Krallenpflege

Diskutiere Krallenpflege im Pflege von Hunden Forum im Bereich Hunde; Weil Vierfüßler immer Heckantrieb haben, sind da die Krallen eh immer kürzer. Bei meinen ist es auch nur vorne, komischerweise aber kaum die...
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660

AW: Krallenpflege

Weil Vierfüßler immer Heckantrieb haben, sind da die Krallen eh immer kürzer. Bei meinen ist es auch nur vorne, komischerweise aber kaum die Daumenkralle. Brave Joy!
 
Easy

Easy

Beiträge
2.030
Reaktionen
0

AW: Krallenpflege

Ich hab zuletzt bei Easy die Krallen vorne mal ein kleines bisschen kürzen müssen, das erste Mal. Sah so aus, als ob die Krallen am Boden aufliegen beim Stehen, da dachte ich, ich kümmere mich mal lieber darum. Sie reagiert aber sehr empfindlich auf alles, was man so an ihr mit einem Gerät rumpusselt, das kann sie nicht wirklich gut leiden. Also hab ich griffbereit immer eine ganz normale Nagelfeile neben mir liegen wenn ich abends auf dem Sofa liege. Und wenn Easy dann mal neben mir liegt, dann feile ich einfach drei oder viermal kurz über die Kralle und höre sofort wieder auf. Wenn man das dann jeden Tag macht gewöhnt sie sich zum einen daran, und zum anderen braucht man dann auch niemals viel abnehmen, damit simuliere ich quasi den normalen täglichen Abrieb. Um die Daumenkralle kümmert sie sich selber, und bei Pepper ist zum Glück gar nichts nötig bis jetzt.
 
Floppy

Floppy

Beiträge
681
Reaktionen
0

AW: Krallenpflege

Ja Joy war brav ^^

Ich brauche das ja auch nicht oft, aber ich war auch neugierig wie sie sich anstellt und wie natürlich auch das Ergebnis aussieht.

Die Wolfskralle habe ich gar nicht vor zu kürzen, solange es keine Probleme damit gibt. Habe nun schon öfter vernommen, dass diese äußerst selten gekürzt werden muss. Knabbern eure die etwa kurz? Meine Macht das zumindest (noch) nicht.
 
Tiarvi

Tiarvi

Beiträge
1.527
Reaktionen
0

AW: Krallenpflege

Hermes' Krallen sind eine Katastrophe. Die muss ich ständig schneiden. Er mag Krallen nicht geschnitten bekommen, also hab ichs auch mit Feilen probiert,.. jetzt mag er sie auch nicht mehr gefeilt bekommen X( sind wir also zurück beim Knipsen. Mindestens jede Woche, den die Krallen wachsen wie Seuche und das Leben gleich mit. Hat mich jetzt ein paar Wochen gekostet um Leben und Kralle auf ein anständiges Maß zu bringen, wenn man's einmal etwas verbummelt.
Also ich knipse jetzt und feile die Ecken rund, trotz Protest und 'leidendem' Hund...
 
kekri

kekri

Beiträge
637
Reaktionen
0

AW: Krallenpflege

Ob das ein Windhund"leiden" ist? Kenn das von vielen windigen und Kritzel ihre Krallen wachsen auch wie Unkraut, da bin ich auch alle 1-2 Wochen drüber.
 
Tiarvi

Tiarvi

Beiträge
1.527
Reaktionen
0

AW: Krallenpflege

Ja, ich hab das auch schon von vielen gehört/gesehen. Scheint wirklich typisch zu sein.
 
Murmelona

Murmelona

Beiträge
1.218
Reaktionen
0

AW: Krallenpflege

Unser Whippet hat auch extra lange Krallen - das ist rassetypisch, um beim Rennen besseren Halt zu bekommen. Unser Sonic ist auch nicht happy übers Krallenschneiden, aber noch weniger kann er das Zähneputzen leiden. :D

Oft ein bisschen schneiden, dann hat man auch keine Probleme, zu tief zu schneiden.
 
