Bibione – Ein 1A Hundeurlaub

Diskutiere Bibione – Ein 1A Hundeurlaub im Urlaub mit dem Hund Forum im Bereich Hunde; Wie ihr vielleicht aus dem einen oder anderen Thread von mir wisst, wollten wir mit Bingo in Bibione Urlaub machen. Wir WOLLTEN – und wir MACHTEN...
W

WediWedi

Beiträge
3.989
Reaktionen
1
Wie ihr vielleicht aus dem einen oder anderen Thread von mir wisst, wollten wir mit Bingo in Bibione Urlaub machen. Wir WOLLTEN – und wir MACHTEN das auch für eine Woche! Da hab ich so ein paar Ereignisse „tagebuchtechnisch“ aufgeschrieben. Und diese Stichworte „lieferten“ folgenden Urlaubsbericht:

Mittwoch, 6. Juni: Evtl. wisst ihr ja, dass wir „Zwangsfussgänger“ - und somit auf Bahnreisen angewiesen sind. Aber schon bei der Abreise war klar: Dieser Urlaub wird spitze! Alles lief glatt: kein Zug hatte Verspätung – Umsteigezeit war immer reichlich – keine muffeligen Schaffner!! Bilderbuchmäßig! Bis auf dass wir ZWÖLF Bahntickets hatten! 12!! Und Bingo setzte sich dummerweise in nen ausgespuckten Kaugummi rein. Er hatte dadurch ne 10 cm lange Kaugummi-Schleifspur am Allerwertesten entlang. Doch es war zum Glück rauskämmbar. A wenig gefiepst hat Bingo aber trotzdem dabei. Da ja alles bei der Bahnreise klappte brauch’ ich eigentlich nur noch zu erwähnen, dass die Hinfahrt 16 Stunden dauerte!

Donnerstag, 7. Juni: Wir kamen so um 8 Uhr im Hotel an. Tolles Hotel, besonders nettes Personal und sehr hundefreundlich. Es wurde auch zum Bingo „Hallo“ gesagt. Nachdem wir eingecheckt waren, unsere Koffer ausgepackt hatten, machten wir uns gleich auf die Socken bzw. Pfoten und gingen das erste mal zum Hundestrand. Da schreib ich mal lieber, dass unser Bingo eigentlich extrem wasserscheu ist, außerdem ist er ein chronischer Skeptomaniker. Doch als wir zum Hundestrand kamen, war sofort alle Scheu vor Wasser und einer Angst vor der fremden Gegend wie „weggewaschen“! Bingo bekam sofort nen giga-XXL-mega-Freudesrappel! Ihr wisst bestimmt was ich meinen könnte: Er lief zickzack, Kreise, Slalom, hampelte im Sand rum – Freude pur! Doch dann passierte gleich was, das Bingo’s Wasserangst wieder aktivierte: Er sah im Wasser nen Vogel. „Uiiiii – da - der ist jetzt meiner!“ dachte er und sprang los – rein ins Wasser. Doch der Meeresboden war da nicht eben. Er hatte ne Mulde. Und ausgerechnet DA LIEF BINGO REIN. Und FLUPP – weg war er. Untergegangen!! Sofort kam er wieder raus, schüttelte sich, warf noch nen recht vorwurfsvollen Blick zurück und trottete geknickt zu uns zurück. Das war dann im kompletten Urlaub, Bingos einzige nähere Bekanntschaft, die er mit dem Meer machte / machen wollte! Der Hundestrand an sich ist echt toll!! Nicht nur so ein-/zweihundert Meter. Neeeeee – ich würd’ mal sagen, dass das schon so knapp zwei Kilometer sind. Sehr sauber, sehr ursprünglich, nix touriemäßig verbaut.

