Analfistel / Perianalfistel

Diskutiere Analfistel / Perianalfistel im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; Danke das Du uns und somit ja auch andere Leser (Gäste) weiter informierst, macht nicht jeder! Das die Daumen weiter gedrückt sind, weißt Du ja!
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Danke das Du uns und somit ja auch andere Leser (Gäste) weiter informierst, macht nicht jeder! Das die Daumen weiter gedrückt sind, weißt Du ja!
 
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0
Ja, das weiß ich. Aber es tut immer wieder gut sowas auch wieder zu lesen von daher...danke :nicken:
 
Mela2

Mela2

Beiträge
1.466
Reaktionen
0
Mich interessiert der Verlauf auch, danke fürs update und ... durchhalten
 
R

Runa

Beiträge
257
Reaktionen
0
Ich finde es auch gut, wenn Verläufe komplett beschrieben sind. Es gibt ja vielleicht auch andere mit solchen Problemen. Aber auch, weil es einem ja nicht egal ist, wenn man sowas liest und gerne wüsste, wie es ihm nun ergangen ist.

Wisst ihr denn nun, warum Scar soviel abgenommen hatte?

Liebe Grüße von Runa
 
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0
Ja, das finde ich auch wichtig das Verläufe zu erkennen sind, weil ich mir das pers. auch wünschen würde, wenn ich auf der Suche nach Erfahrungsberichten bin.

Tja der Gewichtsverlust...bisherige Erklärung ist, das es durch seine Autoimmunerkrankung entstanden ist gepaart mit der Tatsache, dass er durch seine starke Arthrose noch weiter Muskeln abgebaut hat...

Nun versuchen wir auch paralell mit der Therapie auch Gewicht wieder zuzulegen. Bisher nur mit sehr langsamen Erfolg, zuletzt auch mit einem gleichbleiben des Gewichts. Hätte nicht gedacht, dass es so schwer ist, den Hund tatsächlich Gewicht zunehmen zu lassen.

Also falls jemand Tipps hat, wie Scar möglichst schonend Gewicht zulegen könnte...nur her damit! :)
 
R

Runa

Beiträge
257
Reaktionen
0
Meinst du mit "schonend" magenfreundlich? Und hat er wenigstens einen "gesunden Appetit" oder mäkelt er eher?


Liebe Grüße von Runa
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Problem ist ja, das er nicht fett werden soll, Gewicht ist ja nicht gleich nur "Gewicht", und ein älterer Hund, der krank ist, auch nicht mehr gut zu Fuß, also in der Bewegung eingeschränkt, kenne ich ja selber, der baut leider nunmal ab und alles was an Muskulatur weg ist, kommt nicht mehr drauf.

Unterstützend half bei meinen Hunden dann Myoplast. Das kriegen auch Pferde, die über Monate Boxenruhe haben müssen, damit sie nicht so abbauen, sind Aminosäuren, also nicht chemisch, und ab und an eine Kur mit Anabolikaspritzen. Die wirken so 3 Wochen, pro Spritze. 2-3 Spritzen, dann 3-4 Monate pausiert. Ist nicht wie beim Menschen, nur puscht etwas hoch, der Hund bewegt sich besser/mehr und die Muskulatur baut sich nicht so arg ab, wie ohne. Kannst ja mal Deinen TA fragen.
Und auch wenn´s fies klingt ab einem gewissen Alter finde ich Unterstützung, das es für den "Rest" noch gut geht besser, denn auf lange Sicht muß man nicht mehr planen.
 
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0
@Rubina Ja, magenfreundlich und generell sollte die Gewichtszunahme ja langsam erfolgen. Mein Rüde hat z.B. noch nie Rohes vertragen, daher fällt eine kompl. Umstellung auf Barf schon Mal raus.

