hilfe meinem Hund brechen die Zähne ab

Diskutiere hilfe meinem Hund brechen die Zähne ab im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; Hilfe meinem 4 Jährigen Mischlingsrüden brechen seit einem Jahr die Zähne ab.Ich füttere meinen Hund mit Trockenfutter und gekochtem Fleisch...
N

nyamurari

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hilfe meinem 4 Jährigen Mischlingsrüden brechen seit einem Jahr die Zähne ab.Ich füttere meinen Hund mit Trockenfutter und gekochtem Fleisch.
Wegen der Zähne bekommt er keine Knochen, aber ab und an einen Ochsenziemer. Drausen frißt er nur Gras ( keine Steine usw).
Mein Hund hat Zahnschmerzen, habe desshalb die Zähne schon 3 mal
in der Tierklinik füllen lassen jedoch ohne Erfolg. Füllungen fallen nach ein paar Wochen wieder raus. Vielleicht hat ja jemand dasselbe Problem und weiß einen Rat für uns. Bin für alles dankbar .
Gruß Michaela & Rusty
 
20.07.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: hilfe meinem Hund brechen die Zähne ab . Dort wird jeder fündig!
W

WediWedi

Beiträge
3.989
Reaktionen
0
WAS? Es brechen ihm "einfach so" die Zähne ab??

Ich find's seltsam, dass ihm in ner Tierklinik schon 3mal die Zähne gefüllt wurden. Haben die denn dort keine URSACHE erkannt oder gesagt? So was kommt ja nicht von NIX.

Eine Ursache z.B. könnte ja auch sein, dass bei ihm die Zähne "kreuz und quer" wachsen. Und das könnte ja dann zum einen ein TA erst so richtig rausfinden und zum anderen, dann eventuell korrigieren.

Komisch.

WediWedi
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
@nyamurari
ist ja leider sehr schlimm!

Ich hatte mal eine Hündin aus dem Ausland, da waren die Zähne auch sehr schlecht. Auf einmal kaute sie nicht mehr und dann waren auch schon die Wurzeln entzündet, so das nach und nach alle Zähne gezogen werden mußten.

Der damalige TA sagte, das entweder die Hundemutter in der Schwangerschaft nicht alles für die Welpen im Bauch hatte und /oder dann die 9 Monate auf der Staße, einfach zuviel fehlte.
Kann allerdings auch genetisch bedingt sein.
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
mal abgesehen davon, dass ich barf auch für besser halte, würde es wahrscheinlich auch ein dosenfutter schon mal leichter machen für deinen hund. hauptsache weich, damit ihm die zähne nicht so leicht rausbrechen und weh tun beim kauen.

ochsenziemer sind so das härteste nach knochen, was du zum kauen finden kannst. machs deinem hund doch bitte nicht so schwer.wieso hartes kauzeug? ein kong mit hüttenkäse o. ä. wird ihn sicher genauso erfreuen. und den muss/kann er lutschen ;)
 
N

nyamurari

Beiträge
2
Reaktionen
0
hallo alle zusammen!
erstmal danke für die regen bemühungen um unser problem.
in der tierklinik wurde mir gesagt:" er hat halt schlechte zähne". diese antwort kann mich nicht wirklich zufriedenstellen.ach ja die zähne splittern er hat einige löcher ein reißzahn ist oben abgebrochen und er hat zahnfleischentzündungen.
das mit dem futter ist auch nicht so einfach da er von nassfutter durchfall bekommt und wir haben lange gesucht,bis wir nun endlich das richtige für seinen magen gefunden haben. barf würde ich natürlich vorziehen, aber da sind wieder diese bösen knochen.
etwas zu rusty`s biografie: ich habe ihn mit ca.2 jahren aus schlechter haltung übernommen. er hatte unwarscheinliche angst vor mensch und hund, ständig stress mit schaum vor dem mund(haben wir alles hingekrigt). auserdem haben wir ihm ca.5 bonbons aus dem fell geschnitten die er mit sicherheit nicht verschmäht hat.
ochsenziemersind ab heute tabu und kong bekommt er schon.

ganz liebe grüße von michaela & rusty
bunzi (rauhardackel) sagt auch tach
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
wenn du barf schon im hinterkopf hast...man kann auch ohne knochen barfen. die knochen werden hauptsächlich wegen des kalciums verfüttert. calcium kann man aber auch in form von knochenmehl, geriebener eierschale oder calciumcitrat pulver zufüttern.

ist also durchaus eine möglichkeit. du könntest so ziemlich jede sorte fleisch füttern, solange es gewolft ist.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Ich z.B. barfe rein ohne Knochen, da die kleinste Menge bei Rino zu Verstopfung führt.

