Rüde mit Blut im Urin

Diskutiere Rüde mit Blut im Urin im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; Guten Abend Ich bin neu hier und habe da eine Frage Unsere Hündin wurde vor etwa 3 Wochen trotz Kastration läufig. Hat denn eine Spritze bekommen...
C

Cumry

Beiträge
14
Reaktionen
0
Guten Abend
Ich bin neu hier und habe da eine Frage
Unsere Hündin wurde vor etwa 3 Wochen trotz Kastration läufig. Hat denn eine Spritze bekommen und 2 Tage später hatte es aufgehört. nun kam unser Nachbar und meinte weil sein nicht kastrierter Rüde auf einmal beim urinieren und auch so Blut verliert, das unsere Hündin schuld wäre. Seine Prostata schwillt an wenn er den Urin unserer Hündin riecht im Garten. Wie kann so etwas sein.
Danke für eure Antwort

MFG Cumry
 
01.07.2014
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Rüde mit Blut im Urin . Dort wird jeder fündig!
Cocker

Cocker

Beiträge
2.712
Reaktionen
7

AW: Rüde mit Blut im Urin

Hüstel, hüstel...
 
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Gesunde Rüden fangen nicht an zu bluten, wenn Sie eine heisse Hündin riechen ;) Dieser Rüde ist krank, wahrscheinlich ist ein Prostata-Problem und man kann nur hoffen, dass der Halter dieses Rüden, statt nur Vorwürfe zu machen, auch den Hund beim TA behandeln lässt :cursing:

Manche Hundehalter machen einem fassungslos...
 
C

Cumry

Beiträge
14
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Danke für die Antwort. Er will morgen zum Tierarzt und dann bescheid sagen.
Aber nun noch eine andere Frage unsere Hündin wurde vor 18 Monaten kastriert ,wegen
einer Gebährmuttervereiterung.Sie wird aber jedes halbe Jahr wieder läufig. Mit allen Anzeichen nur ohne Blutung wie kann das sein
 
Cocker

Cocker

Beiträge
2.712
Reaktionen
7

AW: Rüde mit Blut im Urin

Vielleicht wurden Gebärmutter oder Eierstöcke nicht vollständig entfernt - da muss der Tierarzt unbedingt nochmal draufschauen.
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Aber nun noch eine andere Frage unsere Hündin wurde vor 18 Monaten kastriert ,wegen
einer Gebährmuttervereiterung.Sie wird aber jedes halbe Jahr wieder läufig. Mit allen Anzeichen nur ohne Blutung wie kann das sein
Wenn sie komplett kastriert wurde kann das nicht sein!

Stell Deinem TA genau diese Fragen, lass Dich nicht mit Hormonspritzen ruhig stellen sondern beharre auf eine Diagnostik! Ultraschall um nach Eierstockresten zu forschen, ggf. ein Vaginalabstrich oder auch Blutuntersuchungen. Wenn es sich tatsächlich um Läufigkeit handelt muss die Hündin nachoperiert werden - das restliche Eierstockgewebe entfernt werden - und gut ist.

Hormonelle Unterdrückung ist nicht ratsam da es viele Nebenwirkungen haben kann.

Wenn Dein TA abblockt such Dir eine Tierklinik auf, Zeitpunkt am Besten wenn sie gerade Läufigkeitsanzeichen zeigt. Die sollten Dir helfen können!
 
C

Cumry

Beiträge
14
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Danke für die Antworten. Wir waren bei dem Tierarzt gewesen der das gemacht hatte. Er meinte das er alles richtig gemacht hätte. Es könnte sein das unsere Hündin einen 3 Eierstock gehabt haben muss. Wir werden jetzt zu einem anderen gehen. muss dann wieder so eine große OP gemacht werden.
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Es könnte sein das unsere Hündin einen 3 Eierstock gehabt haben muss.
Schöne Ausrede, Studien zufolge sind es in den allermeisten Fällen bei der OP zurückgebliebene Eierstocksreste, selten mal versprengtes Eierstockgewebe (vielleicht meint der TA dies mit 3. Eierstock…).

Geh in eine andere Klinik und lass Dich beraten, auch was die Kosten angeht und wer diese tragen muss ;)
Die OP ist insofern einfacher, da der Hund jetzt keine lebensbedrohliche Entzündung im Körper hat und es so besser wegstecken kann.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.652

AW: Rüde mit Blut im Urin

Diesen Fall hatte meine TÄ´tin auch:
kam eine Besitzerin deren Hündin auch 2x im Jahr alle Anzeichen der Läufigkeit zeigte. Aber keine Blutung, da keine Gebährmutter vorhanden.
Im Ultraschall sah man sofort: es wurde nur ein Eierstock entfernt..........der TA sollte schon zählen können.

Da aber der operierende TA zur "Nachbesserung" verpflichtet ist, hatte sie nun 2 Möglichkeiten:
die Nach-OP beim 1. TA machen zu lassen, auf dessen Kosten
oder
bei einem anderen TA, auf eigene Kosten.

