Hundebett für Schäferhund-Mischling

Diskutiere Hundebett für Schäferhund-Mischling im Allgemeines Forum im Bereich Hunde; Hallo :) Ich bin neu hier und lege gleich mal mit einer Frage los :o Und zwar sind wir im März durch ein paar verzwickte Umstände an einen ca. 1...
MaBeKa

MaBeKa

Beiträge
45
Reaktionen
0
Hallo :)

Ich bin neu hier und lege gleich mal mit einer Frage los :eek:

Und zwar sind wir im März durch ein paar verzwickte Umstände an einen ca. 1 jährigen Schäferhund Mischling gekommen. Leider dürfen wir keine Hunde halten, also ging es auf Wohnungssuche. Der Hund ist so lange bei meinen Schwies untergebracht. Im August ziehen wir jetzt um und wollen die Wohnung natürlich hundetauglich ausstatten.

Sein Schlafplatz soll bei uns im Schlafzimmer sein, aber er soll dennoch seinen eigenen Platz haben und nicht unbedingt immer direkt vor unserem Bett (und erstrecht nicht darauf) liegen :rolleyes: Er soll also seine eigene Ecke haben. Meint ihr das ist realistisch und umzusetzen? Oder wird er nachts eh umherwandern? ?(

Wir hatten kürzlich einen Hund in Pflege, der hatte seine eigene Transportbox dabei, in der er auch zu Hause schläft. Die wird nachts richtig zugemacht und der macht da keinen Mucks und ist tatsächlich zufrieden ^^ Ich muss sagen, ich fand das recht angenehm, weil man sonst irgendwie immer mit einem Ohr beim Hund ist und hören will wo er sich herumtreibt :huh: Andererseits ist mir dieses „Einsperren“ auch etwas suspekt, der arme kommt ja dann nichtmal an sein Wasser bis morgens 8|

Aber egal, bei unserem neuen Hund würde sowas eh nicht gehen, denn der ist ja von Natur aus ein Wachhund und hätte sicher was dagegen eingesperrt zu werden ;)
Nun aber meine Frage… welche Art „Unterkunft“ stell ich ihm am besten ins Schlafzimmer, dass er sich dort wohl fühlt und auch „kapiert“, dass das sein Schlafplatz ist und eben nicht der Bettvorleger oder so? Weil an sich fand ich die Idee mit der Box als „schützenden Raum“ doch nicht schlecht.

Problem ist, unser Hund ist 110cm lang (Nasenspitze bis Rutenansatz), Schulterhöhe 65 cm, mit Kopf ca. 80cm.
Die üblichen Transportboxen sind alle echt knapp oder zu klein.
Hatte dann überlegt ne richtige Hundehütte aus Holz hinzustellen… aber ist das nicht etwas übertrieben? :p
Hat jemand ne Idee für einen „überdachten“ schönen Platz, der auch groß genug ist? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Murmelona

Murmelona

Beiträge
1.254
Reaktionen
0
Hallo! Ja, bei den Größeren ist das ein Problem :D

Es gibt wunderbare Hundebetten, die wie niedrige Sofas aussehen, und von unseren Größeren geliebt werden. Wenn du dir's einfach machen willst, stelle einen Tisch darüber, fürs Höhlenfeeling. Unsere Elf haben das nicht, die schlafen auf ihren Hundebetten ohne extra Höhle und sind happy. (Wobei drei davon, Kleinausgaben der Sorte Terrier, sehr gern mit im Bett unter der Decke schlafen :D )

Käfige müssen positiv antrainiert werden, damit der Hund sie nicht als Strafe empfindet. Das ist ein bisschen Mühe, die sich aber auszahlt, wenn du zum Beispiel auf Reisen gehst. Nur, bei großen Hunden ist die erforderliche Käfiggröße ganz beachtlich. Zusperren würde ich auf keinen Fall, nur wenn es sein muss, aber nicht aus Gewohnheit.

Manche Hunde schlafen ruhig, sie wenden sich nur einige Male. Andere dagegen sind unruhiger, machen ab und an Patrouille, ob noch alles ok ist. Manche Hunde sind nur happy, wenn sie Hautkontakt mit dir haben, anderen ist das viel zu heiß. Schäferhunde haben ein gutes Fell, von daher sind sie nicht so wärmebedürftig.

