Schutzdienst arme Hunde?

Diskutiere Schutzdienst arme Hunde? im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo zusammen! Macht hier jemand den VPG Sport? Ich habe das mit meinem Hund gemacht und uns beiden hat das viel Spaß gebracht! Dann habe ich...
M

Moni491

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Macht hier jemand den VPG Sport?
Ich habe das mit meinem Hund gemacht und uns
beiden hat das viel Spaß gebracht!

Dann habe ich gesehen wie diese Hunde behandelt
werden. Nein dies wollte ich nicht mehr sehen.

Nun ich dachte, dies wäre eine Ausnahme !

Was ich sehr schnell gelernt habe ist, daß die VPG`ler
anscheinend ganz anders gestrickt sind. Sie sehen den Hund als Sportgerät. Bringt er seinen Einsatz nicht gut wird er verkauft!

Gibt es denn auch andere VPG`ler? Welche die den Hund nicht
in den Zwinger sperren?. Die den Hund nicht eine auf die Schnauze
geben nur weil er mal jault??
Gibt es welche die den Hund nicht als Sportgerät sehen?
Sich nicht über den Hund profilieren wollen?

Für mich fast unglaublich! Denn ausnahmslos habe ich Hundesportler
kennen gelernt die 100 Punkte wollen! Ganz gleich wie es dem
Hund dabei geht.

Es wäre schön und auch toll für mich mal zu erfahren daß es
auch irgendwo andere Leute gibt. Die ihren Hund als Weggefährten
betrachten. Trotzdem mit ihm VPG machen. Aber der Hund viele
Sozialkontakte hat.

Bisher konnte das kein einziger VPG`ler von sich und seinem
Hund sagen!

Jetzt bin ich gespannt!
 
14.08.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schutzdienst arme Hunde? . Dort wird jeder fündig!
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Was jetzt - Du hast den Sport ernsthaft ausgeübt - und dann irgendwann gesehen was mit den Hunden passiert .... also mit meinen Hunden passiert grundsätzlich nichts was ich nicht will ..... also irgendwie hab ich den Eindruck dass ich entweder einfach doof bin oder aber ihr wirklich auf den falschen Plätzen trainiert .... oder mit den falschen Leuten ....


Auch wenn ich Deinen Beitrag sehr polemisch finde und grenzwertig in Richtung Troll oder aber sollten Deine Forumulierungen so ernsthaft gemeint sein eigentlich schon eine absolute Unverschämtheit darstellt versuche ich doch mal ein paar Deiner Fragen zu beantworten:

1.
Meine Hunde verbringen äußerst selten ihre Zeit im Zwinger - meist liegen sie auf der Couch oder auf diversen Liegeplätzen oder auf der Hundeschlafcouch im Flur oder im Hof oder, manchmal liegen die Mistviehcher auch im Bett ....

2.
Wenn mein Hund jault - dann höchstens vor lauter Trieb bei der Arbeit - und dafür gibts meistens ein Bällchen .... oder die Beißwurst - obwohl ich manchmal schon Zweifel ob das nicht die Aggression zu sehr stärkt ....

3.
Ein Sportgerät ist mein Mountainbike .... der Mali eignet sich im allgemeinen nicht als solches da die Tretkurbeln fehlen - auch sonstige, für ein solches Gerät erforderlichen Einrichtungen gehen den Hunden total ab - von daher als Sportgerät total ungeeignet .....

4.
Über den Hund profilieren .... weiß ich nicht wie das gehen soll ... aber egal ... ich bin Stolz auf meine Fellnasen wenn sie was gut machen .... und ich freu mich auch über Anerkennung anderen bzgl. unserer Leistungen .... am meisten freue ich mich jedoch den Hunden anzusehen, dass sie das machen dürfen wofür sie gezüchtet wurden - arbeiten

5.
Es wäre schön und auch toll für mich mal zu erfahren daß es auch irgendwo andere Leute gibt.
.... so wie Dein Beitrag formuliert ist glaub ich das eher nicht .... aber ich geb mir größte Mühe Dein Weltbild zu zerstören ...

6.
Die ihren Hund als Weggefährten betrachten. Trotzdem mit ihm VPG machen. Aber der Hund viele Sozialkontakte hat.

Meine Hunde bekommen meist den Sozialkontakt den sie wünschen .... meist mit mir oder dem Rest der Familie da sich zumindest der Große für fremde Leute und auch die meisten Hunde eher nicht interessiert - außer für seine und meine Freunde - und unkastrierte Rüden - wobei ich hier den Sozialen Kontakt nicht gestatte .....

