Leckerlies selber backen - Rezeptesammlung

Diskutiere Leckerlies selber backen - Rezeptesammlung im Hundefutter, Ernährung und Rezepte Forum im Bereich Hunde; so ergebnis ist da :] hab soeben das erste blech ausm ofen geholt! 250g magerquark 2 bananen 1 kleine dose thunfisch 1 tube thunfischpaste 500g...
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
so ergebnis ist da :]

hab soeben das erste blech ausm ofen geholt!

250g magerquark
2 bananen
1 kleine dose thunfisch
1 tube thunfischpaste
500g kartoffelmehl (und fast nochmal soviel zum ausrollen ;) )

bei 180 -200 grad backen. wenn oben braun einmal rumdrehen und kurz drin lassen.

das kartoffelmehl geht gut. und den hunden schmeckts auch gut. wurde auch schwer beobachtet beim zusammenmantschen :D
 
G

gioia

Beiträge
299
Reaktionen
0
hey, hört sich super an... :) sind die kekse richtig hart geworden? bei einem rezept das ich ausprobiert hab, wurden die ganz bröselig und ich konnte alle wegschmeissen.

und nun mache ich schlangen und von den schlangen schneid ich klein. damit ich dann so richtig praktische häppchen habe.
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
ja die sind fest. man muss sie nur ordentlich braun werden lassen. oder eben mehr mehl rein machen (bei mir war die packung halt leer).

hab herzchen ausgestochen und aus dem ausgerollten teig mit der schlangenmethode kleine häppchen gemacht.
was komisch ist nur, das die kekse im ofen "aufgehen". also die werden ziemlich breit aber innen hohl.
 
D

doglin

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hier finden sie eine kleine Auswahl an verschiedenen Leckerlie Rezepten für Bello und Co.

Bananen Bits

Zutaten:

2 ¼ Tassen Weizen-Vollkornmehl
½ Tasse Magermilch
1 Ei
1/3 Tasse pürierte Banane
1 Prise Gemüsebrühe ohne Salz
1 EL brauner Zucker

Zubereitung:

Alle Zutaten gründlich mischen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Den Teig ausrollen und Kekse ausstechen. Bei 150 °C ca. 30 Minuten backen

_________________________________________________________________________________

Honigkekse

Zutaten:

150g Weizenvolkornmehl
200g Vollkornhafermehl
2 Esslöffel Honig
2 Eier
150 ml Milch
1 Esslöffel Distelöl


Zubereitung

Alle Zutaten gut vermischen und den Teig zu runden Talern formen. Dann die Taler einfach auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen ca. 10-15 Minuten lang bei etwa 220 C° backen.(so sind die Kekse ca. 2 tage haltbar) Damit sie länger haltbar sind einfach noch mal 5-10 Minuten bei 150 C° im Ofen lassen.

___________________________________________________________________________________

Kartoffel-Speck-Taler

Zutaten:

150g Kartoffeln
100g Haferkleie
1 gehäufter Teelöffel Bierhefe (z.B. zerdrückte Bierhefetabl.)
50g Speck
50g Mehl

Zubereitung:

Zuerst die Kartoffeln kochen u. abkühlen lassen, schälen und zertstampfen. Den Speck in der Zwischenzeit in sehr kleine Würfel schneiden. Haferkleie, bierhefe, Speck u. Mehl zu den zerquetschten Kartoffeln geben u. alles zu einem festen Teig verkneten. Den Keksteig 0,5 cm dick ausrollen und kleine Taler ausstechen.
Kartoffeltaler bei 170°C ca. 30 min. backen.

___________________________________________________________________________________

Hundekuchen

Zutaten:

100g Hühnerleber
100g Sojamehl
150g Vollkorn-Weizenmehl
1 Ei
2 El Butter
1 El Haferflocken

Zubereitung:

Leber pürieren, mit den übrigen Zutaten zu einem festen Teig verrühren.
Entweder zu kleinen Kugeln formen oder 1 cm dick ausrollen und kleine Rauten schneiden.
Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft 160°) etwa 10 Minuten backen.