Freitag, 8 Juni: Als allererstes haben wir gleich am 1. Tag das Frühstück verschlafen. Trotz Wecker! Egal! Wir machten dann unsere erste Bibione-Erkundung. Mein Gott!! Wir haben uns dermaßen verlaufen!!! Außerdem fand an dem Tag noch was statt, das wir bis zum letzten Tag immer wieder mal hatten: Wir ließen irgendwo irgendwas liegen! Doch was soll ich wohl sagen: All die Sachen bekamen wir wieder! Da bin ich schon recht beeindruckt! Das wär’ auch schade gewesen, wenn wir die Sachen nicht wieder bekommen hätten: Souveniers und netter Krimskrams!
Als wir dann ins Hotel zurückkamen, zeigte uns Bingo was Neues. Seine super Orientierung! Unser Hotelzimmer war im Hotelflur erst nach ner Ecke. Doch es war noch über einen Balkonweg zu erreichen. Den sind wir mit Bingo bis dahin noch nicht gelaufen. Doch er ging schnurstracks zum Balkonweg und hielt dann vor der richtigen Balkontür stehen! Klasse! Ich wünschte wir hätten in dem Urlaub auch so ne tolle Orientierung gehabt!

Samstag, 9. Juni: Von dem Tag gibt’s nicht allzu viel zu erzählen. Das war unser erster Strand-Tag. Da war’s bei Bingo so, wie’s ab da fast jedes Mal war, wenn wir an den Strand kamen: erst mal nen Giga-Rappel hingelegt! Die Freude pur konnte man ihm so richtig ansehen. Herrle und Fraule holten sich an diesem ersten Strand-Tag gleich mal nen Sonnenbrand!

Sonntag, 10. Juni: Wie die vorherigen Tage: Viel spazieren gehen, viel verlaufen(!), enorme Sonnenbrandintensivierung.

Montag, 11. Juni: Heute war das Wetter leicht bewölkt. Deswegen beschlossen wir, mal zum Leuchtturm von Bibione zu gehen. Wir gingen am Strand lang. Da der Weg über den Hundestrand führte, konnte Bingo frei laufen. Das machte er auch, natürlich wieder incl. Mega-Rappel.
Der Weg zum Leuchtturm dauerte gar nicht allzu lang. Um 14.30 Uhr waren wir losgelaufen und um ca. viertel nach Drei waren wir schon da. Ein mächtig uraltes Haus. Doch leider konnte man das nur von außen besichtigen.
Den Rückweg wollte Holger aber dann nicht am Strand entlang machen. „Zu heiß! – Uhhhh – NE! Da laufen wir durch die Stadt!“ Leute – das liest sich ja soooo leicht! Doch das erwies sich als großer Fehler! Wir irrten nämlich ab da für STUNDEN völlig orientierungslos rum! Unterwegs trafen wir noch ein deutsches Päarchen. Denen schlossen wir uns, solange es streckenmäßig ging, an. Doch danach ging die Rumirrerei übergangslos weiter. Dabei sahen wir dann einen Portrait-Maler – Kreidezeichner. Wir dachten uns: Na - nehmen wir doch auch ein BINGO-Souvenier mit und lassen ihn malen! Da machte der Maler dann erst mal drei Fotos, und von denen suchten wir das beste aus. Der Maler meinte am Mittwoch wäre das Bild fertig. *freu*
So ab 18 Uhr starteten wir dann unseren ERSTEN Versuch, in einem Café ein Taxi rufen zu dürfen. Das könnt’ ihr euch nicht vorstellen, welche „Odyssee“ ab dann begann! DENN es wurde uns kein Taxi gerufen!! Nirgends! In keinem einzigen der vier Cafés wo wir fragten! Alle verwiesen uns entweder auf die Telefonzellen, oder auf die Touristenberatungsstelle! Nun Telefonzelle – schön – doch leider hatten wir keine italienische Telefonkarte, und wussten auch nicht wo’s die wohl zu kaufen gibt. Doch den Oberhammer lieferten dann die in der Touristenberatung ab!! Als wir unser Prob erklärten und nachfragten, ob man uns ein Taxi rufen könnte, zeigte die „Dame“ mit dem „nackerten“ Finger doch glatt RAUS zur Tür auf ein Telefonhäusle und sagte: „Taxi rufen, von Telefon dort!“ Klasse!! Taxi rufen OHNE Telefonkarte. Dazu wurde nur gesagt: „Karte kaufen – nein – wir nicht Karte haben. Telefonieren drausen!“ Himmelkreuzdonner!! Also gut. Hilft nix. Irren wir halt noch a wenig weiter rum! Allen taten die Füße höllisch weh. Drum machen wir dann noch halt an ner Pizzeria. Und stellt euch mal vor! DIE HABEN UNS EIN TAXI GERUFEN!!!!! Doch! Echt! Ohne dass wir vor der Anfrage was bestellten! Als wir dann die Taxi-Story erzählten, kam’s mir fast so vor, als ob die sich für die Anderen geschämt hätten. Die waren recht fassungslos, was uns so alles passiert war. Sogar Bingo bekam extra Wasser, ohne dass ich hätt’ großartig danach fragen müssen. Na, dem muss man wohl auch angesehen haben, wie fix und fertig er war! So kamen wir dann doch endlich um ca. 19.15 Uhr wieder ins Hotel. Also ich hab schon fast nicht mehr dran geglaubt!
Wenigstens kamen wir so noch rechtzeitig zum Abendessen zurück. Der restliche Abend verlief dann für uns RUHIG!! Ohne viel RUMGELAUFE!!

