Probleme mit den Treppen!!!

Diskutiere Probleme mit den Treppen!!! im Senioren und Handicap Forum im Bereich Hunde; Hallo liebe Foris! Bin ganz neu hier bei Euch im Forum und habe direkt eine Frage!! ?( Meine Hündin wird jetzt bald 10, hat eine bekannte...
DarkandStormy

DarkandStormy

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris!

Bin ganz neu hier bei Euch im Forum und habe direkt eine Frage!! ?(
Meine Hündin wird jetzt bald 10, hat eine bekannte Arthrose, seit neustem aber das Problem das ihr auf glatten Flächen die Hinterbeine auseinander rutschen!!!
Waren zur Abklärung (Kreuzband...) beim Tierarzt, dort wurde nach mehreren Röntgenbildern festgestellt das unser Mädchen einen riesen Tumor im Bauch hat, der gegen das Becken drückt.
Tumor wurde operativ entfernt, trotzdem rutscht Möppi weiterhin mit den Beinen auseinander!!! Ich habe jetzt die Treppe mit Antirutschmatten ausgelegt und Möppi hat Stoppersocken hinten an, leider ist das auch nicht die optimale Lösung!!! ;(
Hab jetzt Teppichmatten bestellt und hoffe das klappt besser, da Treppe doch sehr steil ist (12 Stufen).
Hat von Euch vielleicht jemand Erfahrung damit oder vielleicht einen Tip auf Lager ?(
Vielen Dank im vorraus :)
 
03.08.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Probleme mit den Treppen!!! . Dort wird jeder fündig!
G

Gast 12241

Gast

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Hallo Dark!

Herzlich willkommen!

Ich habe zwei Fragen zu deinem Problem. ;)

a) Bist du handwerklich etwas bewandert?
b) Wie breit ist die Treppe?

Hätte da die Idee mit einer "Rampe", nur wenn die Treppe dazu zu schmal ist wäre die Idee Essig.

Liebe Grüße,
Wulf und Dumbledore
 
DarkandStormy

DarkandStormy

Beiträge
12
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Das mit der Rampe hab ich schon versucht, dafür ist die Treppe zu steil und der Anlauf zu kurz, dann würde die Rampe noch steiler :S
Die Idee an sich ist ja nicht schlecht, aber leider nicht umsetzbar!! Danke trotzdem :)
 
G

Gast 12241

Gast

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Schade! Aber das mit der Steilheit kenne ich. Echt doof. *weitergrübel*

Liebe Grüße,
Wulf und Dumbledore
 
Yuri1

Yuri1

Beiträge
264
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Hallo erstmal,

ich habe für meinen Hund Rutschmatten mit Noppen aus Gummi.
Die Dinger sind schwarz und hässlich aber sicher.
Unsere Treppe ist auch sehr steil.
Yuri kommt damit super zurecht.

LG
Susanne mit Yuri
 
C

cyrus28

Beiträge
1.572
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Hatte spontan die gleiche Idee wie Wulf.
Nur, wenn Du auf der Rampe Sprossen anbringst, so ähnlich wie bei einer Leiter, hätte Hundchen mehr Grip und könnte nicht nach unten wegrutschen.

Ich hoffe, ich konnte es einigermaßen erklären.

LG Regina
 
G

Gast 12241

Gast

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Hallo Regina!

Sprossen sind gut und schön und auch hilfreich. Aber ab einer gewissen Steilheit und einem gewissen"Behinderungsgrad" helfen auch keine Sprossen mehr. Leider. Und alle meine Rampen hatten Sprossen.

Liebe Grüße,
Wulf und Dumbledore
 
C

cyrus28

Beiträge
1.572
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Schade, hatte gehofft daß es eine Lösung wäre. ;(

Neue Idee. Wie groß und schwer ist denn Hund? Meine Freundin hatte das gleiche Problem. Sie hatte einen Russischen Terrier, also nicht klein und leicht. Sie hat ein Geschirr gekauft (welches weiß ich in moment nicht) mit Haltegriff und damit konnte sie den Hund kräftemäßig super unterstützen.

Vielleicht könnte das etwas bringen.

LG Regina
 
Selkie

Selkie

Beiträge
3.851
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Wenn der Hund grundsätzlich noch die Treppen schafft und nur mit der Glätte ein Problem hat, dann reichen die Stufenmatten bestimmt erst mal. Aber es ist natürlich absehbar, dass irgendwann die Treppe generell zum Problem wird.

