Ab welchem Alter Agility ?

Diskutiere Ab welchem Alter Agility ? im Agility Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo an alle . Ich habe eine Frage an euch und zwar ab welchem Alter soll ich schon mit Delia üben ? Da Sie ein Labrador ist muss ich Sie zuerst...
V

Vera und Delia

Beiträge
206
Reaktionen
0
Hallo an alle . Ich habe eine Frage an euch und zwar ab welchem Alter soll ich schon mit Delia üben ? Da Sie ein Labrador ist muss ich Sie zuerst mit einem Jahr auf HD röntgen . Also soll ich zuerst mit einem Jahr anfangen ? Und kennt einer vielleicht in Bonn oder Umgebung eine Hundeschule die Agility anbietet ?? Ich wäre dankbar wenn ihr mir schreibt .
 
09.04.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ab welchem Alter Agility ? . Dort wird jeder fündig!
D

Dannii1981

Beiträge
1.290
Reaktionen
0
Hallo,
vorweg: ich hab einen Parson Russell -also was "kleines" weiss also nicht genau, ob man die Ratschläge 1:1 übernehmen kann...

Mir wurde gesagt, das man mit dem gewöhnen an die Geräte ruhig vor dem "ausgewachsen sein" anfangen kann. Also über ne Wippe gehen, Slalom laufen, Mini-Hürden auch mal....das man dann besser anfangen kann.
Und schau mal HIER ob du da eine Hundeschule findest... ich hab da meine gefunden :]
 
J

just-4-fun

Beiträge
3.698
Reaktionen
0
Hallo Vera,

ich habe noch nie Agility im Verein betrieben...ich hatte für meine Kleine damals (für den jetzigen Kleinen auch) einen Baby Pacour gebaut.

Mini Wippe, Mini Steg, Mini Hürde (eine Dachlatte auf dem Boden), Mini Slalom (Pylonen im Abstand von 1 m), Kinderspieltunnel

Das richtige Agility fängt man nicht vor 1 - 1,5 Jahren an, denn die Sprünge, der Slalom, die A-Wand sind nicht sonderlich gesund für die jungen Knochen.
Es spricht aber nichts dagegen den Welpen schon mit den Hindernissen vertraut zu machen und den Tunnel, die Wippe und den Steg z.B. können auch schon die Kleinen.
 
V

Vera und Delia

Beiträge
206
Reaktionen
0
Dankeschön für eure Beiträge .

@just-4-fun
Dankeschön für die tipps ich werde es versuchen zu machen .
 
U

unsereGina

Beiträge
653
Reaktionen
0
hallo,

also ich denke man kann schon vor 1 jahr mit ein bisschen agility anfangen. wenn der verein sogar extra geräte für die welpis hat ist das natürlich klasse !

aber ich würde nicht vor einem jahr mit zu hohen sprüngen anfangen. aber so ne wippe etc. geht denk ich mal schon.

lg
 
S

sir_arex

Beiträge
197
Reaktionen
0
Also ich gebe dir den Tipp, lieber erst mit einem Jahr zu beginnen. Gut solche Sachen wie Tunnel und Slalom könnte man auch mit einem Junghund machen, aber lass ihn nicht springen bis er ein Jahr alt ist. Ich habe einen Schäferhund und leider neigen große Rassen schnell zu HD. Also lieber die Zeit abwarten als an dem Hund etwas kaputt zu machen. :]
 
D

Dodoh

Beiträge
492
Reaktionen
0
Hallo

Meine Kleine ist jetzt 7 Monate und ich fange langsam an. Fly lernt die Geräte flach kennen, lernt durch die Ausleger zu laufen, wir üben Kontaktzonen, wir üben "Führungen", sie lernt Signale. Den Slalom mit schlängeln werde ich nicht vor 14-15 Monaten anfangen, und bis der Slalom dann steht, wie er richtig ist, dauert es auch nochmal mindestens einen Monat, vorab lernt sie nur die "Gasse" zu laufen.

Da ich eine gute Trainerin habe und selbst schon Richy ausgebildet habe, weiß ich, wie ich es für mich handhaben kann, ohne den Hund körperlich oder geistig zu überfordern, meine Devise, weniger ist mehr.

