Hündin Angst vor Pferden

Diskutiere Hündin Angst vor Pferden im Reitbegleithunde Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo!! Ich hab da mal eine Frage, betrifft meine süße Maus. Als ich sie übernommen haben als Welpe hatte sie wirklich vor nichts Angst. Auch...
M

Moony3

Beiträge
32
Reaktionen
0
Hallo!!


Ich hab da mal eine Frage, betrifft meine süße Maus. Als ich sie übernommen haben als Welpe hatte sie wirklich vor nichts Angst. Auch heute ist dem noch so, bis auf eine kleine Wenigkeit:

Sie hat mittlerweile leider Angst vor Pferden. Oder zumindest höllischen Respekt. Ich hatte sie mit bei meiner ehemaligen Rb und ehe ich es mich versah, war sie unter dem Zaun auf die Koppel gelaufen, unter den Hufen eines anderen Pferdes durch - und als meine Rb sie sah, tickte dieser völlig aus und keilte nach ihr aus!!! Gottseidank traf er sie nicht, aber der Schreck saß und sitzt auch sicherlich noch tief.

Ich würde sie dennoch gerne zu einem Reitbegleithund ausbilden, da sie ansonsten sehr viel Nervenstärke hat.

Nun meine Frage:

Wie am besten vorgehen??

Langsam an das Tier wieder heranführen, sobald sie mal geschnuppert hat oder so loben und mit ihr spielen, mit ihr Gassi gehen sozusagen als positive Bestärkung?
Oder wie würdet ihr dass machen??

Helft mir bitte. Natürlich will ich auch nichts über den Kamm scheren und auf Deibel komm raus dass ganze versuchen. Wenn sie absolut nimmer will, dann lass ich sie auch. Aber es wäre schön, wenn sie die Angst wieder verlieren würde, damit ich, sollte ich mal wieder eine Tb haben, sie auf Ausritte mitnehmen kann.

Was meint ihr, wie man da am besten vorgehen könnte? Oder doch besser in Ruhe lassen, vielleicht ergibt es sich ja von selber irgendwann wieder?

Lg
Moony
 
15.09.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hündin Angst vor Pferden . Dort wird jeder fündig!
B

B'Lana

Gast
Hi,

erste Frage: was genau hast du getan als der Hund fast getreten wurde?

dann weitere Frage: ist dein jetziges pferd Hunde - nervenstark ?

dann würde ich folgendes machen.. nehm sie mit in den Stall und es ist NICHTS besonders.. miste aus, füttere putze und der Hund ist halt dabei.. feierabend

es darf nur nichts besonders sein! denn dann kann sie denken: WARUM ist das denn hier so besonders? ohoh!

verstehst?

dann kannst du Gassi gehen.. mit dem Pferd.. Pferd wir d geführt.. Hund wird geführt.

Hilft dir das?

Grüße
 
E

Emily1

Beiträge
1.514
Reaktionen
0
Hallo Moony,

bei uns sah (und sieht) das recht ähnlich aus. Die Angst meiner Hündin fing mit einem Schlag eines E-Zaunes während der Welpenzeit an und wurde verstärkt durch einen angreifenden Jungwallach, der seine Herde beschützen wollte. Jedenfalls weigerte sie sich absolut, mich neben dem Pferd zu begleiten.

Nun hab ich kein eigenes Pferd und daher sind meine Übungsmöglichkeiten beschränkt. Nachdem sie einmal alleine zurückgelaufen war und sich einmal aus dem Geschirr gewunden hatte, um zurückzurennen, musste ich es erstmal auf Eis legen.

Ich wartete dann einige Monate, bis ich die Gelegentheit hatte, eine Freundin mit Pferd zu besuchen. Über mehrere Tage bauten wir es völlig neu auf. Und zwar, indem meine Freundin auf dem Pferd saß und ich auf dem Fahrrad. Das war für sie schnell ok. Da rannte sie auf Aufforderung sogar mal kurz hinter dem weggaloppierenden Pferd her. Der nächste Schritt war, dass ich mich unterwegs mal aufs Pferd setzte, erst kürzer, dann länger. Trotzdem musste sie beim ersten gemeinsamen Ausritt doch sehr davon überzeugt werden, nicht umzukehren.

Inzwischen ist das schon fast vergessen. Sie geht gern mit, liebt die Pferde aber immer noch nicht. Auf der anderen Seite heißt das auch, dass sie immer einen sicheren Abstand hält. Ich muss mir nie Sorgen machen, dass sie mal vor's Pferd laufen würde...

Grüße,
Emily.
 
M

Moony3

Beiträge
32
Reaktionen
0
Hallo B´Lana!!

Klar hilft mir dass.

Was ich getan hab, als es passiert ist? Erschrocken hab ich mich, als da plötzlich das Pferd losdonnerte, denn ich hab im ersten Augenblick gar nicht gecheckt, dass Nuki unter dem Zaun durch war. Dann hab ich sie leise gerufen - sie hat es gehört und wollte zu mir - und keine Minute darauf ging dieser verdammte Gaul ab wie Schmitz Katze!! Ich sag zu Recht verdammter Gaul, denn der hatte mehr als eine Macke! Da war ich auch nur zwei Tage, nach dem Unfall mit Nuki bin ich gegangen.
Was ich mit Nuki gemacht hab? Ich hab sie nach dem Angriff gerufen - wobei dass nimmer nötig war, sie war sofort nach dem Angriff bei mir - und hab sie erst mal untersucht, ob irgendwas gebrochen ist, ehe ich sie dann mal richtig duchgeknuddelt habe. Dann bin ich normal von dannen gezogen - war das jetzt falsch? ?(

Momentan habe ich kein Pferd, aber überall wo ich hinkomme und Pferde sind dabei, geh ich immer ganz gelassen - Nuki bei Fuß neben mir - an den Hossas vorbei. Natürlich hab ich vorher immer gefragt, ob das Pferd Angst vor Hunde hat. Hieß es nein - dran vorbei. So normal und ruhig wie möglich. Das macht sie mittlerweile ganz gut, aber sie beäugt das große Pferd dennoch immer was misstrauisch, ist ja auch klar ^^

Aber dein Tipp ist gut, wenn ich wieder mal eine Rb hab, dann setz ich dass in die Tat um.

Danke :D

Lg
Moony
 
Thema:

Hündin Angst vor Pferden

Hündin Angst vor Pferden - Ähnliche Themen

  • Hündin an Pferde gewöhnen?

    Hündin an Pferde gewöhnen?: Hallo! Mein Hobby ist reiten, z.Z. nehme ich aber nur 1x in der Woche Reitunterricht und da kommt Annie nicht mit. Sie ist nun 1 1/2 Jahre alt und...
  • Angst vor der Stromlitze

    Angst vor der Stromlitze: Hallo, ich habe ein Problem mit meiner Hündin Jacky. Sille und ich haben auf der Open-Horse-Ranch in Waltrop zwei Pferde stehen. Zwischen der...
  • Ähnliche Themen
  • Hündin an Pferde gewöhnen?

    Hündin an Pferde gewöhnen?: Hallo! Mein Hobby ist reiten, z.Z. nehme ich aber nur 1x in der Woche Reitunterricht und da kommt Annie nicht mit. Sie ist nun 1 1/2 Jahre alt und...
  • Angst vor der Stromlitze

    Angst vor der Stromlitze: Hallo, ich habe ein Problem mit meiner Hündin Jacky. Sille und ich haben auf der Open-Horse-Ranch in Waltrop zwei Pferde stehen. Zwischen der...