Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Diskutiere Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; Erstmal zu unserem Hund, Wir haben ein 8 Jährigen Border Collie, nach der Kastration vor ca. 2 Jahren hat er ca 4 kg zugenommen. Unser Hund ist...
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #1
S

sören

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Erstmal zu unserem Hund,

Wir haben ein 8 Jährigen Border Collie, nach der Kastration vor ca. 2 Jahren hat er ca 4 kg zugenommen.
Unser Hund ist sehr aktiv und Fit.

Tag 1 Freitag:
Folgendes Problem: Wir sind in den Urlaub gefahren an die Ostsee. Abends waren wir noch am Meer da er sehr spielerisch ist lief er wie immer ins Wasser und war der Glücklichste Hund der Welt.

Am späten Abend musste unser Hund sich dann 2 mal Übergeben unter anderem hat er eine ganze Kastanie hoch geholt was noch nie passiert ist.

Er wurde in der Nacht sehr Unruhig und wir Fuhren an der Ostsee doch noch in die Tierärztliche Klinik. Er bekam etwas gegen die Übelkeit und i.welche Vitamine. Die Nacht konnte er ganz gut schlafen.


Tag 2 Samstag: Unser Hund will nicht so richtig essen und zum Pinkeln (Rüde) hebt er sein bein nicht mehr. Schlappheit und träge scheint uns der Hund zu sein. Er schläft viel und sucht nach Ruhe. Essen tut er ab Mittags nichts mehr nur noch *Gras* von der Wiese. Stuhlgang nur noch kleine Haufen.

Tag 3 Sonntag: Wir reisen frühzeitig ab um erstmal nach Hause zu kommen und hoffen das unser Hund wieder Fit wird. Essen tut er nichts mehr. Auch Zuhause hat sich nichts verändert außer das er wieder sein Bein beim Pinkeln angehoben hatte.

Tag 4 Montag: Wollten wir nochmal zum Tierarzt gehen jedoch Aß er 3 Leckerlies sodass wir dachten er würde wieder auf die Beine kommen

Tag 5 Dienstag: Uns fällt auf das über die Nacht seine Augen Gelb geworden sind, Zahnfleisch und Haut scheint auch gelb zu werden. Wir Fahren in die Tierklinik und schilderten von unseren Urlaub und das er nichts mehr richtig essen mag. Uns viel nur die Kastanie ein und fragten ob er vielleicht noch eine komplette Kastanie in sich hat die blockiert oder so.
Hund wurde 4 * Geröntgt mit Kontrastmittel um auszuschliessen das kein Fremdkörper in ihm ist, Blutbild wurde ebenfalls gemacht 11 Fach zu hohe Leberwerte was Grund für die Gelben Augen Haut und Zahnfleisch ist. also Normale werte 0,6 unsere hatte etwas mit 6,. Hund fühlt sich sehr schwach und lässt beim Tierarzt alles über sich ergehen ohne sich zu beschweren. Normalerweise wehrt er sich. Wir bekamen Antibiotika ( Kesium ) mit nach Hause. Dort wurde Ihn noch ein Mittel Gespirtzt für die Leber zur Unterstützung.

Tag 5 Mittwoch: Auf zum Tierarzt Röntgten steht an um zu schauen ob alles durchgelaufen ist. Heute Früh hat er auch das erste mal wieder Groß gemacht (Kontrastmittel). 2 Tage musste er nicht mehr Groß sein Darm war voll aber da nichts weiter rein kam musste er wohl nicht. Ärzte konnten nichts feststellen und nahmen Proben (Urin und Blut) und schickten sie ins Labor. Vorsorglich gaben sie Ihm wieder etwas für die Leber (Spitze) Jetzt hieß es abwarten.

Tag 6 Donnerstag : Noch keine Veränderung Hund hat immer noch (kein Hunger), Gelbe Augen nicht besser alles wie die Tage zuvor, Schleimhäute mittlerweile Gelb.