Ich wünsche dir, das du einen geeigneten Platz findest, denn das ist anscheinend gar nicht einfach, wie ich von meinem Bekannten weiß.
 
B

border1

Beiträge
224
Reaktionen
0
Hi @ all

eigentlich ist doch gegen spieleriches aufbauen von verschiedenen übungen nicht auszusetzen. selbst ein 4 monate alter hund kann doch schon durch einen tunnel laufen oder wie dodoh bereits sagte kontaktzonen übergehen.

es ist doch auch leichter einem jungen hund üspielerich alles zu zeigen als einem älteren dann die angst vor etweiigen geräten zu nehmen.

was kann denn falsch sein wenn ein junghund über die wippe läuft und einer steht dahuinter und achtet darauf das sie nicht aufschlägt?=

also ich denke auch ein sehr junger hund kann schon einiges erlernen. hohe sprünge wie zb die a- wand sollten natürlich vermieden werden.

ansonsten kann der kleine doch sehr viel spass daran haben, wenn man bei den verschiedenen geräten halt auch das alter beachtet.
 
A

aloha

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

also der slalom (wie im Wettkampf aufgestellt) ist für mich das schlimmste Gerät mit der Wand also absolutes verbot vor einem Jahr, dass kann dir auch jeder gute Trainer oder Pysiotherapeut bestätigen. Sprünge ja, sofern man die Stangen nur auf den Boden legt oder auf 5-10cm einstellt, Tunnel kein Problem, die Wand wenn ihr sie ganz offen auf den Boden legt kein Problem, ansonsten verboten. Schaut doch mal auf der Homepage von Marco nach (www.agilitymm.ch dann unter Gesundheitliche Aspekte im Agility).
Ich finde es einfach schade wenn man zu früh im Agility beginnt, man gewinnt nichts, ausser die Gefahr dass der liebe Hund schaden nimmt. Man kann ihn sicher schon die Hindernisse zeigen, darum laufen etc. damit er sich an alles gewöhnt, aber BITTE BITTE fangt nicht zu früh an.
Grüsse Carmen
 
B

B'Lana

Gast
ich finde es ehrlich gesagt, erschreckend, das man heutzutage Hund regelrecht in Watte packen muß, damit sie ihre Knochen nicht zu sehr beanspruchen!

Na klaro kann ein Welpe nicht das Pensum eines 2 jährigen laufen, aber es wird ja immer krasser... bloß nicht springen.. bloß kein Radfahren.. bloß kein dies oder das...

absolut korrekt diese Ratschläge... aber traurig, oder? Habt ihr euch als 5 jähriges Kind auch geschont? Ich bin raufgeklettert wo ich konnte, ich bin so hoch gesprungen wie ich konnte und ich bin so schnell gerannt wie ich konnte und ich wälzte mich und drehte mich und.. meine Knochen sind ok!

Ok.. ich weiche ab!

Ich denke, das es vollkommen ok wäre, wenn man LANGSAM mit Agility anfängt. Langsam die übungen aufbauen und nicht gleich mit der A-wand anfangen!

aber.. röngt man Labbie schon mit nem Jahr? Beim DSH macht man das erst mit 1,5 Jahren! ?(

