mal an die Sportler gefragt...

Diskutiere mal an die Sportler gefragt... im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Ich war mit Lexa beim TA, also sie kam nur als Kumpel mit, als Gesellschafterin. Kam mit dem TA ins Gespräch....Kumpel war beim röntgen, dauerte...
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
Ich war mit Lexa beim TA, also sie kam nur als Kumpel mit, als Gesellschafterin.

Kam mit dem TA ins Gespräch....Kumpel war beim röntgen, dauerte.

TA: was ist denn das für ein Mix?

Ein Mali. Also Malinois.

TA: sind die nicht blond mit Stehohren?

ja, auch, aber die Ohren kommen hoffentlich noch.

TA: was machen Sie mit dem Hund?

VPG, aber denke eher Obi.

TA: Ah, die Sportler! (sehr abfällig gesagt). Was machen Sie denn schon mit dem Hund?

UO, bißchen Fährte.

TA: Um Gottes willen! Sie müssen den Hund Hund sein lassen, die ist doch noch so jung, ist im Wachstum, die Gelenke!

? über mir

TA: und, mal ehrlich: wie lange fährten Sie denn?

wir sind noch beim Karree, und mal so 5m.

TA: na, das geht ja noch. Und die UO?

Sitz, Platz, Bleib, Grundstellung, Futtertreiben, Futterverweigerung, hier, aus, ab da, pfui....

TA:das ist ja ganz schön viel für 6 Monate. Der Hund sollte Spaß haben, über Wiesen schlendern.....

Tut sie doch. Glauben Sie, ich über länger als mehrmals kurz für ein paar Minuten? Ist doch noch ein Welpe.....weiß ich doch. Beschäftigung macht doch auch Spaß. Andere machen mit 12 Wochen schon einen kleinen SchDienst. Haben wir noch nichts gemacht, da ich erst die Zahnung fertig haben wollte und dann noch bißchen Warten, das die Zähne auch fest sind. Aber sie zergelt mal am Läppchen......

TA: naja, trotzdem viel.

Freundin kam mit Hund wieder rein.
Die beiden besprachen dann die Röntgenbilder.
Lexa, die der TA von der Leine gemacht hatte, räumte seinen Papierkorb aus. Er wieder ein...sie aus...da er den Papierkorb nicht hochstellen konnte, "spielten" die beiden so 5-6 x.
Er wurde dann schon recht genervt......aber da er mir vorher gesagt hatte, ich mache zuviel, armer Hund......er meinte ja auch beim wieder Einräumen, ist halt ein Welpe, der weiß das nicht besser.

Naja, schon. "Lexa, laß´das . Leg´Dich hin", schon ging sie vom Papierkorb weg und warf sich mit einem Seufzer auf den Boden und schaute neugierig im Zimmer herum.

Hihi, auch ein Welpe kann schon sowas!

Dann gab er meiner Freundin Rimadyltabletten für ihren Hund. Leider ließ sie das Tütchen fallen, so das 30 Rimadyl auf dem Boden fielen.
Ihr Hund zog sofort an der Leine vor, fraß schon 3, bevor sie ihn zurückziehen konnte.

Lexa sprang auch auf...ich (leicht erschrocken, sah ich sie auch schon die Tabletten essen) rief: "Nein!"
Lexa die Tablette vor der Nase, nahm sie nicht auf, blieb stehen, schaute mich an....ich machte kss kss (leises Zischen, das sie sofort kommen soll, kriegt was) und sie kam so angerast, das sie mir mit den Vorderpfoten in den Magen sprang.

Meine Freundin sammelte die Tabletten auf und ich mußte dem TA sagen: sowas kann Leben retten, auch das von Welpen!

Er grummelte was, wir gingen dann heim.
Stolz wie Oskar! Ja, sie läuft nicht gut Fuß, zu weit weg, zu wenig Aufmerksamkeit......aber DAS hat sie so toll gemacht. Komischerweise kann ich das beser dem Hund zeigen, als die Übungen, sie uns noch fehlen......

