Fragen zu positiver Erziehung

Diskutiere Fragen zu positiver Erziehung im Der erste Hund Forum im Bereich Hunde; Naja, wenn ich was verstehen will, es aber nicht tue, frage ich solange nach, bis.... Grenzen, Dein erster Link. Da steht auch: soll der Hund...
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.652

AW: Fragen zu positiver Erziehung

Naja, wenn ich was verstehen will, es aber nicht tue, frage ich solange nach, bis....

Grenzen, Dein erster Link.
Da steht auch: soll der Hund nicht aufs Sofa, wird alles verstärkt, was vom Sofa abbringt......aber dann auch: ist er doch oben, wird er runter geschickt. Das ein "Nein, runter" auch nett sein kann, setze ich voraus.

Und da beißt sich die Katze wieder in den Schwanz......erst wird erklärt, das Grenzen ok sind, Leine etc., dann soll ich aber "Samba" tanzen, damit ich den Hund vom Sofa ablenke.

Ihn einfach sofort nett runterzuschicken, das dann belohne, ist für mich persönlich einfacher, als evt. "stundenlang" vom Sofa abzulenken.
Denn sofort vom Sofa runter heißt ja nicht, das ich ihn packe und er "Flughund" wird. Es geht halt nicht nur positiv, aber die Schreiber dieser Artikel gehen davon aus, schreiben dann aber (für mich) Gegensätze.
Denn wie lenken sie um? Wie nehen sie den Hund vom Sofa? Das bleibt dann auch ein Geheimnis, denn ein Hund, der auf das Sofa will, ich aber mit dem Lecker auf seiner Decke "rumwedele" kriegt ja so auch eine Grenze.....

Aber ich denke, ich weiß warauf es ankommt, nur die Umsetzung interpretiert jeder anderes, weil einfach keine klar deutliche Erklärung kommt.
 
D

Dieter1

Beiträge
1
Reaktionen
0

AW: Fragen zu positiver Erziehung

Hallo Saxo Ich finde es auch sehr tolll, dass du jetzt schon darüber nachdenkst was in den Augen anderer als gewalt zählt uns was nicht, bzw wie man im Endeffekt mit einem Hund umgeht.
Zum einen ist es natürlich hilfreich dem Hund zu zeigen wer hier im Haus das Alphatier ist.
Nur die Ballance zwischen``Ich bin das Alphatier´´ und ´´ich bin der Liebe Hundehalter´´ sollte gegeben sein.
Da sie unsere Sprache nicht sprechen, kann dies zu einer Herausforderung werden. Wird sie nicht gemeistert, steht am Ende meist die Frage, wer in diesem Hause tatsächlich das Sagen hat – Herrchen oder Hund? Die Hundewelpen erziehung ist also das Wichtigste, was man einem jungen Hund angedeihen lassen kann und muss!
Mein Gefühl verrät mir das du sehr gut mit Hunden kannst..:)
 
mottine

mottine

Beiträge
48.584
Reaktionen
2.652

AW: Fragen zu positiver Erziehung

Der Post ist aus 08.16, leider hat sich @Saxosaurus nicht wieder gemeldet, also weiß auch keiner, ob sie sich überhaupt einen Hund geholt hat, war dies ja eine Frage, vor der evt. Anschaffung.
 
