Wird Hund vom Schutzdiensttraining verrückt?

Diskutiere Wird Hund vom Schutzdiensttraining verrückt? im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Ich hatte mal darüber nachgedacht mit meinem in ferner Zukunft sowas zu machen. Ich sprach letztens mit meiner Trainerin darüber und sie keifte...
D

dobi88

Beiträge
169
Reaktionen
0
Ich hatte mal darüber nachgedacht mit meinem in ferner Zukunft sowas zu machen.
Ich sprach letztens mit meiner Trainerin darüber und sie keifte mich richtig an,dass ich zu ihr dann nicht mehr kommen sollte,sobald ich damit anfangen würde.Dann möchte sie mich und meinen Hund nicht mehr sehen.
Ich dachte nur:Was ist jetzt kaputt?

Sie sagte die Hunde,die das machen ,würden voll durchknallen.Man würde denen ja das Beissen von Menschen beibringen.
Da muss ich sagen,dass ich bisher nicht den Eindruck hatte,das die Hunde davon durchknallen.Ich hab mir mal solche Vielseitigkeitsprüfungen angeschaut,wo diese Schutzdienstsache ja auch ein Teil von ist.Die anderen Teile sind ja Unterordnung und ein bisschen Fährte.Also ich stell mir einen durchgeknallten Hund dann so vor,das der in der Unterordnung total durchfällt,habe das bisher aber eben nicht sehen können.

An die Leute hier,die Schutzdienst mit ihren Hunden machen:Sind die jetzt verrückt? ?(
 
04.07.2009
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wird Hund vom Schutzdiensttraining verrückt? . Dort wird jeder fündig!
S

Sandra5

Beiträge
1.368
Reaktionen
0
Ein "normaler" Hund wird ganz sicher nicht böse oder verrückt wenn er VPG-Schutzdienst macht. Eher werden dabei die natürlichen Triebe unter Kontrolle ausgelebt. Es macht den Hunden einfach Spaß und sie sind dabei absolut kontrollierbar.

Allerdings gehören für mich besonders ängstliche oder auch aggressive oder noch schlimmer Angst/Aggressive Hunde nicht in den VPG-SD, da solche Hunde schnell ein Problem bekommen und nicht unterscheiden zwischen Sport-SD und Normalität.
 
D

dobi88

Beiträge
169
Reaktionen
0
Also mein Hund ist weder Schisser noch agressiv.

Aber für den Schutzdienst muss der Hund ja in jeder Lage zu 100% hören.Daran muss ich noch üben... ;)

Wie wird denn da angefangen mit dem Training?
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Also bei Deinem Hund würde ich abraten.

Zudem es einige Erfahrung braucht einen guten Platz zu finden. Es wird zwar überall angeboten, aber oft ist die Ausbildung nicht gut.

Deinem Hund würde ich Dinge wie Fährtenarbeit empfehlen.
 
F

Fee&Rasselbande

Gast
Original von dietutnix74
Also bei Deinem Hund würde ich abraten.

Zudem es einige Erfahrung braucht einen guten Platz zu finden. Es wird zwar überall angeboten, aber oft ist die Ausbildung nicht gut.

Deinem Hund würde ich Dinge wie Fährtenarbeit empfehlen.
Kann mich nur anschließen!

Habe mit meiner Dobermann-Hündin, die starken Personenwachtrieb hatte mal einen kompetenten Platz angesehen.
Ein Bekannter hat mich mit zu einen Polizeihunde-Ausbildungsklub mitgenommen, wo Hund und ich von verschiedenen Ausbildern beguckt wurden.

Dort hat man mir nach Begutachten des Hundes angeraten möglichst kein Schutzhundtraining zu machen, sondern Fährten oder ZOS.

Letztendlich hab ich mich dann für eine Mischung aus Apportiertraining und Suchtraining entschieden - Mal mußte Hund mir Sachen bringen, die ich einfach "verloren" hab, mal mußte sie mir Sachen suchen und bringen, die ich versteckt habe.
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Zunächst mal würde ich mich von Deiner Trainerin trennen. Sie hat keine Ahnung, und zeigt durch solche Pauschalaussagen, dass sie völlig inkompetent ist.

