Aufbau verbellen

Diskutiere Aufbau verbellen im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Ich hätte eine Frage zum Aufbau verbellen.. Ich würde das gerne außerhalb vom Platz neu aufbauen. Hauptsächlich wegen des raus rufens. Hat jemand...
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
Ich hätte eine Frage zum Aufbau verbellen..
Ich würde das gerne außerhalb vom Platz neu aufbauen. Hauptsächlich wegen des raus rufens. Hat jemand Ideen wie man dies mit Spieli aufbauen könnte?

Meine Idee dazu:

Ich lege meinen Hund ab, lege ein Spieli ca. 3-5 Schritte vom Hund entfernt auf den Boden, gehe wieder zum Hund, schicke Hund mit HZ Richtung Spieli, daraus rufe ich Hund vom Spieli ab und ins Fuß und bestätige dies mit einem 2ten Spieli. Nehme Hund das 2. Spieli ab und schicke Hund mit pack zum 1ten auf dem Boden liegenden Spieli.
Steigerung:
Ich werfe Spieli von Hund weg...
Ich gehe im Fuß über Spieli...
 
23.02.2016
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aufbau verbellen . Dort wird jeder fündig!
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Sorry, aber muß nachfragen: abrufen/rausrufen ist aber jetzt nicht ein Verbellen.

Deine Übung ist für mich eher Rückruf aus "Trieb" heraus. Hund will zum MO, aber muß ohne zurück zu Dir.

Denke mal laut:
Hund wird zum MO geschickt, abgerufen und bei Dir mit 2. MO bestätigt, das dann weg, holen vom 1. MO.

Ich mache das so auch, aber die Bestätigung ist für meinen Hund: er darf das MO holen.
Hund neben mir (sitz, GS, platz), Freigabe, abrufen. Hier nehme ich dann entweder, ist Hund wieder bei mir, die GS, ein ran (nur neben mir stehen). Hier möchte ich dann auch einen Blickkontakt. Dann darf das MO geholt werden.
oder
ich sage kurz vor dem MO "platz". Dann gebe frei (Hund holt MO) oder rufe aus dem Platz zu mir zurück, gebe dann frei.

Werfen: das mache ich ja nicht, bei mir wird nichts geworfen, gab leider immer zuviele Verletzungen, weil Hund zu unkontrolliert ist oder so nicht bremsen darf (also so das die Fersen bluten).

Also fällt das bei mir weg, wenn ich werfe, rennt keiner hinterher, weil sie das ja nie durften. Erst wenn ich freigebe.

Ich kullere den Ball auch oft vor mir her, Richtung Hund, aber ein Nein sagt ihm, auch wenn er will, darf er den Ball nicht nehmen, bis ich dann freigebe.

Was ich oft auch mache:
Hund trägt immer einen Ball. Aus (Ball liegt am Boden), zu mir kommen. Dann mache ich eine kleine UO, vom Ball weg, am Ball vorbei und Auflösung mit Lob ist: Freigabe den Ball holen.

Aber das ist für mich "Triebkontrolle", kein Verbellaufbau.

Den mache ich so:
Ball vor meinen Bauch, stehe vor meinem Hund, leicht nach vorn gebeugt (Drohung), starre meinen Hund an und sage unser Wort, mit dem ich meinen Hund "hochfahre", als nicht "laut".
Bellt mein Hund, gehe ich langsam rückwärts, lasse mich ein paar Schritte treiben, abdrängen, dann Auflösung und Lob (Ball, Lecker oder einfach nur wieder loslaufen dürfen).

Hoffe, lag nicht total daneben.
 
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
Doch doch, du liegst schon richtig..nur brauch ich zum bellen nen zweiten Mann. Halte ich spieli feste bellt sie nicht. Triebkontrolle können wir auch. Solange ich sie vorher nicht zum bellen geschickt hab kann ich sie mit hier Fuß weg rufen ohne Probleme. Sobald es irgendwie nach Helfer riecht geht es nimmer...
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Danke, stand etwas auf dem Schlauch.