Mäkeln tut Scar zum Glück überhaupt nicht, er hat denselben Appetit wie immer, nur das Futter "verpufft" regelrecht 8|

@mottine natürlich wird Scar nicht mehr sein Altes Gewicht bekommen können, schon allein weil die Muskeln ja schon einfach sehr viel weniger sind. Er ist aber in Soweit noch gut zu Fuß und hat dahingehend nicht weiter abgebaut. Im Moment sind wir glaube ich bei 32 kg, früher wog er zu seinen besten Zeiten knapp 40kg. Ich denke es wäre schon super wenn er wieder 35 kg hätte, zudem schaut ja die TK sowieso regelmäßig auf seinen Gesundheitszustand.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Daher ja die Tips, kenne ich ja alles von meinen Oldies.......werden die krank, müssen sich länger schonen, die bauen so schnell ab, das kommt nicht mehr drauf. Aber ich weiß, wie man unterstützen, bzw. den Verlauf bremsen kann. Wüßte ich ja alles nicht, wäre ich nie betroffen gewesen......ehrlich? Ich wüßte es lieber nicht. Aber wenn ich Dir Tips geben kann, gerne.
 
G

Gela

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

das Thema Analfistel / Perianalfistel hat mich die letzten 2Jahre auch begleitet. Bei unserem Max, deutscher Schäferhund, wurde 2016 diese Krankheit erkannt. Nach einer Kreuzband-OP im Nov. 2015 wurde bei der Nachuntersuchung Anfang 2016 diese Krankheit diagnostiziert. Wegen der OP, die leider nicht gut verlaufen war (Implantat verruscht) brauchte er weiterhin Physiotherapie. Dabei stellten dann auch fest, das er an Gewicht verlor und auch sein Fell nicht sehr gut aussah. Mit Hilfe der Physiotherapeutin ermittelten wir dann eine akute Abwehrschwäche. Wir haben dann seine Ernährung komplett auf Barfen umgestellt, wobei wir natürlich wegen der Analfistel auf einen guten Stuhlgang achten mussten, er durfte nicht zu fest sein. Er bekam täglich 2x 300g ein Mix aus Rindfleisch und Geflügelfleisch sowie etwas gekochte Kartoffeln und Öl und somit konnten wir sein Gewicht wieder aufbauen. Leider heilte aber seine Analfistel nicht ab. Täglich haben wir mit verschiedenen Mitteln versucht, mit Unterstützung unsere Tierheilpraktikerin, diese in den Griff zu bekommen. Wir wollten ihm auch kein Atopica geben, weil es die Immunabwehr herabsetzt und Atopica ist hier in Deutschland sehr teuer. Die alternativen Behandlungen brachten aber leider keinen Erfolg und weil unser Hund mit damals 8 Jahren schon nicht mehr der Jüngste war, haben wir beschlossen ihm dann doch das Medikament zu geben um ihn nicht weiter zu quälen und ihm eine schöne Zeit zu ermöglichen.
Der Wirkstoff in Atopica ist Ciclosporin. Durch die Recherchen im Internet habe ich dann herausgefunden, dass man das Medikament im Ausland beziehen kann. Wir hatten das Glück das wir Kontakt nach Polen haben und konnten uns dann diese Medikament von dort besorgen. Somit waren die Kosten für uns tragbar.
Anfang diesen Jahres wurde dann leider ein Tumor im Bauch von Max gefunden, Verdacht auf Milztumor. Auch diese Krankheit scheint, neben der Analfistel, eine häufig vorkommende Erkrankung bei Schäferhunden zu sein. Max war mittlerweile 10 Jahre alt und wir hatten 9,5 tolle Jahre mit ihm und haben uns dann auf jedem Fall gegen eine OP entschieden. Letze Woche hat er uns gezeigt, das er nicht mehr will/kann und wir haben ihn verabschiedet.
Wir haben von dem Medikament noch einiges hier und wenn jemand Bedarf hat, möge er sich melden.