Ich würde deinem Hund ein ordentliches Hundebett kaufen, ohne Höhle, und ihn erst langsam an einen Käfig gewöhnen, wenn überhaupt notwendig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.371
Reaktionen
0
Huhu und Willkommen:)

Wachhund oder nicht... wenn man die Box als sicheren Rückzug positiv aufbaut, kann da auch ein Schäfimix prima mit leben. :) Ich hab auch einen sehr wachambitionierten Hund und er kommt prima damit zurecht.
Als "wegsperren " braucht man es nicht sehen- da hatten wir ab hier erst ein Gespräch darüber. :)

Da seh ich das Problem wirklich eher im Format der Box. :) Alois hat bis gestern im Schlafzimmer in einem Schlafkäfig genächtigt. Durch konsequentes Umsetzen (zurück bringen, fiepen ignorieren) hat er als Kleiner schon gelernt, dass das sein Platz ist.. und kommt nur auf Einladung morgens kuscheln. :) Funktioniert aber natürlich auch mit einem älteren Hund.
Warum bis gestern? Der Schlafkäfig war trotz 80 cm Seitenlänge für meinen Fläzer zu klein. Er stieß häufig gegen das Gitter, es klirrte - es nervte mich.

Ursprünglich wollte ich nur ne Baby-/Kindermatratze (mit 10-20€ super günstig als 'Körbchen ').
Jetzt sieht es nach dem Gang zum schwedischen Möbelhaus so aus:

IMG_2184.jpg

Ob es für andere übertrieben ist, dem Hund ein Kindersofa als Körbchen hinzustellen? Mir egal.. ich finds toll - und ich hab es schließlich im Zimmer stehen. ;)

Und mit 69€ ist es für ein 'Körbchen' auch im Rahmen.

Schaut euch um, was euch gefällt. :) Hunde nehmen alles, solange es bequem ist. :)
Der Podenco einer Bekannten schläft zwecks Geldmangel (Studentin) in einem Umzugskartons mit Loch.. außen für die Optik mit Geschenkpapier beklebt. Reicht auch:)

LG und viel Spaß beim shoppen (und Wohnungssuche :))
Anna mit Mieps
 
Paulamal2

Paulamal2

Beiträge
2.611
Reaktionen
0
Herzlich Willkommen bei uns.
LG
 
mottine

mottine

Moderator
Beiträge
48.576
Reaktionen
2.403
Wurde ja schon einiges gesagt.
Es liegt aber auch daran, wie Du es Deinem Hund beibringst. Es gibt auch Hunde, die mögen gar nicht bei Dir im Zimmer liegen, die schlafen lieber im Flur, vor dem Schlafzimmer, manche haben ihren Schlafplatz im Wohnzimmer, wo sie auch gerne nachts bleiben.
Je nach Hund....und Halter.

Boxen...auch hier, die gibt es in allen Größen.
Wichtig ist mir auch der Sinn der Unterlage. Es gibt Hundebetten, die sehen nur gut aus, aber liegt der Hund darauf, drückt sich das Polster so durch, das er wie "auf dem Boden", so hart liegt.

Will man sich selber was machen, findet nicht das was man sich vorstellt.....in Matratzenläden eine Kinderschaumstoffmatratze, die sich zurecht schneiden......also nicht nur in Bedarfsläden schauen, die oft nur teure Optik verkaufen.

Aber egal, bei unserem neuen Hund würde sowas eh nicht gehen, denn der ist ja von Natur aus ein Wachhund und hätte sicher was dagegen eingesperrt zu werden
Sage mal so, Du weißt nicht, ob Dein Hund ein Wachhund ist, nicht jeder Hund eignet sich da...auch bei Wachhundrassen gibt es ungeeignete Ausnahmen......und einen Wachhund, der dann bei jedem Mucks nachts anschlägt......will man nicht in der Wohnung....
Und eine Box soll ein Rückzugsort sein, wie eine Kuscheldecke, nur mit Dach, aber keine Strafe, wo sich der Hund eingesperrt fühlt.
 
mottine

mottine

Moderator
Beiträge
48.576
Reaktionen
2.403
Ich meinte das aber schon anders......also der Chi meines Nachbarn kläfft schlägt wegen allem an, da bin ich froh, nicht in dem Block zu wohnen, und der kann froh sein, das er da schon mit selbigen Nachbarn seit 40 Jahren wohnt.
Die kennen das halt schon immer so, alle seine Chi´s kläfften bei Tag und Nacht, jederzeit, man sagt halt nix gegen so alte Nachbarn.