Aber muß nochmal nachhaken: verbellen üben oder Triebkontrolle/Rückruf?

Hm, bei meinen dauerte es nie sehr lange, das sie mich verbellten, ich das dann kanalisieren kann. Bei Rino war z.B. das Hochpuschsignal "wo ist der blöde Sack".......dann kam meist der SchDienst, aber nur so gesagt, konnte ich sie hochfahren, das sie jeden verbellte (nicht anging!), der vor ihr stand, wenn ich das sagte. Reines Bellen.

Dir geht es also darum, das Du sie besser vom Helfer abrufen kannst. Überlege.....kannst Du Dir einen Ärmel leihen oder gibt es ja auch günstig zu erwerben.
Den z.B. an einen Baum gelehnt, Hund abgesichert (kurz, damit kein großer Ruck entsteht, gespannte Leine ist ok) heranführen, würde sie dann bellen?
Und erst, wenn Du rückwärts gehst, sie mitkommt, Freigabe, das sie den Ärmel holen darf.

Ich versuche noch Deine Erklärung aus dem Eingangspost zu verstehen......zum Ball, vorher abrufen.
Das soll dann so sein: zum Helfer, dann abrufen, was gerade nicht so gut geht?

Du bist ja auch auf dem HP. Wie geht der Helfer auf Euch ein? Was ist, wenn er da ist, Du auf den HP gehst, aber Hund nicht hin darf.....einfach das sie begreift: umso mehr sie selbstständig will, umso weniger passiert, weil Du gehst.......
 
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
Na ja, irgendwie hängt das ja beides zusammen...mir geht es um aus dem bellen raus rufen.
Denn wie ganz oben schon geschrieben und auch die letzten Tage so gemacht, schicke ich sie zum Spieli und rufe sie dann davon weg macht sie das toll. Sitzt auch gerade und ich kann im Fuß Richtung Spieli laufen, davon weg. Alles schick.

Das Problem weshalb ich es neu aufbauen möchte, auf dem Hupla, im Versteck lässt sie sich nicht raus rufen. Oder sie kommt raus nascht aber am Arm oder am Helfer...was ja beides total doof ist. Machen wir es nicht am Versteck sondern frei auf dem Platz ist es das selbe Bild. Ich hatte auch schon einen dritten Mann an der Leine. Aber auch da kommt sie entweder nicht raus oder nascht...

Darum meine Überlegung mit niedrigeren Trieblagen (ja ja ich weiß sagt man nicht mehr...) zu üben und dann wieder langsam steigern.
 
Tina150

Tina150

Beiträge
2.245
Reaktionen
0
Hm, wir haben das immer mit einem dritten Mann an langer Leine aufgebaut. Wenn der richtig reagiert war da nie ein Problem.
Ne andere Idee hab ich nicht....

Weil Siele und Helfer doch zwei grundverschiedene Trieblagen sind.

PS;

Du hast in Deinem ersten Post glaub ich was von PACK geschrieben. Gewöhn Dir das ab, kann in einer Prüfung nun zur Disqualifikation führen.....
 
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
Ja, dritter Mann an langer Leine hatten wir...das ging genauso gut oder eher schlecht als hätte ich selber die Leine in der Hand.
Pack sag ich immer dann wenn es eben nicht im Prüfungsschema ist. Denn im Schema ist es doch vorgeschrieben was ich sag. Aber trotzdem danke für den Hinweis :)
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
wenn der hund sich nicht vom helfer abrufen lässt hast du ein grundsätzliches problem im Schutzdienstaufbau ... ich tippe mal drauf das der hund zu helferabhängig gemacht wurde ...

Ich würde da von Grund auf an den Basics neu aufbauen ...

Was du erstmal probieren kannst um den "Drang" zu dir zu erhöhen ist zweiten ärmel bei dir - hund wird beim abrufen mit anbiss bei dir bestätigt ...