Sie setzte sich mit TA 1 in Kontakt, wollte aber von ihm nichts mehr wissen. Es kam zu folgender Lösung: OP woanders, TA 1 kam für die Kosten auf. Denke war ihm lieber, als Bekanntmachung.

Dies nur so als Info.

Zum Rüden:
es ist so, das viele Rüden aufgrund läufiger Hündinnen im Alter Prostataprobleme bekommen können. Nur liegt es am Rüdenbesitzer, sich um die Gesundheit seines Hundes zu kümmern. Kommt Blut, kann es eine Blasenentzündung oder auch "schlimmeres" sein. Zudem wie hat er denn die angeschwollene Prostata festgestellt? Geht ja nicht mit einem Blick......
Aber schuld an was kann er Dir nicht geben.
 
C

Cumry

Beiträge
14
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Er kam bzw seine Frau kam auf mich zu und erzählte das nur. Und das sie morgen zum Tierarzt gehen würde.
Und das ihr Rüde wegen unserer Hündin nicht immer Spritzen bekommen könnte. Weis auch nicht war erstmal
wie vor den Kopf geschlagen.

Zu unserer Hündin und was ist wenn er nicht für die OP aufkommen will. Weil zu ihm werden wir nicht mehr gehen.
Kein Vertrauen mehr.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.652

AW: Rüde mit Blut im Urin

Lt. meines Wissens mußt Du es ihm aber sagen, weil er Dein Ansprechpartner zwecks "Nachbesserung" ist. Dann mit ihm vor Ort abklären, gerade wg. der Kosten.

Aber ist das auch der TA, der die Hormone spritzt?
 
C

Cumry

Beiträge
14
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Die Hormonspritze hat sie das erste mal bekommen. Vorher noch nie.
Auch vor Kastration nicht. Ja das hat der gleiche Tierarzt gepritzt.
Mein Mann war ja da und er meinte, er hätte nix falsch gemacht bei der OP.
 
N

Nawati

Gast

AW: Rüde mit Blut im Urin

Lass bitte genauer nachschauen...... das nicht alles ´rausgeschnitten wird, kommt tatsächlich vor.

Die Hormonspritze ist wirklich nicht ohne...

Blut im Urin kann auch auf eine einfache Blasenentzündung hinweisen, aber das ist Sache des Rüdenbesitzers....diesen Schuh solltest du dir nicht anziehen.....
 
C

Cumry

Beiträge
14
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Ja werde bei einem anderen Tierarzt einen Termin machen. Das blöde ist das der ander Hundebesitzer
nicht nur unser Nachbar sondern auch unser Vermieter ist.
Mach mir richtih sorgen wenn unsere Hündin noch mal operiert werden muss.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.652

AW: Rüde mit Blut im Urin

........wenn Du eine Hundeerlaubnis hast, nicht dagegen verstößt, kann er Dir gar nichts.....dann soll er doch seinen Rüden kastrieren.
Ich hätte ihm auch gesagt, das meine Hündin kastriert ist und mehr nicht. Geht ihn auch nichts an.

Fiel mir jetzt erst ein:
Rino wurde nach der Kastration auch nochmal "läufig": ihr Verhalten, die Rüden hatten Interesse, leichte Scheinschwangerschaft, dann nie mehr was.
Sie hatte (so erklärte mir der TA das damals, hoffe habe es noch im Kopf) Zysten an den Eierstöcken und beim rausholen aus dem Bauch, der Schnitt war sehr kleine, könnte eine oder mehrere Zysten geplatzt sein. Da diese ja aus Körperwasser mit Hormonen bestehen, würde dem Hund dann nochmal eine Hitze bekommen, bis alles "abgebaut" ist.
Ob dem so war? Keine Ahnung, aber kam ja auch nie mehr vor.
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Rino wurde nach der Kastration auch nochmal "läufig": ihr Verhalten, die Rüden hatten Interesse, leichte Scheinschwangerschaft, dann nie mehr was.

Hündinnen die zu früh (also noch vor dem Anöstrus) kastriert werden, werden meistens direkt nochmal Scheinschwanger. Dass dies an geplatzten Gelbkörpern liegt hab ich noch nicht gehört - eigentlich wird eine Scheinträchtigkeit auch durch das Prolaktin reguliert welches ansteigt wenn das Progesteron abfällt. Es ist also eher so: wenn die Eierstöcke mit dem enthaltenen Progesteron entfernt werden, steigt das Prolaktin steil an (aus der Hypophyse) und die Hündin wird scheinschwanger.
Schlimm ist das nicht, zur Not gibt es ein bisschen Cabergolin und dann hört die Scheinträchtigkeit auch schnell auf :)
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.652

