Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Diskutiere Welcher Hund ist für Familien geeignet? im Der erste Hund Forum im Bereich Hunde; ich würde sagen ein Labrador
B

Berndsinfo

Beiträge
1
Reaktionen
0

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

ich würde sagen ein Labrador
 
Dalmatiner

Dalmatiner

2 Hundler
Beiträge
5.190
Reaktionen
168

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Ach Kinners, immer diese "aber ich habe Recht" Kleinkriege.
Es gibt nicht nur schwarz und weiß, es gibt jede Menge Grautöne und bunte Farben.
Es gibt meiner Meinung nach auch nicht "den Familienhund".

Unsere Tierärztin, die uns und unsere Hunde seit über 30 Jahren kennt, sagt immer sinngemäß:
an dem Verhalten der Hunde kann man den Umgang seiner Menschen mit ihnen erkennen.
Das verstehe ich immer als Lob für uns....:unsure:;) ere Hunde.

Wir hatten bzw. haben verschiedene Rassen als "Familienhunde" in unserer Familie.
Cocker Spaniel, Dalmatiner, aktuell ein Mix von Mallorca und ein Podenco canario von Fuerteventura.

Cocker Blacky, "gebraucht" geschenkt bekommen, war nach einiger Zeit ein super in die Familie integrierter Hund.....nur alleine bleiben ging nicht.

Dalmatinerwelpe Percy, Hobbyzucht vom Bauernhof, war für uns der "Kindererziehungsgehilfe" par excellence. Durfte sogar mit unserer damals ca. 10 jährigen Tochter und 13 jährigem Sohn alleine zu Hause bleiben, aber erst in diesem Alter. Da hatte Percy die Beiden schon zu hundeverstehende und -achtende Menschen erzogen.

Aktuell Podenco orito Mix Benny, kam als Welpe zu uns und brauchte keine Kinder zu erziehen, weil die schon keine "Kinder" mehr waren. Im Freilauf aber immer fremden Kindern zugänglich und vorsichtig.
Aktuell dann noch der Podi Canario Richie, kam als ca. einjähriger Junghund zu uns. Kannte nicht wirklich diese kleine Sorte Menschen und hat denen im ersten Winter, als wir ihn bekamen, durch den Zaun die Handschuhe geklaut. Nach ein paar Monaten war er so vorsichtig zu den Nachbarskindern wie man es sich nur wünschen konnte.
Ich würde heute nie einen der beiden Hunde mit Kleinkindern alleine lassen. Das hat nichts mit kein Vertrauen zum Hund zu tun, sondern mit eingeschränkten Vertrauen zu den Kindern in unserem Umfeld.
**Leider gibt es immer mehr Kinder und deren Eltern, die Hunde nur als "must have" ansehen und nicht als Gefährte fürs Leben. Dementsprechend ist der Umgang mit dem Hund. Keine Liebe, der Köter muss nur funktionieren.

Was ich mit den wenigen:cool: Worten zum Ausdruck bringen möchte ist: es muss passen in der Konstellation Hund/Mensch.

So, das war das Wort zum Freitag...bleibt gesund und fair zu Mitmenschen und -tieren

**Ausnahmen bestätigen die Regel:(
 
Zuletzt bearbeitet:
Dalmatiner

Dalmatiner

2 Hundler
Beiträge
5.190
Reaktionen
168

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Nachtrag zum Unterthema "Gewitterangst".
Nach der Phase des Ingnorierens der Gewitterangst bei Richie, sind wir seit einigen Jahren in der Tröstphase (mit Hilfe von Rescuetropfen)
Fazit: die erste Phase hat uns und Richie nix gebracht. Phase 2 bringt auch keinen sichtbaren Erfolg, aber das Streicheln ist schöner als das ignorieren
 
E

EliasLeon

Beiträge
7
Reaktionen
1

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Viele Tierliebhaber, die gerade erst mit ihrem eigenen Haustier anfangen, wissen nicht, wie sie einen geeigneten Hund für Anfänger auswählen sollen. Dies ist jedoch einer der wichtigsten Aspekte beim Besitz eines Haustieres, da die Pflege Ihres Haustieres recht teuer sein kann. Daher ist es von größter Bedeutung, einen Hund zu finden, der Ihnen den Komfort und die Sicherheit bietet, die Sie benötigen. Bei einer Vielzahl von Rassen gibt es immer eine Rasse, die sowohl zu Ihrer Persönlichkeit als auch zu Ihrem Budget passt.