Ich bestätige sämtliche Ruhephasen / Gehorsamsphasen im Schutzdienst mit Futter und fahre damit ganz gut ...
 
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
Deine Einschätzung ist richtig - sie ist zu Helferabhängig.

Ich hatte es versucht mit raus rufen und dann bei mir mit Kissen bestätigen aber sie kommt nit raus.

Gehe ich aus dem Verbellbild raus geht es besser aber wirklich gut ist es nicht.
Arbeite ich unabhängig vom Platz draußen auf dem Spaziergang mit Beißwurst und jemandem der diese festhält, bellt sie toll und lässt sich ohne Probleme raus rufen. Sitz gerade und ruhig neben mir. Ich kann den "Helfer" ran treten lassen - keine Probleme....
das Ding liegt auf dem Platz und im Versteck. Nur weiß ich nicht wie ich das ganze wieder ins Versteck bekomme...


Futterbelohnung ist schon in der UO ziemlich schwierig und hat ewig gedauert bis sie es wenigstens genommen hat, ausspucken tut sie es aber heute noch. Daher hab ich im SD nie versucht mit Futter zu bestätigen.
Das geht übrigens auch nicht draußen im Feld, auch nicht auf der Fährte. Futterbelohnung ist nicht so ihr Ding.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Wenn der Hund mal gelernt hat das es erst weiter geht wenn er frisst wird er fressen ... Die dabei ablaufenden Dinge im Hund sorgen dann automatisch für etwas mehr Ruhe.

Ansonsten würde ich mit einem solchen Hund an ganz anderen stellen ansetzen zu arbeiten ... Lass die po links liegen und bring ihm erstmal bei das er nur über Interaktion mit die zum Helfer kommt ...
 
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
Danke dir für deine Einschätzung. Interaktion mit mir funktioniert sehr gut sogar. Solange es nicht am Versteck ist. Oder etwas mit rausrufen hat. Lasse ich sie erst gar nicht zum Versteck, sprich nicht revieren, nicht verbellen, .... sondern wir machen andere Dinge, agiert sie toll mit mir.

Das "Problem" haben wir "nur" sobald es Richtung Versteck geht oder zum raus rufen.
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Hast du ein Video ?
 
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
Leider nicht. Ich habe heute mal richtig trieb auf das spieli gemacht und meinen Hund hochgefahren. Hab sie abgelegt. Das spieli weg geworfen. Mich auf halben Weg hingestellt und sie ins fuss gerufen. Danach das selbe noch einmal dieses Mal aber hinter dem spieli. Sie musste also über das spieli zu mir ins fuss. Das macht sie so toll.
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Das ist zwar erst mal ne gute Sache wird dir aber bei dem Problem imm Schutzdienst mit Helfer wahrscheinlich nicht wirklich helfen ... das ist oftmals das problem, das die hunde zu sehr helferabhängig gearbeitet werden ...

kannst du den hund beim verbellen abstellen wenn du rantrittst und dann weglaufen ?
 
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
:D

klar kann ich sie abstellen.
Ich kann auch dann weg laufen...aber was soll mir das bringen? ?(

Meine Überlegung dazu ist, dass ich das dann langsam steigere. Nach dem Spieli das ganze mit nem Kissen. Danach mit nem Arm der da liegt. Dann Helfer mit Kissen. Dann Helfer mit Arm. Dann Helfer mit Arm im Versteck. Keine Ahnung ob das geht. War so meine Idee.
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
das ist jetzt alles kaffeesatzleserei ... ich müsste das sehen ...

Es kann durchaus sinn machen erstmal nur kissen etc. ist aber die frage ob sie das überträgt ...

Ich weiß auch nicht ob wir, was UO im Schutzdienst betrifft die gleiche Sprache sprechen ... das macht es noch schwieriger ...