AW: Rüde mit Blut im Urin

Rino wurde so 4/5 Monate nach Beenden der Scheinschwangerschaft kastriert. Ich hatte sowas ja auch noch nie.
Der TA sagte nichts von Gelbkörpern, sondern wirklich: geplatzte Zysten, deren Flüssigkeit sei schuld.
Also war das "geschwindelt" oder falsch erklärt?
 
jette

jette

Beiträge
4.918
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Hab ich noch nie gehört - aber man lernt ja nie aus ;)
Das was ich meine geschieht direkt nach der Kastration bzw. nur wenige Tage später.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.652

AW: Rüde mit Blut im Urin

Ne, bei Rino nach 7 Monaten. Und wirklich, wie Hitze: Verhalten, pippelig sein, mehr urinieren, Rüden fanden sie toll, dann leichte Scheinschwangerschaft mit dicken Gesäuge und die berühmte Blasenentzündung. Aber gegen die 1. Hitze, die schlimm war, zu 70% weniger heftig.
 
C

Cumry

Beiträge
14
Reaktionen
0

AW: Rüde mit Blut im Urin

Er war mit seinem Rüden beim TA. Meint immer noch es liegt an unserer Hündin. Aber sie hat die Spritze schon
vor 3 Wochen bekommen. Er meinte das würden Hunde trotzdem in ihrem Urin riechen.
Nun hat der Rüde einen Hormonchip bekommen. Eine OP brauch er nicht unbedingt meint er.
 
Thema:

Rüde mit Blut im Urin

Rüde mit Blut im Urin - Ähnliche Themen

  • Blut aus Harnröhre beim Rüden

    Blut aus Harnröhre beim Rüden: Hallo, hat jemand von euch eine Ahnung was das sein könnte wenn ein älterer Rüde ab und an Bluttröpfelchen aus der Harnröhre verliert? Ich wurde...
  • Boxer-Rüde hat Blut im Stuhl

    Boxer-Rüde hat Blut im Stuhl: Hallo Ihr... :D und zwar haben wir folgendes Problem: Unser Boxer (8 Jahre) hat seit ca. 3 Monaten immer etwas Blut auf seinen "Häufchen"...
  • Franz. Bulldoge (Rüde) tropft weiter Urin trotz Caniphedrin /Propalin - Keine Besserung in Sicht.

    Franz. Bulldoge (Rüde) tropft weiter Urin trotz Caniphedrin /Propalin - Keine Besserung in Sicht.: Hallo, unsere Französische Bulldogge (3 Jahre alt - Rüde) hat schon seit Anfang an immer mal wieder ein paar Tropfen Urin verloren. Wir hatten uns...
  • Labrador Rüde steht nach mehreren Krampfanfällen nicht mehr auf

    Labrador Rüde steht nach mehreren Krampfanfällen nicht mehr auf: Hallo Community, ich hoffe ihr habt hilfreiche Tipps für mich und Hector. Hector ist ein 13 Jahre alter Labrador Rüde und er hatte jetzte...
  • Kryptorchismus bei Hunden

    Kryptorchismus bei Hunden: Hallo ihr lieben Hundehalter und Hundehalterinnen!! Ich versuche nun auf diesem Wege möglichst viele Fellnasenbesitzer zu finden, die entweder...
  • Ähnliche Themen
  • Blut aus Harnröhre beim Rüden

    Blut aus Harnröhre beim Rüden: Hallo, hat jemand von euch eine Ahnung was das sein könnte wenn ein älterer Rüde ab und an Bluttröpfelchen aus der Harnröhre verliert? Ich wurde...
  • Boxer-Rüde hat Blut im Stuhl

    Boxer-Rüde hat Blut im Stuhl: Hallo Ihr... :D und zwar haben wir folgendes Problem: Unser Boxer (8 Jahre) hat seit ca. 3 Monaten immer etwas Blut auf seinen "Häufchen"...
  • Franz. Bulldoge (Rüde) tropft weiter Urin trotz Caniphedrin /Propalin - Keine Besserung in Sicht.

    Franz. Bulldoge (Rüde) tropft weiter Urin trotz Caniphedrin /Propalin - Keine Besserung in Sicht.: Hallo, unsere Französische Bulldogge (3 Jahre alt - Rüde) hat schon seit Anfang an immer mal wieder ein paar Tropfen Urin verloren. Wir hatten uns...
  • Labrador Rüde steht nach mehreren Krampfanfällen nicht mehr auf

    Labrador Rüde steht nach mehreren Krampfanfällen nicht mehr auf: Hallo Community, ich hoffe ihr habt hilfreiche Tipps für mich und Hector. Hector ist ein 13 Jahre alter Labrador Rüde und er hatte jetzte...
  • Kryptorchismus bei Hunden

    Kryptorchismus bei Hunden: Hallo ihr lieben Hundehalter und Hundehalterinnen!! Ich versuche nun auf diesem Wege möglichst viele Fellnasenbesitzer zu finden, die entweder...