Liebe Grüße
Angela
 
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0
Mal wieder ein kleines Statusupdate:

Wir haben eine Berg- und Tal-Landfahrt hinter uns. Nachdem im Dezember die Hoffnung groß war, dass die Fisteln nun endlich zuheilen, stagnierte die Heilung ohne ersichtlichen Grund. Unsere Dermatologin gab sich alle Mühe, die Therapie umzustellen, hoch und wieder runter zu dosieren. Aus lauter Verzweiflung habe ich mir noch Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-3 Fettsäuren vom Haus-TA anquatschen lassen, mit demselben Effekt.:S

Seit März geben wir nun auch Prednisolon, also Cortison zusätzlich, die Dosis ist im Moment nur alle 2 Tage notwendig und beim nächsten Termin wird wahrscheinlich auch wieder Blut abgenommen um die Organe zu überwachen, denn was dieser Hund schon alles für Tabletten gefressen hat...8|

Zwischendurch gab es auch wieder ein spezielles Antibiotika, denn die Ärztin vermutete, dass dies die stärkste Wirkung auf die Heilung hatte. Zu den Atopica haben wir als Wirkverstärker seit kurzen kein Fugazid mehr, die Ärztin hat nun ein mir bisher völlig unbekanntes Medikament dafür verordnet, dass er seit 1,5 Wochen bekommt: Cimetidin.

Was noch hinzu kommt, dass ich nun die Fisteln 4x tgl. spülen muss mit einer speziellen Wundspüllösung und anschließend die betroffenen Stellen mit jew. 2x der speziellen Fistel-Salbe (mir ist gerade der Name entfallen) und 2x einem Silber-Gel. Bei größerer Stuhlgangverschmutzung wird zudem noch mit Babytücher vorgereinigt...

Und ich schreibe heute, weil es nun endlich gute Neuigkeiten gibt. Die aktuelle Therapie und Wundbehandlung schlägt endlich an, es sind nur noch zwei ca. 1 cm große Stellen übrig, der Rest hat schon die ganz normale Hautfarbe angenommen :love: Ich hoffe inständig, dass wir das noch hinbekommen, dass diese Fisteln endgültig passé sind!

Und dann muss die Ärztin mit uns eine Dauer-Dosis finden, mit der Scar das hoffentlich NIE wieder bekommt!
 
Zuletzt bearbeitet:
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Danke für den Bericht....ach man.....wollte besseres hören.....aber es schlägt ja an.

Cimetidin, ist ein H2-Rezeptor-Antagonisten, kurz für Dich: Magenschutz. Sollte bei dem allen immer dazu gehören.
Wie Ranitidin, ist selbiges.
Heißt nur nach dem Wirkstoff. Original heißt es glaube ich Zitac.
Ich gebe Omep oder Pantoprazol. Da ich selber Omep nehme, teilen wir es uns.

hier kannst Du auch nachlesen
 
Wolfskralle

Wolfskralle

Beiträge
1.193
Reaktionen
0
Ahhh okay! Da habe ich bei der Erklärung der Ärztin wohl ein bisschen gepennt...kein Wunder, da wir im Schnitt so alle 2 Wochen hin müssen 8|
 
Thema:

Analfistel / Perianalfistel

Analfistel / Perianalfistel - Ähnliche Themen

  • Analfistel .... Hilfe!!!!!!

    Analfistel .... Hilfe!!!!!!: Hi Leute , bin echt am Ende :-( Perry hat seid einen halben Jahr schlimme Analfisteln die ihn sehr quälen. Von der Tiierklinik haben wir dafür...
  • Hilfe unser Hund hat eine Perinealfistel Perianalfistel

    Hilfe unser Hund hat eine Perinealfistel Perianalfistel: Hallo, wir haben ein riesen Problem. Unsere 6jährige Leonbergerhündin hat eine Perinealfistel ( ich glaube es hiess so ) am After. Die Operation...
  • Ähnliche Themen
  • Analfistel .... Hilfe!!!!!!

    Analfistel .... Hilfe!!!!!!: Hi Leute , bin echt am Ende :-( Perry hat seid einen halben Jahr schlimme Analfisteln die ihn sehr quälen. Von der Tiierklinik haben wir dafür...
  • Hilfe unser Hund hat eine Perinealfistel Perianalfistel

    Hilfe unser Hund hat eine Perinealfistel Perianalfistel: Hallo, wir haben ein riesen Problem. Unsere 6jährige Leonbergerhündin hat eine Perinealfistel ( ich glaube es hiess so ) am After. Die Operation...