__________________________________________________________________________________

Käse-Taler

Zutaten:

1 Ei
100 Gramm geriebenen Käse
50 Gramm Mehl
1 Esslöffel Milch
6 Scheiben Knäckebrot(zerbröselt)

Zubereitung:

Alle Zutaten mit dem Mixer gut vermischen. Kugeln formen und
bei 180 Grad etwa 20 Minuten im Ofen backen.

__________________________________________________________________________________

Hundepralinen für Anfänger

Zutaten:

250g Mehl
150g Hüttenkäse oder Magerquark
1 - 2 geraspelte Karotten
1TL Kakaopulver
2 Eigelb
1 EL Oliven- oder Diestelöl

Zubereitung:

Alle Zutaten vermischen und in für den Hund mundgerechte Kügelchen formen. Anschliessend ca.10 bis 20 min. (je nach grösse) im vorgeheiztem Backofen auf 200 °C backen lassen.

__________________________________________________________________________________

Thunfisch-Leckerlies

Zutaten:

500 g Haferflocken (fein)
1/2l Milch
3 Eier
2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft

Zubereitung:

Zutaten vermengen und auf Bachbleck verteilen. Bei ca. 180 Grad gut 20 Minuten backen; abkühlen und in kleine Stücke schneiden. Mann kann die Leckerlies auch portionsweise einfrieren.

___________________________________________________________________________________

Quarkkekse

Zutaten:

150g Quark
6 Esslöffel Milch
6 Esslöffel Sonnenblumenöl (oder Distelöl etc.)
1 Eigelb
200g Hundeflocken

Zubereitung:

Zutaten gut mischen und zu kleinen Kugeln formen. Auf einem Backblech ca. 30 Minuten bei 200 C° schön kross backen. Als Geschmacksvariante kann auch Käse, Honig, Schinken oder Hüttenkäse dazu gegeben werden
 
G

Glücksfee1

Beiträge
3.786
Reaktionen
0
hunde kekse

hi

toll das ich nicht die einzigste bin die leckerlis selber macht!hab hin und wieder mal welche gebacken, aber immer nicht das richtige gefunden.Sie frisst zwar alles(sogar rohe Zwiebeln) aber vertragen ist die andere sache...
werd mal bei gelegenheit ein paar von den rezepten ausprobieren.

Danke

LG von mir und meinem Wauzi
 
G

Glücksfee1

Beiträge
3.786
Reaktionen
0
neues leckerli rezept

hallo

ich füttere seit neustem roh, also barf, seit dem gebe ich eigentlich auch nur noch getrocknete leckerlis wie z.b. pansen oder hänchenmägen.jetzt haben wir uns selber welche gemacht....

rinderherz oder leber eignen sich dafür sehr gut

schneiden, in kleine stücke schneiden(nicht zu klein, weil die gehen noch ein)kochen, und im micro mit umluft ca 25 min trocknen.
wer nur mit umluft backen möchte braucht leider etwas länger, als so ca 40 min.
aber die sind dann richtig trocken und halten sich auch ne zeit lang.
selbst naschkatzen oder soll ich besser sage naschhunde lieben diese snacks. :]
tipp:am herz ist einiges an fett, das sollte besser weggeschnitten werden, sonst dauerts ewig und fett wird auch nicht hart und das ganze ist nicht so lange haltbar

viel spaß beim nachmachen
wer noch fragen hat, einfach melden
 
P

pudelrudel

Beiträge
4.071
Reaktionen
0
Fleischknöchlein:

500 g Rindergehacktes
2 Eier
700 G Mehl
200g Haferflocken
200 ml Wasser
alles verkneten , wenn die Masse zu weich sein sollte etwas Grieß dabei .. ausrollen ausstechen
1 std bei 180 °

Gruß Bärbel
 
G

Grand Hunter

Beiträge
113
Reaktionen
0
Ich denke es soll 500g heißen. ;)
 