Außer Hühnerhälse mit Karkassen, gut gewolft, das geht, aber Rinderknochen........mußte sie dann immer Einläufe kriegen.

Ich gebe täglich Calciumcitratpulver.
 
ein-Knopf

ein-Knopf

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hey nyamurari,

das ist ja ein lustiger Zufall (wobei, lustig wohl eher nicht), unser Hund heißt auch Rusty, ist jetzt 4 Jahre alt und hat seit gestern seinen zweiten abgebrochenen Reißzahn.
Wir haben keine Ahnung wovon das kommt, weil seine Eltern beide gesund und aus artgerechter Züchtung sind und er weder Steine, noch sonst irgendwas super hartes kaut. Das einzige, das mir einfallen würde wäre die Rinderkopfhaut (bzw. Rindermaske), aber das hatte er die Jahre davor ja auch und da ist nichts passiert.
Hat jemand hier vielleicht Erfahrungen mit dem Zahngel von Planitum gemacht? Ist es möglich, dass das Zeug die Zähne so brüchig macht?
Morgen gehts erstmal zum Tierarzt, mal schauen, wie man sich dieses Dilemma dort erklärt. Ich berichte dann.

Viele Grüße
Marty
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Ja, der Post Ist alt.
Fangzähne brechen normalerweise nicht wegen Rinderohren ab, denn die werden dort nicht gekaut. Mit den Fangzähnen wird gehalten, daher die oft große Abnutzung bei Sporthunden durch den Juteärmel.

Was für eine Rasse ist es denn? Was sagte der TA zum ersten abgebrochenen Zahn, schließlich mußte der behandelt werden.
Schlechte Zähne können viele Ursachen haben, Vererbung nicht nur durch die Eltern, Generationen vorher vererben mit. Ernährung, Stoffwechsel, somit der Speichel. Ernährung in der Entwicklung..........

Erzähle, was der TA sagt. Vom Zahngel denke ich nicht, spreche es aber an, am besten den Beipackzettel mitbringen, das der TA alle Inhaltsstoffe sehen kann, er muß nicht alles auswendig kennen. Ich selber putze meinen Hunden die Zähne nur mit Schlämmkreide.
 
ein-Knopf

ein-Knopf

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hey mottine,

boah war das jetzt ein Stress, wieder in das Forum zu kommen :ohnmacht:

Also, bei meinem Hund handelt es sich um einen Rauhaardackel. Eigentlich eine Rasse mit sehr stabilen Zähnen, weswegen die Tierärztin auch sehr erstaunt war. Aber sie meinte, dass es Zuchtbedingt sein kann. Wie du schon vermutet hast, war da wohl irgendwer in der Familie, der das weitergegeben hat. Raus wollte der Zahn aber jedenfalls nicht ^^ die Tierärztin meinte, dass sie ganz schön kämpfen musste.

Da ich immer noch davon ausgehe, dass die Rinderkopfhaut schuld war (nicht Rinderohr), müssen wir uns nach anderen Möglichkeiten umsehen, die Zähnchen sauber zu halten. Das mit der Schlämmkreide schau ich mir mal an.

Viele Grüße
Marty
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Danke für Deinen Bericht.

Zahnmaterial vererbt sich halt und Zahnstein kann auch über den Stoffwechsel, Speichel, entstehen. In all' den Jahren habe ich es aber noch nie erlebt, das durch Kauartikel alleine Zahnstein vermieden werden konnte oder eine Zahnreinigung stattfand.
Mit den Fangzähnen kaut kein Hund und die Zwischenräume reinigt er mit kauen nicht.
Schlämmkreide, auch Calciumcarbonat genannt, bekommst Du in der Apotheke. Hält lange und wird nicht schlecht. Wie putzen geht, weißt Du ja, oder?
 
ein-Knopf

ein-Knopf

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo mottine,

also mit Zahnstein hat unser Rusty auch gar keine Probleme (zumindest bisher nicht, solange er diese langen Rinderkopfhaut-Stangen bekam. Mal schauen, wie schnell sich Zahnstein jetzt bildet). Und ich sagte Reißzahn, nicht Fangzahn ;) Die Reißzähne sitzen hinten und sind ganz schön große Hauer (zumindest beim Dackel).

