Duschen lernen

Diskutiere Duschen lernen im Pflege von Hunden Forum im Bereich Hunde; Guten Morgen zusammen, wir sind mal wieder hier um uns ein paar Tipps zu holen. Unsere Hündin hasst Wasser, Wasser scheint für sie maximal zum...
DieWissbegierige

DieWissbegierige

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0
Guten Morgen zusammen,

wir sind mal wieder hier um uns ein paar Tipps zu holen.

Unsere Hündin hasst Wasser, Wasser scheint für sie maximal zum trinken gut zu sein dann hört es aber auch schon auf. Jede Pfütze wird gemieden und jeder Tropfen Wasser den sie mal abbekommt, z.B. wenn ich Zähen putze und sie daneben steht und ich mal wirklich unabsichtlich etwas plemper, ist für sie echt das böse in Person.

Ich habe es zum Glück schon geschafft, das sie im Regen draußen ihr Geschäft verrichtet, nach dem sie beim ersten mal Regen, sich einfach das pinkeln verknieffen hat und mir dann eine schöne Pfütze im Wohnzimmer präsentiert hat.

Allerdings müssen wir sie ab nächste Woche mit einem spezialshampoo vom TA waschen und mir sind die Ideen ausgegangen wie wir sie dazu überreden sollen, dass das gut für sie ist. Nachdem ich gemerkt habe das sie Wasser nicht mag, hab ich vorsorglich angefangen, sie an die Brausen bzw. erstmal an etwas Wasser aus einem Becher zu gewöhnen. Als ich merkte dass das gar nicht geht hab ich meinen plan zurückgeschraubt und es mit einem nassen Lappen versucht, ging auch nicht. Sie zappeln dann immer, verweigert die super-tollen-Jackpot-Leckerlies und will bloß weg. Zu zweit haben wir es aus zeitlichen gründen noch nicht probiert.

Aber vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps und Tricks auf Lager, ich währt euch echt dankbar.

Liebe Grüsse
 
  • #1
A

Anzeige

Gast
jette

jette

Beiträge
4.918
Punkte Reaktionen
0

AW: Duschen lernen

Hm, ich persönlich bin ein Learning-by-Doing Typ und habe vieles auch so mit den Hunden gemacht. Ich kann nicht jede Situation so üben, dass der Hund sie toll findet - bis so eine Situation dann eintritt.

Meinen schwarzen muss ich ja regelmäßig duschen, da er 'ne Allergie hat und die Haut gepflegt werden muss. GsD ist er auch ein Hund, der alles erträgt. Ich muss ihn zwar anleinen, weil er freiwillig nicht mit ins Bad kommt - aber er geht inzwischen komplett freiwillig in die Dusche hinein, stellt sich dort in Position und versucht nicht rauszuklettern.
Medizinische Shampoos müssen idR eine gewisse Zeit einwirken (5-10Min normalerweise) - in der Zeit bekam er zu Anfang viele besondere Leckerlis. Ich hab z.B. die Zeit runtergezählt und ihm alle 10Sek ein Leckerli gegeben. Oder ich habe ihm direkt vor der Dusche Leckerli unter eine Handtuch-ecke gelegt, die er dann mit der Nase aufdecken musste.
Inzwischen massiere ich ihn nur noch in der Zeit. Nach dem Abtrocknen bekommt er dann einige Leckerlis und ist dann total fröhlich und gut drauf.

Im Juli dusche ich ihn dann seit 2 Jahren - tw. jeden zweiten Tag, im Winter auch mal nur alle 1-2 Wochen. Bei uns ist das richtig zu einem ritualisierten Ablauf geworden, jeder Handgriff sitzt.

Was ich empfehlen würde: nicht über dem Hund stehen, sondern sich davor hocken - man macht sich zwar etwas nass dabei - aber für den Hund ist das netter auf Augenhöhe zu sein. Lass ihn mit dem Kopf rausgucken und lass ihn den Kopf eher hochhalten, weil die Flüssigkeit sonst bis ins Gesicht läuft.
Die richtige Wassertemperatur ist vielleicht nicht die, die Du präferierst ;) - ein Hund mit Hautentzündung mag es lieber mit kühlem Wasser z.B.. Meine mag es im Sommer auch kühler und im Winter lieber warm, aber nur handwarm (zum Duschen wäre es mir zu kalt).
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.653

AW: Duschen lernen

Das Wichtigste hat @jette ja schon gesagt. Ich selber mache auch nicht alles mit Lecker, je nach Hund, manches muß der Hund "über sich ergehen lassen".

Ein Anfang wäre auch eine viereckige, flache Waschschüssel. So das der Hund darin stehen kann. Aber dann dauert das abwaschen länger.
Ich habe keine Dusche, nur eine Wanne. Da lege ich aber immer ein dunkles Handtuch rein. Denn die Hunde können die Tiefe der Wanne nicht erkennen, zudem ist es dann nicht glatt. Wasser nie über den Kopf, nicht zu warm, Hunde empfinden unsere angenehme Wärme schneller als heiß.
Nicht nur tröstend reden, sondern ganz normal.

Das nichts wie weg sollen, klar. Manche Hunde können da auch richtig panisch werden. Meist, wenn sie anfangen wegzurutschen. Oft hilft es, wenn noch jemand dabei ist, der den Hund hält oder verhindert, das er aus der Wanne springt. Lexa fand das auch total doof, und schau mal im Videothema, da springt sie nun schon auf Befehl in die Wanne.