Wenn es um das Training geht, gibt es einige Vor- und Nachteile für jede Art von Hund, abhängig vom Ausbildungsstand oder dem Werbelink entfernt und davon, wie gut sie trainiert sind. Ein Hund kann ein sehr wertvoller Teil Ihrer Familie sein, aber nur, wenn er mit allen Familienmitgliedern auskommt und sich gut verhält.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
piggy_maggie

piggy_maggie

Beiträge
9
Reaktionen
1

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Hallo :)

Also bevor du dir einen Hund zulegst, solltest du dir das echt sehr gut überlegen.
Da du einen großen Garten hast, ist das ein Problem, zwecks Auslauf, weniger.
Kosten kommen immer ganz darauf an, paar Hunde sind pflegeleichter, als andere. Und ob dein Hund in Zukunft eine Erkrankung haben wird und zB spezielles Futter braucht, kannst du noch garnicht wissen.
Jedoch sind die zusätzlichen Kosten nicht gerade niedrig, wenn du für deinen Hund wirklich das Beste willst.
Auf jeden Fall bin ich mir sicher, dass du deine Entscheidung nicht bereuen wirst, falls du dich für einen Hund entscheiden solltest.

Geeignete Hunde für Familien sind zum Beispiel Beagle, Dalmatiner, Labrador, Golden Retriever, oder Goldendoodle :)

lg
 
MaxderHund

MaxderHund

Beiträge
7
Reaktionen
6

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Hallo :)
Grundsätzlich sollten Sie die folgenden Fragen beantworten und anhand der Antworten eine passende Rasse finden: Wie aktiv ist Ihre Familie? Haben Sie 1-2 Stunden Zeit pro Tag für die täglichen Aktivitäten des Hundes? Wenn nein, dann versuchen Sie, ein nicht so aktives Hund zu finden wie z.B ein Maltese oder ein Englisch Bulldog. Wenn Sie doch etwas Zeit pro Tag haben, dann ist das Labrador einer der besten und kinderfreundlichsten Rassen.
 
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
7.429
Reaktionen
1.348

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Malteser und englische Bulldoggen sind aber auch sehr agil und sportlich.

Malteser sind zur Ratten und Mäusejagt gezüchtet und dementsprechend kernig. Sie gelten auch heute noch als ausgesprochen robust, fröhlich und agil. Also kein Hund für Stubenhocker.

Englische Bulldoggen sind zum Kampf gegen Bullen gezüchtet worden und haben dadurch auch immer noch eine gewisse Menge an Agressivität welche man mit der Erziehung in richtige Bahnen lenken muß. Ein Vorteil ist ihre relativ ruhige phlegmatische Art die aber auch heute noch blitzschnell umschlagen kann.
Dementsprechend auch kein Hund für Stubenhocker.

Zu Labradore gibt es hier in dem Thread schon genügend Beiträge.

Aber auch hier gilt, kein Hund sollte auf einem Grundstück gehalten werden wenn nicht die Menschen da auch wohnen und es sollte den Hunden auch den Zugang ins Haus gewährt werden weil sie bei ihrem Rudel sein möchten und nicht ausgesperrt werden möchten.
 
Mausilla

Mausilla

die auf den Sommer wartet
Beiträge
4.591
Reaktionen
390

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Englische Bulldoggen würde ich niemandem empfehlen. Es gibt kaum eine Rasse, die kränker ist. Sportlich und agil waren die mal, vor 100 Jahren. Jetzt sind diese Hunde leider zur Karikatur verzüchtet worden.

In großen Teilen eine Qualzucht, ebenso wie Möpse und französische Bulldoggen.

Bei Maltesern gibt es, wie leider bei vielen anderen Kleinhunderassen, einen unguten Trend zu immer kleineren Tieren. Was auf Kosten der Gesundheit geht. Auch da sollte man sehr aufpassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
3.177
Reaktionen
2.072

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Ich habe heute ein Video gesehen indem sie sagten dass allgemein Grosshunde leider eine eher kurze Lebensdauer haben.
Könnt ihr das bestätigen? Wenn ja, liegt es an Überzüchtung, oder was ist daran Schuld?
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
3.776
Reaktionen
7.241

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Ich denke, dass ein Herz viel mehr "arbeiten" muss und auch die Organe mehr beansprucht werden. Cuys leben ja auch kürzer, als normal gewachsene Meerschweinchen, ebenso leben Deutsche Riesen oft kürzer als ihre kleineren Verwandten. Woran es faktisch genau liegt, weiss ich nicht. Evtl weil die Natur den Bausatz der Tiere ursprünglich für eine gewisse Größe ausgelegt hat und unsere "Extremzüchtungen" dann auf die Größe hin gezielt haben, aber nicht auf die Gesundheit....?
 
