Skijöring bzw Langlauf mit Hund

Diskutiere Skijöring bzw Langlauf mit Hund im Zughundesport Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Erstmal vorweg - ich habe nicht vor, mit Motte "ernsthaft" Sport zu machen. Aber ich möchte sie gerne mitnehmen wenn ich mal einen Tag im...
Selkie

Selkie

Beiträge
3.851
Reaktionen
0
Erstmal vorweg - ich habe nicht vor, mit Motte "ernsthaft" Sport zu machen. Aber ich möchte sie gerne mitnehmen wenn ich mal einen Tag im Thüringer Wald mit Skiern unterwegs bin (sofern es mal Schnee gibt, und ich an diesem Tag auch noch frei habe).

Ich bin mir aber nicht sicher ob das zu machen ist, und wenn ja dann wie ich Motte am besten darauf vorbeireite. Hoffentlich könnt ihr mir weiterhelfen.

Von den vielen Fragen, die ich hätte erstmal die 2 wichtigsten:

1. Kann ich es meiner kleinen maus (43cm/15kg) überhaupt zumuten, eine längere Strecke im doch teilweise recht tiefen Schnee zu laufen? Ich habe noch so meine Bedenken. Ich bin nicht die schnellste auf Skiern und würde mich natürlich auch nach Motte richten, aber so 3-4 Stunden will ich schon insgesamt unterwegs sein - sonst lohnt es ja nicht extra da hoch zu fahren. (Pausen finden natürlich statt - die brauch ich ja auch)

2. Wie bringe ich Motte dazu NEBEN der Loipe zu laufen, wo es doch in der Spur viel "gemütlicher" ist? Skaterstrecken sind selten und in der Spur ist ein Hund sicher nicht gern gesehen, da auch die Wochenendsportler zunehmend Wert auf perfekte Loipen legen. Ich habe aber vor einigen Jahren schonmal ein Team laufen sehen - kann mich nur leider nicht erinnern wie/wo genau der Hund lief.

Daß Motte vorher ordentlich trainiert wird ist klar (wir sind schon dabei).
Detailfragen lohnen sich erst, wenn 1. geklärt ist - also bin ich wahnsinnig so was überhaupt zu denken?
 
06.10.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Skijöring bzw Langlauf mit Hund . Dort wird jeder fündig!
Krokochen

Krokochen

Beiträge
1.942
Reaktionen
0
Hallo.....

Erfahrungswerte habe ich jetzt leider noch keine konkreten, aaaaber wir werden -sofern Schnee ;) - diesen Winter auch zum Langlaufen gehen. Lenny ist ca. 30cm hoch und 6,5kg leicht, allerdings ein trainiertes Energiebündel.
Mach es also am besten von der Kondition und dem sonstigen Bewegungsdrang deiner Hündin abhängig....

Lenny hoppelt im übrigen am liebsten im Tiefschnee dahin, ich hoffe, es bleibt dabei und gibt mit der Loipe dann keine Probleme.

Gruß,
Tina

PS: Hilfreich sind evtl. die Bauchgurte und Leinen mit Ruckdämpfer, wie sie Jogger verwenden.
 
J

just-4-fun

Beiträge
3.698
Reaktionen
0
Ich habe zwar keine Erfahrung mit dieser Sportart, aber ich würde jetzt schon mal mit dem Konditionstraining langsam beginnen.

Hast du Inliner?
Damit könntest du schon mal das rechts laufen üben. Du auf dem Asphalt und Motte rechts auf dem Grünstreifen. Wenn sie das verstanden hat, eventuell verknüpft mit einem Kommando, kann auf der Loipe eigentlich nicht mehr viel schief gehen
 
Selkie

Selkie

Beiträge
3.851
Reaktionen
0
Danke für die Tips.

Freut mich ja schonmal, daß es zumindest nicht grundsätzlich unmöglich scheint, auch einen kleineren Hund mitzunehmen.

Daß trainiert werden muß ist klar - machen wir ja sowieso. Motte ist schon auch ein Flitzehund - sonst wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen.

Bauchgurt ist so gut wie gekauft (steht schon ewig auf meiner Weihnachtsliste, aber vielleicht halte ich es gar nicht so lange aus), die Leine wollte ich selber machen - aus diesen starken elastischen Seilen aus'm Baumarkt. Motte soll zwar nicht ziehen - ist ein X-Back-Geschirr aber vielleicht trotzdem empfehlenswert?