Bei der kleinen Ratte freue ich mich über jeden postiv verlaufenden Kontakt - allerdings sieht sie die meisten Menschen grundsätzlich als biologische Beißwurst an ....


Zur Ausbildung:
Ich hab heute die UO mit beiden Hunden gefilmt - ich glaub ich stell meine Quälerei morgen mal ins Netz ..... damit ich mich auch als böser, VPG Ausbildung total tolll findender Tierquäler outen kann ....
 
F

Fee&Rasselbande

Gast
Hallo,

deine persönlichen Erfahrungen in Ehren.
Wenn ich jedoch lese, dass du alle VPG'ler über einen Kamm scherst, dann finde ich das sehr gewagt.

Ich mach kein VPG,
kenne aber z.B. aus Köln einige, deren Hunde gar keinen Zwinger kennen, weil die Besitzer gar keinen Zwinger haben (wie auch bei einer Etagenwohnung), da schlafen die Hunde mit im Schlafzimmer und gehen tagsüber ganz normale Gassirunden mit Sozialkontakt zu anderen Hunden.

Das die Hunde auf dem Platz schon mal in Zwinger müssen ist ganz normal und findet sich sogar bei Agility Turnieren.

und wenn ich sehe wie manch Hundehalter mit seinem Hund umgeht, der noch nie einen Hundeplatz gesehen hat geschweige denn eine Hundeschule gesehen hat , dann schlag ich mich lieber auf die Seite der VPG'ler, die machen sich wenigstens Gedanken.
 
C

Chrissie2

Beiträge
720
Reaktionen
0
Ja, meine Mädels und ich :D


Was ich sehr schnell gelernt habe ist, daß die VPG`ler
anscheinend ganz anders gestrickt sind. Sie sehen den Hund als Sportgerät. Bringt er seinen Einsatz nicht gut wird er verkauft!
Bitte nich alle VPG´ler über einen Kamm scheren :( :(


Sicherlich gehört der Gerhorsam dazu, der auch nicht immer nur über´s "Wattebäuschen werfen" kommt.

Welche die den Hund nicht in den Zwinger sperren?.
Meine Hunde sind auch im Zwinger, aber das wären sie auch, wenn ich keinen VPG machen würde. Ich kann sie zusammen nicht laufen lassen und daher können sie so ganz entspannt einzeln die Zeit mit mir geniessen. Wenn sie ne Stunde im Haus waren, stehen sie von alleine vor der Tür und wollen wieder nach draussen. Sie lieben ihren Zwinger. "Das ist meins, ganz alleine für mich" so habe ich das Gefühl, so sehen meine Weiber das .Kommt ja auch immer drauf an, wie man ihnen das beibringt.


Gibt es welche die den Hund nicht als Sportgerät sehen?
Sich nicht über den Hund profilieren wollen?
Auch die gibt es


Für mich fast unglaublich! Denn ausnahmslos habe ich Hundesportler
kennen gelernt die 100 Punkte wollen! Ganz gleich wie es dem
Hund dabei geht.
Das ist doch keine Schande ?( ?( Wenn es 100 Punkte gibt, warum soll ich dann nur auf 90 trainieren???


Es wäre schön und auch toll für mich mal zu erfahren daß es
auch irgendwo andere Leute gibt. Die ihren Hund als Weggefährten
betrachten. Trotzdem mit ihm VPG machen. Aber der Hund viele
Sozialkontakte hat.
Wahrscheinlich bist du einfach nur an den falschen Verein geraten. Schau dich einfach mal auf andere Plätze um


Bisher konnte das kein einziger VPG`ler von sich und seinem
Hund sagen!

Ich schon und da habe ich auch kein Problem mit. :D
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
Alle über einen Kamm scheren finde ich nicht gut.

Wir machen auch VPG und meine Mädels liegen bei mir auf dem Sofa rum.
Zwinger kenne sie gar nicht.

Mir ist aber auch, wie vielen VPGlern wichtig, MIT dem Hund zu leben. Zuhause sein, draußen was tun, Hundewiese.....usw. denn man verbringt nicht die meiste gemeinsame Zeit auf dem HP.