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
3.776
Reaktionen
7.241

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Englische Bulldoggen würde ich niemandem empfehlen. Es gibt kaum eine Rasse, die kränker ist. Sportlich und agil waren die mal, vor 100 Jahren. Jetzt sind diese Hunde leider zur Karikatur verzüchtet worden.

In großen Teilen eine Qualzucht, ebenso wie Möpse und französische Bulldoggen.

Bei Maltesern gibt es, wie leider bei vielen anderen Kleinhunderassen, einen unguten Trend zu immer kleineren Tieren. Was auf Kosten der Gesundheit geht. Auch da sollte man sehr aufpassen.
wobei es bei einer "Schnaufhunderasse" (Möpse?) mittlerweile Zurückzüchtungen zu längeren Schnauzen gibt, hat mir meine Tierärztin freudig erzählt.
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
3.177
Reaktionen
2.072

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Das ist echt schade, ich versteh nicht weshalb manche so extrem Zuchten machen :(
 
M

Mephistopheles

Beiträge
2.076
Reaktionen
2.909

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Ich habe heute ein Video gesehen indem sie sagten dass allgemein Grosshunde leider eine eher kurze Lebensdauer haben.
Könnt ihr das bestätigen? Wenn ja, liegt es an Überzüchtung, oder was ist daran Schuld?
Das liegt daran, daß bei der Zucht großer bzw. sehr großer Rassen eins der Zuchtziele war (und ist), daß die Hunde möglichst groß und möglichst schwer sind. Zum Beispiel Leonberger, Bernhardiner, Deutsche Doggen usw. und andere.
Große Rassen werden sehr schnell sehr groß und schwer. Untersuchungen haben wohl gezeigt, daß die Zellteilung und -Erneuerung schneller abläuft als bei kleinen Rassen. Und das hat dann offenbar zur Folge, daß die Zellalterung schneller abläuft. Dadurch sind die großen Hunde und deren Zellen eben schneller „alt“. Durch das schnellere Zellwachstum wachsen sie schneller, altern schneller und entwickeln dadurch häufiger Tumore.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Meerschweinchenfibsy
Tasha_01

Tasha_01

Chaos-Tante
Beiträge
13.001
Reaktionen
3.268

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Kaputt gezüchtet wurde über Jahrzehnte fast jede Rasse weil man nur den Wunsch nach einem gewissen Aussehen hatte, weil sich das halt besser verkauft :cry:
Man ist erst nach und nach auch in den Zuchtverbänden aufgewacht, was man den Tieren mit diesen bescheuerten "Schönheitsidealen" eigentlich antut. Deshalb gibt es auch die vielen Erbkrankheiten bei den verschiedenen Rassen. Sieht bei Katzen nicht anders aus, was Geld bringt wird auf Teufel komm raus vermehrt.

Wir hatten uns anno 2008/2009 angefangen zu informieren weil wir uns einen French Bully zu legen wollten. Ja auch die sind quasi komplett kaputt gezüchtet worden. Aber damals gab es wieder vereinzelte Züchter die auf das Ziel Freiatmend hin "gearbeitet" hatten. Sprich Bullys bei denen nicht irgendwann eine OP am Gaumensegel und der Nase notwendig wäre, die machen nicht viele und kostet ein Heidengeld. Heute sind wohl viele wieder in diese Richtung unterwegs, hab sogar mal einen wirklich gesunden Bully kennen lernen dürfen. Der hat einen Labbi kaputt gespielt dieser kleine "Kampf-Bully" 😅

Bei dem Möpsen nennt sich das "Retro-Möpse", bei den englischen Bulldoggen heissen die Old English Bulldog. Die deutschen Schäferhunde werden ja auch wieder gerade gezüchtet, hab leider ein paar von diesen Hundis mit Schräglage kennen lernen dürfen. Zum heulen wie die armen Hunde am Ende gelitten hatten ...