So, zum Thema.....ich kenne wirklich Mali-Leute, die fangen sofort in der 8. Woche (hundegerecht) an.

hier

da

und hier

Also ich finde, keiner der Lütten wirkt "gequält". Eher bin ich neidisch, weil Lexa nicht so triebig ist......

einfach schön

Erzählt.
 
01.11.2011
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: mal an die Sportler gefragt... . Dort wird jeder fündig!
DFA+Maja

DFA+Maja

Beiträge
899
Reaktionen
0
ich bin da zwiegespalten... sicherlich find ich es richtig den grundgehorsam von klein auf beizubringen aber manche sachen haben doch sicherlich noch zeit bist später...

wie ist denn das mit den knochen? fahrrad fahren und treppen laufen soll man so spät wie möglich... solche zergelei und alles geht doch auch auf die knochen oder?
 
dietutnix74

dietutnix74

Beiträge
5.556
Reaktionen
0
Das erste Video ist ja reine Triebarbeit. Find ich normal.

Und sonst...es kommt auf so vieles an. Auf den Hund, auf die Art der Ausbildung etc. Für Perro wär`s zuviel verschiedenes gewesen. Das hätte ihn überfordert, denn er hat nicht die terriertypische Triebbeständigkeit.

An der zu arbeiten (und an der Konzentration) war für mich das Wichtigste. Zudem man nicht vergessen darf, dass unsere Hunde ja auch im Alltag lernen müssen. Straße, Menschen, Radfahrer etc. Viele Sporthunde die ich kenne, leben im Zwinger, laufen nur kurz über die Wiese zum Pullern. Sie müssen sich nicht neutral gegenübern Joggern usw verhalten, max. über den Gehorsam abrufbar sein. Dann ist natürlich mehr Platz für`s Lernen bezüglich Prüfungen.
 
Nino 07

Nino 07

Beiträge
3.342
Reaktionen
0
Sitz, Platz, Bleib, Grundstellung, Futtertreiben, Futterverweigerung, hier, aus, ab da, pfui....

TA:das ist ja ganz schön viel für 6 Monate. Der Hund sollte Spaß haben, über Wiesen schlendern.....
Obwohl ich nicht zu den Sportlern gehöre antworte ich trotzdem mal :huh: . Ich musste grade etwas schmunzeln, Bella ist ja nun gleichalt. Der Tierarzt sollte mal die Welpenbücher lesen, was man da alles schon üben soll in den ersten Wochen, was der Hund alles kennen lernen soll, Situationen, blabla.. mit Strichliste.. das schlägt aber seine Ansicht um Längen, das schafft man kaum abzuarbeiten. Und das schon in einem "harmlosen" Welpenbuch.
Die Videos kann ich leider im Moment nicht sehen.
 
Tina150

Tina150

Beiträge
2.245
Reaktionen
0
Ich finde die Filme Klasse. Keine Hektik, kein Streß, einfach ruhiges "arbeiten".
Was soll da für die Kleinen schlecht sein?

Wünschte, ich hätte mit Eros auch futtertreiben können, aber er wollte/will einfach ncihts fessen.

"SD" hat er auch schon mit 13, 14 Wochen gemacht, ein bischen am Tuch zergeln. Nach dem Zahnwechsel dann "richtig".

Er war gut 9 Wochen, als er kam, Fährte hab ich mit 10 Wochen angefangen.
So wird bei uns im BK Nürnberg fast immer gearbeitet.

Eros ist in allen drei Sparten sehr gut/vorzüglich. Daß es bis jetzt nicht auf hohe Prüfungen reicht, liegt an mir, ich bin ein Nervenbündel. Bei einem vernünftigen HF wäre er mit Sicherheit "ganz oben".

Würde es immer wieder so machen, gerade das Futtertreiben fürdert auch die Bindung.
 