G

Glücksfee1

Beiträge
3.786
Reaktionen
0
im neuen fressnapf kalender ist ein rezept drin, getestet haben wirs aber noch nicht:

500g weizenmehl
2 gläser babynahrung mit rindfleisch
6 EL Rinderbrühe
1 Ei
100g Magermilchpulver
100ml Wasser
1 EL Honig
1/2 TL Salz

teig ausrollen und austechen
bei 175 Grad für 25 minuten in den ofen schieben

ich würde aber kein weizenmeh nehmen, sondern dann mit vollkorn testen :]
 
L

Lucymaus1

Beiträge
411
Reaktionen
0
das ist ein einfaches Rezept - was auch schnell geht :D



habs aber komplett ohne Getreidemehl gemacht - ich habs mit Kichererbsenmehl gemacht, da viele Hunde aus meinem Bekanntenkreis getreidefrei ernährt werden und ich trotzdem kleine Weihnachtsgeschenke verschenken wollte =)
 
G

Glücksfee1

Beiträge
3.786
Reaktionen
0
klingt ja noch besser! wie waren die?
 
W

willemke

Beiträge
4.961
Reaktionen
0
wo bekommt man den kichererbsenmehl?
 
L

Lucymaus1

Beiträge
411
Reaktionen
0
Original von Glücksfee
klingt ja noch besser! wie waren die?
Den Hunden hat es geschmeckt :D...ich musste ein wenig mehr Mehl nehmen ,da der Teig sonst arg klebrig geblieben wäre und er sich kaum ausrollen ließ - aber mit ein wenig Mehl mehr, klappte es gut.

Hab den Teig aber net ausgestochen ähm also keine Ausstechform genutzt, habe einfach halber mit dem Pizzaroller Rauten geschnitten


@Willemke

oder beim Türken oder in asiatischen Läden - wobei das Mehl im Reformhaus doch am "Günstigsten" war.
 
Teckelbändigerin

Teckelbändigerin

Beiträge
617
Reaktionen
0
Ich hab auch ein Rezept beizusteuern.

Ich backe mit einem Grundrezept aus Kartoffelmehl (getreidefrei) und variiere dann die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Zutaten für 2 Bleche ca. 1/2 Kilo Leckerlies:
500 Gramm Kartoffelmehl
400 Gramm TK Spinat fein gehackt (auftauen) / man kann auch den getrockeneten nehmen, den man in Barf Shops gekommt und diesen dann in Wasser einlegen und wieder "verflüssigen"
4 Eier
2 EL Rapsöl
1 EL Knoblauch - wenn man mag muss nicht sein

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Ich habe den aufgetauten Spinat mit den Eier, dem Öl und dem Knoblauch verrüht, dann Schritt für Schritt das Kartoffelmehl dazugeben und gut verrührt.

Dann habe ich die erste Hälfte der Masse auf zwei Bleche verteilt, glatt gestrichen, so dass die Masse ca. 0,5 - 1 cm hoch ist.

Das Ganze 10 Minuten bei 160 Grad vorbacken, einmal rausholen und "vorschneiden", dann bei 160 Grad 30 Minuten weiter backen.
Dann hole ich sie raus, schneide die vorgeschnitten "Würfel" fertig und packe das Ganze bei 100 Grad entsprechend lange bei leicht geöffneter Backofentür zum Trocknen in den Backofen. Die Leckerlies sind fertig, wenn sie komplett knusprig sind, also auch in der Mitte trocken und halten sich dann ca. 5 Monate, man kann sie auch einfrieren.

Anstelle des Spinats ist bei den Banana-Honig Leckerlies, 3 Stck. reife Bananen und ca. 2 EL Honig drin, dazu noch ein paar Kokosraspeln.
Und bei den Leberwurstleckerlis, habe ich 2 Leberwürste vom Aldi drin, dazu noch etwas Minze.
Mit Thunfisch geht es auch gut, dann packe ich 2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft als Geschmack rein.
Bei Käse dann 1-2 Becher körnigen Frischkäse.

