Abschlüsse

Diskutiere Abschlüsse im Obedience Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo zusammen! Mein Philiipp hat mittlerweile eigentlich alle Teilübungen intus, die wir für die UO brauchen. Ausser den Abschlüssen :rolleyes...
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Mein Philiipp hat mittlerweile eigentlich alle Teilübungen intus, die wir für die UO brauchen. Ausser den Abschlüssen :rolleyes: Da hab ich Mist gebaut.

Und zwar war er wirklich ein schwieriger Fall, was die korrekte Position angeht. Dann hab ich ihm mittels Hand- (und Futter-) Hilfe gelernt, wo sein Platz ist. Find the leg sozusagen. Und das *haarerauf* blöderweise mit dem Hörzeichen "fuß". Tja, denken = Glückssache...

Nun hab ich ein Problem mit den Abschlüssen. Er sitzt vor und soll in die Grundstellung wechseln. Mein Plan war, dass ich ihn hinter mir herum führe mit einem Hörzeichen Fuß, allerdings in einer anderen Tonlage. Leider geht der Plan nicht auf. Erstens ist er völlig verwirrt, trotz anderer Tonlage, und zweitens denke ich nicht immer dran.
Was er durch diese Arbeit der richtigen Position anbieten würde, wäre der Abschluss vorne rum. Allerdings gefällt mir der nur bei ganz wenigen Hunden, und es ist in meinen Augen eine Heidenarbeit, ihm diese Technik zu lernen.

Hat jemand eine Idee für mich?
 
02.08.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Abschlüsse . Dort wird jeder fündig!
Cocker

Cocker

Beiträge
2.709
Reaktionen
5
Wechsel das Hörzeichen. Dem Hund ist egal ob Du Fuß oder sonstwas sagst.
Ich weiß nicht, wie das auf den VdH Plätzen ist, ob Du ein eigenes Hörzeichen verwenden "darfst". Mein Hund hat ein schlampiges Fuß gehabt. Wir haben dann noch mal mit "Schön Fuß" von vorne angefangen.
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Das habe ich nicht verstanden Andra. geht es um das Fuß nach z.B. dem Vorsitzen oder das Korrigieren wenn er bei der Grundstellung schief sitzt?
 
L

Land-Ei

Beiträge
1.798
Reaktionen
0
Ich glaube er kapiert das "hinten rum" nicht.... und dann sitzt er auch noch schief!!
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
@Cocker:
Das Hörzeichen kann ich nicht wechseln, ich darf nur Fuß sagen. Eine Möglichkeit wäre halt nur ein anderer Tonfall.

@dtn:
Es geht um das Wechseln vom Vorsitz in die Grundstellung. Philipp kapiert nicht, dass er hinten um mich rum gehen soll. Da reagiert er nicht mal auf Futter, weil er total verwirrt ist. Die einzige Möglichkeit wäre ein Ball. Aber wenn der ins Spiel kommt, verzögert das bei ihm den Lernprozess total. Er konzentriert sich dann auch nicht mehr.

Und dann hab ich halt immer noch die Verwechslungsgefahr. Bisher verband er das Hörzeichen Fuß aus einer x-beliebigen Position heraus mit "irgendwie neben mich kommen und korrekt neben mein Bein setzen". Und das geschah dann natürlich vor mir, und nicht hinten um mich rum.
 
T

teamworker

Beiträge
595
Reaktionen
0
Leine dran.
Leine und Leckerchen in die rechte Hand,leine ziemlich nah am Hund halten.
Machst einen Schritt rückwärts,mit dem rechten Fuß,nimmst ihn gleichzeitig mit Leckerchen und der Leine mit.
Sobald er aufgestanden ist machst du schnell den Schritt mit dem rechten Bein wieder nach vorne,wechselst hinterm Rücken schnell die Leine,NICHT DAS LECKERCHEN!
Jetzt kommst du schon mit dem Leckerchen schnell von vorne von der linken Seite.
Schaust quasi über die linke Schulter und lockst ihn mit dem Leckerchen in die richtige Position.