Ich trage Motte seit gefühlten Ewigkeiten, tatsächlich 1,5 Jahre konsequent, vorher nach Bedarf. Für den alten Hund ist das Treppabhopsen einfach nicht gut. (Hoch läuft Motte bis heute problemlos.)
Wenn der Hund zu groß zum Tragen ist, dann wäre auf lange Sicht eine Unterstützung sinnvoll. Es gibt "Tragegeschirre" bzw. Treppenhilfen für Hunde. Kannst du aber auch selbst basteln, aus einem alten Handtuch oder so.

Alles Gute für deine Hündin. Vielleicht wäre auch ein Besuch bei einem Physiotherapeuten sinnvoll? Der könnte dir ein paar Übungen zeigen, mit denen du deiner Hündin beim Muskelaufbau helfen könntest (oder zumindest weiteren Muskelabbau verhindern).
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Wegrutschen ist auch ein Muskelproblem, gerade ältere, kranke Hunde haben die Kraft nicht mehr, sich auf glatten Böden zu halten.

Teppich legen ist immer gut, hat mehr Halt als Antirutschmatten. Noch eine Frage: muß Dein Hund die Treppe regelmäßig gehen und wenn ja, alleine oder bist Du dabei?

Als Rino im Alter nicht mehr so konnte, habe ich ihr einen Gurt gebastelt:



Den trug sie dann tags oft immer, da ich ihr so jederzeit helfen konnte. Wäre das auch eine Option für Euch? Denn bist Du bei den Treppen dabei, hätte Dein Hund ja so immer Unterstützung.
 
Cocker

Cocker

Beiträge
2.710
Reaktionen
5

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Kommt wirklich drauf an, wie schwer der Hund ist. Der Pekinesen-Chi-Mischling meiner Schwester wird halt in einem Korb die Treppe rauf und runter getragen. Mit 17 Jahren und diversen "Baustellen" schafft sie die Treppe einfach nicht mehr!
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660

AW: Probleme mit den Treppen!!!

......bei Vorstellung wüßte man halt mehr......kommt vielleicht noch.:D
 
Murmelona

Murmelona

Beiträge
1.218
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Es kann auch sein, dass dieses Wegrutschen auf einen geklemmten Nerv in der Wirbelsäule hindeutet. Das kommt bei Arthrose an der Wirbelsäule vor. Ich hatte einmal einen Schäferhundmix, der hatte diese Spondylosis sehr stark, es kommt zur Brückenbildung der Wirbel. Als Resultat verliert der Hund das Gefühl in den Beinen, weiß daher nicht mehr, wo sie sind (im Extremfall), und kann nicht mehr oder zu langsam gegensteuern.
Glatte Böden sind dann schlimmer als bei einem gesunden Hund.

Dagegen gibt es leider nichts, nur würde ich dem Hund in diesem Fall keine Treppen mehr zumuten. Tragen ist die Devise. Macht Muskeln. :)
 
Lady Wolf

Lady Wolf

Beiträge
1.649
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Oder einen kaputten Rücken. Stelle mir grad vor, ich müßte Mimmi tragen 8|. 57 Kilo krieg ich nicht geschleppt. Wir haben auch schon seit vielen Jahren Rampen, möchte ich nicht mehr missen...:)
 
DarkandStormy

DarkandStormy

Beiträge
12
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Ich möchte mich ganz herzlich für die vielen guten Ratschläge bedanken 😃
Habe jetzt erstmal die Stufenmatten angebracht, werden heute Abend getestet , außerdem habe ich Antirutschsocken für mein altes Mädchen genäht 😜
Leider kann ich sie nicht tragen, sie hat 34kg und mag das auch nicht sonderlich!!
Sie geht die Treppe morgens runter und Abends rauf.
Physiotherapie wird sie jetzt noch bekommen, sobald die Fäden von der OP gezogen wurden!!

Liebe Grüße
Nicole und Mandy
 
Muensterlaender

Muensterlaender

Beiträge
1.679
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Ich kenne eine alte Hündin mit starker Arthrose, ihr hat man mit MSM sehr helfen können, ihren gesundheitlichen Zustand zu verbessern.

Bei Google findest Du Näheres über das Mittel. Es wäre vielleicht einen Versuch wert.

LG Mü
 
Murmelona

Murmelona

Beiträge
1.218
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Laserbehandlung soll sehr gut sein. Ich kenne einige Hunde, denen das geholfen hat. Kostet leider viel, wie vieles in der Tiermedizin.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Danke für die Infos, da drücke ich mal die Daumen. Und wenn Du immer dabei bist, vielleicht doch noch eine Gehhilfe.

@Murmelona
Lasern kostet hier um die 15€ pro Sitzung.
 
DarkandStormy

DarkandStormy

Beiträge
12
Reaktionen
0

AW: Probleme mit den Treppen!!!

Juhu, das mit den Stufenmatten und den Stoppersocken in Eigenkration klappt super!!!
:D
 
Thema:

Probleme mit den Treppen!!!