Darf man einen Hund privat "hetzen"?

Diskutiere Darf man einen Hund privat "hetzen"? im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hey , ich bin neu hier. Ich habe einen Deutschen Schäferhund und habe vor einem jahr , als ich ihn bekommen habe , angefangen mit Schutzdienst...
X

xraiby

Beiträge
26
Reaktionen
0
Hey , ich bin neu hier.
Ich habe einen Deutschen Schäferhund und habe vor einem jahr , als ich ihn bekommen habe , angefangen mit Schutzdienst.
Ich kenne es halt nur , das man Schutzdienst nur auf dem Hundeplatz macht.
Jetzt zu meiner Frage.
Ich hab einen Mann mit einem Holländischem Schäferhund kennen gelernt. Der Hund kam mir persönlich ziemlich überdreht vor und laut erzählungen geht der Hund gegen alles und jeden.
Er war auf einem großen Gelände und dann packt er einen Beißarm und den Stock aus und fängt an mit ihm zu.. naja keine Ahnung wie ich das nennen soll , es war auf jeden fall kein schutzdienst.
der hund hat halt angebissen und gab den arm eben nicht mehr her.
Jetz stell ich mir die Frage ob man das überhaupt darf. Irgendwo hab ich mal gehört dass man das nicht darf , vorallem weil der Mann überhaupt keine erfahrung hat.
Gibt es da was gesetzlich oder darf quasi jeder " Volldepp" anfangen mit nem beißarm und den hund " scharf" machen?

Hoffe das passt hier rein.
Liebe Grüße
 
27.11.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Darf man einen Hund privat "hetzen"? . Dort wird jeder fündig!
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0

AW: Darf man einen Hund privat "hetzen"?

Hallo,

wenn der Eigentümer selbst mit dem Hund Schutzdienst gemacht hat, dann wird er ihn kaum mannscharf machen ;)
Im Beutebereich kann ich meinen Hund mit allem arbeiten, ob Ärmel, Beisswurst, Bällchen...
 
X

xraiby

Beiträge
26
Reaktionen
0

AW: Darf man einen Hund privat "hetzen"?

Also der eigentümer macht ga kein schutzdienst , soweit ich weiß ist er nicht mal auf nem hundeplatz.
Der hund soll angeblich vorher bei der polizei gewesen sein , wurde dort aber ausgemustert mit 10 monaten.
Ich finds ja in ordnung wenn sich da jemand auskennt und sowas macht , aber ohne erfahrung einfach mal nen arm und n stock gekauft und drauf los experementiert.
Dachte dazu gibts vielleicht regelungen , hatte da mal etwas gehört.
 
A

Aurora40

Beiträge
453
Reaktionen
0

AW: Darf man einen Hund privat "hetzen"?

Ich bin der Meinung das es NICHT erlaubt ist .Ich kann mir auch nicht vorstellen das man so ohne weiteres nen Hund von der Polizei bekommt der dort ausgemustert wurde egal in welchem Alter die Hunde sind.
 
X

xraiby

Beiträge
26
Reaktionen
0

AW: Darf man einen Hund privat "hetzen"?

Ja, das mit der polizei , da bin ich mir auch nicht sicher , ihr kennt bestimmt die Sorte von Mensch "Schwätzer".
Dachte auch dass es nicht erlaubt ist , hab mal rumgegoogelt aber nix gefunden.
 
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0

AW: Darf man einen Hund privat "hetzen"?

Wie die anderen user schon geschrieben haben, ist es nicht verboten einen Hund mit Beutetrieb privat zu fördern. Das kann ein Hetzarm sein oder ein einfacher Ball etc.
Gefährlich und auch verboten wird es erst, wenn der Hund wahllos auf Menschen losgeht und um sich schnappt! Dann ist der Hund sozusagen "mannscharf" und es wird meldepflichtig bei dem zuständigen Ordnungsamt oder Vet. amt!