Aber würden meine Hunde anschlagen, weil hier nachts einer um 2 Uhr durchs Treppenhaus poltert, und/oder bei jedem Geräusch "Wache" schieben, auch wenn es ein Grund wäre, sie bei Befehl ruhig wären, hätte ich eine Abmahnung! Das ginge gar nicht.
Macht sich einer an meiner Tür zu schaffen, turnt einer in meinem Garten rum....ja, aber sonst.......
So meinte ich das.
 
MaBeKa

MaBeKa

Beiträge
45
Reaktionen
0
Vielen Dank an euch alle :)

Also er hat ja trotzdem schon ein paar Nächte bei uns verbracht. Und er ist auf jeden Fall nachts gerne bei uns, hat immer vor dem Bett auf dem Bettvorleger geschlafen. Genau das will ich aber gerne vermeiden und ihm einen eigenen Platz im Schlafzimmer geben. Ganz "aussperren" aus dem Schlafzimmer will er glaub ich nicht so.

Was den Wachhund in ihm betrifft, isr er kein Kläffer. Er brummt mal wenn er was hört und bellt vielleicht auch MAL aber nach einem AUS ist dann auch Ruhe. Und wir sind in der neuen Wohnung dann fast immer allein im Haus. Von daher wird das dort gut gehen ;)

Was seinen schlafplatz anbelangt werd ich mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen was genau wir ihm da hinstellen. Ein Tisch als überdachter Platz find ich ganz cool, aber das wird zu niedrig sein. Er ist schon groß. Deshalb finde ich ja auch keine geeignete Box oder ähnliches, in der er dann auch bequem liegen könnte.
Ich will aber auch kein Vermögen für ne richtige Hütte ausgeben...

Naja wir werden sehen... :)
 
mottine

mottine

Moderator
Beiträge
48.576
Reaktionen
2.403
Danke für Deine weiteren Erklärungen.
Ja, Haus ist natürlich besser, als Mietwohnung.
Haha, Bettvorleger.....was Du "vermeiden" magst, ist vielleicht sein Lieblingsplatz, aber ich weiß, was Du meinst, eine ungünstige Stelle, wenn man mal aus dem Bett hüpft und auf dem Hund steht......

Aussperren meinte ich ja nicht, zählte ja nur auf, wußte ja nicht, das er schon bei Euch schlief, das las ich so erst nicht heraus.
Tisch....das lasse....hatte ich auch mal, vom Hund aber selber ausgesucht und wie oft sprang Hund auf, wenn er was hört, es an der Tür klingelte, also plötzliches Aufspringen...und dann knallte der Tisch, das ich jedesmal senkrecht im Zimmer saß.......Tisch flog raus....:rolleyes:

Eine Hütte im Haus, ja, die können teuer werden, wenn, dann baue selber was. Bodenbrett, seitliche Bretter dran und innen gut gepolstert. Vorteil: Dreck und Haare bleiben, bei Umrandung eher in der Box, besser zum sauber machen.
Merke ich an der Autobox...die habe ich unten auch geschlossen anfertigen lassen und wenn ich so sehe, was dann in der Box bleibt, statt außerhalb zu laden, dann im Auto herumzuwirbeln.

Vielleicht so:
als ich die Größe meiner Hundebox plante, habe ich meine Hunde ins Zimmer gelegt. Dann mit einem Maßband abgesteckt.
Weil aber ein Band auf dem Boden anders wirkt, als eine kleine Erhebung, habe ich dann einfach Kissen/Bücher....was man so hat, in Höhe gestapelt.
So wirkte das optischer für mich. Und dann erst merkte ich......könnte etwas größer...kleiner sein. Kann nicht gut räumlich sehen, daher brauche ich so Hilfen.

Ich habe hunderte von Euronen ausgegeben und bin immer wieder zu meinen Matratzen zurück gekommen.
Kügelchen....die lagen dann alle am Rand, der Hund mittig, auf dem Boden, ohne Polsterung.
Schaumstoffflocken, Watte...lag sich schnell platt, wieder zu hart.
Dann diese neuen Hundedecken, wo der Schaumstoff in kleine Karos eingenäht ist, das er nicht wegrutschen kann. Super, aber liegt sich hart.....bleibt dann so in Form und will der Hund mal anders liegen.....die einmal gelegene Kuhle verhindert das und ein aufschütteln ist nicht möglich.

