Wolfshybride?!?

Diskutiere Wolfshybride?!? im Zughundesport Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo zusammen, Wir haben ein privates Pensionsnetz für Hunde. Seit einer Woche ist bei uns eine Malamute-Mix Hündin zu gast. Ihr Verhalten ist...
S

Sunday

Beiträge
43
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Wir haben ein privates Pensionsnetz für Hunde.
Seit einer Woche ist bei uns eine Malamute-Mix Hündin zu gast.

Ihr Verhalten ist mehr als auffällig, da sie überaus menschenscheu ist. Bereits im Alter von drei Monaten versuchte sie ständig ihren damaligen Besitzern zu entfliehen. Ihr werdet zugeben, dass ist ungewöhnlich für einen Welpen.

Sie stammt aus einem Zwinger in Thüringen, wo sie in einem Gehege geboren wurde. Übers Internet verkauft und per Bahn verschickt! :(

Obwohl es sich um einen Malamute-Züchter handelt, wurden keine Angaben über den Vater gemacht...?

Ihr ganzes Verhalten erinnert sehr an ein Wildtier, sodass wir, wie auch die Besitzerin, die Vermutung haben, das es sich um einen Wolfshybriden handelt.

Gibt es hier jemanden der weiß ob so etwas praktiziert wird???
Was haltet ihr davon???

Gruß Melanie
 
28.08.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wolfshybride?!? . Dort wird jeder fündig!
J

just-4-fun

Beiträge
3.698
Reaktionen
0
Ich glaube nicht das es sich um einen Wolfsmischling handelt, aber Malamuten sind sehr ursprünglich und das Verhalten ähnelt dem Wolf.

Sind eben keine Hunde für jederman...
 
G

Gibsy1

Beiträge
66
Reaktionen
0
Original von Sunday

Übers Internet verkauft und per Bahn verschickt! :(

Obwohl es sich um einen Malamute-Züchter handelt, wurden keine Angaben über den Vater gemacht...?

Gibt es hier jemanden der weiß ob so etwas praktiziert wird???
Was haltet ihr davon???

Gruß Melanie


Zitat Elli H. Radinger:
"In Deutschland gibt es überhaupt noch keine offiziellen Zahlen. Ich gehe jedoch von etwa 50.000 Hybriden aus - mit steigender Tendenz. Hierzu kommt, dass der ganze Hybridenmarkt hauptsächlich im Untergrund stattfindet. Die Besitzer erzählen entweder nur wenig über ihre Tiere, die Herkunft, den Prozentsatz usw., oder aber sie übertreiben so kolossal, dass oft reine Hunde (meist Schlittenhunde) als "reine Wölfe" deklariert werden".

Leider scheinen viele Musher zu glauben, dass Wolfshybriden besonders gute Schlittenhunde werden. Dass aber das Gegenteil der Fall ist, geht aus dem weiteren Wortlaut des o.g. Artikels hervor.
Malamutes sind ja wirklich sehr ursprüngliche, aber doch auch sehr menschenfreundliche Hunde.
Aber: "Übers Internet verkauft und per Bahn verschickt", dies würde kein seriöser Züchter tun. Dass viele Hundekäufer immer noch auf solche Machenschaften hereinfallen (trotz aller Aufklärung), ist mehr als verwunderlich.
LG
Antje
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Das erinnert mich etwas an den Tschechoslowakischen Wofshund, der bei uns auf dem Hupla ist. Vielleicht ist sowas "mit drin"? ?(
 
G

Gibsy1

Beiträge
66
Reaktionen
0
Tschechoslowakische Wolfshunde und Saarlooswolfhunde darf man aber nicht mit Wolfshybriden verwechseln. Sie haben "schon" etwa 70 Jahre Auswahlzucht hinter sich, zeigen in ihrem Verhaltensrepertoire allerdings noch viele Hybriden-Eigenschaften.

www.wolfhunde.de
www.wolfdog.org

LG Antje
 
S

Sunday

Beiträge
43
Reaktionen
0
Hallo Ihrs,

mein Freund hat schon eine ganze Reihe Malamuten in der Ausbildung gehabt, aber das Verhalten dieser Hündin weicht extrem von dem der anderen ab.

