Was tun mit dem Welpen?

Diskutiere Was tun mit dem Welpen? im Welpenaufzucht Forum im Bereich Hundezucht und Nachwuchs; Hi :) Also, tja ... was soll ich sagen, es war nicht geplant, aber er wird kommen. :D Eine Dame aus dem Tierschutz hat eine Hündin gerettet...
S

Saphram

Beiträge
404
Reaktionen
0
Hi :)
Also, tja ... was soll ich sagen, es war nicht geplant, aber er wird kommen. :D
Eine Dame aus dem Tierschutz hat eine Hündin gerettet inklusive 4 Ihrer Welpen, Nummer fünf wurde leider totgebissen. -.-
Nun ist das Problem, das sie nur die Hündin und ggf. einen der Welpen behalten kann, die anderen drei müssen früher oder später gehen. (Chihuahua-Pinscher-Mix)
Nun haben mein Freund und ich entschieden, wenigstens einen der drei Welpen zu nehmen, wenn sie dann so weit sind und von der Mutter getrennt werden können. (Wird dann in 3 Wochen der Fall sein)

Nun habe ich mir natürlich Gedanken gemacht, wie ich das dann am besten handhaben werde, da ich ja auch noch Filou und Saphira habe und beide nun sagen wir mal, noch lange keine "alten Hasen" sind. :D

Ok, mit dem Welpen alle 2 Stunden raus, kein Thema. Den Welpen dann füttern, wenn ich auch die anderen beiden füttere, kein Thema, da ich eh das Futter auf drei Mahlzeiten verteile.
Der Welpe wird die erste Zeit mit mir im Gästebett schlafen und gleichzeitig schon einmal an eine Box gewöhnt, wo er sich dann auch zurückziehen kann.

Worauf ich allerdings noch keine Lösung habe, ist die Nachmittagsrunde.
Normal läuft das bei uns so ab.
Mein Freund steht gegen 5Uhr auf, geht grad mit den Hunden um die Ecke zum pullern, dann wieder rein. (dauert ca. 5 Minuten)
Gegen 8Uhr gehe ich dann so ca. 15 Minuten, das sie dann nochmals pullern können bzw. nen Haufen.
Gegen 13Uhr gehe ich dann aber je nach Wetter ca. 1-2 Stunden raus, wo Saphira und Filou ordentlich Energie lassen können. Sei es nun durch Suchspiele, kleine Tobereien, Übungen oder einfach nur gemütlich laufen.
Abends geht es dann nochmal vorm schlafengehen für 15 Minuten raus zum Rest pullern.

Morgens und Abends könnte der Welpe ja ggf. noch mit, aber Nachmittags, kann ich den Welpen nicht 1-2 Stunden mit raus nehmen, das wäre viel zu viel für Ihn.
Ausfallen lassen mag ich die Runde aber auch nicht. Das kann ich vielleicht einmal in der Woche machen, aber nicht über einen Zeitraum von 3 Monaten oder länger, bis der Welpe mal so weit ist, mit zu laufen.
Mein Freund ist arbeiten, der kann nicht auf passen und meine Nachbarin hat selber 4 Hunde und glaube kaum, das sie da noch nen fünften nimmt, auch wenn es nur für 1-2 Stunden ist.

Daher wäre nun meine Frage, könnte ich es einem Welpen zumuten, in diesen Zeitraum alleine zu bleiben?
Bzw., wie würdet Ihr in solch einem Fall vorgehen?
Bin da für jeden Tipp dankbar.
Bei Saphira weiß ich, haben wir mit 5 Minuten Intervallen angefangen, aber wie bereits beschrieben, ist das ja von Anfang an nicht möglich. -.-
 
28.05.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Was tun mit dem Welpen? . Dort wird jeder fündig!
Jassy3003

Jassy3003

Beiträge
798
Reaktionen
0
Hi, ist doch n kleiner Hund. Gibt doch Prima so Hundetaschen/Rücksäcke.
Würde dem Welpi beibrigen, Tasche heißt Ruhephase.
So kannst du den kleinen auf der großen Runde mitnehmen und selbst entscheiden, wie viel du ihm zumustest und wann er in die Ruhetasche kommt.
So würde ich es jedenfalls Handhaben. ;)
LG
 
Easy

Easy

Beiträge
2.034
Reaktionen
0
Ganz genau so würde ich das auch machen. Welpe dürfte mit und wird halt die meiste Zeit getragen und fertig. Grad die Rassemischung (ich schätze mal, der Pinscher ist von der kleineren Sorte gewesen?) kannst ja sogar als erwachsenen Hund locker tragen vom Gewicht her, was wird der Welpe dann wiegen, paar hundert Gramm?
 
nutella

nutella

Beiträge
1.692
Reaktionen
0
Glaube auch, dass tragen eine gute und praktikable Möglichkeit darstellt.
So ist er auch immer dabei und muss nicht gleich 1-2 h alleine bleiben. Wenn das in ein paar Wochen dann funktioniert (das alleine bleiben) muss er ja nicht immer mit.