Tag 7 Freitag: Ergebnisse vom Labor sind angekommen. Getestet wurde auf Zecken Krankheit, Leptospirose und mehr weiß ich garnicht. Alle test waren Negative.
Blut wurde nochmals abgenommen und es wurde festgestellt das sine Leberwerte noch weiter Erhöht sind. Der Tierarzt schaute per Ultraschall Leber, Milz und Galle ab. Teil der hinteren Leber verhärtet was für starke Entzündungen sprechen kann. Auf Grund des Blutbildes entschlossen wir uns zur Umstellung des Antibiotikas von Kesium auf Doxycyclin umzustellen und unser Hund bekam eine Infussion. Ca 6 Std. Zuhause bekam der Hund Spielerisch 4 Wiener Würsten danach leider nichts mehr.

Tag 8 Samstag: Wieder Infussion ca. 7 Std. + Spitze für die Leber. Als wir wieder zuhause waren Aß er erstmal eine Riesige Portion. Sein verhalten Verbesserte sich.

Tag 9 Sonntag: Der Hund isst wieder spielt und kommt wieder auf die Beine. Sein verhalten ganz dem alten.

Tag 10 Montag: Ebenfalls wie Sonntag gut drauf und Fit und isst.

Tag 11 Dienstag (Heute) : Wir entscheiden uns dazu nochmals unseren Hund eine Infussion zu geben, da sie ihm sehr gut tat. Die Tierärztin wollte zum vergleich noch einmal Blut abnehmen und wir stellten überraschend fest, dass die Werte sich noch mehr verschlächtert haben trotz der Infussion und des Antibiotikas.


In 2 Stunden holen wir unseren Hund wieder ab. Wir fragen uns aktuell was wir Richtig oder Falsch machen. Da wir unseren Hund lieben möchten wir alles mögliche Tun jedoch ohne ihn zu quälen.
Die Ärztin schlug noch eine Feinnadel Probe der Leber vor um gewebe der Leber zu testen.


Hatte jemand gleiche Erfahrungen oder wüsste Rat was wir für ihn tun können ? Vielleicht sogar eine Idee woran es noch liegen könnte ?

Ab Morgen bekommt er noch Hepax Forte extra aus dem Internet bestellt.


Viele Liebe Grüße aus Hannover

Stefanie und Sören
 
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #2
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Punkte Reaktionen
2.653

AW: Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Ui.....sorry, war mein erster Gedanke und drücke die Daumen.

Was kam denn als Diagnose vom TA heraus? Der muß ja auch einen Verdacht oder so haben. Die können ja nicht einfach auf gut Glück "was geben".

Erhöhte Leberwerte, da gehört dann vieles zusammen:
Stoffwechselprobleme (Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett), Vergiftung, Galle (Steine, Gallensaftstau, zuviel Bilitubin (Gelbsucht)), Tumor, Gerinnungsstörung, Schrumpfleber...........

Also gehören zu den Leberwerten ja noch andere Werte hinzu, die zusammen spielen. Evt. in eine Fach-TK? TiHo Hannover? Ich habe die Erfahrung gemacht, das große TK´en/Uni oft eine bessere/andere Diagnostik machen können, weil ja gerade dort die Problemfälle hingehen. Viele Haus-TÄ´te können leider nicht sagen: ich weiß nicht weiter und verweisen auf die TK/Uni.......leider auch schon erfahren müssen.

Mehr fällt mir gerade nicht ein.
 
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #3
StarskySmilla

StarskySmilla

Beiträge
1.667
Punkte Reaktionen
1

AW: Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Huhu und Hallo.............

Sind die Nieren in Ordnung?

LG MARTINA
 
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #4
Selkie

Selkie

Beiträge
3.851
Punkte Reaktionen
0

AW: Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Puh, da hat es deinen Hund aber heftig erwischt.

Ich habe einen (alten) Hund mit Leberproblem, allerdings ohne Ikterus, bei Motte ist vor allem die Galle betroffen und habe mich deshalb im Laufe des letzten Jahres ziemlich ausführlich damit beschäftigt.
Vielleicht habe ich es überlesen, aber ich kann deiner Schilderung nicht entnehmen, was/wie genau behandelt wird. Er bekommt Infusionen, Antibiotika und "Spritzen für die Leber" - richtig? Sonst keine Medikamente? Keine Leberdiät? Vor allem letzteres wundert mich, er sollte unbedingt eine passende Diät bekommen.

