Krätze

Diskutiere Krätze im Krankheiten und Gesundheit Forum im Bereich Hunde; Hallo zusammen, ich frage mich, ob Krätze auch vom Mensch auf den Hund übertragen werden kann? Weiß das jemand? Gruß pebble
P

pebble

Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich frage mich, ob Krätze auch vom Mensch auf den Hund übertragen werden kann?

Weiß das jemand?

Gruß
pebble
 
18.03.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Krätze . Dort wird jeder fündig!
P

Picolo

Beiträge
19
Reaktionen
0
nachdem was ich nach eine rkurzen suche im intenret gefunden habe handelt denke ich schon.... ist aber nur ne vermutung


Sarcoptes Räude

Räude – beim Menschen Krätze- genannt wird durch kleine Parasiten (Milben) verursacht.

Wird das Tier oder ein Mensch gut gepflegt und ernährt und ist das Immunsystem intakt, so schiebt die wachsende Haut die ungebetenen Gäste förmlich hinaus. In Krisenzeiten werden die Milben jedoch schnell zu einer ernsten Bedrohung.

Erste Symptome sind extrem starker Juckreiz und Haarausfall. Die Haare um die Augen, an den Ohrrändern, an den Ellenbogen und der Brust werden dünner. Unbehandelt verursacht die Milbe schwere Hautreizungen und –schäden, welche bis zum Verlust der Hautoberfläche führen können.

Sarcoptes-Räude ist hochansteckend.
quelle: http://www.hundewelpen.de/hunde/archives/cat_krankheiten.html


das finde ich noch wichtig

Krätze muss durch einen Arzt mit Salben und anderen geeigneten Präparaten behandelt werden. Die Therapie sollte zudem von strengen hygienischen Maßnahmen begleitet werden, um einen wiederholten Befall durch Bettwäsche, Handtücher und andere Textilien zu vermeiden.
quelle: http://www.m-ww.de/reisemedizin/ungeziefer/gesundheitsschaedlinge.html?PRINTABLE=1&
 
S

Shunra

Beiträge
4.246
Reaktionen
0
@pebble:
Ja sie ist übertragbar und echt scheiße wieder weg zu bekommen. und vor allem fängt man sie sich schneller ein als man meint!
Sie zu kriegen hat nämlich nichts mit Hygiene zu tun.
Sie wieder wegzubekommen sehr!
Ich habe damals (vor neun Jahren) einen dreitägigen Horrorakt hinter mich gebracht (Der Befall war noch minimal).
Zum einen muss man sich so ein Zeuch auf die Haut schmieren das nach Motorenöl stinkt....mjamm...mehrmals täglich.
Dann ALLE Klamotten die man besitzt mit Parasitenspray behandeln.
Bei Tieren alle Textilien mit denen sie in Berührung kommen. Auch Möbel!
Mindestens zwei mal täglich Wäsche wechseln und die getragene ebenso behandeln...
Es war wirklich ein Hammerakt, aber dann waren se wech.
Hautärztin hat erklärt, dass man die sogar im Kaufhaus kriegen kann, wenn man Klamotten anprobiert, die vorher jemand mit Befall anhatte.
Ich hatte damals keine weiteren Krankheiten!
 
S

Scentdoggy

Beiträge
448
Reaktionen
0
:pja, Sarkoptes ist in alle Richtungen ansteckend. Ich kenne das in erster Linie von Meerschweinchen, unsere Nachbarn hatten den Spaß... beim Tier geht das mit Stronghold weg, früher nahm man auch beim Menschen Mittel, die Lindan (ziemlich giftiges Zeugs) enthalten.
Wenn beim Menschen Krätze ausbricht, würde ich vorsorglich alles Viehzeugs (was Fell oder Federn hat) mit Stronghold schützen, dann gibts auch keinen Pingpong-Effekt.
Mein Beileid jedenfalls, Flöhe wird man leichter los...

VG Scentdoggy
 
D

dixidorius

Beiträge
916
Reaktionen
0
meine erfahrung mit krätze ist so:
eine spritze ivermectin und der hund war nach 2 wochen geheilt. ohne wiederauftreten; und der hund hatte wunden, dass man auf die knochen sehen konnte....
ich selber hab mit dem hund viel kontakt gehabt, mich nicht behandelt und es ist gar nichts passiert.

ivermectin ist eigentlich DAS mittel bei milben, ich versteh gar nicht, dass überhaupt salben verschrieben werden!
 
S

Scentdoggy

Beiträge
448
Reaktionen
0
Hi!
Das liegt wahrscheinlich daran, daß es für Hunde nicht zugelassen ist (sondern nur für Rinder/Schweine/Pferde) und für Collies und manche andere Hunderassen/ einzelne Hunde tödlich giftig ist. Der Inhaltsstoff von Stronghold ist mit Ivermectin verwandt aber viel viel besser verträglich und wohl genauso wirksam. Meine Vögel haben das bei Kalkbeinmilben auch bekommen!