Klar gibt es auch solche, kenne ich leider auch.
Es ist halt so:
wenn Mensch und Tier gemeinsam Sport machen, und der Ehrgeiz des Menschen zum Vorschein kommt, leidet immer das Tier.
Egal um welchen Sport es sich handelt.
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Was mich noch so nervt ist diese "VPG´ler" - ich mach doch immer das wofür der Hund sich anbietet ... wenn die kleine Ratte später lieber Mondioring wie VGP machen möchte darf sie das mit Sicherheit :p

Merlin macht z.b. auch gerne mal Agility .... macht mir auch Spaß - aber das ist mehr so zum Austoben - die Kleine hat auch großen Spaß am Parcour - natürlich altersgerecht ... was am Agility so stört sind meist nur die Leute die das Ausüben - ups - ich werde doch keine Vorurteile haben .... nein - nö - ich nicht ....
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Mein Freund und ich machen mit unseren 4 Hunden auch VPG-Sport. Unsere Hunde leben in Zwingern und im Garten.
Sie bekommen auch mal einen Klaps auf die Schnauze, kommt ganz auf die Situation drauf an.

Wir haben zwar auch den Ehrgeiz, auf 100 Punkte zu trainieren und nicht nur auf 90 (wie Chrissie so schön schrieb).

Unsere Hunde leben im Rudel, Sozialkontakte zu anderen Hunden haben zwei von ihnen sehr häufig. Die anderen beiden vertragen sich nicht so gut mit fremden Hunden (obwohl sie genau gleich aufgezogen und sozialisert wurden - zwei unserer Hunde sind sogar Wurfbrüder und dennoch total unterschiedlich zu fremden Vierbeinern).
 
M

Mecky2

Beiträge
817
Reaktionen
0
@ Rainer und das Mogeltier

Tolle Vidios. Deine Hunde sehen wirklich äußerst gequält aus... :D

Eine Frage: Am Anfang von Merlins Video läufst Du ein paar Schritte rückwärts mit ihm. Wie hast Du das aufgebaut, dass er so schön mitgeht? Ich versuche das gerade mit Luna, aber irgendwie versteht sie nicht so wirklich, was ich von ihr will. ?(

Zum Thema: Man sollte nie verallgemeinern. Sicher gibt es Leute beim VPG, die ihre Hunde nur als "Trainingsgeräte" sehen, aber das sind sicher nicht die meisten. Wenn Du diese Erfahrung gemacht hast, bist Du wohl einfach im falschen Verein gelandet. Ich mache mit meinen Agi. Da sieht es genauso aus. Einige wenige, die ihre Hunde für ihren persönlichen Ehrgeiz mißbrauchen und viele, die einfach Spaß an dem Sport haben. (Und zu denen gehör ich auch, genauso wie meine Hunde :D)
 
D

dobi88

Beiträge
169
Reaktionen
0
Also ich kenn mich im VPG jetzt nicht bis ins Tiefste aus,habs natürlich auch noch nie ausgeübt.
Aber ich schaue mir das gerne an,auch den Schutzdienstteil.

Ich denke nicht,das es diesen Hunden schlechter geht,als einem Hund,der nur Familienhund ist.Ich denke meiner wäre wahrscheinlich glücklicher,wenn er so einen Sport ausüben dürfte,aber ich bin dazu nicht fähig.Ich mache zwar hobbymäßig ein bisschen UO,aber so anhimmeln wie zum Beispiel Merlin das bei Rainer macht,das macht meiner nicht bei mir.Und auch seine Konzentration geht schnell flöten.

Und Familienhunde gibt es auch zu Hauf welche,die im Zwinger leben.

Und schwarze Schafe gibt es überall,ob bei den Hundesportlern oder den Hobbyhundehaltern.

Und wenn ich mir díe Hunde anschaue,die VPG machen und mit denen es vernünftig gemacht wird,die sehen für mich sehr glücklich aus,glücklicher als so manch ein Hund,dem ich beim Spaziergang begegne....
 
S

Sandra5

Beiträge
1.368
Reaktionen
0
Hallo Moni,

ich wundere mich darüber, das Du schreibst selber VPG zu betreiben. Gleichzeitig verurteilst Du alle VPG`ler schlechte Menschen zu sein. Merkst Du nicht selber, das man dies nicht verallgemeinern darf/kann?

Leider muß ich Dir teilweise recht geben: Es gibt immer wieder so welche, wie Du sie beschreibst. Aber solche gibt es auch in anderen Sportarten oder auch bei normalen Hundehaltern ohne sportliche Ambitionen.

