ich gerne einen Nachkommen von meinem Arrow hätte und dazu auch eine geeignete Husky Hündin brauche. Mein Hund ist nicht nur schön und artig, weil ich Ihn durch Erfahrung so erziehen konnte, nein, er ist auch gesund und vital und gerne lasse ich das einmal von einem Fachtierarzt untersuchen. Ausserdem kann ich mich ganz entspannt auch um einen zusätzlichen Welpen rundum kümmern, übliche Klischees treffen auf mich nicht zu, ich lebe nicht von Hartz IV, ich habe sowohl den Platz als auch die Zeit!!!
Das hier auch kritische Antworten kamen nehme ich wohlwollend zur Kentniss, als Realist weiß ich dass es Hundeliebhaber und Hundeliebhaber in Form von Freaks gibt deren ganzes Leben sich rein um Hundezucht dreht. Diese Klientel gibt es in allen Bereichen des Lebens, geht es um Autos, um Sport oder sonstige Interessen. Bitte erspart mir so manche Floskel aber für praktische Ratschläge bin ich sicherlich offen und vor allem nicht unbelehrbar.
Viele Grüße
René
 
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Also sind "richtige" Züchter, die sich (mit viel Fachwissen und Verantwortungsgefühl) auch um die Vitalität der Welpen und um den Erhalt der Rasse wirklich kümmern Freaks? Interessant :huh:

Nunja, ich denke, vom Gegenteil kann man hier sowieso nicht überzeugen ;) Denn dein Hund ist ja einfach perfekt...das muss nur noch der TA bescheinigen!
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Oberlehrer?

Hier hibt es keinen.....

Aber mal ernsthaft..wenn du schon soviel Hundeforumerfahrung hast, dann hätten dir die Antworten klar sein müssen.

Im Endeffekt kannst eh nur du entscheiden ob du es machst oder nicht


Vorher möchte ich dich freundlich bitten , ein paar Tierheimseiten oder besser Nordische in Not, Huskys in Not oder ähnliches anzusehen.....es gibt genug arme Würmer auf der Welt.....teilweise weil Frauchen/Herrchen dachten ihr papierloser wäre so toll um sich zu vermehren....und dann standen sie da..

Wenn du allerdings dann immer noch der Meinung bist züchten zu wollen dann gibt es 2 Möglichkeiten:


- Ebaykleinanzeigen für den schnellen Weg....findet man immer wieder Anzeigen von Leuten die ihren Rüden als Deckrüden anbieten oder Nette Hündin anbieten.....

Das wäre der schnelle Weg..


- Du trittst einem Verband für Nordische Hunde bei.....machst Zuchseminare usw.....hast irgendwann eine Zuchthündin/Zuchtrüden und alles läuft wie es laufen sollte


Das wäre der langsame Weg.......


Welcher schlauer ist entscheidest du
 
Floppy

Floppy

Beiträge
681
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Na da verstehe ich aber deine Unentspanntheit nicht...

Wenn du kein Foren-Neuling bist, warum regst du dich denn dann so auf, wenn wir dich wie einen behandeln? Das können wir doch nicht wissen oder? Also wird jeder der sich neu anmeldet und eben diese Info auslässt als solcher behandelt.
So etwas sollte dann für dich ja eigentlich normal sein.

Oberlehrerhaft war hier auch keiner, du hast nach der Meinung gefragt, diese wurde kund getan. Und kritische Stimmen nimmst du ja wohlwollend zur Kenntnis.

Du gehst davon aus, dass die Hündin also nur einen Welpen wirft? Na meistens haben Hundemütter da andere Pläne :D Ich meine mal gelesen zu haben, dass ein Wurf über 10 Welpen haben kann...

Und warum stempelst du denn bitte seriöse Züchter, die sich um die Erhaltung der VOR ALLEM GESUNDEN Rasse bemühen als Freaks ab? Jedes Tier wird von Züchtern gezüchtet, bei Hunden ist die willkürliche "Zucht" jedoch leichter möglich, deshalb aber noch lange nicht besser.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Sorry, aber wo war hier ein Oberlehrer? Wo hat einer gesagt, das Du von Hartz 4 lebst?
Ich las nur, das jeder seine Meinung zu Deiner Frage sagte, und dazu ist ja ein Forum da. Und Deine Interpretation kann auch eine falsche sein, weil Du es nicht so verstanden hast/willst, wie es evt. gemeint war.

Ich finde es eher "unverschämt", Züchter, die sich bemühen und über Jahre Fachwissen gesammelt haben, Freaks zu nennen. Anders vielleicht, nennen die Dich so.

Klar ist Dein Hund gesund und vital, aber wenn Du dann sagst, das Du das per TA checken lassen würdest, kannst Du ja evt. Erbkrankheiten gar nicht wissen, erst wenn alles gemacht wurde.

Bitte erspart mir so manche Floskel aber für praktische Ratschläge
Sorry, aber warum fragst Du dann, wenn Du andere Meinungen so auffaßt und nicht hören magst? Kam auch nicht gerade nett rüber. Und was Du im Endeffekt machst, ist ganz alleine Deine Sache.
 