Die Schwierigkeit liegt darin, einen Verein mit qualifizierten Ausbildern zu finden. Gerade als Anfänger sieht man nicht, was gerade mit einem Hund gemacht wird.
Wenn Du vorhast, es auszuprobieren, sieh erst mal lange Zeit beim Training zu und stell viele Fragen.

Hunde, die klar im Kopf sind, werden vom Schutzdiensttraining selbstbewusst, sehr gut kontrollierbar, erlernen sehr viel Gehorsam, sind ausgelastet. Die Ausbildung findet immer in Verbindung mit Unterordnung und nach Möglichkeit auch Fährte statt (die Prüfungen bestehen aus diesen 3 Sparten).

Man fängt oft schon mit Welpen an, andere warten bis der Hund 1 Jahr alt ist. Der Gehorsam wird automatisch mit trainiert.
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0
An die Leute hier,die Schutzdienst mit ihren Hunden machen:Sind die jetzt verrückt?
Die geeigneten Hunde bestimmt nicht - ausser vielleicht verrückt nach ihrem Hobby
ABER die Menschen , ganz klar durchgeknallt!
Oder ist es normal , am WE sehr früh aufzustehen anstatt auszuschlafen , nur um über einen Acker zu laufen und Wurst/Gegenstände zu verlieren? Die man dann mit Hund an der Leine wieder sucht?
Oder bei jedem Wetter auf einem Platz zu stehen ?
usw
Ne , dafür muß man verrückt sein - so wie jeder Hundesportler(ob mit oder ohne HP )

:D :D :D

*mache keinen Schutzdienst - dafür halt Fähten , UO usw*
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Stimmt, die Leute sind alle verrückt :D
 
D

dobi88

Beiträge
169
Reaktionen
0
Das mit dem Suchen ist schon gut.Ich trainier das mit ihm auch,aber bisher ist seine Nase noch nicht gut genug geschärft.Wenn ich ihm nicht wenigstens die ungefähre Richtung zeige,wo ich was hingelegt hab,dann findet er das nicht.Nur wenn er vorher gesehen hat,wo ichs hingetan hab,aber das ist ja auch keine Kunst ;)

Wie kann man den Geruchssinn denn mehr schärfen?
 
coco+spike

coco+spike

Beiträge
3.373
Reaktionen
0
ich kenne einen entlebucher sennenhund der schutzdienst angefangen hat.
den hat das komplett verändert.

anfangs war er ein netter, lieber kerl - nach ner zeit training wurde er schon böse wenn er leute nur auf der anderen straßenseite gesehen hat und nahe kommen durfte man ihm auch nicht mehr.

geh aber schwer davon aus das die halterin viel falsch gemacht hat oder einfach zu schnell, zu viel wollte.
und den falschen platz hatte sie dann vllt. auch noch...
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
@dobi88:
Den Geruchssinn musst Du nicht "schärfen". Den hat Dein Hund von Geburt an.
Du musst ihm nur gut vermitteln, was er denn konkret zu machen hat.

@coco + spike:
Ich vermute, nicht die halterin hat viel falsch gemacht, sondern eher der Helfer / Ausbildungswart.
 
Holmes

Holmes

Beiträge
334
Reaktionen
0
Bei einem fachlichen und guten Ausbilder mag selbst ein eher "unnormaler" Hund das Spiel mit dem Schutzhundärmel erlernen. Was einem leider auf vielen Plätzen begegnet ist eine Ausbildung, die recht zwangslastig ausgeführt wird.

Die Definition für normale oder geeignete Hunde erschließt sich mir nicht so recht. Vielmehr kommt es eher auf eine fachliche Ausbildung an. Selbst für die Fährtenarbeit und die UO wird man in den verschiedensten Hundeschulen recht unterschiedlich bedient und nicht alles was ein vermeintliche Zertifikat trägt, weist eine Kompetenz auf.