Die Matratze blieb immer in Form.
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.371
Reaktionen
0
nicht nur in Bedarfsläden schauen, die oft nur teure Optik verkaufen.
Das kann ich nur unterschreiben. Gerade Kindermöbel sind billiger als Hundemöbel, obwohl sie größen- und belastungstechnisch fast identisch sind. :) edit: Wenn nicht sogar besser.

Da kann ich dich beruhigen. :) Bei einem Schlafplatz für die Nacht, den er mangels Gitter theoretisch jederzeit verlassen könnte, braucht er keine komplett freie Stehhöhe. Kopf kurz einziehen um auf seinen Platz zu schlüpfen ist auch völlig in Ordnung. Von verwilderten Hunden weiß man, dass sie geschützte Plätze, in die sie zum Teil kriechen, bevorzugen. Auch Wölfe legen Tunnel und Höhlen an, in denen sie nicht frei stehen können. Desto kleiner, desto eher wird der Eingang übersehen. Und desto geringer ist die Einsturzgefahr.

"Stehhöhe" ist nur für Transportboxen wichtig, in denen der Hund längere Zeit verbleibt ohne raus zu können.

Ganz "aussperren" aus dem Schlafzimmer will er glaub ich nicht so.
Ich will ja zum Abschluss nicht mäkeln.. aber es zählt was IHR wollt. Danach muss sich Wuff in einem gewissen Rahmen richten. Wenn er für euch im Schlafzimmer ok ist, dann könnt ihr ihn auf jeden Fall gerne da schlafen lassen. Wenn es euch eher unangenehm ist.. weißt ihm für die Nacht draußen einen Platz zu. Auch wenn er motzt, er schafft das. Und es ist keine Tierquälerei. Ehrlich nicht. :)


LG und weiter viel Erfolg,
Anna mit Mieps
 
Zuletzt bearbeitet:
MaBeKa

MaBeKa

Beiträge
45
Reaktionen
0
Ja eigentlich wollte ich ihm erst den Platz im Flur vor der Schlafzimmertür zuweisen, aber da liegt er dann halt auch im Durchgangsverkehr tagsüber. Irgendwo hätte ich schon auch gerne eine Ecke für ihn, in die er sich zurückziehen kann, wenn er Ruhe will. Ein weiterer Platz kommt auf jeden Fall ins Wohnzimmer, da sind wir auch die meiste Zeit. Bisher war er eigentlich immer so, dass er auch bei uns sein wollte und nicht groß alleine liegt. Trotzdem fände ich die Möglichkeit gut. Bin mir da noch etwas unschlüssig :huh:

Ihr meint also echt ne Kindermatratze... und wie "verpackt" man die dann? Ich bin da echt unbedarft 8|
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.371
Reaktionen
0
Ihr meint also echt ne Kindermatratze... und wie "verpackt" man die dann? Ich bin da echt unbedarft
Meine Rechnung im schwedischen Möbelhaus war
Babymatratze (120x70) 9,99€
Inkontinenzauflage 5,99€
2er Pack Spannbettlaken 7,99 €
Neues Körbchen für 23,97 €

Inkontinenzauflage verhindert, dass die Matratze anfängt zu riechen - und kann zusammen mit dem Laken regelmäßig gewaschen werden.

Bei einem Schäfimix weiß ich nicht, ob 1,20 reicht? Oder ob er 1,60er (Juniormatratze (19,99€) und Matratzenschoner statt Molton) braucht - alles um ein paar Euronen mehr. Aber wenn man bedenkt das gute Körbchen in der Größe bei circa 80-100€ anfangen...

Mottines Vorschlag, um das Molton zu sparen, war einen Müllsack aufzuschneiden, Matratze darin einzuschlagen und mit Klebeband zu fixieren.