doglover<3

doglover<3

Beiträge
6
Reaktionen
1

AW: Fragen zu positiver Erziehung

Hallo liebe Hundefreunde,
schon seit Jahren spiele ich mit dem Gedanken, mir einen Hund anzuschaffen. Schon als kleines Mädchen habe ich Hunde geliebt und mir einen vierbeinigen Freund gewünscht, aber die Umstände sprachen leider immer dagegen.
Momentan ist es auch noch schwierig, da ich studiere und im 5. Stock ohne Aufzug wohne, aber das wird sich vorraussichtlich in absehbarer Zeit alles ändern. Und falls sich die Umstände dann doch zu meinen Gunsten ändern, dann wird endlich ein Hund bei mir einziehen können.
Aus diesen Gründen informiere ich mich seit einiger Zeit sehr intensiv über Hundehaltung und ich bin oft auf die Philosophie der positiven Erziehung gestoßen. Grundsätzlich spricht mich das Ganze auch total an, ich würde meinen Hund niemals mit Gewalteinwirkung etc. erziehen wollen, aber habe ein paar Fragen, die ich für mich einfach nicht klären konnte. Ich hoffe, ihr könnt mir da helfen.
- Also, ich bin unsicher, was denn nun wirklich alles als Gewalt zählt. Über körperliche Gewalt brauchen wir gar nicht sprechen, das lehne ich prinzipiell ab, aber warum wird ein lautes 'nein!' oft als Gewalt gedeutet?
- Warum ist es bei manchen Leuten verpönt, von dem Wort 'Rudel' zu sprechen? Ich bin davon ausgegangen, dass das ein normaler Begriff für eine Gruppe Hunde darstellt...(?)
- Wie setzt ihr mit positiver Bestärkung Grenzen? Ist es tatsächlich dann abwarten, bis der Hund ein gewünschtes Verhalten zeigt, ohne, zum Beispiel durch ein lautes 'nein' zu zeigen, dass die Alternative unerwünscht ist?

Ich fühle mich teilweise etwas verloren in dieser ganzen Thematik. Es ist nicht so, dass ich gar keine Ahnung von Hunden habe, da ich oft auf die Hunde von Freunden aufpasse usw., aber die haben eben die ganzen wichtigen Sachen schon gelernt. Und mir geht es ja auch nicht darum, irgendwelche Dominanzsachen oder sonstwas gegenüber meinem Hund zu haben, sondern ich möchte ihn, dadurch, dass ich ihn gut 'im Griff' habe, auch nur schützen. Ich wohne in einer Großstadt und leider kommt es vor, dass Menschen Giftköder für Hunde auslegen. Und nur wegen sowas will ich natürlich, dass mein Hund nicht an jedes Fressen ran geht und an Straßen auf ein 'Stopp' hört usw.

Sorry für dem Roman, ich hoffe ihr könnt mir helfen! :)
Hallo,
ich habe mir vor 1 1/2 Jahren meinen ersten Hund geholt und war genauso überfordert wie du:). Um dir kurz deine Fragen zu beantworten:
1. Dein Hund muss wissen was "Nein!" ist. Das hat auch nichts mit Gewalt zu tun solange du nicht bei allem was er macht "Nein!" schreist. Denn dann fühlt der Hund sich irgendwann nicht akzeptiert und wird traurig oder er gewöhnt sich so sehr an das Wort, dass er beginnt es einfach zu überhören und trotzdem das zu machen, was du ihm eigentlich verboten hast. Zur richtigen Zeit und im richtigen Augenblick muss aber ein "Nein!" einfach funktionieren. Wenn er z.B. etwas ins Maul nehmen will, was er nicht sollte.
2. Von einem Rudel redet man nicht wenn du eine Hundegruppe im Freien zusammen spielen siehst. In einem Rudel hat jeder eine Aufgabe und jeder unterstützt sich gegenseitig. Ein Rudel würde gemeinsam gegen einen anderen Hund kämpfen wenn es sein muss, aber untereinander haben sie feste Regeln. Sowas entsteht aber nicht durch eine halbe Stunde spielen. Wenn zum Beispiel mehrere Hund unter einem Dach leben, könnte man von einem Rudel reden.
3. Positive Erziehung war die Methode mit der ich den größten Erfolg erzielt habe. Dabei freust du dich wirklich aus ganzen Herzen wenn der Hund etwas richtiges gemacht hat. Zeig ihm wie toll er ist, denn Hunde wollen eigentlich nur Liebe und Aufmerksamkeit. Wenn du diese 2 Sachen dem Hund zum richtigen Augenblick zeigst, wird er den Befehl beim nachten mal mit eine rießen Vorfreude machen. Aber wie gesagt ein "Nein!" oder "Aus" ist etwas was einfach sitzen muss und kann auch positiv beigebracht werden. Nachdem du stark und mit voller Kraft diesen Befehl gesagt hast und der Hund sich daran hält, dann gibt es wieder ganz viel Liebe. Bei Fehlverhalten stur ignorieren, kurz innehalten und nicht darauf reagieren. Dann versteht er sofort: okay, damit krieg ich keine Liebe und Aufmerksamkeit. Ich muss mich also anders verhalten
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AllanAbg
Wassn

Wassn

Moderatorin
Beiträge
4.052
Reaktionen
7.825

AW: Fragen zu positiver Erziehung

Hi @doglover<3 ,

auch hier ist der Thread nicht mehr aktuell. Bitte schau auf das Datum, wenn du auf eine Frage oder ein Problem antwortest. Der oder die Threaderstellerin, Saxosaurus ist seit 2016 nicht mehr aktiv.