VG Scentdoggy
 
P

pebble

Beiträge
17
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten...

Es ist so, das unser Hund Kontakt mit der Nachbarschaft hatte, und die hatten eben diese unangenehme Krankheit.

Ich hatte nun Bedenken, dass unser Hund sich vielleicht angesteckt haben könnte, da sie ihn natürlich auch gestreichelt haben.

Man achtet dann ja besonders auf das Verhalten des Hundes, und ich fand, das er sich ziemlich oft gekratzt hat. Ich habe ihn mir aber genau angesehen und bisher konnte ich nichts feststellen.

Allerdings haben unsere Nachbarn auch Tiere und sie haben wohl nachgefragt, ob sich ihre Tiere auch anstecken könnten. Dieses wurde aber von den Ärzten verneint. ?(

Vielleicht ist es nur von Mensch zu Mensch und von Hund zu Hund übertragbar?
@Scentdoggy : wie war das mit den Meerschweinchen?
@Shunra: hattest nur du das oder deine Tiere auch?

Tja, mal beobachten, ich hoffe, wir bleiben alle verschont...

Liebe Grüße
pebble
 
S

Scentdoggy

Beiträge
448
Reaktionen
0
Unsere Nachbarn (mit 2 kleinen Kindern) hatten ihre Meerwutzen im Sommer immer frei im Garten rumlaufen, da müssen sie sich irgendwie infiziert haben (Mäuse? Igel?). Jedenfalls steckten sich die Kinder und der Vater wohl beim Streicheln der Meerschweine an und hatten die Krätze dann an den Unterarmen. Die Katze und das Kaninchen, sowie die Mutter blieben verschont.

Die Menschen bekamen Lindan-haltige Salbe verschrieben und die Schweine irgendwas zum Baden. Ist schon fast 10 Jahre her, da gabs noch kein Stronghold.

Als meine Vögel Milben hatten und Stronghold bekamen, erklärte mir die TÄ, daß man das jetzt als Mittel der Wahl bei der Räudemilbe bei allen Kleintieren nimmt.

VG Scentdoggy
 
Thema:

Krätze

Krätze - Ähnliche Themen

  • Hund kratzt sich blutig

    Hund kratzt sich blutig: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe ein weiblichen Labrador namens Laura der sich nicht aufhören kann zu kratzen oder...
  • Kratzen und beißen

    Kratzen und beißen: Hallo,bin zwar nur noch selten hier,aber vielleicht habt ihr ja ne Idee. Es geht um Jack der ist jetzt knapp 11,5 Jahre und weiß nicht so...
  • Hund beisst sich extrem am Hinterteil

    Hund beisst sich extrem am Hinterteil: Hey, Leute. Ich hab hier jetzt schon einiges gelesen, aber eine lösung für mein Problem nicht gefunden. Meine Hündin Aika, Dackel-Spitz, beisst...
  • Ständiges Kratzen ??

    Ständiges Kratzen ??: Hallo, frohes neues :) Wir haben einen Fox Terrier glatthaar. Ist jetzt ca. 9 jahre alt. Vor ca. 2 Jahren fing es an, dass sie sich häufiger...
  • 3Hunde, 2Probleme : dauerndes kratzen und Blähungen

    3Hunde, 2Probleme : dauerndes kratzen und Blähungen: Hallo Leute, hoffe ihr könnt mir helfen. Wir wissen kein Rat mehr. 2 (sherry und cookie) von unseren Hunden haben eine...
  • Ähnliche Themen
  • Hund kratzt sich blutig

    Hund kratzt sich blutig: Hallo zusammen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe ein weiblichen Labrador namens Laura der sich nicht aufhören kann zu kratzen oder...
  • Kratzen und beißen

    Kratzen und beißen: Hallo,bin zwar nur noch selten hier,aber vielleicht habt ihr ja ne Idee. Es geht um Jack der ist jetzt knapp 11,5 Jahre und weiß nicht so...
  • Hund beisst sich extrem am Hinterteil

    Hund beisst sich extrem am Hinterteil: Hey, Leute. Ich hab hier jetzt schon einiges gelesen, aber eine lösung für mein Problem nicht gefunden. Meine Hündin Aika, Dackel-Spitz, beisst...
  • Ständiges Kratzen ??

    Ständiges Kratzen ??: Hallo, frohes neues :) Wir haben einen Fox Terrier glatthaar. Ist jetzt ca. 9 jahre alt. Vor ca. 2 Jahren fing es an, dass sie sich häufiger...
  • 3Hunde, 2Probleme : dauerndes kratzen und Blähungen

    3Hunde, 2Probleme : dauerndes kratzen und Blähungen: Hallo Leute, hoffe ihr könnt mir helfen. Wir wissen kein Rat mehr. 2 (sherry und cookie) von unseren Hunden haben eine...
  • Schlagworte

    krätze hund mensch übertragung

    ,

    krätze bei hunden