Gibt es schon Fotos? Und ist die Entscheidung, welcher der Welpen es wird, schon gefallen? Name?
*neugierigbin*
 
Tiarvi

Tiarvi

Beiträge
1.529
Reaktionen
0
ich schließe mich an.
Alleine lassen wär für mich überhaupt keine Option. Bin da aber vielleicht auch etwas eigen ^^
Ich würde den kleinen auch mit tragen und zwar immer, ausnahmslos, bis er selber mitlaufen kann.
Das ist seine Familie, die da unterwegs ist, das sind neue Eindrücke, Zusammengehörigkeitsgefühl, Wind um die Nase wehen lassen... :)
Ich freu mich auch auf Bilder!
 
Patschi

Patschi

Beiträge
956
Reaktionen
0
Hallo !
Kann mich nur anschließen. Diesen Floh kannst du ohne weiteres in einer Tasche/ Rucksack mitnehmen. Bei Finn wäre das bedeutend schwieriger. Der wiegt jetzt 12,4 Kilo. Da bräuchte ich schon einen Bollerwagen.
Gruß Monika
 
G

Gast 12241

Gast
Hallo Saphram!

Ich würde so einen kleinen Wurm auch nicht alleine lassen. Hundetragesack (oder wie man das nennt :rolleyes: ) erscheint mir das beste. Allerdings sollte der für deine Vorderseite sein. So hast du Welp im Blick, er hat quasi Körperkontakt und wenn er nicht gerade schläft kriegt er zumindest alles mit und lernt es so kennen. So wie viele Eltern ihre kleinen Babys auch vorne vor der Brust tragen.

Liebe Grüße und schon mal herzlichen Glückwunsch zum baldigen Familienzuwachs,
Wulf und Dumbledore
 
S

Saphram

Beiträge
404
Reaktionen
0
Auf eine Tragetasche hätte ich auch selber kommen können xD
Danke für eure Antworten, dann besorge ich Montag gleich eine :)

Also die Mama hat ne SH von 32 cm und der Pinscher.
Der Papa ist der Chihuahua. Allerdings normal kein Mini.

Fotos gibt es noch keine und wir wissen auch noch nicht welcher der vier es wird.
Wird es der Rüde, wird er aber Sunny heißen und wird es eine der Hündinnin dann Abby ;)
Mehr wissen wir dann also erst in 3 Wochen. ^^
 
mottine

mottine

Moderator Hunde Forum
Beiträge
48.737
Reaktionen
2.525
Erstmal Gratulation, wenn er dann da ist!:D

Ich denke, was so auf Dich zukommt: kennst Du ja noch so von Filou. Klar, zuerst kann man den Kleinen nicht alleine lassen, etwas später schon.

Wie machte ich es, als Lexa kam?
Mit Rino und Lexa die Omarunde, dann Lexa in die Box. Das gab mir erstmal ein sicheres Gefühl, das sie nichts unbemerkt zerkauen und noch schlucken kann, die Meeries......und wenn Pflegelinge da waren, nicht das die ohne mich doch mal vor gingen....
Dann mit Cendra die große Runde. Dann Pfleglinge.

Später, als Lexa weiter konnte, war sie ja dann auch älter, ging das div. so:
1. Rino und Cendra die Omarunde, dann mit Lexa alleine, dann mit Cendra die große Runde.
2. Rino und Cendra , dann Cendra und Lexa.
3. Mit allen alleine.

Als Lexa dann weiter laufen konnte, Rino alleine, dann Cendra und Lexa. Ab und an kam einer der beiden noch extra mal bei Rino mit, je nachdem wer noch powern mußte. Aber mehrfach in der Woche war es mir wichtig, mit Lexa alleine zu laufen. Zudem fuhr ich damals noch mit ihr 2x die Woche auf den HP.

Und alles immer 3x. Da dachte ich oft, kaum komme ich heim, muß ich wieder los. Hieß immer sehr früh aufstehen, spät zu Bett. Aber mein Vorteil: kann ja meine Arbeitszeit einteilen, also lieber nachts gearbeitet, dafür tags Zeit für die Hunde.

Rinos Runde war so 45-30 Minuten, 2x am Tag, später nur noch 20-30 Minuten.
Cendra und Lexa große Runde immer ca. 1,5 Std., die kleinen 2x 30 Minuten, mal länger, nicht kürzer.

Vorteil bei Dir ist aber: er ist doch klein genug, das man ihn wirklich mitnehmen, also tragen kann.:D
 
Thema:

Was tun mit dem Welpen?

Was tun mit dem Welpen? - Ähnliche Themen

  • Jetzt muss ich was tun...

    Jetzt muss ich was tun...: Hallo, da ich gerade überlegt habe, wohin ich mein (unser) Problem "packen" kann hier im Forum und das Thema "Protestpinkler" gefunden habe...
  • Jetzt muss ich was tun... - Ähnliche Themen

  • Jetzt muss ich was tun...

    Jetzt muss ich was tun...: Hallo, da ich gerade überlegt habe, wohin ich mein (unser) Problem "packen" kann hier im Forum und das Thema "Protestpinkler" gefunden habe...