Grüße
 
A

aloha

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo,

ich gebe Dir ja recht, wenn man langsam anfängt :], leider ist das Problem heute viele (nicht alle) schon mit ihrem Welpen alles machen möchten und einfach nicht begreifen langsam anzufangen. Es kommt sicher auch noch auf die Rasse an, aber im grossen und ganzen (bei uns in der Westschweiz) wollen "alle" sofort alles machen. Wenn fünfjährige Kinder klettern, rennen, etc. dann machen sie das auf eigenen Wunsch weil es Spass macht, man zwingt sie jedoch nicht ! Ich habe mit meinen Hunden als sie noch Welpen waren, auch nicht extrem darauf geschaut ob ich nun eine halbe Stunde oder eine Stunde spazieren war, sondern wie sie sich fühlten und mich dem angepasst. Ich finde es bringt einfach nicht viel wenn der Hund mit jährig schon einen ganzen Parcour hinlegt , aber jedem das seine das ist meien Meinung, und zum Glück sind wir nicht immer alle gleicher Meinung, das Leben wäre ja schön traurig !! :rolleyes:
Grüsse
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Hallo ich ahbe mit meiner hündin erstmal die Begleithundeprüfung geübt , diese hat sie mit 15 moanten abgelegt , vor einem jahr keine Sprünge gemacht nur über Stangen getreten und Tunnel gekrabbelt .. Nach der Bh- Prüfung habe ich ein ärztlichen scheck machen lassen der Hund ist nun ausgewachsen und wir durften loslegen ..Heute ist sie 3 jahre alt und ein fertiger agihund der auch auf Turnieren starten dürfte nur ich lase mir Zeit und fange mit dem ersten Start im September an . Wann und was ihr Übt liegt im ermessen der des Ausbilder - in , ich würde einen Junghund nicht sofort springen lassen ... was ein Hund freiwillig ohne Zwang nimmt das sofa rauf oder einen baumstamm spring ist was anderes als wenn ich ein Übungsprogramm durch ziehe , den Slalom würde ich vor 1 jahr nicht machen . ich schicke meine Hunde auch mit 8 in Rente , manche rennen noch mit 10 oder 11 Turniere . ich meine wenn mein Hund 5 jahre für mich gelaufe ist , dann hat er auch die rente durch . ich habe einen 11 jahre alte Hündin die einen heiden Spaß hat Tunnel und kleine Hürden ganz nach ihrem belieben durch zu laufen ohne das ich sage wo es lang geht ,, sie freudt sich riesig darüber .. aber Turnier gibt es nicht mehr ... das sind nur meine Ratschläge , was du machst mußt du selber entsscheiden ..... Gruß Bärbel
 
D

dc-fan

Beiträge
1.745
Reaktionen
0
Chester macht ja auch Agi, und Geräte wie Tunnel, Steg, Wand habe ich schon mit 6 Monaten ausprobiert und mit 8 Monaten ist er schon über kleinstgestellte Hürden gesprungen.

War kein Problem für ihn.
 
Y

Yuna80

Beiträge
59
Reaktionen
0
ich möchte auch mal was wissen:

- wieso mach ihr den Slalom erst so spät?

- wie schafft ihr es, dass euer Hund die Kontaktzonen nicht überspringt?

Bin auf Antworten gespannt.

LG Yuna
 
J

just-4-fun

Beiträge
3.698
Reaktionen
0
Y

Yuna80

Beiträge
59
Reaktionen
0
ich hab meinem Wuschel den Slalom nämlich schon sehr früh beigebracht. Nur hab ich ihn da sehr weit gesteckt, sie ist top fit und liebt den mittlerweile engen Slalom. Was genau ist an der Biegung so schlecht? Wen sie sich einrollt und schläft biegt sie sich ja noch viel mehr. Ist das durch das schnelle hin und her anders? Meine läuft nämlich auch wenn sie sich freut in "U"-Form auf einen zu.
 
F

Fiosa

Beiträge
274
Reaktionen
0
Ich hab auch grad mit Agility angefangen, meine Lütte ist 7 Monate, Belg. SH. Wir machen grundsätzlich alles außer die Wand und zu hohe Hürden, meine nimmt nur die mit über die sie problemlos drüber laufen kann, hat aber auch laaaaange Stelzen. Es macht ihr auf jeden Fall Spass und ich würd es auch wieder so machen, zumal es auch die Kommandos fördert, Konzentration und Bindung zum HF.
 
D

Dodoh

Beiträge
492
Reaktionen
0
Hallo

Den Slalom mache ich erst so spät, weil es eine starke Belastung für den Rücken ist.

Ich weiß nicht, ob du die folgende Seite kennst, ist aber mal interessant zu wissen, was bei welchem Gerät belastet wird
Belastung im Agi


wie schafft ihr es, dass euer Hund die Kontaktzonen nicht überspringt?
Wir clickern. Fly lernt an der flachen Wand, das sie am Ende warten muß und erst auf ein "Weiter" runter darf.
 
Y

Yuna80

Beiträge
59
Reaktionen
0
AHHH, da sind wir doch wieder ein wenig schlauer durch diese super Seite!!

Also die zu große Belastung kommt durch die Geschwindigkeit und die Technik beim Slalom, Wirbelsäule in verschiedene Richtungen gebogen.

