Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Diskutiere Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um? im Senioren und Handicap Forum im Bereich Hunde; Danke, aber das erschließt sich mir nicht, denn selbst wenn die kleinen Wirbelgelenke arthrotisch sind, kenne ich es, kann nur von mir reden, das...
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Danke, aber das erschließt sich mir nicht, denn selbst wenn die kleinen Wirbelgelenke arthrotisch sind, kenne ich es, kann nur von mir reden, das nicht so, wie eben erklärt.
Hatte Rino ja auch alles durch. Und Nerven kann mit Elektrostimulanz aktivieren, nicht mit Massage. Weil ich das halt so kenne, kann ich gerade nicht so ums Eck denken. Was nicht heißt, das ich recht haben muß.
Muskeln verspannen sich und führen so zu Blockaden, diese Blockaden können Nerven einengen. Also muß man den Muskel lockern, die Blockaden lösen, aber man kann nichts am Nerv machen.
 
J

Junis

Beiträge
11
Reaktionen
0

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Ich, als Laie wohlgemerkt, hab es so verstanden, das durch die Arthrose, 5. bis 9. Lendenwirbel, die Verknöcherungen die scheinbar im Alter entstehen können, nicht aufgefangen werden. Dirse ragen in den Wirbelkanal und engen u.a. Nervenstränge ein.

Da ich hier noch nicht zitieren kann, greife ich aber dein Zitat von mir kurz auf: Das sich die Beine wie Watte anfühlen.
Das beschreibt das Gefühl, wie Lucy ihr Körpergefühl sein muss...nicht das Gefühl wenn man ihre Beine anfässt. Ich glaub so hattest du das verstanden, oder?

Nach Myoplast frage ich mal bei meiner Tierärztin nach..

LG Junis
 
Murmelona

Murmelona

Beiträge
1.218
Reaktionen
0

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Dies alles hängt vom Ausmaß der Beeinträchtigung des Nervenstrangs durch die sich verengenden Wirbelsäulenkanäle ab. Buddy hatte die Spondylosis so schwer, dass da nichts mehr half, im Gegenteil, am Besten war, kurze angepasste Bewegung, orthopädische Ruhestätte, keine glatten Böden.

Hunde können sich oftmals besser von akuten Bandscheibenschäden oder ähnlichem erholen als Menschen (vor allem, wenn sie noch jünger sind), das ist richtig, aber die Arthrose entwickelt sich immer weiter und verschlimmert die Situation langsam aber sicher.

Die Muskelspannung kann ich erhöhen, und eventuell auch die Nervenreizleitung verbessern, aber all das ist keine Heilung der Arthrose, sondern nur eine Verbesserung der Effekte. Nerven kann man nur anregen (durch Elektro), wenn sie noch verbunden sind. Reißt die Zellverbindung einmal ab, bleibt sie zerrissen. So kenne ich das.
 
J

Junis

Beiträge
11
Reaktionen
0

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Nur kurz: Finde ich toll, wie viel Mühe du dir machst.
Ja, vielen Dank. Ist auch echt anstrengend..morgens und abends...aber der Erfolg ist relativ schnell eingetreten. Im Juli konnte sie höchstens 20Min spazieren, jetzt schon wieder 40Min.

Sie wieder lebendiger zu sehen motiviert mich einfach. Einen Hund gibt es hier, da trägt die Besitzerin ihren Hund mit einem Tuch um die Hüfte, da er gar nicht mehr die Hinterbeine bewegen kann. Das würd ich wohl auch für Lucy machen, aber das wäre rein körperlich schon sooo anstrengend..

Ihr/Du würdet doch auch alles für euren Hund machen..oder?

Liebe Grüße und schönen Abend
Junis
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

@Junis
Danke, das habe ich verstanden, also "Watte", ja, ich als Mensch kenne das Gefühl und empfinde es wie "eingeschlafenes Bein"; man spürt es weniger und kann so kaum auftreten, weil man glaubt, bei Belastung umzufallen.