Naja, wird wahrscheinlich zum großen Teil auch mit ihrer Aufzucht im Gehege zu tun haben, obwohl sie bereits mit 8 Wochen unter Menschen gekommen ist. Trotzdem macht es nachdenklich das so gar keine Angaben über den Vater gemacht werden.

Wie man sich einen Hund über so einen Weg anschaffen kann, ist mir auch ein echtes Rätsel! Aber es war auch nur von kurzer Dauer, denn mit 12 Wochen ist Eika zu ihrer jetzigen Besitzerin gekommen, die sich gut auf diesen Hund eingestellt hat.

Liebe Grüße Melanie
 
G

Gibsy1

Beiträge
66
Reaktionen
0
Hallo,
wenn es sich wirklich um einen Wolfhybriden handelt (ist aber genetisch nicht nachweisbar), dann muß man sich Rat bei kompetenten Leuten holen. Die Adressen dazu findet man im Thread:

https://www.hundeforum.net/thread.php?threadid=12339

Wenn es sich um eine Verhaltensstörung bedingt durch schlechte Aufzucht handelt, dann muß man diese mit viel Geduld und Hilfe von einem kompetenten Hundetrainer wieder ausgleichen.

Original von Heinz
Ich stelle mir das so vor, niemals von der Leine, oder?
Soweit ich weiß, kann man Schlittenhunde doch sowieso niemals von der Leine lassen?
LG
Antje
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo Antje,

das ist so bei den reinen Zughunden, die ansonsten im Rudel am Grundstück leben

und möglichst nicht erzogen werden, weil ihre Menschen Angst haben, dass

Erziehung das "desire to go" zerstören könnte... :rolleyes:

Liebe Grüße
Hermine
 
S

Sunday

Beiträge
43
Reaktionen
0
Hallo ihrs,

Ja das stimmt niemals von der Leine, denn wenn Eika sich erschreckt und das P kriegt, ist sie weg!

Ihre Besitzerin hat jetzt halt ein wirklich ausbruchsicheres Grundstück, auf dem Eika sich frei bewegen kann, sie geht mit ihr dort spazieren, wo der Hund nicht nur in Angst und Schrecken läuft usw., dass meinte ich mit gut eingestellt.

Zu ihrer Besitzerin, bei der sie nun auch schon seit 4 Jahren lebt, hat sie ein gutes Verhältnis, scheint ihr auch zu vertrauen und hört ganz gut. Bei uns ist sie im Moment von Mo-Do, mit den Hunden kommt sie prima zurecht.

Heute hat sie sich das erste mal gefreut, als Tom nach Hause gekommen ist. Vor mir hat sie immernoch Angst und weicht mir total aus, ist immer schwer sie anzuleinen, will ihr ja nicht noch mehr Angst machen! Sie traut sich aber inzwischen sogar mal ein Leckerlie von mir zu nehmen... aber auch nur, wenn ich ganz lange, ganz in Ruhe sitze, es ihr hinhalte und sie von sich aus kommt...!

Ich werd mal versuchen ein paar Fotos von ihr zu machen, vielleicht versteht ihr mich dann noch besser.

Eika bellt auch nicht richtig, sie jault, manchmal klingt es wie eine Mischung aus jaulen und bellen, ganz merkwürdig... ?(

Liebe Grüße Melanie
 
H

Hutch

Beiträge
3.369
Reaktionen
0
Hi,
Von Gibsy:
Soweit ich weiß, kann man Schlittenhunde doch sowieso niemals von der Leine lassen?
Ich habe mal eine Huskyhündin gekannt die ein ausgebildeter Rettungshund war.
Enja ist 9Jahre alt geworden und hatte bis zum letzten Tag absoluten Gehorsam.
Einräumen will ich allerdings das sie bestimmt eine Ausnahme gewesen ist.
Ich will aber damit sagen das es durchaus möglich ist so einem Hund auch Grundgehorsam beizubringen.
Denn die meisten nordischen Hunde die ich kenne haben nur eines im Sinn wofür sie ja auch geboren sind, "an der Leine ziehen!

Hutch
 
Thema:

Wolfshybride?!?