Backweise ist immer die gleiche, achte darauf, dass der Teig homogen ist, sprich dass Du ihn gut auf das Blech streichen kann. Ich habe immer Backpapier drunter da klebt nichts fest.

Beim Geschmack sind der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt, ich werde die Tage mal das Pansenmehl verarbeiten dass ich noch hier habe, dafür werde ich aber mal auf Maismehl (hat so ne coole gelbe Farbe) testen.

Zum schneiden meiner Kekse habe ich zwei unterschiedliche "Schneider", einen der vier Messer nebeneinander hat und verstellbar ist (kleinster Breite sind da ca. 1 cm) und dann einen Schneider der 4x4 cm große Kekse schneidet.
 

Anhänge

Nino 07

Nino 07

Beiträge
3.342
Reaktionen
0
Die sehen ja gut aus... vielleicht sollte ich auch mal..? Bella hat bald Geburtstag :blush:.
Kartoffelmehl sagt mir jetzt irgendwie nichts..?
 
mottine

mottine

Beiträge
48.592
Reaktionen
2.660
Die würde ich mitessen, nur sind meine Hunde beim Abgeben geizig!:D

Frierst Du die auch ein? Frage nur, weil ich mache oft Leberkekse in großen Mengen und die kann man super einfrieren, auftauen.
 
Thema:

Leckerlies selber backen - Rezeptesammlung

Leckerlies selber backen - Rezeptesammlung - Ähnliche Themen

  • selber gebackene leckerlies.

    selber gebackene leckerlies.: hallöchen, seit einigerzeit "produziere" ich meine leckerlies selber, und fahre damit besser wie mit gekauften. nun hab ich allerdings mal ne...
  • Welche Leckerlies?

    Welche Leckerlies?: Bekommen denn eure Hunde denn zwischendurch?
  • Amaranthflocken bis morgen haltbar- Kann ich die noch verwenden zum backen von Leckerlies?

    Amaranthflocken bis morgen haltbar- Kann ich die noch verwenden zum backen von Leckerlies?: Amaranthflocken bis morgen haltbar- Kann ich die noch verwenden zum backen von Leckerlies? Hallo, ich wollte heute Leckerlies backen. Jetzt ist...
  • rinderherz als leckerli

    rinderherz als leckerli: habe 500 g rinderherzen bestellt und eingefroren. die würde ich gern als leckerli nehmen. jetzt frag ich mich gerade, ob das sinn macht die zu...
  • Leckerlies u. Barfen die Zweite

    Leckerlies u. Barfen die Zweite: Hi an alle, besonders natürlich an Michaela und den Baron :D! Wieder mal eine Frage von mir: nachdem wir endlich die richtige...
  • Ähnliche Themen
  • selber gebackene leckerlies.

    selber gebackene leckerlies.: hallöchen, seit einigerzeit "produziere" ich meine leckerlies selber, und fahre damit besser wie mit gekauften. nun hab ich allerdings mal ne...
  • Welche Leckerlies?

    Welche Leckerlies?: Bekommen denn eure Hunde denn zwischendurch?
  • Amaranthflocken bis morgen haltbar- Kann ich die noch verwenden zum backen von Leckerlies?

    Amaranthflocken bis morgen haltbar- Kann ich die noch verwenden zum backen von Leckerlies?: Amaranthflocken bis morgen haltbar- Kann ich die noch verwenden zum backen von Leckerlies? Hallo, ich wollte heute Leckerlies backen. Jetzt ist...
  • rinderherz als leckerli

    rinderherz als leckerli: habe 500 g rinderherzen bestellt und eingefroren. die würde ich gern als leckerli nehmen. jetzt frag ich mich gerade, ob das sinn macht die zu...
  • Leckerlies u. Barfen die Zweite

    Leckerlies u. Barfen die Zweite: Hi an alle, besonders natürlich an Michaela und den Baron :D! Wieder mal eine Frage von mir: nachdem wir endlich die richtige...