Lady Wolf

Lady Wolf

Beiträge
1.649
Reaktionen
0

AW: Krallenpflege

Bei unseren "windigen" ist Krallenschneiden nie ein Problem gewesen. Übermäßiges Wachstum allerdings auch nicht.
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0

AW: Krallenpflege

Knabbern eure die etwa kurz? Meine Macht das zumindest (noch) nicht.
Meine Hündin knabbert manchmal an ihren Krallen, wenn sie zu lang sind - ein Zeichen für mich dann in Aktion zu treten.
Die Daumenkrallen bräuchte ich eigentlich auch nicht zu kürzen, aber die werden teils so spitz - richtige Katzenkrallen die richtig weh tun, dann dremel ich die rund.

Ich habe Shaka neulich wieder gedremelt - braver Hund - und hatte am nächsten Tag Agility mit ihm. Bergab auf dem Steg (wir sind Anfänger, machen also alles langsam) kam er echt ins Rutschen, die anderen Hunde nicht.

Man bekommt mit dem Teil echt viel ab, ich bin immer wieder erstaunt. Aber so als Tipp: nicht direkt vorm Sportturnier dremeln :D
 
T

tamino

Beiträge
6
Reaktionen
0

AW: Krallenpflege

Hi,
ich lasse die Krallen immer von meinem Hundefrisör schneiden.

Gruß
 
M

Miezii

Beiträge
8
Reaktionen
4

AW: Krallenpflege

Hi,
also ich habe unseren Hunden auch noch nie die Krallen geschnitten. In der Regel laufen die sich selbst ab. Gut bei unserem Welpem wohl sowie so. Aber wenn das bei unserem älteren Pärchen mal soweit sein sollte, dass nicht mehr so funktioniert, dann würde ich das eher machen lassen oder mir zumindest erst einmal zeigen lassen, wie ich das selbst machen.
Wie gesagt ich habe das noch nie gemacht und ich will ihnen ja auch nicht wehtun. Und ich mein, dass ein Hunde da nicht still sitzen bleibt wäre ja an sich zu Beginn eine normale Reaktion.
 
M

Mephistopheles

Beiträge
990
Reaktionen
1.099

AW: Krallenpflege

Wir üben das mit den Jungtieren von Anfang an, Hund wie Katze. Wenn das gleich zur Normalität gehört, dann wird es zur Gewohnheit und Routine und es ist stressfrei. Junge Hunde laufen sich normalerweise die Krallen selbst ab, deshalb tun wir beim Welpen nur so als ob. ;)
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
5.226
Reaktionen
2.033

AW: Krallenpflege

Das erste Krallenschneiden ist anzuraten das beim Tierarzt machen zu lassen. Es laufen Blutgefäße drunter die heftig bluten wenn man zuviel wegschneidet. Haben das dreimal dem TA machen lassen, bis wir uns getraut haben das selbst zu praktizieren.

Es gibt manche Hunde die trotz vieler Spaziergänge das Krallenschneiden regelmässig brauchen. Unsere Dame war so ein Kandidat , und stillhalten müssen natürlich auch.
Haben das immer zu zweit gemacht, hatte dann gut funktioniert.
 
schrecker82

schrecker82

Beiträge
5.935
Reaktionen
14

AW: Krallenpflege

Hier bekommen das Hund und Katze von Anfang an gezeigt. Nur ein Spitzen hier und da - damit es später, sollte es mal nötig sein, "normal" ist. Janko zB muss ich nur alle Lichtjahre mal die Daumen kürzen...

Gordon muss wegen Fehlbelastungen regelmäßig die Krallen gemacht bekommen (und das als Labrador*g*). Da er ein enorm langes Leben hat bekommt er die Krallen gedremelt. Er pennt dabei einfach ein (obwohl das ja nicht leise ist) und ich kann ganz genau der Fehlbelastung gegenarbeiten, statt einfach nur gerade abzuschneiden.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24 und Uromastix
Thema:

Krallenpflege