Egal was dir hier vorgeschlagen wird, du solltest alles mit dem TA besprechen, bevor du was gibst. Das gilt auch für meine Ideen: Mariendistel, Gelbwurz (beides in Kombination gibt es in der Apotheke unter dem Namen "Bilisan duo"), SAMe (für Tiere als "Zentonil" im Angebot, gibt es aber auch als Reinsubstanz).
Meine Motte bekommt außerdem Lactulose um Giftstoffe im Darm zu binden.

Bei weiter steigenden Werten würde ich auch genauere Diagnostik überlegen. Die sicherste Diagnostik ist mit Biopsie möglich. Aber die ist nicht ganz ohne, da muss man Risiko und Nutzen gut abwägen.
 
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #5
Murmelona

Murmelona

Beiträge
1.218
Punkte Reaktionen
0

AW: Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Hallo!

Da ist mir gleich zwei Mal die Galle hochgekommen.

wir Fuhren an der Ostsee doch noch in die Tierärztliche Klinik. Er bekam etwas gegen die Übelkeit und i.welche Vitamine. Die Nacht konnte er ganz gut schlafen.
So hat mir ein Tierarzt meine Hündin umgebracht. Sie hatte vermutlich Parvo, und er gab ihr etwas gegen Übelkeit.

und unser Hund bekam eine Infussion (Freitag)
Jetzt erst???
Was sind denn das für Tierärzte? (nicht eure Schuld!)

Unser Cody, ein DS Mix, hat öfter was mit seinem Verdauungstrakt (vermutlich wegen seines Lupus) und das erste, was gemacht wird, ist eine Infusion. Einmal hat die Leber aufgehört zu arbeiten, dann gab es die einige Tage lang.
Mit Infusionen liegt ihr richtig, denn wenn's ihm übel ist, trinkt er zu wenig, und er braucht die Flüssigkeit, um die Giftstoffe auszutreiben. Viel Wasser ist immer ein gutes Mittel gegen Entzündungen und Vergiftungen, das liegt an der Chemie des Körpers.
Eine Leberdiät braucht ihr nicht unbedingt, ist aber hilfreich. In jedem Fall solltet ihr Fetthaltiges für eine Weile vermeiden.

Wichtiger ist herauszufinden, was das Problem ausgelöst hat. Vermutlich hat er etwas vertilgt, dass er nicht sollte. Dann war's eine einmalige Sache und ihr müsst nur darauf achten, dass er nicht unbeaufsichtigt auf Essensjagd geht. Oder er hat eine versteckte Krankheit.
 
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #6
S

sören

Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0

AW: Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Hallo liebe Community, Ich danke euch erstmal für eure mit Teilnahme an unserem Problem.

Ich werde hier nochmals ein ausführlichen Bericht schreiben wie es mit unserem Border Collie weiter geht.

Aktueller stand:

Er wurde am 10.11 Operiert. Sie vermuteten ein Tumor an der Galle. Beim Öffnen des Bauches fanden sie Heraus, dass kein Tumor vorhanden war. Weder an der Galle noch an der Leber. Die Bauchspeicheldrüse allerdings war total entzündet und es Blutete schon. Jetzt haben sie eine Gewebsprobe der Bauchspeicheldrüse genommen was schon sehr gewagt war und sie Ins Labor geschickt. Labor Ergebnisse erscheinen Montag.

seit gestern sind die Augen unseres Hundes wieder Weiß, als wenn die Gelbsucht verschwindet.... Es ist alles sehr Komisch doch den Tierärzten vertrauen wir. Ein freund der Familie ist Tierarzt für Groß Vieh der sich seine Leberwerte und seine Blutwerte angeschaut hatte und meinte das spricht für sich....

Ich frage mich doch nur liegt es an der Infusion das er wieder Heller wird ? Schlapp und träge ist er durch die Op und dem Schmerzmittel...