Mit den Inlinern das ist eine Idee - ich hab bisher immer nur mit Fahrrad geübt und so nah an der Kante konnte ich gar nicht fahren, daß Motte sich da nicht noch irgendwie dazwischengeschummelt hätte (zumindest hat sie's versucht, und da war mir meist die Gefahr zu groß, ihr wehzutun, wenn ich auf stur schalte - mit Inlinern könnte das besser gehen, da kann ich versuchen sie mit den Beinen zu bedrängen).

Also danke für die Tips - ich komme bestimmt mit noch mehr Fragen 8)
 
M

malamute

Beiträge
2.524
Reaktionen
0
hallo selkie,

mach dir keine sorgen über die kondi von deinem hund....mach dir lieber welche über dich ;) :D :p

nein im ernst...is schon ok, es gibt kaum hunde, die langlaufen nicht aushalten...wenn du nicht unbedingt ein spitzensportler bist, glaub ich kaum, daß du deine hündin wirklich müde machen kannst...kurz mal erschöpft ja...aber richtig müde...sicher nicht...

die regeneration bei hunden viel schneller als beim menschen...ich denke du mußt nicht groß trainieren...

was du halt schaun mußt, ist daß sie nicht zuviele sprints einlegt, sondern eher schön im trab bleibt...

UND WASSER!!!

wenn die rute anfängt zu hängen, ist das meist das erste zeichen von müdigkeit....wasser...rasten...gut is...

joggingürtel und dämpferleine is super...radfahren als training is ok...

mehr brauchst du eigentlich nicht tun...

und auf die pfoten achten...fang ein paar tage vorher an sie an die kälte zu gewöhnen und achte auf geschmeidigkeit....und schneeklumpen zwischen den krallen bei jeder pause kontrollieren...


sonst noch was ?(....ich denke das paßt schon....ihr unterschätzt die hunde viel zu sehr....denkt nicht immer so menschlich, die können viel mehr als ihr ihnen zutraut ;)
 
Selkie

Selkie

Beiträge
3.851
Reaktionen
0
@ malamute

Danke.

Hast schon recht - ich bin da nicht so gut trainiert wie Motte, aber daran arbeite ich ja auch noch ;) .

das mit dem Trab war ja mein Problem - im tiefen Schnee ist traben doch ziemlich schwer - oder? ?( Da muß sie doch immer wieder rausspringen, wenn sie einsackt?

Traben kann Motte stundenlang, zwischendurch auch mal sprinten - kein Problem. Normalerweise muß ich sie eher ausbremsen, sonst tobt die zwei Stunden durch und fällt dann um :rolleyes:


Mit den Pfoten hat sie im Schnee bisher keine Probleme gehabt, da mußte ich immer nur nach Straßengängen waschen und cremen. Aber ich werde ein Auge darauf haben.

Wasser ist auch klar obwohl sie im Winter seltener draußen trinkt, weil sie beim Toben immer Schnee frißt - und bisher (toitoitoi) auch gut vertragen hat. Hab ich aber trotzdem immer dabei.
 
bernd

bernd

Beiträge
1.376
Reaktionen
0
hi selkie,

der hund wird sich mit der zeit den bequemsten weg suchen, und da der thüringer wald eine beliebte (winter-)wandergegend ist, ist das nicht die weiche loipe, sondern die von winterstiefeln festgetretene spur nebendran. wirst du auf dem rennsteig unterwegs sein? neid... da will ich auch mal hin!

als läufer kann ich dir einen hüftgurt sehr empfehlen. du wirst freie hände für die stöcke brauchen. wenn der hund nicht ziehen soll, reichen ein normales halsband und eine normale leine (mehrfach in der länge verstellbar - du musst die ideallänge für euer vorhaben erst noch finden) völlig aus.

probier folgendes: binde den hund an eine nicht zu lange leine an, damit er neben dir laufen MUSS (sonst kollidiert er ja mit deinen skiern).

vorab mal langsames fahrradtraining und fleissig belohnen, wenn der hund an der stelle neben dir läuft, wo du ihn gerne hättest.
gib motte am anfang etwas zeit, um im schnee zu toben. und dann ab an die leine, damit sie sich die kondition besser einteilt. sie wird bestimmt spaß am nebenher-traben/langstreckenlauf finden =) .
 
bernd

bernd

Beiträge
1.376
Reaktionen
0
p.s. mein pfotenrezept: kurz vor dem lauf mit melkfett einschmieren (verhindert das austrocknen der ballen), nach dem lauf mit einer (parfumfreien) feuchtigkeitscreme (zur regeneration).
 
Selkie

Selkie

Beiträge
3.851
Reaktionen
0
Hallo bernd,

das mit dem neben mir laufen (auch auf schwierigerem Boden) üben wir jetzt schon fleißig - mal sehen was Motte dann zu tiefem Schnee sagt.

