Alprazolam/Diazepan und Vertanquil

Diskutiere Alprazolam/Diazepan und Vertanquil im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; puuh, da bin ich ja beruhigt, dass es offensichtlich doch mehr Leute gibt, deren Hunde so wie meine reagieren.
C

Catalina

Beiträge
1.980
Reaktionen
0
@catalina,
mir versichern das gleiche was du schreibst auch immer wieder leute - und an solche gebe ich das zeug auch ab. jeder reagiert anders, ich würde mir da nicht zuviele gedanken machen ;)
sei froh dass es so funktioniert und nicht anders!
puuh, da bin ich ja beruhigt, dass es offensichtlich doch mehr Leute gibt, deren Hunde so wie meine reagieren.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
@jette
danke

@alle
ist schon länger her, aber paßt auch und fällt mir noch ein:
Rino bekam mal ein Diazepamzäpfchen, bzw. an 3 Tagen sollte sie eines bekommen, damit sie ruhig bleibt udn zur Muskelentspannung, weil die verkrampft waren. Gesagt wurde mir, das ich nicht erschrecken soll, wenn sie schläfirg wird, evt. beim Laufen taumelt. Sie solle einfach in der Box bleiben und nur zum Machen raus.

Womit ich nicht gerechnet hatte: Rino drehte hoch! Wie aufgepuscht! TA angerufen, der sagte, das käme selten vor, aber wenn Hunde merken, das was in ihnen anders ist, das ja nicht erklären können, kämpfen sie so dagegen an, das es die gegenteilige Wirkung hat.
Ich denke, das war so wie damals bei mir. Migräne und bekam ein Schlafmittel, weil nichts half, die Schmerzen aber so schlimm waren. Und dann hatte ich richtig Panik, denn ich war klar im Denken, aber konnte mich nicht bewegen. Gedanklich war ich aufgestanden und aufs Klo gegangen, weil ich so dringend mußte, aber körperlich hatte ich noch nicht mal meine Finger bewegen können.
Wie damals, als ich 2x! in einer OP in der Narkose wach wurde. Ich weiß noch um die Schmerzen, das ich schrie, aber keiner mich hörte, weil es nur in meinem Kopf war........wenn es dann dem Hund so geht: er kriegt alles mit, kann aber nichts tun......das wünsche ich keinem.
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
@dtn
Können wir uns die Hand reichen... bin auch so talentiert... ;(
ich hab es über eine einzige, völlig deplatzierte Reaktion von mir geschafft (bin selber nicht "schussfest").
Und ich hatte sehr schnell den Eindruck, dass ich es durch mein Training verschlimmern würde (ich bin damit einfach nicht cool genug, weil ich zu viele Belgier erlebt habe in den 80ern und frühen 90ern, die wirkliche Angstpatienten waren - ich kenn die gesamte Verhaltensskala...) Find ich genial, dass du schon wieder so weit bist ihm. (Wir haben es früher mal durch eine ganz bodenständige Desensibilsierung geschafft, dass ein panischer Hund nach 1 Jahr reif war für die Prüfung - hat dann erfolgreich IPO III gemacht. Das lief über den Futternapf - und jemand, der aus sich allmählich über Wochen verringernder Distanz schießen durfte draußen. Im Prinzip Tierquälerei - friss - oder stirb.)
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Friss oder Strirb war´s hier nicht.

Langsamer Aufbau. Wald Schleppe, halb aufgeblasener Luftballon, peng...Katzenfutter. Und wie gesagt 3 Hunde dabei, denen Knaller egal waren.
 
C

Catalina

Beiträge
1.980
Reaktionen
0
uuuh, ja das war wohl zu spät, das mittel braucht ja auch ne weile um die volle wirkung zu entfalten.

ich geb das immer am späten nachmittag / frühen abend .... also so zwischen 16 - 18 uhr, dann sind die Hunde bis 24 Uhr schon im vollen Rausch.
 
Nino 07

Nino 07

Beiträge
3.342
Reaktionen
0
Ok danke, dann war es eindeutig zu spät. Ich lag selber flach und hab nichts auf die Reihe bekommen :wacko: .
 
Thema:

Alprazolam/Diazepan und Vertanquil