Mein Mann und ich betreiben seit über 20 Jahren VPG. Wir haben einen Teil unserer Hunde auch recht erfolgreich geführt. Der andere Teil, war bzw. ist aus körperlichen oder psychischen Gründen nicht für VPG geeignet. Na und? Ist zwar schade, aber wir würden uns deshalb nicht von unseren Hunden trennen.
Auch leben unsere Hunde mit uns. Sowohl im Alltag als auch im Urlaub, sind sie - soweit möglich - immer mit dabei.

Mein Mann arbeitet als SD-Helfer und so sind wir trotzdem noch recht eingebunden ins VPG-Geschehen und uns geht immer wieder das Herz auf, wenn wir einen Hund sehen, der Arbeiten will und dies auch gut macht.


Gruß

Sandra
 
Tina150

Tina150

Beiträge
2.245
Reaktionen
0
Oh nein, nicht schon wieder......

ich weiß nicht was du gegen Sportgeräte hast. Ich hole meinen Hund zweimal die Woche aus dem Zwinger, das muß reichen.Dabei öffne ich die Tür nur einen Spalt breit und tausche erstmal das Bell Ex gegen den Tacker.Dann binde ich ihn außen an und schaue mir den Betonboden an ob er auch nicht reingemacht hat.Hat er doch, dann schwade ich ihn erstmal gehörig mit einem Stück Schlauch ab.Das ist nicht ungefährlich für mich, denn ich hab mir dabei schon zweimal voll aufs Bein gehauen.Da war natürlich alles zu spät.Das hab ich dem dann doppelt heimgezahlt!Die Hinterlassenschaften werfe ich grundsätzlich dem Nachbarn übern Zaun.Der schimpft dann seinen eigenen Hund, weil er meint, es wäre von ihm.Dabei kann man das doch ganz einfach unterscheiden, denn die Haufen von meinem Hund sind ganz rot, das kommt von dem Futter, das kaufe ich immer im Restpostenmarkt.
Die Hütte müßte ich mal wieder reparieren, aber da er ja ein Sporthund ist, macht ihm die Kälte nichts aus.Ich habe vor drei jahren im Baumarkt mal so ein Beutel Heu für Zwergkaninchen gekauft und in seine Hütte gemacht.Davon sind heute immer noch Halme vorhanden.Und die wärmen doch.
Was ich sehr lustig finde ist, daß er immer seinen Kopf durch das Zwingergitter steckt, das sind so Matten für in den Beton.Wegen dem Bell-Ex kann er ihn dann nicht mehr zurückziehen.Da steckt er dann manchmal den ganzen Tag fest und wird naß.
Aber ansonsten hat er es ganz gut bei mir.

Hier ein Bild von meinem Sportgerät.


Sorry, konnte nicht anders. Das war mal in einem anderen Forum gestanden
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Ach herrje, Tina 8o
Dein Sportgerät ist wohl aus dem Zwinger ausgerissen und lässt Dich nun nicht mehr aufs Sofa!
Sehr gefährlich :D
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Meine Eltern haben einen Nachbarn.
Der hat seit 30 Jahren Deutsche Schäferhunde. Er hält sie ausschließlich im Zwinger und ist der Meinung, daß man seinen Hund nicht belohnen muß, denn er soll ja gehorchen, weil der Mensch der Alpha ist.
Und nein, er hat noch niemals irgendeinen Hundesport gemacht.
Guckst Du, so etwas machen auch Nichtsportler.
Übrigends darf der Hund so viel ich weiß deshalb nicht ins Haus, weil dort die Katze seiner Frau lebt, die nicht raus darf :(

Ich selber mache auch keinen VPG.
Aber ich habe auch einen Zwinger (endlich, ich habe sooo lange gewartet, bis ich ihn mir leisten konnte!) Und ich bin froh und glücklich darüber.
Meine Hunde übrigends auch. Sie gehen sehr gerne hinein, denn dort drin gibt es jedes Mal Leckerschmecker.
Sie haben von Anfang an nicht gekläfft, gejault oder anderen Unmut gezeigt. Wenn ich nach Hause komme, liegen sie im Zwinger und schlafen.
Aber nein, ich habe sie nicht "ausquartiert, sie liegen nur mal stundenweise im Zwinger, wenn wir mal nicht da sind und meine Mutter sie gerade nicht bei sich hat.