Dienstag, 12. Juni: Auch heut’ war’s am Vormittag bewölkt. Da gab’s nach dem Frühstück dann Bingo’s Gassierunde zum Hundestrand. Schon beim Hinweg war Bingo besonders gut drauf! Alles war klasse für ihn. Der Blick zum Meer, die vorbeigehenden Leute, und sogar die z.T. noch fremden Hunde! Alles und Alle fand er toll! Das fällt bei Bing’ deswegen so auf, weil er für gewöhnlich ein bes. zurückhaltender Hund ist. Spitzname eben „Skeptomaniker“! Am Hundestrand zeigte Bingo dann einen Freuderappel in besonders ausgeprägter Form. Als Herrle und Fraule dann den Rückweg einschlugen, machte Bingo mal wieder seine „Sitzstreik-Show“. „NEIN! – Ich will nicht zurückgehen!“ Auch die Herlock-Versuche versagten kläglich. Er begann dann uns zu foppen: Auf uns zurennen, stark abbremsen, zickzack u.s.w. Doch irgendwann „erwischte“ ich ihn doch!
Der Rest vom Tag verlief dann rein urlaubsmäßig: Nachmittags Strand, Abends Stadt. Nur nicht so ausgeprägt wie am Tag zuvor: DIE FÜSSE!!

Mittwoch, 13. Juni: Da gab’s am Vormittag den ersten Urlaubsfrust! Kofferpacken!! Morgen ging’s ja gen Heimat! Da es heut schon seit dem Aufstehen sonnig war, gingen wir gleich um elf ans Meer. Doch heut war Bingo’s Laune ganz schön gedämpft. Vielleicht hat er die Kofferpackerei ja irgendwie richtig verknüpfen können. Es interessierte ihn heut nix bis GAR NIX! Und am Strand verzog er sich gleich unter sein Schatten-Teil. Ab und an kam er kurz heraus, dappte einige Schritte rum und verzog sich dann wieder. Doch als wir dann um 16 Uhr gehen wollten, zeigte Bingo doch glatt das gleiche Spielchen wie am Vortag: Sitzstreik und Rumfopperei. Es war rein gar nix mehr zu erkennen von einem evtl. übermüdeten gelangweilten Bingo! Seine Rumnarrerei erweckte sämtlichste Lebensgeister in ihm!
So um halb fünf waren wir dann im Hotel. Doch da kam’s dann knüppelhart! Da wir ja Bahnreisende sind, ließen wir doch unseren Koffer per DHL vorschicken. Das kostete uns in Deutschland 32 Euro! Der Herr an der Rezeption hatte sich tagsüber erkundigt wie es in Italien mit der DHL geht. Gehen täte das von dort aus schon, doch jetzt ratet’s mal was dort verlangt wurde: 229 Euro!!!!!!!!!! Als ich den Preis hörte, hätt’s mich fast umgehauen! Der Herr an der Rezeption meinte dann, er hätte auch die italienische Post angerufen. Und von dort kostet es „nur“ 68 Euro. Na dies „NUR“ nahmen wir dann natürlich an!
Als wir uns seelisch-moralisch wieder gefangen hatten, verbrachten wir noch einen schönen, leider letzten, Abend in Bibione!

Donnerstag, 14. Juni: ABREISETAG! Aber wenigstens sollte diese Abreise erst um 21:48 Uhr stattfinden! Da wurden dann keine „Mordstouren“ mehr von uns gemacht. Da Petrus mitspielte, gönnten wir uns noch mal ein paar Stunden Strand und Meer! Danach durften wir auch im Hotel noch Duschen und wir verteilten noch Trinkgelder! Da bekamen wir dann doch glatt zum Abschied im Hotel noch ne Flasche Sekt geschenkt. . . . . .
 