Hm, ein Hund hat nur 7 Lendenwirbel, also kann nichts bis zum 9. gehen. Meist ist das Problem im Übergang L6 zu L7, oft dann hier aber eine Spondylose. Denke auch, die ist gemeint, denn das ist das, was sich dort bildet und zu Schmerzen, Muskelabbau und Schleifen führt.
Aufgrund von zuviel Instabilität versucht der Körper "gegenzuhalten" und bildet Knochenbrücken, um der Wirbelbewegung gegenzusteuern. Dann bilden sich "Nasen" unter den Wirbelkörpern, die in Schüben wachsen, reiben und somit weh tun. Ist der Wirbel verknöchert, ist der Schmerz (meist) weg, da der Wirbel versteift ist.......und ja, tritt im Alter leider sehr häufig auf.

Ich war gestern bei der Physio, erst ich, dann nur Nachfrage bei Rinos Physio: beide sagten, das man Nerven nicht manuell stimulieren kann, weil das höllisch weh täte. Was man macht ist die verkrampfte Muskulatur zu lockern, damit diese sich nicht weiter verkrampft, was dann wieder zu verkrampfter Muskulatur führt...also diesen Kreislauf unterbricht.

Es gibt Reflexzonen auch beim Hund, ähnlich der Akkupunkurpunkte, aber die reizen nicht zu einer Reflexbewegung, das sollte auch nicht sein.
Beide sagte mir auch, das man regelmäßig kurz, aber oft sich bewegen sollte, aber keine Steigungen oder Holperstrecken, denn jede Unebenheit tut weh, schon meidet der Hund, läuft wieder "falsch". Aber das sagte ich glaube schon.

Du siehst, wenn ich was nicht kapiere, versuche ich Infos einzuholen. Aber was wichtig ist: das es ihr besser geht.

Kriegt sie auch Schmerzmittel? Denn weniger Schmerz heißt etwas mehr Bewegung und das heißt wieder, langsamerer Muskelabbau.
Und knuddel mir mal die Oma! Ist ein schönes Alter für einen größeren Hund.
 
StarskySmilla

StarskySmilla

Beiträge
1.667
Reaktionen
1

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Mein Omma hat 8 Wirbel und das bereitet leider zusätzlich zur HD Schmerzen.... bei Chows häufiger der Fall......
Gute Besserung und Linderung!

LG MARTINA
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Oh je, ist das ein Übergangswirbel? Ist ja gerade bei den Malis im "kommen".
Tröstknuddler von mir.
 
StarskySmilla

StarskySmilla

Beiträge
1.667
Reaktionen
1

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

So kann man es auch nennen..... wie Du schon geschrieben hast, normal sind 7..... der achte führt zur Instablität.....
seit Jahr und Tag fütter ich Canosan welches auch gut hilft.... aber mit 12,5 Jahren....... sind die Beschwerden je nach Wetter nicht mehr von der Hand zu weisen... aber Omma schlägt sich wacker....

LG MARTINA
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Arme Maus.
Nur so, wer es nicht kennt: kann hier schauen

Zusätze halfen Rino auch sehr und als Oma darf man ja auch Zipperleins haben. Nur nicht zu dolle!
 
F

flusem

Beiträge
3
Reaktionen
0

AW: Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Meiner ist ein kleiner Mischling und 13 Jahre alt .... Er ist topfit ^^
Er sieht alt aus und wird schnell dick ..aber er ist so flink wie ein 3 jähriger:D:p
 
Thema:

Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um?

Habt ihr Senioren oder Hunde mit Handicap? Wie geht ihr damit um? - Ähnliche Themen

  • Wie testen, ob Senior schlechte Augen bekommt

    Wie testen, ob Senior schlechte Augen bekommt: Huhu Ihr Lieben..... wie kann ich zuverlässig testen, ob Hundi noch gut sehen kann? LG MARTINA
  • Ähnliche Themen
  • Wie testen, ob Senior schlechte Augen bekommt

    Wie testen, ob Senior schlechte Augen bekommt: Huhu Ihr Lieben..... wie kann ich zuverlässig testen, ob Hundi noch gut sehen kann? LG MARTINA