Cocker

Cocker

Beiträge
2.709
Reaktionen
5
Bei einem RH-Seminar das wir besuchten, hat die Leiterin ihren 8! Wochen alten Welpen mit in den Wald genommen. Zum Menschen "finden" - da saßen dann ein paar Leute im Wald und haben sich über das "Finden" durch den Kleinen halb kaputt gefreut. Ich fand das super! Der lernt das wie alles andere, was so ein Welpe in sich aufnimmt. Und es ist immer positiv für ihn. Es wird so viel Blödsinn mit Welpen veranstaltet, da finde ich eine sinnvolle "Kindererziehung" auf jeden Fall besser. Im Wolfsrudel werden die Welpen schließlich auch auf den Ernstfall vorbereitet.
Wenn ein Menschenkind in die Schule kommt, sollte es auch schon einiges mitbringen. Ruhig sitzen und zuhören, nicht rumspacken u.s.w. Also ich finde es gut, früh anzufangen. Natürlich ohne Überforderung, sondern unter Anleitung und eben mit viel Spaß.
 
E

Emily1

Beiträge
1.514
Reaktionen
0
Hier ein kurzes Video von der 4,5 Monate alten Mally aus meinem D-Wurf: http://www.youtube.com/watch?v=Q9xvu8ilygg&feature=player_embedded#!. Die Besitzerin arbeitet ausschließlich positiv und ich freu mich da drüber :D !

Meine Kleine (Schwester von Mally) lernt gerade so wichtige Dinge wie "Kopfschütteln" auf Signal. Sie findet das superklassetoll! Und Mantrailing hab ich mit ihr angefangenm, mangels Opfer findet das aber eher selten statt....
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
Super, so viele Meinungen...ohne "Streit".
DANKE.

Versuche mal, auf alle einzugehen.

@DFA+Maja
Beim Link von Welpenaufbau Indi.....also mit 4 Monaten würde ich Lexa auch nicht so ins Voraus laufen lassen. Ich vermeide abruptes Stop and Go, werfe auch keine Bälle, die werden versteckt, Nasenarbeit. Treppen: wird sie getragen, auch Hopser ins Auto sind tabu. Entweder hebe ich sie hoch oder ich gehe in die Hocke, so das sie über meine Oberschenkel reinklettert, nicht springt.

Andere lachen mich deswegen aus, nach dem Motto: das ist ein Mali, der hat das abzukönnen......

@dietutnix74
so kenne ich auch viele Sporthunde. Erklärt wurde mir das dann noch so: wenn ich schon 3-5x die Woche auf den HP fahre, dann habe ich keine Zeit für Gassiegänge, der soll auf dem HP was tun. Ich arbeite nicht über Monate/Jahre auf eine Meisterschaft hin, damit er sich dann beim Toben verletzt, für länger ausfällt oder gar nicht mehr einsetzbar ist.

Hm, das kenne ich auch von Turnierpferden..........aber mir ist das Zusammensein draußen wichtiger......deshalb laufen wir auch nicht sooooo gut.
Zur Triebarbeit....also, Rino war genauso......immer machen, tun, gefallen, war das alles?
Und man muß auch bedenken, die Filme sind oft zusammengeschnitten...

Als ich Cendra bekam, war sie knapp 7 Monate alt. Da die Auswahl des Züchters war: sie oder ihre Schwester behalten.......muß noch sagen, das die Züchter auch nur Zwinger und HP machen....die Mutter seit Jahren nur im Wohnzimmer lebt, weil sie nicht wie die anderen dann was zerlegt, die sind in den Zwingern.......mir auch gesagt wurde: ich bin doch nicht blöd udn latsche mit denen noch in der Gegend rum........wurde bei ihr in dem Alter schon mit Tele gearbeitet!
Da brach sie zusammen, also mußte sie weg.......später erfuhr ich, das auch die Schwester den Druck nicht aushielt.......DAS finde ich Horror. Tele hin oder her, aber ein Welpe!
Als ich Cendra ein breiteres Lederhalsband anzog......ab da lief sie nur noch Fuß mit Blickkontakt und hatte Panik, was falsch zu machen! Nachgehakt kam ja dann alles so langsam zum Vorschein...........
Sorry, OT.