18.06.2007
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bibione – Ein 1A Hundeurlaub . Dort wird jeder fündig!
W

WediWedi

Beiträge
3.989
Reaktionen
1

AW: Bibione – Ein 1A Hundeurlaub

. . . . . Die Zug-Rückfahrt war auch wesentlich entspannter als die Hinfahrt. „Nur“ 13 Stunden, keine 16 mehr! Während der Fahrt begannen die „Schwierigkeiten“ auch erst dann, als wir den ersten DEUTSCHEN Schaffner hatten! Als der kam riss er mit nem mächtigen Ruck die Tür auf. Und ohne ein „Grüß Gott“, oder „Guten Morgen“ war sein erster Satz mit Blick zum Bingo: „Na dann wollen wir jetzt erst mal sehen, ob du auch ein Ticket hast!“ (äußerst schnippischer Tonfall gewesen). Da gab ich ihm dann unsere zwölf Karten. Die hatte ich ja eh schon der Reihenfolge nach richtig sortiert. Er sah jede Karte an und meinte: „Da bist du nicht drauf, da auch nicht und da auch nicht! Na du wirst wohl keine Karte haben! Da müssen die halt noch eine kaufen!“ Das war zuviel für mich! Da sagte ich dem „Herren“ äußerst bestimmt, dass wir ja schließlich mit den gleichen Karten nach Italien gefahren sind, und da hat’s ja komischerweise auch keine Probleme gegeben. Nachdem ich das gesagt hatte, rückten plötzlich aus beiden Richtungen noch zwei Schaffner an. Da standen sie nun: zu DRITT, beugten sich über die zwölf Karten und diskutierten dann die Sache aus. Das Bild kam mir irgendwie bekannt vor! Als wir vor dem Urlaub die Bahntickets kauften, war da auch EINE überfordert. Die zwölf Karten verkauften uns nämlich DREI in zweifelhafter Co-Arbeit! Aber auf jeden Fall fanden die anderen Beiden dann die angeblich fehlenden Karten! Frechheit!! Wenn man da nicht aufpasst wie ein Luchs, dann wirst wohl über den Tisch gezogen!
Um 10 Uhr noch was waren wird dann wieder in unserem Ort. Da kauften wir beim Bäcker erst mal Semmeln und frühstückten dann zuhause erstmal. Danach Gepäck auspacken, sortieren u.s.w.
Das war unser Bibione-Urlaub. Das einzige was mir mit Bestimmtheit jetzt schon sagen können ist, dass wie DA nächstes Jahr wieder hinfahren werden. Aber dann für zwei Wochen! Eine Woche verirren und verlaufen und eine Woche entspannen!!

Und Bilder kommen auch noch! Müssen nur noch bearbeitet werden.

Urlaubswuffs von Wedi
 
R

robin11

Beiträge
77
Reaktionen
0

AW: Bibione – Ein 1A Hundeurlaub

hallo wediwedi,
willkommen zurück.
schön, dass ihr so einen tollen urlaub hattet.
hatte auch urlaub. naja hätte eigentlich urlaub gehabt.
mann auf geschäftsreise... kind auf klassenfahrt...selbst hatte ich überstundenfrei.....
wollte renovieren und hab mich total draufgefreut.
sturmfrei....
und dann ... bänderdehnung, kapselriß rechte hand.....
und nu...... geht nix mehr
naja, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt
habe sogar nen hundegassigeher gebraucht.
naja zum glück gibts hier bei und ein paar ganz liebe hundfreunde.
hat unsere große jeden morgen um 8.00 abgeholt und nachmittags kam ne ehemalige praktikantin, die holte sie dann beide ab.
jetzt ist die familie wieder komplett und bei uns läuft auch fast wieder alles seinen gewohnten gang.
gruß robin
 
R

robin11

Beiträge
77
Reaktionen
0

AW: Bibione – Ein 1A Hundeurlaub

hei wediwedi,
ich nochmal, hast du fotos gemacht..
stellst du welche ein...
habe bilder von meinen beiden jetzt in der galerie.
die sind in unserem lieblingsurlaubsort aufgenommen worden.
viele grüße robin
 
W

WediWedi

Beiträge
3.989
Reaktionen
1

AW: Bibione – Ein 1A Hundeurlaub

Hallo robin1: Joooo - Bilder wurden schon gemacht. Kommen schon noch. Geduld :D.