Mein junger Wuschel hat den Slalom nur langsam gemacht (mit Lecker vor der Nase) da glaub ich kann da nichts sein mit Überbelastung. Jetzt mit fast 2 Jahren ist sie allerdings schon richtig schnell und macht das glaub ich auch mit der einseitigen Technik, da werd ich nun noch ein Auge mehr drauf haben als eh schon beim Agi. Will ja nicht dass mein Schatz mit 6 Jahren in Rente gehen muss. Wollen das ja noch länger machen mit Spaß und ohne Schmerzen. Und ich glaub wenn man nicht zu viel verlangt geht das auch.

LG Yuna
 
B

Ben01

Beiträge
145
Reaktionen
0
Hallo,

also ich habe mit Cody auch schon vor 1 Jahr angefangen (genau weiß ich es net mehr). Aber klar nur leichte Sachen - aber ich habe ihn auch net in Watte gepackt.... mit der Zeit wurde es langsam mehr! Klar hat er mit nem halben Jahr noch keine Hürden mitgenommen - aber kleine Minihüpfer schon. ;) Ich sehe es auch so wie B'Lana und bin auch davon überzeugt, dass man grad auch kleine Welpen nicht in Watte packen sollte. Sie sollen ruhig während ihrer Entwicklung schon Kleinigkeiten mitmachen. Nur halt net übertreiben. Und ich denke auch, dass es für eine gesunde Entwicklung des Knochenbaus auch gut ist, dem Hund den Freilauf zu lassen. - Vorausgesetzt es passt alles zusammen - gesunde Ernährung und gesunde Bewegung.

Ich sehe es an Cody und bin mir sicher, dass ihm die frühen Mini-"Übungseinheiten" nicht geschadet haben.

Interessanter Link!
 
Thema:

Ab welchem Alter Agility ?

Ab welchem Alter Agility ? - Ähnliche Themen

  • Ab welchem Alter Agility??

    Ab welchem Alter Agility??: Hallo an alle, unsere Lilly ist jetzt knapp 7 Monate und ich wuerde gern mit ihr Agility machen da sie auch wenn wir im Wald sind oder so immer...
  • Alter des Hundeführers?

    Alter des Hundeführers?: hallo, weis einer von euch, welches mindestalter der hundeführer beim agility haben muß? gemeint ist natürlich offiziel bei turnieren :D gruß...
  • Hoopers Agility (NADAC)

    Hoopers Agility (NADAC): Heute war dieses Jahr das erste Training für Hoopers dieses Jahr. Noch ist es bei uns eine Probegruppe, wo nur Übungsleiter teilnehmen - in 3...
  • Jagdhund beim Agility

    Jagdhund beim Agility: :D:D:D:D:D weil es mich schon immer interessiert hat...ich es schon immer mal ausprobieren wollte....und ich grad nix hundiges zum Ausbilden...
  • Spike´s Agility-Spaß

    Spike´s Agility-Spaß: Hier werde ich immer mal Videos und Fotos von Spike´s Agility-Spaß einstellen. Mal vom Training oder von Turnieren. Vielleicht erfreut ihr euch ja...
  • Ähnliche Themen
  • Ab welchem Alter Agility??

    Ab welchem Alter Agility??: Hallo an alle, unsere Lilly ist jetzt knapp 7 Monate und ich wuerde gern mit ihr Agility machen da sie auch wenn wir im Wald sind oder so immer...
  • Alter des Hundeführers?

    Alter des Hundeführers?: hallo, weis einer von euch, welches mindestalter der hundeführer beim agility haben muß? gemeint ist natürlich offiziel bei turnieren :D gruß...
  • Hoopers Agility (NADAC)

    Hoopers Agility (NADAC): Heute war dieses Jahr das erste Training für Hoopers dieses Jahr. Noch ist es bei uns eine Probegruppe, wo nur Übungsleiter teilnehmen - in 3...
  • Jagdhund beim Agility

    Jagdhund beim Agility: :D:D:D:D:D weil es mich schon immer interessiert hat...ich es schon immer mal ausprobieren wollte....und ich grad nix hundiges zum Ausbilden...
  • Spike´s Agility-Spaß

    Spike´s Agility-Spaß: Hier werde ich immer mal Videos und Fotos von Spike´s Agility-Spaß einstellen. Mal vom Training oder von Turnieren. Vielleicht erfreut ihr euch ja...