Lexa ist nicht so triebig. Wenn ich sie mit Rino vergleiche: noch viel mehr Baby. Auch vom Kopf her.

@Cliff
Jein.......ich denke, das die Filme, die ich so als Bsp. nannte, auch von Sportlern sind, die später hoch führen möchten, werden. DAs Futtertreiben finde ich ok, aber SchDienst.....naja, wir zergeln, aber haben noch nix Großes gemacht. Erstmal Zahnwechsel und noch bißchen Zeit, das die Zähne auch fest sitzen können.
Cendra wurde gedrillt....sie konnte in Freifolge Fuß, Grundstelung, aus größerer Entfernung Hier, platz, sitz......aber sonst nix. Sie war nicht stubenrein, meldete auch nicht, zog an der Leine wie ein Ochse....(Hals und Oberkörper am Boden und auf der Stelle galoppierend).
Lexa ist auch noch nicht leinenführig, aber zieht nicht so......daran übern wir.
Aber ich finde, das die UO Filme ohne Druck sind.

@ Nino 07
OT, aber traf den TA heute beim Einkaufen.....er im größeren Mercedes......wir grüßten uns und ich konnte nicht umhin zu sagen: Typisch Mercedesfahrer, haben alle keinen Blinker!

Ja, ich fange auch vom 1. Tag mit der Erziehung an.
Bsp. Reiner:
Lexa klaut seinen Hausschuh und knabbert los. Ich stehe auf, nehme in ruhig weg, sage: nein........lege ihn wieder zu Reiner auf den Boden....wieder klaut den Lexa.
Irgendwann sagte ich: Hallo? Sind Deine Schuhe, kümmere Dich doch mal selbst.....

Ach....sind doch alte Schuhe!

Aha, und Lexa unterscheidet dann zwischen Latschen und guten Schuhe?!

Dann Regeln. Wenn ich esse, muß kein Hund sabbernd neben mir sitzen......Lexa lernte das auch schnell. Die Großen liegen auf der Decke, sie legte sich zu mir an die Füße, schlief, das ist ok, aber nicht rumbetteln.
Sowas halt.....

@Tina150
na, wir sind einer Meinung. Lexa ist auch Spätzünder. Die ersten Wochen wollte sie nur schlafen. Kein Spielie, nicht "futtergeil". Kommt aber jetzt. Ja, die Ruhe.......aber weit oben denke ich, laufen wir nicht....liegt auch eher an mir.....

@Cocker
Ja! Welpengerecht und mit Spaß. Stimme Dir sonst voll zu.

@Emily
dazu sage ich nix, das sind "Neid-Videos" :D
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Hab auch immer sehr früh mit meinen Welpen angefangen.

Fährten, spielerisch Sitz, Platz, Futtertreiben, Philipp ganz klein auf Clicker konditioniert...
Auch SD haben wir schon vor der Zahnung begonnen, dann mal kurz ausgesetzt und nach der Zahnung weitergemacht.

Arina hab ich anfangs ein klein wenig überfordert. Sie sah schon so fertig aus, saugte alles auf wie ein Schwamm, forderte und forderte und forderte. Ich merkte aber rechtzeitig, dass sie vom Kopf her noch nicht so weit ist und gab ihr immer wieder Pausen. Sie ist jetzt fast 10 Jahre alt und körperlich topfit *aufholzklopf*.

Ich denke mal, das ist auch Veranlagung, ob's der Hund physisch aushält. Was hab ich in den letzten 25 Jahren alles für Ratschläge bekommen, was man tun kann, dass der Hund keine HD kriegt... in meinen Augen kann man alles übertreiben, und wenn der Hund dazu veranlagt ist, kriegt er trotzdem HD, ED, CES oder was auch immer.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
gestern.....ich bringe meinen Teller raus und dabei fällt der Löffel zu Boden. Rino hebt ihn sofort auf, bringt ihn mir in die Küche.
danke, brave Maus.
Lexa hinterher, kann ja was abfallen.
Aus Spaß hielt ich ihr den Löffel hin und sagte "nimm"....und die Lütte nimmt das Metall (gerade weil Metall, mag nicht jeder Hund sofort nehmen) ins Maul und hält den Löffel ohne knatschen fest. Guckt mich an und wedelt stolz.
Nach ein paar Sekunden nahm ich ihn wieder entgegen, super Lob......war die stolz....ich auch....und Rino fragte sich wahrscheinlich, was das sollte, ist doch nur ein Löffel...... :D
 