Ich kenne VPGler, die ihre Hunde Clickern.
Und ich kenne einen Agi-Sportler, der seinen Hund so oft am Halsband über die Hürde gezerrt hat, bis er Angst davor hatte, vorbeizulaufen.
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
1. Shadow kann in der Wohnung keine "Raubzüge" mehr starten und ich weiß, daß ich meine Wohnung genau so wiedersehe, wie ich sie verlassen habe.
2. Draußen ist es für die Hunde viel spannender als drinnen. Denn im Haus haben sie absolut keine Abwechslung, die hören, sehen und riechen immer nur das Selbe. Draußen sind sie an der Frischen Luft, bekommen alles mit, was um sie herum passiert und haben damit mehr zu tun als drinnen.
3. Dürfen sie draußen so leckere Dinge essen wie Pansen, Schlund, Ochsenziemer ect. Den Hunden ist es egal, wo sie so etwas futtern und mir stinken sie dabei nicht mehr die Wohnung voll.
4. Sie haben mehr Bewegungsfreiheit im Zwinger als bei meiner Mutter auf dem Flur. Dort sind sie auch oft eingesperrt, wenn meine Mutter gerade das Haus sauber gemacht hat und Bente herumkrabbeln lässt. Denn sie findet momentan jeden Fussel und steckt sich alles gleich in den Mund. Ganz schön eklig, so ein Kindermund voller Wollmäuse.

Für mich hat der Zwinger außerdem folgende Vorteile:
1. wenn die Hunde nass und dreckig sind, dann können sie im Zwinger erst einmal trocknen bis der gröbste Dreck abgefallen ist. Ich finde es schöner, wenn sie sich dann draußen schütteln als in meinem Wohnzimmer.
2. Wie jeder weiß, darf man Kinder und Hunde nie unbeaufsichtigt zu Hause lassen. Ich habe aber Kinder und Hunde und ich habe mir so eine Möglichkeit geschaffen, sie bei Bedarf auch mal trennen zu können.
Gerade jetzt, wo Bente anfängt zu laufen und ganz wild auf die Hunde ist, stehen sie öfter mal vor der Tür und wollen raus. Sie darf zwar nicht ans Körbchen, aber trotzdem wird ihnen das manchmal einfach zu viel.
3. Jantje fängt an, andere Kinder zum Spielen mitzubringen. Und die kennen sich nicht so gut aus mit Hunden wie meine Tochter. Noch ein Grund mehr für meine Hunde, sich mal zu verkrümeln.
4. Ich hasse es, wie gut Handwerker, Stromableser und Schornsteinfeger ihre Besuche planen. Sie kommen nämlich immer gerade dann, wenn Bente schläft. Handwerker klingelt, Hunde bellen, Bente ist wieder wach.
Also warten die Hunde im Zwinger zur angekündigten Zeit im Zwinger, Handwerker kommt, Hunde bellen im Garten, Bente schläft weiter.

Ich halte meine Hunde nicht im Zwinger. Sie sind nach wie vor Wohnungshunde. Aber sie haben sich mit dem Zwinger sehr gut angefreundet. Wenn ich nach Hause komme, liegen sie alle in der Hütte oder irgendwo sonst im Zwinger herum und schlafen. Auch wenn ich nach Hause komme, lassen sie sich nicht großartig stören, bis ich in den Garten gehe. Sie freuen sich dann natürlich, aber nicht anders als wenn sie in der Wohnung bleiben.
Ich habe auch keinen zugigen, selbstgebastelten Hasendraht-Zwinger mit windschiefem Unterstand sondern einen Bromet Nato-Vollschutzzwinger mit Faltfenstern (wenn es mal kalt und richtig ungemütlich ist), Schlupfloch mit Schiebetür, durch das sie in den Garten können und einer gemütlichen Rustika-Hütte.
 
N

nadine77

Beiträge
193
Reaktionen
0
Also, ich selbst mach keinen Schutzdienst, da ich den Hund als Schutzhund nicht benötige, und wenn doch, schützt er schon von ganz allein, sobald er merkt, dass etwas nicht "koscher" ist.
Viele Leute sind leider schon der Ansicht, dass gerade die Schäferhunde Ketten- oder Stachelwürger haben müssen "sonst funzt das Vieh ja nicht".
Meiner Meinung nach Unsinn, ebenso Tack und das ganze Gedöns.
Aber ich reite auch absolut auf Positiv-Bestärken, was nicht heißt, das bestimmte Verhaltensweisen keine Konsequenz fordern. Man kann, genau wie bei der Kindererziehung, nicht ständig "dutzi, dutzi" machen - Klar.
Ich habe aber auch schon einen Diensthund der Polizei gesehen, die geclickert wurden und suuuuperklasse gearbeitet haben. Es war ein Genuss, diesen Hund bei der Arbeit zu beobachten.
Überall gibt es solche und solche und alle über einen Kamm scheren ist nicht fair. Schließlich trainiert jeder seinen Hund so, wie er es gelernt hat und 100 Punkte hat ja jeder gern. Wer freut sich als Kind nicht über die Bestnote in Englisch als einziger der Klasse?