Sollte dies der Fall sein, wäre das auch dringend angebracht...bevor schlimmeres passiert und dann steht wieder in der Bild Zeitung: "Und die Bestie Schäferhund hat wieder zugebissen!!"8|

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso ein vorgearbeiteter Diensthund, nur weil er ausgemustert wurde, einfach so zu absoluten Privat-Leuten ohne Hundesport-Ambitionen vermittelt wird...das grenzt für mich schon an Fahrlässigkeit!
 
A

Aurora40

Beiträge
453
Reaktionen
0

AW: Darf man einen Hund privat "hetzen"?

Wolfskralle
Du ich glaub das nicht,das der Hund von einer Polizeilichen Hundestaffel ist,ich vermute einfach,das ist einer von der Sorte Mensch der da ohne Ahnung nen Hund scharf macht,wenn ich nicht ganz blöd bin wird glaub auch gar kein Hund von der Polizei an privat Leuten abgegeben die keine Referenzen vorweisen könn.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0

AW: Darf man einen Hund privat "hetzen"?

Mit 10 Monaten ausgemustert?
Ich glaubs nicht - da Polizei ja nicht selber züchtet sondern aufkauft *so weiß ich das* und da werden Hunde an ca 1 Jahr gekauft.
So stehts auch in den Suchanzeigen oder?


Mir scheint das einfach ein Spinner zu sein .
Wieder einer der dafür sorgt das der Sport noch schlechteren Ruf bekommt....Menschen ohne Ahnung vergleichen doch dann seinen Hund mit jeden Sporthund - für die sieht das doch gleich aus...
 
N

Nawati

Gast

AW: Darf man einen Hund privat "hetzen"?

Polizeihunde werden auch ausgemustert und einfach einem TH übergeben, wenn der Hundeführer ihn nicht übernehmen kann/möchte. Diese Hunde werden weiter vermittelt mit dem Hinweis, das sie bereits eine Ausbildung/Teilausbildung haben.
Das ist eine ganz übliche handlungsweise, leider.

@xraiby
Ich hab einen Mann mit einem Holländischem Schäferhund kennen gelernt. Der Hund kam mir persönlich ziemlich überdreht vor und laut erzählungen geht der Hund gegen alles und jeden.
Er war auf einem großen Gelände und dann packt er einen Beißarm und den Stock aus und fängt an mit ihm zu.. naja keine Ahnung wie ich das nennen soll , es war auf jeden fall kein schutzdienst.
der hund hat halt angebissen und gab den arm eben nicht mehr her.
Das alles sagt eigentlich nichts aus.
Du
findest den Hund überdreht (ist er es denn auch?), und Menschen erzählen.....
War es denn ein Privatgelände? Woher weiß man, das es sich nicht um "Schutzdienst" gehandelt hat?
Hatten denn die Menschen Erfahrung mit Schutzdienst, so, dass sie es richtig einschätzen konnten?
Angebissen und den Arm nicht mehr hergeben..... Kann das nicht eine Übung gewesen sein? Wie weit war der denn überhaupt mit der Ausbildung? Bevor man einfach mit ihm eine Schutzausbildung macht, wären andere Dinge zu lernen....

Kennt jemand diesen angeblichen Mann und seinen Beruf näher? Wem gehört denn das Gelände?

Aber eigentlich sagst du ja auch aus, dass du den Hund kennst? Heißt das "mal gesehen" oder kennst du ihn wirklich? Wie alt ist dieser Hund? Dann müsstest du ja auch diesen Mann und das Gelände kennen?
Glaubst du denn selbst die Aussagen der Menschen oder handelt es sich hier "nur" um Gerüchte?

Handelt es sich am Ende um deinen eigenen Hund? Möchtest du ihn ausbilden ohne einen Verein? Und fragst hier, wie die Bestimmungen sind?

Das sind nun alles Fragen, die ich mir stelle, wenn ich deinen Text lese, keine Unterstellungen - nur Fragen.
Warum erkundigst du dich über die Bestimmungen nicht in deinem eigenen Verein? Du machst doch selbst Schutzdienst? Der müsste dir doch deine Fragen beantworten können?

Ich halte deine Geschichte nicht für glaubwürdig.....
 
Thema:

Darf man einen Hund privat "hetzen"?