Also je nach Hund: bei machen hilft die Bestechung, manche müssen erst begreifen, das da nichts schlimmes passiert. Sie scheint ja sehr wasserscheu zu sein.

Hast Du eine Duschkabine? Da kann sie ja dann nicht raus, wenn Du mitduschst.
Viel Erfolg.
 
G

Gast 12241

Gast

AW: Duschen lernen

Hallo wissbegieriges Wesen! :D

Willkommen im Club. Dumble ist auch extrem wasserscheu. Wenn es regnet muß ich ihn regelrecht in den Garten jagen. Gassi geht erstaunlicher Weise. :rolleyes:

Wenn Dumble Shampoo benötigen würde wüßte ich ehrlich nicht, wie ich es machen sollte. Wahrscheinlich würde ich ihn kommentarlos in die Dusche stellen (rutschfester Untergrund!) und nicht allzu warmes Wasser nehmen und schauen, wie er reagiert. Wenn es ihm einfach nur nicht gefällt wäre mir das egal. Wenn er aber Panik bekäme würde ich ihn raus laufen lassen. Hund in Panik beißt auch schon mal den Halter. Einen besonderen Tipp habe ich also (leider) nicht für dich. :(

@ Mottine

Hast Du eine Duschkabine? Da kann sie ja dann nicht raus, wenn Du mitduschst.

Würde ich nicht machen aus purem Selbstschutz. (siehe oben - Panik)

Liebe Grüße,
Wulf und Dumbledore
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.653

AW: Duschen lernen

@Wusan
Ok, ich kann ja nur von mir reden, aber bisher war noch kein Hund so panisch, wenn ich was Blödes von ihm verlangte, das er kopflos wurde. 3x auf Holz klopf´.
 
G

Gast 12241

Gast

AW: Duschen lernen

Hallo Mottine!

aber bisher war noch kein Hund so panisch, wenn ich was Blödes von ihm verlangte, das er kopflos wurde.

Bei mir auch nicht, doch ich muß auch diese Möglichkeit immer bedenken und ihm eine Fluchtmöglichkeit lassen. ;) Hund in Panik ist nicht lustig...

Liebe Grüße,
Wulf und Dumbledore
 
DieWissbegierige

DieWissbegierige

Beiträge
18
Punkte Reaktionen
0

AW: Duschen lernen

Wir haben eine Badewanne und eine ebenerdige Dusche, also ohne erhöhte Duschtasse mit Duschvorhang. Ich werde es wohl mit duschen im Sinne von, ich halt sie, Schatz duscht sie und ich werde sicher nass dabei.

Vielleicht merkt sie dann, das es ja nix schlimmes ist und lässt es wenigstens über sich ergehen, würde uns ja schon reichen.

Na dann werde ich mal berichten wenn's soweit ist.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.653

AW: Duschen lernen

@Wusan
Da gebe ich Dir recht, aber ich kann meine schon so einschätzen, das ich weiß, die machen das nicht, aber ja, anders bei Pfleglingen.

@DieWissbegierige
Dann würde ich auch mit der Dusche üben, finde die halt flacher. Aber ich kenne auch Hunde, die in der Wanne ruhiger werden, weil sie nicht direkt den "Ausgang" sehen.

Zudem weiß der Hund nichts von einem Wasserstrahl, für den ist das Wasser plötzlich da. Hier kann es helfen, den Strahl sehr gering einzustellen, so das ein schauen (was ist das ) möglich ist. Vielleicht auch zuerst nur einen Waschlappen oder Tuch nehmen. Wasser immer zuerst an den Beinen. Plötzlich auf Rücken oder Flanken liegt auch nicht jedem Hund.

Und wenn es erstmal zur Übung sein soll: nur kurz und mit Erfolg aufhören.
Ich sage nur frech: gut dusch´.:D
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Punkte Reaktionen
0

AW: Duschen lernen

Ich lass meine Hunde immer aus der Duschkabine rausschauen - wer rausspringen will bekommt einen Anpfiff und gut ist.
Wg. des Wasserstrahls: natürlich nie volle Kanone an, sondern ein weicher Strahl. Ausserdem fange ich immer erst an den Füßen an und geh dann hoch bis zum Rücken - damit der Hund quasi vorgewarnt ist.
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Punkte Reaktionen
0

AW: Duschen lernen

also ich bekomme ja auch Hunde zum scheren , die werdenvorher gebadet also nicht lange Überlegen

Handtuch bereit legen , Shampo Hund ab in die Dusche ,Duschunterlage nicht vergessen damit er nicht wegrutschen kann , zur Not eine helfende Hand die den Hund am Halsband festhält und Wasser marsch
je länger du vorher herum übst und überlegst um so Spanischer kommt es dem Hund vor ..
da muß er durch ..auch mal Böse schimpfen Hilft [email protected] hat es dir auch schon so erklärt

Gruß Bärbel .
 
T

Twinkle

Beiträge
12
Punkte Reaktionen
0

AW: Duschen lernen

Ser interessant sich das alles hier durchzulesen. Ich glaube beim duschen wäre unser Hund auch nicht sehr erfreut, doch sobald er Pfützen oder einen Bach sieht, ist er schon drin. :D
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.653

AW: Duschen lernen

@Twinkle
Was für einen Hund hast Du denn??(
 
Thema:

Duschen lernen

Oben