Ich würde mir erstmal nen helfer mit kissen frei auf den Platz stellen ... hund verbellen lassen ... abstellen ... Blickkontakt einfordern ... freigabe ... und das langsam nach hinten aufbauen ... und dann wenn ich den hund über den ganzen platz vom helfer abrufen kann (hier variabel bestätigen - entweder wieder mit anbiß oder verbellen am helfer bzw. Beißkissen oder ärmel bei mir) das ganze vorsichtig mal wieder ans versteck transportieren ....
 
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
Danke dir. Würdest du den Schritt mit Kissen/Arm auf dem Boden weg lassen?
Und direkt wieder mit Helfer arbeiten?
 
F

Fee&Rasselbande

Gast
Nur ne Idee am Rande:
Vielleicht trefft ihr euch ja mal irgendwo. Gibt bestimmt nen Hundeplatz, der ggf je hälftig liegt. ;)
NRW und RLP sind ja nicht wie Deutschland und Australien "ewig auseinander" ;)

Auf die Ferne, ohne wie Rainer sagt den Hund zu sehen, sind Tips immer nur was "halb gares" - das ist aber meine ganz persönliche Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
Kleines Update...

raus rufen aus dem Versteck erarbeiten wir uns jetzt mit Kissen. Helfer steht im Versteck mit Arm. Ich habe das Kissen in der Hand. Ich schick Hund zum verbellen ins Versteck. Dann ruf ich sie raus. Bestätigung mit Kissen.

Wie ich das Kissen nachher nun wieder abbaue und das raus kommen trotzdem erhalte weiß ich noch nicht.
Wollte es immer kleiner werden lassen, dass ich irgendwann auf Spieligröße bin.
Problem wird sein, dass meine Hündin sich umdreht, sieht ich hab nichts mehr in der Hand und sie sich dann den Arm schnappt als Bestätigung. Aber wir werden sehen.
So gefällt es mir erst einmal sehr gut.

Ich kann sie raus rufen. Sie bekommt das Kissen. Ich kann sie aus dem Kissen raus nehmen. Sie in die GS neben mich bringen und wieder ins Versteck zum bellen schicken. Dadurch dass sie direkt mit dem Kissen bestätigt wird bleibt sie "ruhiger".
 
Onelly

Onelly

Beiträge
303
Reaktionen
0
kurzes Update:

Mein Hund reviert, verbellt und lässt sich raus rufen und kommt in die GS.
;)

Manchmal lohnt es ein paar Schritte zurück zu gehen.
 
Thema:

Aufbau verbellen

Aufbau verbellen - Ähnliche Themen

  • Bilderserie: Stellen und verbellen

    Bilderserie: Stellen und verbellen: Mein Süßer beim stellen und verbellen, mit, äh räusper, ein bischen belästigen. Aber er geht NICHT auf den Arm, aber ein bischen hochspringen muß...
  • Stellen und Verbellen...

    Stellen und Verbellen...: Hallo liebe VPG-Gemeinde, ich habe keine Ahnung vom Schutzdienst. Könntet Ihr mir bitte sagen, was der Hund "denkt", wenn er den Figuranten...
  • Stellen und Verbellen

    Stellen und Verbellen: Hallo Hundler, am Wochenende hatten wir im Verein eine Disussion über das Stellen und Verbellen. Wir haben 2 Helfer, die absolut unterschiedlich...
  • Ähnliche Themen
  • Bilderserie: Stellen und verbellen

    Bilderserie: Stellen und verbellen: Mein Süßer beim stellen und verbellen, mit, äh räusper, ein bischen belästigen. Aber er geht NICHT auf den Arm, aber ein bischen hochspringen muß...
  • Stellen und Verbellen...

    Stellen und Verbellen...: Hallo liebe VPG-Gemeinde, ich habe keine Ahnung vom Schutzdienst. Könntet Ihr mir bitte sagen, was der Hund "denkt", wenn er den Figuranten...
  • Stellen und Verbellen

    Stellen und Verbellen: Hallo Hundler, am Wochenende hatten wir im Verein eine Disussion über das Stellen und Verbellen. Wir haben 2 Helfer, die absolut unterschiedlich...