Wediwuff
 
W

WediWedi

Beiträge
3.989
Reaktionen
1

AW: Bibione – Ein 1A Hundeurlaub

Jipiiiiiiiiiiieeeee!!!!!!!! Grad ist der Koffer angekommen! Da hab ich schon Schiss gehabt, dass der Koffer auf seiner "Rückreise" vielleicht auch "Schwierigkeiten" hat, oder sogar gar nicht ankommt!

Zum Text oben noch:
Tut mir leid, dass das SOVIEL zum Lesen ist.

ABER ES RENTIERT SICH EIGENTLICH SCHON :D.

WediWedi die nun gleich den Koffer auspacken wird, denn da sind auch noch Souveniers drin!
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0

AW: Bibione – Ein 1A Hundeurlaub

Toll, dass es Euch so gut gefallen hat und dass Ihr einen tollen Urlaub hattet!

Ich glaub, ich werd alt... ich bräuchte nach 1 Woche Bibione samt Fahrt mit der Bahn 3 Wochen Urlaub im Blockhaus... 8)
 
W

WediWedi

Beiträge
3.989
Reaktionen
1

AW: Bibione – Ein 1A Hundeurlaub

Hallo Hermine: Neneeee :D - wirst nicht "alt". So ne Woche puren Entspannungsurlaub, ohne Heckmeck, das könnt' ich nu auch gebrauchen! Ich weiß aber nur noch, dass der "Wach-sein-Zustand" bei Herrle und Fraule an der Rückreise, insgesamt ca. 41 Stunden war :rolleyes:.
Gestern hab ich noch den letzten Wäscheschub gehabt, heut' wird zum ersten Mal NIX getan, und morgen bügle ich dann nen 1,5 m hohen Urlaubs-Wäsche-Berg :p. Und dann bin ich eigentlich schon wieder reif für nen Urlaub!

Mich würd mal interessieren: Habt ihr den Reisebericht auch gelesen? Denn dazu wurd ich noch gar nix gefragt :(.

Wuff von der heute NIXtuenden Wedi


Ach ja: Ich glaub fast, dass Bingo auch Bibione-Sehnsucht hat. Er sieht penetrant Gelangweilt aus, graunzt, irrt mitunter ziellos durch die Wohnung. Auch wenn's Meer nicht grad sein bester Freund war, hat's ihm anscheinend in dieser Woche mordsmächtig gut gefallen! Da gab's keine Graunzer!
 
Thema:

Bibione – Ein 1A Hundeurlaub

Bibione – Ein 1A Hundeurlaub - Ähnliche Themen

  • Bibione - Die Bilder

    Bibione - Die Bilder: Jetzt hab ich einige Bilder bearbeitet. Doch Herrschaftzeiten! Mir fällt um's verr.... nicht mehr ein, wie das Reinstellen geht. Bildadresse...
  • Hundeurlaub ohne Hund

    Hundeurlaub ohne Hund: Letztes Jahr haben unsere Nachbarn ihren Hund in einen Transporter gesteckt und sind ohne Ihn,in den Urlaub gefahren und er hat die ganze Zeit...
  • Hundeurlaub

    Hundeurlaub: Hallo ihr lieben, tolle Sache, ich bin großer England und Schottlan Fan aber bisher war es echt schwierig dort mit seinem Haustier dort hin zu...
  • Ähnliche Themen
  • Bibione - Die Bilder

    Bibione - Die Bilder: Jetzt hab ich einige Bilder bearbeitet. Doch Herrschaftzeiten! Mir fällt um's verr.... nicht mehr ein, wie das Reinstellen geht. Bildadresse...
  • Hundeurlaub ohne Hund

    Hundeurlaub ohne Hund: Letztes Jahr haben unsere Nachbarn ihren Hund in einen Transporter gesteckt und sind ohne Ihn,in den Urlaub gefahren und er hat die ganze Zeit...
  • Hundeurlaub

    Hundeurlaub: Hallo ihr lieben, tolle Sache, ich bin großer England und Schottlan Fan aber bisher war es echt schwierig dort mit seinem Haustier dort hin zu...