Was der richtige oder falsche Platz ist schwer zu beschreiben. Ich an Deiner Stelle würde mich mit Leuten unterhalten, die ebenfalls mit ihrem Dobermann VPG betreiben. Dann würde ich mir genügend Input verschaffen. Vielfach kann eine Ausbildung auch in anderen Bahnen verlaufen um dem Hund ein Ziel und eine Auslastung zu bieten.

Auf dieser Seite: VPG-Clickerer findest Du vielleicht die Möglichkeit auch sensible Hunderassen wie den Dobermann in diesem Bereich gut vorbereiten zu können. Trotzdem benötigst Du fachkundige Hilfe und Helfer, die Dir zur Seite stehen.

Auf den Dobermannseiten findest Du vielleicht für Dich noch passende Infos.
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Ich habe mit Gina mal einen Schutzdienstversuch gemacht. Gut, nun ist ein Aussie nicht gerade ein Typischer SD-Hund, aber ich dachte mir: Versuch macht klug...
Der Rottifigurant war echt nett und die Rottis hatten auf dem Platz echt ihren Spaß.
Gina wurde sofort richtig böse. So sauer habe ich sie davor und auch danach nie erlebt.Sie wollte sich unbedingt den Helfer krallen und hatte überhaupt keine Lust mehr, in irgendwelche Spielzeuge zu beißen, sie wollte den Helfer mit Haut und Haaren.

Wenn ich weitergemacht hätte - aus ihr hätte ein wirklich böser Hund werden können. So blieb sie aber weiterhin meine Wiesie...

Aber nicht alle Hunde werden böse.
Guck mal hier: Frisbee ist Deutscher Meister
Frisbee macht auch Schutzdienst und sie ist nicht böse geworden...
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Hallo,

das wichtigste wurde hier meiner Meinung nach noch nicht verdeutlicht:

Der Hund lernt NICHT einen Menschen zu beißen .... er führt letztendlich mit dem Figuranten ein Beutespiel aus ...

Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen - gute Arbeit findet man nicht überall .... schau Dich um und halt Dich am besten an jemand der ein bißchen Ahnung von der Materie hat ....

Zum VPG Sport allgmein - ich denke den meisten Hunden tut es gut - es ist eine artgerechte Auslastung für die Fellnasen und stellt auch hohe Anforderungen an die Fähigkeiten des HF ... also Teamfördernd ....

Bezüglich der Fährte ... da gibt es im Internet genügend Beschreibungen für den Aufbau - google mal danach.
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Also,

ich bleibe dabei: dieser Hund (Vorgeschichte) mit einer unerfahrenen Hundeführerin, die die Qualität des Platzes nicht beurteilen kann - Schutzdienst auf keinen Fall!

Es gibt so viele Alternativen den Hund auszulasten. Angefangen von ZOS bis zur "normalen" UO.

dtn
 
coco+spike

coco+spike

Beiträge
3.373
Reaktionen
0
mal kurz ot:
frisbee is soo klasse. ich kenn sie von der IHA münchen. da zeigt sie immer was sie alles kann.
 
Rainer und das Mogeltier

Rainer und das Mogeltier

Ehren-Mitglied
Beiträge
2.162
Reaktionen
0
Also, ich denke, dass man das am Bildschirm nie wirklich beurteilen kann, ob das Team geeignet ist oder nicht - müsste man sehen sonst bilde ich mir zumindest keine Meinung dazu ....

VOr allem kann eine gute VPG - Ausbildung auch den Hund und den HF in der richtigen Weise stärken und sowohl Gehorsam als auch Bindung verbessern ... und gute Ausbildung setzt immer Gehorsam und klare Regeln voraus ...
 
D

dobi88

Beiträge
169
Reaktionen
0
Ich suche einfach gute Auslastung für ihn,was für ihn gut passt.
Ich hatte mich halt nurmal schlau gemacht und geschaut,was andere so mit ihren Dobis machen.Und da waren sehr viele,die Schutzdienst gemacht haben.Aber das heisst natürlich nicht,das meiner dafür geeignet ist.
Ich finde ja auch Suchen interessant.Wie gesagt hat er nicht wirklich ne gute Nase,soweit ich das beurteilen kann.Ich hab schon öfter geübt,aber wenn er nicht wenigstens die ungefähre Richtung sieht,läuft er kreuz und quer,nur nicht da,wo´s Leckerl ist.Oder auch mal Spielzeug.