.....verständlich...???
 
G

Glücksfee1

Beiträge
3.786
Reaktionen
0
brauchst du das "vornerum in die grundstellung"? oder kannst komplett umstellen?
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
@teamworker:
So wars gedacht. Er führt mir aber konsequent vor, dass er "aktiv sitzen" kann :D Keine Chance, ihn so aus dem Vorsitz weg zu bewegen.

@Glücksfee:
Das Wechseln vorne rum brauch ich nicht, das könnte man "löschen" - wenns so einfach wäre ;)
 
G

Glücksfee1

Beiträge
3.786
Reaktionen
0
wen ers nicht vom vorsitzen aus kann dann setz ihn doch ab, stell dich so schräg vor ihn, dann muss er zumindest von hinten kommen. und dann wenns klappt stellst dich immer weiter neben ihn, und dann so das er rechts vor dir steht... so lang halt bis du vom vorsitzen in die grundstellung kommst...

ich hoffe man versteht was ich sagen will :rolleyes:
 
T

teamworker

Beiträge
595
Reaktionen
0
wen ers nicht vom vorsitzen aus kann dann setz ihn doch ab, stell dich so schräg vor ihn, dann muss er zumindest von hinten kommen. und dann wenns klappt stellst dich immer weiter neben ihn, und dann so das er rechts vor dir steht... so lang halt bis du vom vorsitzen in die grundstellung kommst...
Das wäre meine nächste Idee gewesen.
Oder aus der Bewegung.

Setzt ihn 2 Meter vor dir ab,rufst ihn,und bevor er sitz kommt das FUSS.
 
C

Catalina

Beiträge
1.980
Reaktionen
0
Original von Andra
@teamworker:
So wars gedacht. Er führt mir aber konsequent vor, dass er "aktiv sitzen" kann :D Keine Chance, ihn so aus dem Vorsitz weg zu bewegen.
ääähm? du kannst deinen hund nicht mittels leine aus dem vorsitz wegführen?
mit der leine kannst ihm doch am besten zeigen was du von ihm willst.
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
@Glücksfee und teamworker:
Das ist eine gute Idee! Werd ich ausprobieren :]
Aus der Bewegung lass ich's aber lieber. Nicht dass er sich den Vorsitz dann wieder komplett schenkt.

@catalina:
Nö, kann ich nicht. Philipp ist sehr schwierig auszubilden, so ein Exemplar hatte ich auch noch nicht. Er macht das, wovon er überzeugt ist, das Richtige zu tun. Und zwar zu 100 %. Wenn er der Meinung ist, er musste noch nie aus dem Vorsitz in eine "Fuß"-Position, dann bleibt er stur da sitzen. Ich müsste schon Gewalt anwenden, und das wollen wir ja nicht ;)
Hat er mal kapiert, was ich von ihm will, explodiert er förmlich. Letztens ist er mir bei so einem Aha-Erlebnis mit seinem Knie gegen meins gesprungen. Ich dachte, meine Kniescheibe sei gebrochen. Sie ist nicht blau, sondern schwarz.
Ja, das ist Philipp :rolleyes:
 
C

Catalina

Beiträge
1.980
Reaktionen
0
naja ... er wird ja kaum ewig an der stelle des vorsitz hockenbleiben .... irgendwie muss er da ja auch wieder weg ..... wie bist du denn bisher weiter vorgegangen? ... wie haste ihn bisher ausm vorsitz in die grundstellung gebracht? oder haste das einfach weggelassen?

kennt er denn schon das "hinter dir rumlaufen"?
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Andra, wechsle das Kommando im Alltag.

Z.B. wenn er aus irgendeiner Situation neben Dich kommen soll, dann sag "ran".