Ich persönlich hätte da Bedenken mit der Durchlüftung, falls doch mal Feuchtigkeit eindringt. Aber sie macht es wohl seit Jahren problemlos so. :)

Viel Spaß, ich bin aufs Ergebnis gespannt:)
 
Paulamal2

Paulamal2

Beiträge
2.611
Reaktionen
0
Ich würde mir bei Sabro ein Bett in der passenden Größe kaufen, wenn sie im Angebot sind.
LG
 
Lady Wolf

Lady Wolf

Beiträge
1.658
Reaktionen
0
Erstmal herzlich willkommen!
Selbst unserer Mimi (Irish Wolfhound) reichen 1,40 m. Inkontinenzunterlage, Spannbezug, fertig. Davon 2 Stück. Und sonst liegt sie wo sie gad möchte. Zur Zeit verbringt sie ihre Nächte auf dem Flur, ohne alles. Sie kann jederzeit überall hin wechseln wo sie möchte.
Unser Maxi (Schäfer-Setter-Mix) hatte jahrelang ein selbst gebautes Sofa. 1,20 lang, 50 cm breit,40 cm hoch. Da lag er am liebsten. Ansonsten wo er grad wollte. Mach dich nicht verrückt :).
 
Zuletzt bearbeitet:
Easy

Easy

Beiträge
2.036
Reaktionen
0
Ich sehe das auch so, mach dich nicht verrückt. Entscheide so wie du das haben möchtest, der Hund wird sich dann damit arrangieren.

Ich hab es mir ganz einfach gemacht, ich hab an verschiedenen Stellen normale Hundebetten bzw. Decken liegen und meine Hunde entscheiden nachts selbst wo sie schlafen wollen. In aller Regel ist das bei uns im Zimmer (meistens sogar bei uns im Bett, aber das ist nicht jedermanns Sache was ich auch absolut verstehen kann!), manchmal aber sogar nicht mal auf dem gleichen Stockwerk wie wir. Grad jetzt wo es so heiß ist, sind die Hunde auch gerne mal im Erdgeschoss oder im Treppenhaus, ganz wie sie wollen und wie es für sie auch mit den Temperaturen im Moment am angenehmsten ist.

Aber ganz generell, du entscheidest wo dein Hund schläft, wobei ich persönlich ein Verfechter davon bin, dem Hund zumindest zu erlauben im gleichen Raum zu schlafen wie der Rest der Familie. Ich sehe es halt an meinen, sie haben die freie Wahl und entscheiden fast immer (wenn es nicht grad nachts noch 25 Grad hat) bei uns zu schlafen.
 
Easy

Easy

Beiträge
2.036
Reaktionen
0
Noch kurz als Ergänzung, ich hätte Easy diesen Platz so auf dem harten Boden nie zugewiesen, das hätte ich fies gefunden, aber sie hat sich diesen Platz unter dem Regal im Treppenhaus selber ausgesucht und liebt es dort.
Deshalb, warte doch auch einfach mal wie es in der neuen Wohnung ist und entscheide dann...[emoji6]
 
MaBeKa

MaBeKa

Beiträge
45
Reaktionen
0
Ja da habt ihr alle recht... vielleicht ist die Idee mit den Matratzen nicht schlecht und dann eine ins Wohnzimmer, eine ins Schlafzimmer und mal sehen wo er sich von alleine noch so hinlegt :)
 
Murmelona

Murmelona

Beiträge
1.254
Reaktionen
0
Wir machen es wie Easy, um das noch einmal klarzustellen. Es gibt eine Reihe Hundebetten im Haus, für die Größeren sind das Schaumstoffunterlagen Marke Orthopädisches Hundebett, keine verschiebbaren Kügelchen oder so. Sind sie durchgelegen oder einfach zu alt, werden sie erneuert. Wir haben zur Zeit keine Box oder ähnliches in Betrieb. Auch keine Höhle, wie gesagt, die Höhlenliebhaber sind klein und bevorzugen unter der Decke zu liegen. Kuscheltiere halt. Unser Schäferhundmix liegt nachts entweder auf dem orthopädischen Hundebett oder einfach auf dem Teppich. Seine Wahl. Die Türen stehen bei uns offen, da können sie sich aussuchen, was ihnen am besten gefällt. Ich bin da nicht so durchorganisiert (der amerikanische Einfluss vielleicht), dass ich jedem Hund seinen Platz zuweisen muss. Das machen die Hunde unter sich aus. Aber wir haben ja auch ein "Rudel", und das hat seine eigene Dynamik. :)
 
Ichwillmit

Ichwillmit

Beiträge
2.371
Reaktionen
0
Musste bei dem Bild von Easy sehr lachen (Danke:D)...