Danke.
Wassn
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Wolke24 und Uromastix
A

AllanAbg

Beiträge
1
Reaktionen
0

AW: Fragen zu positiver Erziehung

Ist es wie mit kleinen Kindern ? Sie müssen Geduld haben, unnachgiebig sein und Ihre Liebe zeigen ))
 
Wolke24

Wolke24

Moderatorin
Beiträge
7.348
Reaktionen
5.081

AW: Fragen zu positiver Erziehung

Hallo @AllanAbg der Beitrag ist von 2016 bitte in Zukunft auf das Datum achten wie meine Kollegin @Wassn bereits erwähnt hat. Der oder die Threaderstellerin ist seit 2016 nicht mehr aktiv im Forum und so sind Antworten nicht mehr erforderlich, was diesen Thread betrifft.

Lg wolke24⛅
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Uromastix und Wassn
Thema:

Fragen zu positiver Erziehung

Fragen zu positiver Erziehung - Ähnliche Themen

  • Erster Hund und viele Fragen

    Erster Hund und viele Fragen: Hallo zusammen, Erstmal vorab, ich habe schon die Suchfunktion genutzt und mir einige Beiträge durchgelesen, bin aber trotzdem noch zu unsicher...
  • Fragen zum ersten Hund

    Fragen zum ersten Hund: Hey hallo:) Ich habe mal ein paar Fragen zu Welpen /erster Hund :) Bitte erschießt mich nicht für die dummen Fragen 1. Was ist besser? Ein...
  • Ja, die typische Frage "Welcher Hund?" etc.

    Ja, die typische Frage "Welcher Hund?" etc.: Huhu, vor erst kurz was zu mir: Ich werde bald 15 und gehe demnach noch in die Schule. Bin mit Hunden aufgewachsen, wir hatten immer Havaneser...
  • Mal wieder eine "welcher soll's sein?" Frage...

    Mal wieder eine "welcher soll's sein?" Frage...: Hallo liebe Hundefreunde! Wir, das sind mein Mann und ich sowie zwei Kinder plus Katze würden uns gerne nächstes Jahr einen Hund zulegen. Nach...
  • Fragen über Fragen...

    Fragen über Fragen...: Hallo, ich bin die Neue. Mein Mann und ich, beide Studenten desselben Studienganges, holen uns endlich am 5. Juni unseren ersten Hund, einen 4...
  • Ähnliche Themen
  • Erster Hund und viele Fragen

    Erster Hund und viele Fragen: Hallo zusammen, Erstmal vorab, ich habe schon die Suchfunktion genutzt und mir einige Beiträge durchgelesen, bin aber trotzdem noch zu unsicher...
  • Fragen zum ersten Hund

    Fragen zum ersten Hund: Hey hallo:) Ich habe mal ein paar Fragen zu Welpen /erster Hund :) Bitte erschießt mich nicht für die dummen Fragen 1. Was ist besser? Ein...
  • Ja, die typische Frage "Welcher Hund?" etc.

    Ja, die typische Frage "Welcher Hund?" etc.: Huhu, vor erst kurz was zu mir: Ich werde bald 15 und gehe demnach noch in die Schule. Bin mit Hunden aufgewachsen, wir hatten immer Havaneser...
  • Mal wieder eine "welcher soll's sein?" Frage...

    Mal wieder eine "welcher soll's sein?" Frage...: Hallo liebe Hundefreunde! Wir, das sind mein Mann und ich sowie zwei Kinder plus Katze würden uns gerne nächstes Jahr einen Hund zulegen. Nach...
  • Fragen über Fragen...

    Fragen über Fragen...: Hallo, ich bin die Neue. Mein Mann und ich, beide Studenten desselben Studienganges, holen uns endlich am 5. Juni unseren ersten Hund, einen 4...