Bergers

Bergers

Ehren-Mitglied
Beiträge
9.048
Reaktionen
0
Ich finde, ein Tierarzt sollte wissen, dass ein Hund mit 6 Monaten kein Welpe mehr ist. ;)

Und wenn mein neuer Hund im Frühjahr bei mir einzieht, fängt er quasi auch sofort mit lernen an.
 
Aribär

Aribär

Beiträge
77
Reaktionen
0
Wäre der kleine Collie ein erwachsener Hund würde ich sagen supertoll, aber der ist ja auf dem Video gerade 4 1/2 Monate und das ist gruselig.
Hallo, zufällig kenne ich diejenige, die den Kleinen ausbildet, und finde, dass sie fähig ist und weiß, was sie tut.
Früher hat man mal gesagt, dass ein Hund ein Jahr alt sein soll, bis man ihn ausbildet. Das waren aber Zeiten, in denen mit "Zwang" gearbeitet wurde. Durch das Clickertraining und die ausschließlich positive Bestätigung des erwünschten Verhaltens hat sich das geändert. Wer so trainiert, kann auch viel früher anfangen.
Als mein Kleiner so ca. 3 oder 4 Monate alt war, lief er - reiner Zufall - mal perfekt bei Fuß bei einem normalen Spaziergang. Clicker und Leckerchen hatte ich gar nicht dabei, Er war genau auf der richtigen Höhe und schaute mich an, bilderbuchmäßig. Ich habe mich dann einfach so wahnsinnig gefreut, bin gehüpft, habe ihn gelobt, er erkannte meine Freude eindeutig. Daraufhin hat er Wiederholungen abgeboten und ich habe sie bestätigt. Mein Kleiner, der jetzt 2 Jahre alt ist, liebt das Fußlaufen.
Den Grundstock für die Rettungshundearbeit habe ich auch gelegt, als er 9 Wochen alt war. Klar, dass man das anpasst, nur wenige Minuten, nur Spiel und Spaß. Aber das ist absolut entscheidend für die spätere Einstellung zur "Arbeit". Ich bin durchaus für Frühförderung, aber man darf sie eben nur in Maßen betreiben, wenige Sekunden, wenige Minuten. Die sind Gold wert, mehr ist zuviel.
LG, Ira
 
Andra

Andra

Beiträge
13.925
Reaktionen
0
Das Ergebnis sind Hunde die immer mehr fordern und die von allein nicht zur Ruhe kommen, sondern Ruhe verordnet bekommen.
Das dachte ich auch: dass ich mir mit Arina selbst eine endlose "Baustelle" geschaffen habe. Mein Philipp aber beweist mir das Gegenteil. Er wurde auch von klein auf gefordert und gefördert, aber er ist ein Hund, der abschalten kann und das auch gerne tut.

Es kommt eben immer ganz auf den Hund an.
 
mottine

mottine

Beiträge
48.599
Reaktionen
2.658
Ich finde Colliefilm super. 4,5 Monate und hat schon so einen Spaß bei der Sache. Neidisch und Hut ab.

Rino brachte mir einen Löffel in die Küche, der mir runtergefallen war. Aus Spaß reichte ich ihn dann Lexa, die ihn sofort ins Maul nahm, sitzen blieb und mich anschaute.
klar war das eine Freude. Erst ruhig, sie sollte ja nicht knautschen oder fallen lassen. Dann "aus" und Jubelfeier.
Denn nicht jeder nimmt sofort Metall ins Maul.