Alois hat sich im Büro auch seinen Platz selbst gesucht Bzw ändern dürfen - es war nicht das kuschelige Körbchen in der Box...

Er hat meiner Mutter das Schuhregal ausgeräumt und geentert.

IMG_2031.jpg
 
mottine

mottine

Moderator
Beiträge
48.576
Reaktionen
2.403
Muß gerade über Eure Bilder lachen....wo ihr Eure Hunde parkt.....tsetsetse.

Ne, mit der Durchlüftung brauchst Du keine Angst haben, Du packst eine trockene Matratze ein. Anders, wäre sie feucht. Feucht eingepackt, klar das schimmelt.
Meine Matratzen, klar kontrolliere ich die, oder wenn der Müllsack mal reißt, nix...alles ok, riecht auch nicht muffig, gammelig:
Müllsack aufschneiden, bei großen Matratzen halt 2 Stück. So über die Matratze das oben und alle Seiten bedeckt sind. Dann umschlagen, das auch der Boden bedeckt ist. Meist bleibt bei mir unten mittig eine Lücke. Oben klebe ich mit Tapeband die Säcke zusammen, das sie dicht sind.
Unten so, das sie nicht verrutschen. Hoffe, konnte erklären. Wenn nicht, mache ich ein Bild.

Als Rino im Alter mal auslief....waren so halt auch die Seitenteile sicher.....bei einer nur Auflage.....halt nicht.
 
Thema:

Hundebett für Schäferhund-Mischling

Hundebett für Schäferhund-Mischling - Ähnliche Themen

  • Wichtigkeit eines Hundebett

    Wichtigkeit eines Hundebett: Hallo zusammen, in manchen Artikeln im Internet findet man Infos, dass es enorm wichtig sei, ein Hundebett zu haben. Ich hab auch eins und finde...
  • Wo finde ich ein schönes Hundebett und gibt es etwas zu beachten?

    Wo finde ich ein schönes Hundebett und gibt es etwas zu beachten?: In wenigen Wochen wird bei uns ein großer Hund wohnen. Sein Frauchen geht für anderthalb Jahre ins Ausland zum Arbeiten und wir haben ihn für...
  • Welches Hundebett kaufen?

    Welches Hundebett kaufen?: Hallo, kann mir jemand behilflich sein, wo ich günstig ein Hundebett kaufen kann? MfG
  • Tropfen zum Locken ins Hundebett

    Tropfen zum Locken ins Hundebett: Hallo ihr Lieben, es soll Hunde geben, die das eigens für sie angeschaffte Hundebett/-körbchen ablehnen. In diesem Zusammenhang erzählte mir eine...
  • Carlo und Balu haben ein neues Hundebett

    Carlo und Balu haben ein neues Hundebett: Wir haben schon einige Betten ausprobiert und irgendwie waren wir nie so 100% zufrieden, das letzte war ein mit kleinen Styroporkugeln gefülltes...
  • Carlo und Balu haben ein neues Hundebett - Ähnliche Themen

  • Wichtigkeit eines Hundebett

    Wichtigkeit eines Hundebett: Hallo zusammen, in manchen Artikeln im Internet findet man Infos, dass es enorm wichtig sei, ein Hundebett zu haben. Ich hab auch eins und finde...
  • Wo finde ich ein schönes Hundebett und gibt es etwas zu beachten?

    Wo finde ich ein schönes Hundebett und gibt es etwas zu beachten?: In wenigen Wochen wird bei uns ein großer Hund wohnen. Sein Frauchen geht für anderthalb Jahre ins Ausland zum Arbeiten und wir haben ihn für...
  • Welches Hundebett kaufen?

    Welches Hundebett kaufen?: Hallo, kann mir jemand behilflich sein, wo ich günstig ein Hundebett kaufen kann? MfG
  • Tropfen zum Locken ins Hundebett

    Tropfen zum Locken ins Hundebett: Hallo ihr Lieben, es soll Hunde geben, die das eigens für sie angeschaffte Hundebett/-körbchen ablehnen. In diesem Zusammenhang erzählte mir eine...
  • Carlo und Balu haben ein neues Hundebett

    Carlo und Balu haben ein neues Hundebett: Wir haben schon einige Betten ausprobiert und irgendwie waren wir nie so 100% zufrieden, das letzte war ein mit kleinen Styroporkugeln gefülltes...