@Tina: Schönes Gerät :]
@Rainer: Schöne UO, sehr aufmerksam und nicht ganz so hibbelig...


Liebe Grüße

Nadine
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Also, ich selbst mach keinen Schutzdienst, da ich den Hund als Schutzhund nicht benötige, und wenn doch, schützt er schon von ganz allein, sobald er merkt, dass etwas nicht "koscher" ist.
Das ist der Fehler den die meisten Leute bezüglich VPG Ausbildung machen - der Sport und beschützen haben in keinster Weise irgendwasmiteinandern zu tun ... auf dem Platz ist Sport und nützt in keinster Weise irgendwas wenn der Hund Dich wirklich beschützen müsste da hier ganz andere Sachen gelernt werden.

Das echte beschützen ist die sog. zivile Ausbildung - und die ist - Gott sei Dank - verboten ....

Ein Sporthund würde ohne die gewohnten Bilder HuPla, Schutzanzug und Ärmel (Beuteobjekt) niemals beißen ... er hat nie gelernt einen Menschen zu beißen sondern immer nur sein Beuteobjekt (Ärmel) zu erlangen ...
 
G

Glücksfee1

Beiträge
3.786
Reaktionen
0
Original von nadine77
Also, ich selbst mach keinen Schutzdienst, da ich den Hund als Schutzhund nicht benötige, und wenn doch, schützt er schon von ganz allein, sobald er merkt, dass etwas nicht "koscher" ist.
aber genau das ist meiner meinung nach genau das gefährlich!der hund kann ja nicht sicher immer wissen was richig "böse" gemeint ist oder nicht...
 
Thema:

Schutzdienst arme Hunde?

Schutzdienst arme Hunde? - Ähnliche Themen

  • Fährte, Unterordnung und Schutzdienst

    Fährte, Unterordnung und Schutzdienst: Hab nen kleinen Film gemacht, Eros bei Fährte, Unterordnung und Schutzdienst: https://www.youtube.com/watch?v=xHa4xcx5IBU
  • Schutzdienst einer MaliNETTE

    Schutzdienst einer MaliNETTE: Also, ich wollte Euch mal SchDienst anders zeigen, so wie eine Malinette das tut. Habt Ihr Ton an? Und das alles mit vollem Körpereinsatz ohne...
  • Grundsatzdiskussion Schutzdienst ....

    Grundsatzdiskussion Schutzdienst ....: Würg!
  • Schutzdienst Bilder

    Schutzdienst Bilder: Hier ist mein Süßer wieder mal bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Fluchtvereitelung:
  • Clickern im Schutzdienst

    Clickern im Schutzdienst: Hi Fories, die olle Schutzdiensttante wollte Euch auch mal erfreuliche Nachricht überbringen: unser Helfer clickert nämlich beim Schutzdienst :]...
  • Ähnliche Themen
  • Fährte, Unterordnung und Schutzdienst

    Fährte, Unterordnung und Schutzdienst: Hab nen kleinen Film gemacht, Eros bei Fährte, Unterordnung und Schutzdienst: https://www.youtube.com/watch?v=xHa4xcx5IBU
  • Schutzdienst einer MaliNETTE

    Schutzdienst einer MaliNETTE: Also, ich wollte Euch mal SchDienst anders zeigen, so wie eine Malinette das tut. Habt Ihr Ton an? Und das alles mit vollem Körpereinsatz ohne...
  • Grundsatzdiskussion Schutzdienst ....

    Grundsatzdiskussion Schutzdienst ....: Würg!
  • Schutzdienst Bilder

    Schutzdienst Bilder: Hier ist mein Süßer wieder mal bei seiner Lieblingsbeschäftigung: Fluchtvereitelung:
  • Clickern im Schutzdienst

    Clickern im Schutzdienst: Hi Fories, die olle Schutzdiensttante wollte Euch auch mal erfreuliche Nachricht überbringen: unser Helfer clickert nämlich beim Schutzdienst :]...