Oh man....
 
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #7
Paulamal2

Paulamal2

Beiträge
2.595
Punkte Reaktionen
1

AW: Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Gute Besserung für deinen Hund. Ich hoffe, dass alles wieder gut wird.
LG
 
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #8
Murmelona

Murmelona

Beiträge
1.218
Punkte Reaktionen
0

AW: Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Die Infusionen schwemmen die Giftstoffe aus und helfen damit der Leber, sich zu regenerieren. Das kann sie nämlich prima, wenn man sie "in Ruhe" lässt, also verhindert, dass weiterhin Schadstoffe sie angreifen. Wenn die Schadstoffe aus der Blutbahn sind, schafft's die Leber von allein.

Ich finde euren TA abenteuerlich, wirklich.

Bauchspeicheldrüse <-> Leber

Unser Cody hat's öfter mal an der Bauchspeicheldrüse und an der Leber, na ja, nicht zu oft, aber er ist empfindlich. Ein anderer Hund hatte dieselben Probleme, jeweils einmal. Der Grund sind unsere Nachbarn, die ihre Essensreste auf den Komposthaufen werfen. Manchmal schlüpfen die Hunde doch aus, beim Sammy wussten wir von der Gefahr nichts. Inzwischen sind wir gescheiter.

Beide Probleme kommen sehr oft vom Fett. Hat dein Hund einen Batzen Bauchspeck gefressen (und das geht happ, happ, happ) kann Bauchspeichelentzündung das Resultat sein. Oder Gammelfleisch, giftig für die Leber. Alter Fisch. Quallen. Pilze. Verschimmeltes Gemüse. Algen!

Aber es gibt natürlich die Möglichkeit, dass ein Tumor oder eine Zyste den Murks ausgelöst hat, das stimmt schon, die Wahrscheinlichkeit ist allerdings groß, dass der Hund was Schlechtes aufgeschnappt hat. Hoffen wir's einmal, denn dann ist's eine einmalige Sache.
 
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #9
StarskySmilla

StarskySmilla

Beiträge
1.667
Punkte Reaktionen
1

AW: Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Oje heftig... ich drück die Daumen, das alles wieder ins lot kommt!

LG MARTINA
 
  • Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe Beitrag #10
Selkie

Selkie

Beiträge
3.851
Punkte Reaktionen
0

AW: Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Hui, die waren ja schnell mit dem Aufschneiden. Wie kamen sie denn auf den Verdacht mit dem Tumor?

Bauchspeicheldrüse ist richtig fies. Ich drücke die Daumen, dass das jetzt kein Tumor ist, sondern "nur" eine Entzündung.
 
Thema:

Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe

Border Collie, Leberwerte Extrem Erhöht! Bitte um Hilfe - Ähnliche Themen

Hohe Entzündungswerte, Fieber: Hallo, nun sind wir langsam etwas ratlos vielleicht hat jemand Erfahrung und kann uns helfen. Unser Rüde - Sam (Mischling) ist 3 Jahre alt...
Hilfe! Unsere Appenzeller Hündin macht uns seit einigen Wochen nachts verrückt.: Ich weiß nicht mehr weiter. Seit einigen Wochen kommt unsere gesamte Familie nachts nicht mehr zum Schlafen...der Grund, unsere 5 jährige Hündin...
Unserem Hund geht es nicht gut: Hallo zusammen, ich heiße Jasmin und bin neu hier. Ich würde gerne eure Meinung zu unserem Opi hören. Meine Frage ersetzt keinen Tierarzt und er...
Schwere Arthrose Vorderpfoten - Bitte um Hilfe und Tipps!: Hallo zusammen, Das Kaninchen meiner Mutter (fast 6, Weibchen) hat in beiden Vorderbeinchen schwere Arthrose, dazu sind beide Pfoten...
schlechte Leberwerte: Hallo zusammen, habe mich heute mal angemeldet weil ich die ganze Zeit nur am googeln bin. Das wird jetzt eine längere Geschichte... Unser Leo...
Oben