Viele Leute kaufen aber einfach da wo es "günstig" ist, das die Hunde dann oft schwer krank sind sehen die nicht. Wenn wir uns irgendwann mal einen Hund holen, dann aus einer seriösen Quelle ohne Rücksicht darauf das man dort mehr wie 300.- € verlangt. Wichtig wären uns die entsprechenden Untersuchungen und gesunde Elterntiere usw.
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
3.177
Reaktionen
2.072

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Das liegt daran, daß bei der Zucht großer bzw. sehr großer Rassen eins der Zuchtziele war (und ist), daß die Hunde möglichst groß und möglichst schwer sind. Zum Beispiel Leonberger, Bernhardiner, Deutsche Doggen usw. und andere.
Große Rassen werden sehr schnell sehr groß und schwer. Untersuchungen haben wohl gezeigt, daß die Zellteilung und -Erneuerung schneller abläuft als bei kleinen Rassen. Und das hat dann offenbar zur Folge, daß die Zellalterung schneller abläuft. Dadurch sind die großen Hunde und deren Zellen eben schneller „alt“. Durch das schnellere Zellwachstum wachsen sie schneller, altern schneller und entwickeln dadurch häufiger Tumore.
Hallo @Mephistopheles,

Danke für deine Erklärung, das klingt logisch, ich finde es aber sehr schade da es zum Teil wirklich schöne Hunde sind,
zumindest sind sie es für mich, ich liebe grosse Hunde :)

Liebe Grüsse
Isabelle
 
A

Angelika

Beiträge
18.386
Reaktionen
4.843

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Man darf nicht vergessen, dass große und schwere Hunderassen auch jahrzehnte- oder jahrhundertelang Fleischrassen waren. So lange ist es noch nicht her, dass sie in der Schweiz offiziell gewerblich geschlachtet werden durften, die Schlachtung für den Eigengebrauch ist noch nicht verboten. In Deutschland ergibt sich ein Verbot der Schlachtung nur aus der Tierische-Lebensmittel-Hygieneverordnung.
Und dem Vernehmen nach sind diese Rassen in China noch sehr beliebt. Da kommt es auf Langlebigkeit nicht wirklich an als Zuchtziel.
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
3.177
Reaktionen
2.072

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Ich bin in der Schweiz aufgewachsen und kenne niemanden der seinen Hund geschlachtet hat,
ich weiss aber vom Hörensagen, dass einige Bauern dies taten.
Es ist aber nicht so, dass sich die Leute Hunde gehalten haben um sie dann zu schlachten,
meist waren es die Familienhunde die ein Gebrechen/Krankheit hatten und anstatt nur einschläfern
hatten sie auf diesem Weg mal etwas Fleisch auf dem Tisch.
Ob dies heute noch gemacht wird weiss ich nicht, aber falls ja, sind es doch eher die Ausnahmen.
Heute hat die Schweiz eines der strengsten Tierschutzgesetze aber über was man nicht redet,
dass weiss auch niemand.
Ich denke auch, dass sowas hier in Deutschland und auch in anderen Ländern vorkommt,
nur wird darüber nicht geredet.
 
Rewana

Rewana

immer unterwegs
Beiträge
7.429
Reaktionen
1.348

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Ich weiß von meiner Oma die im Krankenhaus gearbeitet hat, das lungenkranke Menschen auch Hundefleisch bekommen haben weil es angeblich bei einer Lungenkrankheit helfen sollte.

Vielleicht ist es in den Kriegsjahren auch nur darum gegangen irgendwie Fleisch zu bekommen damit die Menschen wieder zu kräften kamen. Dachhasen waren ja auch nichts anderes als Katzen.

Leider hat der Mensch mit dem Züchten nach Aussehen allen Hunderassen mehr geschadet als alles andere. Ursächlich dafür ist dieser Crafts der die Hundeausstellungen in England gemacht hat und der die Rassestandarts für alle Hunderassen festgelegt hat. Er hat auch bestimmt das z.B. der Deutsche Schäferhund hinten runter muß und nicht mehr mit geradem Rücken richtig ist.

Früher kam es eigentlich nur darauf an dass der Hund seine Aufgaben für die er gebraucht wurde erfüllt hat und da war das Aussehen unwichtig. Wichtig war dann nur noch dass das Fell so war das es für die Aufgaben praktisch war, deshalb sind die meisten Herdenschutzhunde auch hell und oft auch mit längerem Fell damit sie in der Herde nicht so auffallen.

Wobei früher die großen Hunde auch älter wurden und das merkt man auch heute noch den relativ "ursprünglichen" großen Rassen an das sie älter werden als andere große Rassen die auf irgendwelche Schönheitsideale gezüchtet wurden. Zum Glück dreht sich der Trend aber langsam und es wird auch wieder mehr auf die Gesundheit geachtet. Bei Rottweilern ist z.B. um diese Black and Tan zu erhalten und noch deutlicher zu bekommen viel mit Inzucht gezüchtet worden die Nebenwirkung davon war das es kaum einen Rotti mit gesunden Hüften gab, sie hatten alle HD. Jetzt wird mehr auf die Gesundheit der Hüften geachtet und es darf nur noch mit Rottis die keine oder wenn nur eine ganz leichte HD haben, auch hat man wieder andere Rassen eingekreuzt um die HD weg zu kriegen.