Hüftgurt ist klar - steht ja oben schon mal.

Mit den Wanderwegen das klappt leider nicht immer so gut. Klar auf den größeren Wegen gibt es Loipe UND Wanderstrecke. Aber ein Großteil der Loipen folgt anderen Strecken als die (aufbereiteten) Wanderstrecken. War jedenfalls in den letzten Jahren so. Und gerade weil auf diesen Strecken nicht so viel los ist, finde ich es da schön.

Mach doch einfach! :p
 
bernd

bernd

Beiträge
1.376
Reaktionen
0
nebenher-traben ist mir doch lieber als das ziehenlassen beibringen - schließlich brauche ich auch etwas zu tun :p der vorteil ist auch, dass die loipe nicht kaputt gemacht wird, wenn ich jetzt mal vom klassischen stil ausgehe. wobei, vom hund ziehen lassen könnte ich mir aber mit der skate-technik ganz gut vorstellen...

 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Dürfen die Hunde bei Euch mit auf die Loipe ?(
Wir sind auch am Überlegen, die Skier wieder mal auszupacken... aber soweit ich weiß, dürfen die Hunde nicht mit.
 
Krokochen

Krokochen

Beiträge
1.942
Reaktionen
0
da war gar keine loipe... nur neuschnee. wenn du die leine entsprechend kurz hältst, dann bleibt dem hund gar nichts anderes übrig, als neben dir herzulaufen.
 
W

Woofer

Beiträge
248
Reaktionen
0
Also in unserem Skigebiet dürfen nur Blindenhunde e.t.c. auf die Loipe, keine andere Hunde. Es gibt aber spezielle Hundeloipen wo man das darf... Oder man langläufelt eben im Neuschnee, was wahrscheinlich einfacher im klassischen Stil ist.
 
bernd

bernd

Beiträge
1.376
Reaktionen
0
selkie, warst du jetzt schon im thüringer wald beim langlaufen?
 
Selkie

Selkie

Beiträge
3.851
Reaktionen
0
NEIN ;(

Was meinst du warum ich so neidgrün auf dein Bild reagiert habe?

Ich sitze im matschigen Leipzig fest - vor Weihnachten ist halt Geldverdienen angesagt ... (ich mache jetzt viele Überstunden, die ich dann in den dünneren Monaten bezahlt kriege)
 
bernd

bernd

Beiträge
1.376
Reaktionen
0
ich drücke dir die daumen, dass in den (arbeitstechnisch gesehen) dünneren monaten die schneedecke umso dicker sein wird :bluepleased:
 
Thema:

Skijöring bzw Langlauf mit Hund

Skijöring bzw Langlauf mit Hund - Ähnliche Themen

  • Skijöring

    Skijöring: Die Skijöring-Saison 2010/11 steckt in den Startlöchern. Gestern gegen 22 h gab es die ersten "Geh"versuche...
  • Ab welchem Alter sollte ein Hund nicht mehr ziehen bzw. am Rad laufen?

    Ab welchem Alter sollte ein Hund nicht mehr ziehen bzw. am Rad laufen?: .... ich weiss, das ist individuell und rassetypisch unterschiedlich. Ich fahre schon seit Jahren mit meiner nun 7 jährigen Rhodesian...
  • Schlittenhund - erste Geh- bzw. Zieh-Versuche waren erfolgreich

    Schlittenhund - erste Geh- bzw. Zieh-Versuche waren erfolgreich: ok, das bewegt sich hier alles noch auf vorschul-niveau, aber den anfang war´s schonmal klasse. erstmal "trockentraining", also ohne ladung...
  • Ähnliche Themen
  • Skijöring

    Skijöring: Die Skijöring-Saison 2010/11 steckt in den Startlöchern. Gestern gegen 22 h gab es die ersten "Geh"versuche...
  • Ab welchem Alter sollte ein Hund nicht mehr ziehen bzw. am Rad laufen?

    Ab welchem Alter sollte ein Hund nicht mehr ziehen bzw. am Rad laufen?: .... ich weiss, das ist individuell und rassetypisch unterschiedlich. Ich fahre schon seit Jahren mit meiner nun 7 jährigen Rhodesian...
  • Schlittenhund - erste Geh- bzw. Zieh-Versuche waren erfolgreich

    Schlittenhund - erste Geh- bzw. Zieh-Versuche waren erfolgreich: ok, das bewegt sich hier alles noch auf vorschul-niveau, aber den anfang war´s schonmal klasse. erstmal "trockentraining", also ohne ladung...