Nur das Fuß laufen, das funzt irgendwie nicht......tsetsetse

Ich kenne auch noch viele, die den Hund wirklich 1 Jahr machen lassen, was er will und dann in sehr kurzer Zeit die BH drauf machen. Mit viel Druck und Meideverhlaten.
Das habe ich nie verstanden. Wenn mein Hund 1 Jahr lang von nix was weiß und dann so gedrillt wird, bricht für den doch die Welt zusammen.......

Schlegel sagte ja auch mal:
die Welpen werden von der Mutter dann getrennt und kommen in Einzelboxen. Dann holt er jeden einzeln mehrfach raus und macht nur Sitz. Oft 6 Monate lang.
Ergebnis: der Hund kann und macht jederzeit und überall ein perfektes Sitz.

Aber: mir fehlt dann einfach das Miteinander von meinem Hund. Gut, so Leute haben zig Welpen/Hunde, da lebt keiner sehr dicht/bei dem Trainer.......das könnte ich nicht.
Und deshalb, so denke ich, ist unsere Ausbildung anders.....hoffe, konnte mich erklären.
 
Krüsel

Krüsel

Beiträge
8.086
Reaktionen
0
Und das ist dann bestimmt die DVD für alle Welpen/Junghundquäler ;)

http://www.clickershop24.de/DVD-Sporthund-12/Vom-Welpen-zum-Sporthund.html

Solange alles spielerisch läuft und kein "muß" dahinter ist (obwohl , sollte es beim erwachsenen Hund nicht auch so sein. Rede vom Sport)
So ein Zwerg muß ja auch andere Sachen lernen - die Umwelt und das man die nicht terrorisiert :D , kommen auf Ruf , sitzen/warten an der Strasse, an der Leine laufen usw.
Soll man damit auch bis zum ersten Jahr warten? Und dann mit Gewalt reinprügeln?
Also Schwachsinn und viel Spaß beim lernen
 
Nino 07

Nino 07

Beiträge
3.342
Reaktionen
0
Und ich komme zu nichts, weil der Hund immer nur krank ist :(. Nicht mal gib Pfote.
 
Thema:

mal an die Sportler gefragt...

mal an die Sportler gefragt... - Ähnliche Themen

  • wenn´s mal nicht so läuft.....

    wenn´s mal nicht so läuft.....: guckt mal Wie heißt es so schön: ein Kasper ist immer dabei.....
  • mal wegen der Verletzungsgefahr.....

    mal wegen der Verletzungsgefahr.....: Hallo Ihr Lieben, ich hoffe ich finde die rechten Worte. Wenn man VPG/Mondio Videos sieht, dann halt immer SchDienst, weil der ja auch am...
  • ich hätte da ja mal ne (blöde) frage...

    ich hätte da ja mal ne (blöde) frage...: aaaaalso... wir haben schon anfangs vermutet das unsere ruby vllt. mehr oder weniger im schutzdienst war oder (hoffentlich nicht) anderweitig...
  • Schutzdienst mal anders

    Schutzdienst mal anders: Hier ein kleines Video über Schutzdienst (aus Norwegen) bei einer Verantstaltung. Nach dem ersten Schäferhund geht es los :]...
  • Ähnliche Themen
  • wenn´s mal nicht so läuft.....

    wenn´s mal nicht so läuft.....: guckt mal Wie heißt es so schön: ein Kasper ist immer dabei.....
  • mal wegen der Verletzungsgefahr.....

    mal wegen der Verletzungsgefahr.....: Hallo Ihr Lieben, ich hoffe ich finde die rechten Worte. Wenn man VPG/Mondio Videos sieht, dann halt immer SchDienst, weil der ja auch am...
  • ich hätte da ja mal ne (blöde) frage...

    ich hätte da ja mal ne (blöde) frage...: aaaaalso... wir haben schon anfangs vermutet das unsere ruby vllt. mehr oder weniger im schutzdienst war oder (hoffentlich nicht) anderweitig...
  • Schutzdienst mal anders

    Schutzdienst mal anders: Hier ein kleines Video über Schutzdienst (aus Norwegen) bei einer Verantstaltung. Nach dem ersten Schäferhund geht es los :]...