Es ist erschreckend wie die Hunde oft verunstaltet wurden nur weil eine Person es so wollte, da kann man sich von fast allen Rassen die alten und neuen Rassestandards anschauen. Der Mastino Neapolitano ist leider auch so ein Kandidat.

Zu englischen Bulldoggen, ja sie sind eine sehr kranke Rasse, sie sind aber immer noch lustige Kobolde mit einem dicken Sturkopf und sie sind eigentlich auch recht agil wenn sie nicht noch richtig fett gefüttert werden.

Hier mal was zu den Crufts Hundeausstellungen und dem Typen der die Rassen so "versaut" hat.

https://www.1a-hunde.de/crufts-dog-show/
 
Uromastix

Uromastix

Moderatorin
Beiträge
3.177
Reaktionen
2.072

AW: Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Danke @Rewana für deine ausführliche Antwort.
Das mit dem Hunde sowie auch von dir angesprochen Katzen metzgen könnte gut der Krieg Schuld daran gehabt haben.
Es gab aber bis in die anfangs 2000 immer wieder Bauernfamilien die ihrem alten Hund wohl Leid ersparen wollten
und das Fleisch wurde dann halt gegessen.
Ich weiss nicht wie es in Deutschland ist, aber in der Schweiz gibt es heute noch Bauern die wirklich sehr arm sind
und da kann ich es sogar noch verstehen wenn sie so auch mal ihren Kindern ein gutes Essen auf den Tisch stellen können.
Das sind dann aber meist Bauern in der Berggegend, die haben oft nicht mal neue Schuhe und Kleidung für ihre Kinder und sich selbst.
Bei allen anderen kann ich es aber nicht verstehen :( Ich könnte kein Tier essen, welches ich jahrelang gepflegt und geliebt habe :cry:
 
Thema:

Welcher Hund ist für Familien geeignet?

Welcher Hund ist für Familien geeignet? - Ähnliche Themen

  • Hund wieder abgeben?!

    Hund wieder abgeben?!: Hallo zusammen, seit Jahren habe ich mich auf diesen Sommer gefreut da ich endlich einen Zuwachs durch einen Hund bekommen habe. emma ist eine...
  • Erster Hund und viele Fragen

    Erster Hund und viele Fragen: Hallo zusammen, Erstmal vorab, ich habe schon die Suchfunktion genutzt und mir einige Beiträge durchgelesen, bin aber trotzdem noch zu unsicher...
  • Doodle - unser erster Hund

    Doodle - unser erster Hund: Hallo Zusammen hat jemand von euch Erfahrung mit der Mischung Labradoodle F1 x Aussiedoodle F1? Ist das dann ein F2 Doodle oder doch ein...
  • Cane Corso als mein erster Hund

    Cane Corso als mein erster Hund: Hallo, ich hoffe, dass dieses Thema nicht häufig diskutiert wurde. Ich habe hier ähnliche Threads nicht gefunden. Ich bin bereits mit einem...
  • Mein erster Hund?

    Mein erster Hund?: Ich habe lange überlegt wie ich hier anfangen soll. Sicher ist: Den perfekten Hund gibt es nicht. Denn für den perfekten Hund müsste ich mich der...
  • Ähnliche Themen
  • Hund wieder abgeben?!

    Hund wieder abgeben?!: Hallo zusammen, seit Jahren habe ich mich auf diesen Sommer gefreut da ich endlich einen Zuwachs durch einen Hund bekommen habe. emma ist eine...
  • Erster Hund und viele Fragen

    Erster Hund und viele Fragen: Hallo zusammen, Erstmal vorab, ich habe schon die Suchfunktion genutzt und mir einige Beiträge durchgelesen, bin aber trotzdem noch zu unsicher...
  • Doodle - unser erster Hund

    Doodle - unser erster Hund: Hallo Zusammen hat jemand von euch Erfahrung mit der Mischung Labradoodle F1 x Aussiedoodle F1? Ist das dann ein F2 Doodle oder doch ein...
  • Cane Corso als mein erster Hund

    Cane Corso als mein erster Hund: Hallo, ich hoffe, dass dieses Thema nicht häufig diskutiert wurde. Ich habe hier ähnliche Threads nicht gefunden. Ich bin bereits mit einem...
  • Mein erster Hund?

    Mein erster Hund?: Ich habe lange überlegt wie ich hier anfangen soll. Sicher ist: Den perfekten Hund gibt es nicht. Denn für den perfekten Hund müsste ich mich der...