Für meine Hunde heisst Fuß "guck die Alte an" und im Alltag heisst es halt "bei mir". Dann müssen sie nicht gucken und keine Laternen umlaufen ;-)

Nein, im Ernst. Kommandos müssen manchmal genauso klar definiert sein wie Befehle an einen Computer. Ich denke gerade Dein Hund lernt Kommandos sehr, sehr definiert.

Löse ihn auf nach dem Vorsitz, damit er nicht in Konflikte kommt. Lobe ihn ohne Spielzeug, kurzes Sozialspiel und dann kommt "Fuß". Führe ihn zu einem Teil mit der leine, zum anderen dreh Dich selber in die richtige Position.
 
Tina150

Tina150

Beiträge
2.245
Reaktionen
0
Ich würde das mit dem schräg stehen vesuchen. Und dann immer mehr zumHund und immer mehr in Richtung vorsitz.

Ich denke, bei Philliip wird es nicht lange dauern.

wir machen den Abschluß vorne rum. Er sitzt zwar dann nicht knieeng, aber es geht wenigstens schnell.
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
@catalina:
Die Abschlüsse fehlen uns noch komplett, ich habe bisher nur Teilübungen gemacht und bastle jetzt alles zusammen für die Prüfung.
Das hinter mir rum laufen bei der Kehrtwendung kennt er, braucht aber noch eine deutliche Körperhilfe. Diese hilft mir leider beim Abschluss nichts, hab ich schon probiert.

@dtn:
Ich sage zu meinem Hunden im Alltag auch nie Fuß, sondern Ran.

@Tina:
Du traust Dich was ;) Aber bei so nem kurzen, kompakten, wendigen Boxer sieht der Affensprung bestimmt gut aus!
 
S

Sandra5

Beiträge
1.368
Reaktionen
0
Hallo Andra,

ich verstehe Dein Problem auch nicht ganz. Warum läßt Du ihn nicht vorne herum in die Position kommen? Es muß ja nicht gleich ein "Affensprung" sein. Wichtig ist das er zügig und sauber die Position wechselt und dann auch korrekt in der GS ankommt.
Wir haben unsere Hunde immer vorne herum gearbeitet und keiner hat einen "Affensprung" gemacht. Trotzdem wurde die Einnahme der Grundstellung nie bemängelt, auch nicht auf großen Prüfungen wo jede Kleinigkeit kritisiert wird.

Gruß

Sandra
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Hallo Sabine,

ich würde auch zum Abschluß vornerum tendieren - so wie Du das bis jetzt schilderst bringst Du Dir sonst nur wieder neue Baustellen rein ... wenn er es anbietet nutz es aus ....

Muss ja auch kein Affensprung sein ... ein sauberes, schnelles Eindrehen der Hinterhand mit gleichzeitigem Versetzen der Vorderhand gefällt mir persönlich sogar besser.

Was Du probieren könntest für den Abschluß hintenrum wäre "Kreislaufen" aus dem Fußgehen heraus - d.h. in der Bewegung läuft der Hund auf neues Hör- und Sichtzeichen einfach um Dich rum wieder in die Fußposition - lustiges Spielchen zum Auflockern in der UO und Festigen der Position - und das dann Umbauen in den Wechsel zur GS - wäre mir aber alles zu heiß - weil wahrscheinlich machst Du Dir wieder neue Baustellen auf - nimm das was der Hund anbietet....
 
S

schafer

Beiträge
942
Reaktionen
0
Hallo Sabine,
ich hatte das gleiche Problem bei Hilde, mit der selben Ursache.

Ich habe es mit Leine drum korrigiert, sie ist sehr führig und hat schnell verstanden, dass Fuß in diesem Fall hinterum bedeuted.

Zusätzlich kann man sich zu nutze machen, dass der Bewegungsablauf des Hundes bei dieser Art Abschluß der gleiche ist wie bei der "alten" Kehrtwendung. Dabei dann flöeißig das Kommando gebn und der Hund verknüpft die neue Bewegung mit dem Komando.

LG Gabi
 
Thema:

Abschlüsse