Ja, ich glaube, Zähne putzen krieg ich grad noch so hin ^^ Aber danke für den Tip, dass man die Schlemmkreide in der Apotheke bekommt :)

Viele Grüße
Marty
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Ja, hast recht.
Wollte nur für andere Leser erklären.
Wenn der Reißzahn aus irgendwelchen Gründen kaputt ist, gezogen werden muß, kenne ich es, das so in 2 Jahren der andere auch splitterte, weil die Dauerbelastung zu groß wurde.
Die Reißzähne sind eigentlich bei jeden Hund groß, tragen sie viel Belastung. Wenn sie gezogen werden und samt Wurzel vor einem liegen, jepp, die sind groß.
Blöd, wenn beide fehlen, so richtig Hartes kann der Hund dann nicht mehr so gut kauen. Rinderohren gibt es keine mehr, Schweinenasen gehen besser.
 
Thema:

hilfe meinem Hund brechen die Zähne ab

hilfe meinem Hund brechen die Zähne ab - Ähnliche Themen

  • Hilfe weiß nicht weiter !!!!

    Hilfe weiß nicht weiter !!!!: Mein Hund Luna war in Pflege hatte am 6.8 auf dem Campingplatz einen verkrampft anfall mit Schaum spielte vorher noch nahm ihren Stock mit um 3...
  • Hilfe! Mein alter Hund frisst kaum

    Hilfe! Mein alter Hund frisst kaum: Hallo zusammen, ich habe ein großes Problem mit meiner 13 Jahre alten Hündin (ca Knie hoch). Seit Weihnachten frisst sie sehr wenig. Ohne...
  • Hilfe mein Hund hat soeben eine Doppelpackung Toffifee gefressen

    Hilfe mein Hund hat soeben eine Doppelpackung Toffifee gefressen: Was kann ich jetzt tun??(
  • Hund hat anfälle nach OP und Angst einzuschlafen !

    Hund hat anfälle nach OP und Angst einzuschlafen !: Hallo liebe Mitglieder, mein Name ist Chris und ich habe ein problem. Ich würde mich über Tipps, erfahrungen und andere Ratschläge sehr freuen da...
  • Hilfe! Hund hat Narkose nicht vertragen

    Hilfe! Hund hat Narkose nicht vertragen: Hallo, ich brauch unbedingt eure Hilfe bzw. euren Rat. Ich bin wirklich ganz aufgelöst. Unsere 11jährige Hündin wurde gestern um 14:30 aufgrund...
  • Ähnliche Themen
  • Hilfe weiß nicht weiter !!!!

    Hilfe weiß nicht weiter !!!!: Mein Hund Luna war in Pflege hatte am 6.8 auf dem Campingplatz einen verkrampft anfall mit Schaum spielte vorher noch nahm ihren Stock mit um 3...
  • Hilfe! Mein alter Hund frisst kaum

    Hilfe! Mein alter Hund frisst kaum: Hallo zusammen, ich habe ein großes Problem mit meiner 13 Jahre alten Hündin (ca Knie hoch). Seit Weihnachten frisst sie sehr wenig. Ohne...
  • Hilfe mein Hund hat soeben eine Doppelpackung Toffifee gefressen

    Hilfe mein Hund hat soeben eine Doppelpackung Toffifee gefressen: Was kann ich jetzt tun??(
  • Hund hat anfälle nach OP und Angst einzuschlafen !

    Hund hat anfälle nach OP und Angst einzuschlafen !: Hallo liebe Mitglieder, mein Name ist Chris und ich habe ein problem. Ich würde mich über Tipps, erfahrungen und andere Ratschläge sehr freuen da...
  • Hilfe! Hund hat Narkose nicht vertragen

    Hilfe! Hund hat Narkose nicht vertragen: Hallo, ich brauch unbedingt eure Hilfe bzw. euren Rat. Ich bin wirklich ganz aufgelöst. Unsere 11jährige Hündin wurde gestern um 14:30 aufgrund...
  • Schlagworte

    hund zähne brechen ab