A

Arrow

Beiträge
4
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

:D Ich bin weder unentspannt noch habe ich direkt jemanden bezichtigt entweder Freak oder Oberleherer zu sein. Ferner bin ich lediglich neu in einem Hundeforum obwohl ich seit frühester Kindheit immer mit mindestens einem Hund in einem Haushalt gelebt habe und nebenbei ausser hier noch andere Foren zwecks diverser Hobbys besuche, also an Erfahrung mangelt es mir weder mit Foren generell als auch mit Hunden ansich. Das eine erfolgreiche und nachhaltige Zucht bzw. Vermehrung gewisse Ansprüche stellt war/ist mir klar und deshalb frage ich hier wobei ich davon ausgehe dass sich der ein oder andere tatsächlich gut mit Hundezucht evtl. aber gar zusätzlich noch mit meinem spezifischen Anliegen auskennt. Konkret zusammengefasst hier nochmal: Ich denke einen geeigneten Huskyrüden zu besitzen der sich sowohl in Optik als auch Charakter und nicht zuletzt körperlicher Unversehrtheit (augenscheinlich) dazu eignet einmal brauchbare Nachkommen (min. 1 für mich selbst) zu zeugen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mahlzahn

Mahlzahn

Beiträge
247
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Hallo Arrow

Ich kann Fee nur zustimmen, versuche dich doch einen Rasseclub anzuschließen.
Wir wissen auch noch nicht ob wir überhaupt den Hermes einmal eine Hündin besteigen lassen, trotzdem wir er angekört.

Aus welchen Zwinger kommt den Arrow?

Gruß
Johannes
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

@Mahlzahn
Da seine Eltern ohne Papiere aus Polen kamen, haben auch die keinen Zwingernamen......

@Arrow
Ui, im Block ohne Komma, mußte ich mehrfach lesen, um es auch richtig zu verstehen. Hoffe, habe ich auch.;)

Du sagst aber:
andererseits weiß ich nun auch schon wer hier gern den Oberlehrer macht.
und
....weiß ich dass es Hundeliebhaber und Hundeliebhaber in Form von Freaks gibt deren ganzes Leben sich rein um Hundezucht dreht.
Also verstand ich das auch so, das Du User als Oberlehrer empfindest und Hundeliebhaber, die sich um eine gute Zucht bemühen, und dann ist das auch so ausfüllend, das man kein anderes Hobby braucht, als Freak.
Hut ab vor denen, die sich wirklich um ihre Rasse bemühen, Seminare besuchen (und zahlen), Prüfungen ablegen und auch wenn sie ihren Hund noch so lieben, erkennen können, das er trotzdem kein guter Zuchthund ist, sondern Liebhaberhund bleibt. Das damit viel Zeit drauf geht, so wie wenn jemand einen guten RH ausbildet und aktiv arbeitet........das als Freak abzutun, fand ich nicht so schön.
Anders, wenn jemand meint, mal Welpen haben zu wollen.......ich denke, erstere Person, also der Freak, kann da mit mehr aufwarten.

Denn wie Du gesagt hast, stellt eine erfolgreiche Zucht "gewisse Ansprüche", die aber sehr komplex sind, und das dann bitte nicht mit einem Vermehrer vergleichen. Denn der hat ja keine Ansprüche, außer den Wurf zu machen.

Und hier widersprichst Du Dich:
Ich denke einen geeigneten Huskyrüden zu besitzen der sich sowohl in Optik als auch Charakter und nicht zuletzt körperlicher Unversehrtheit (augenscheinlich) dazu eignet einmal brauchbare Nachkommen zu zeugen
Du denkst, weißt es aber gar nicht. Augenscheinlich ist kein Beleg für was. Denken, wissen und sein, sind 3 paar Schuhe.

Und nein, ich meine das nicht böse. Frage doch in einem Rasseclub mal nach, wann und wo die eine Körung haben. Lasse Deinen Hund doch mal begutachten. In einigen Verbänden kann man so sogar Papiere erhalten, wenn der Hund dem Standard so entspricht, das er nachträglich anerkannt wird. Weiß aber nicht, wie das beim Husky ist.

Ich denke, Deine Entschluß ist doch eh schon gefaßt.
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Registerpapiere.

Jeder Rasseverin macht das.
Nur man darf damit nicht züchten, aber zur WM einer Sportart dürfte man, der Hund hat ja dann Papiere.

Ist auch logisch
Bekommst bestätigt das Hund der Rasse entspricht, aber keiner weiss was für Erbkrankheiten in ihm schlummern....man kennt ja nur den Hund

Damit einen Wurf zu erlauben wäre Zeitbombe....krass gesagt
Wer will sich Krankheiten in den Zwinger holen?
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

@Krüsel
Danke, ja, dann habe ich das richtige im Kopf gehabt, aber nicht für die Zucht, habe ich dann verwechselt.

Wer will sich Krankheiten in den Zwinger holen?
Ganz frech sage ich mal: Huskywelpen für 500€ o.P., und leider fällt immer einer drauf rein.....man schaue in die Kleinanzeigen......
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Aber nur um es noch mal klarzustellen.....

Ich bin nicht grundsätzlich gegen papierlos.....oder andere Verbände wie VDH


Aber so wäre nicht meins......obwohl Pina....;)
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.650

AW: Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Nein, bin ich auch nicht. Solange beide Eltern und deren Vorfahren die Zuchttauglichkeit haben. Also Rassestandard und absolut gesund sind.
 
Thema:

Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen?

Mit schönem Husky ohne Papiere Nachkommen zeugen? - Ähnliche Themen

  • Suche Husky(-Mischlings)-Welpen

    Suche Husky(-Mischlings)-Welpen: Hallo! Suche Husky- oder Huskymischlingswelpen. Weiß jemand von euch ob gerade welche vergeben werden? Der Hund hat immer Gesellschaft und ein...
  • Ähnliche Themen
  • Suche Husky(-Mischlings)-Welpen

    Suche Husky(-Mischlings)-Welpen: Hallo! Suche Husky- oder Huskymischlingswelpen. Weiß jemand von euch ob gerade welche vergeben werden? Der Hund hat immer Gesellschaft und ein...