Auch wenn man ihm manchmal Leckerchen zuwirft und er fängt sie nicht und sie landen irgendwo auf dem Boden findet er sie nicht.Selbst nicht,wenn diese dirket zwischen seinen Pfoten liegen.Er macht mehr mit den Augen dabei.

Ich weiss eben nicht,wie man das genau beurteilt,ob der Hund ne gute Nase hat oder nicht. ?(

Über Agility hatte ich auch nachgedacht.Aber bei sowas kaspert er dann zuviel rum.Durch einen Tunnel ist er schon gelaufen,aber vor diesem Dach zum drüberlaufen hat er schiss.Während alle anderen da drüber gehen geht er drunter durch :D.

Ich bin halt ziemlich unerfahren was Hundesport angeht....
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
alle hunde haben eine gute nase. sie müssen nur lernen sie anzuschalten und zu nutzen!

und ganz ehrlich, es gibt durchaus hunde die schneller lernen als der dobermann :d7:
 
Thema:

Wird Hund vom Schutzdiensttraining verrückt?

Wird Hund vom Schutzdiensttraining verrückt? - Ähnliche Themen

  • Darf man einen Hund privat "hetzen"?

    Darf man einen Hund privat "hetzen"?: Hey , ich bin neu hier. Ich habe einen Deutschen Schäferhund und habe vor einem jahr , als ich ihn bekommen habe , angefangen mit Schutzdienst...
  • kleine Serie über Hunde bei der Bundeswehr

    kleine Serie über Hunde bei der Bundeswehr: Ich mache gerade ein Praktikum bei einer Filmfirma in köln und habe in der letzten Zeit eine kleine Serie über Hunde bei der Bundeswehr...
  • Schutzdienst arme Hunde?

    Schutzdienst arme Hunde?: Hallo zusammen! Macht hier jemand den VPG Sport? Ich habe das mit meinem Hund gemacht und uns beiden hat das viel Spaß gebracht! Dann habe ich...
  • Was passiert nach dem der Hund "ausgemustert" wird?

    Was passiert nach dem der Hund "ausgemustert" wird?: Ich hab da mal eine Frage: Seit nun mehr drei Monaten besitze ich einen Deutschen Schäferhund der sein ganzes Leben lang im Schutzdienst (Private...
  • Hunde-Wochenende

    Hunde-Wochenende: Meine Freundin war doch dieses Wochenende zu Besuch hier, mit ihrem 2,5jährigen Rüden und dem 4 Monate alten Welpen. Ich muß sagen, wir hatten ein...
  • Ähnliche Themen
  • Darf man einen Hund privat "hetzen"?

    Darf man einen Hund privat "hetzen"?: Hey , ich bin neu hier. Ich habe einen Deutschen Schäferhund und habe vor einem jahr , als ich ihn bekommen habe , angefangen mit Schutzdienst...
  • kleine Serie über Hunde bei der Bundeswehr

    kleine Serie über Hunde bei der Bundeswehr: Ich mache gerade ein Praktikum bei einer Filmfirma in köln und habe in der letzten Zeit eine kleine Serie über Hunde bei der Bundeswehr...
  • Schutzdienst arme Hunde?

    Schutzdienst arme Hunde?: Hallo zusammen! Macht hier jemand den VPG Sport? Ich habe das mit meinem Hund gemacht und uns beiden hat das viel Spaß gebracht! Dann habe ich...
  • Was passiert nach dem der Hund "ausgemustert" wird?

    Was passiert nach dem der Hund "ausgemustert" wird?: Ich hab da mal eine Frage: Seit nun mehr drei Monaten besitze ich einen Deutschen Schäferhund der sein ganzes Leben lang im Schutzdienst (Private...
  • Hunde-Wochenende

    Hunde-Wochenende: Meine Freundin war doch dieses Wochenende zu Besuch hier, mit ihrem 2,5jährigen Rüden und dem 4 Monate alten Welpen. Ich muß sagen, wir hatten ein...