eine Frage habe ich noch !!!

Diskutiere eine Frage habe ich noch !!! im Schutzdienst Forum im Bereich Hundespiele, Sport und Freizeit; Hallo Ihr, Trotz seltsameer Themenabweichungen, habt ihr es geschafft, mein Interesse an der Schutzhundearbeit zu wecken... Ich habe das...
Kosh's mami

Kosh's mami

Beiträge
5.277
Reaktionen
0
Hallo Ihr,

Trotz seltsameer Themenabweichungen, habt ihr es geschafft, mein Interesse an der Schutzhundearbeit zu wecken...

Ich habe das tyoische Bild vor augen:
Ein Schäferhund schnapptt den Ärmel
Ein Rotti schnappt den Ärmel
ein Mali schnappt den Ärmel...

Aber nie habe ich mal eine bunte, kleinere Mischung gesehen, die sich den ärmel schnappt...Warum nicht?

Was muss ein hund mitbringen, damit er für diesen Sport geeignet ist?
Was kann man ihm antrainieren? (beutetrieb o.ä.)

danke schonmal!!

gruß nora
 
17.06.2004
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: eine Frage habe ich noch !!! . Dort wird jeder fündig!
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Triebe kannst Du einem Hund nicht antrainieren, höchstens verstärken oder unterdrücken.

Hmm, mit Schutzdienst kenne ich mich nicht so gut aus.

Bei uns auf den SV-Plätzen werden Schäferhunde gern gesehen, andere Rassen aber schief angeguckt. Nur ein DSH ist ein guter Hund. Die Selbe Meinung haben die Rottweilerbesitzer in unserem Rottiverein von den Rottis.
In so einem Verein würde ich auch nicht arbeite wollen. Vielleicht liegt es daran, daß sich kaum jemand mit einem anderen Hund diesen Sport zutraut.

Im Prinzip kann man die Schutzhundearbeit sicher mit jedem Hund machen, der gern um eine Beißwurst rangelt und sie nicht gleich losläßt, wenn man mal daran zieht. Denn eigentlich ist Schutzhundesport, wenn man ihn richtig betreibt, nichts anderes als das Rangeln um der Beißwurst (der Schutzarm ist nichts anderes als eine überdemensionale Beißwurst) nach festen Regeln.

Der Hund muß natürlich, wie bei jeder Sportart, über einen guten Grundgehorsam verfügen, die BH sollte er abgelegt haben. Außerdem muß er über eine gute Portion Mut, Selbstbewußtsein und Durchsetzungsvermögen verfügen.
 
B

Bulli1

Beiträge
118
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe schon ab und an mal einen kleineren Hund am Ärmel gesehen.
Dies war allerdings meistens "nur so".

Früher gab es öfters mal eine Rasse die nicht in den typischen Schutzhundeformat paßte.

Ich habe z.B. schon mal ein Bild von einem Bedlington Terrier der im Ärmel hing gesehen. Heute eigentlich gar nicht mehr vorstellbar.

Ich denke in den meisten Fällen, wird es nicht an dem nötigen Schutztrieb liegen, sondern an der UO.

Der Hund muß ja z.B. ein Bringholz auf ebener Erde und über eine 1-m-Hürde und über eine Schrägwand die 1,80 m hoch und 1,50 m breit ist bringen.

Und das Problem liegt meines Erachtens u.a. im Gewicht der Bringhölzer.

Bei der VPG1 liegen sie bei 650 gr. auf ebener Erde (was nicht weiter problematisch ist) aber auch über die 1-m-Hürde.

Bei der VPG2 muß der Hund auf ebener Erde ein 1 kg Holz apportieren und über die 1-m Hürde und über die Schrägwand ein 650 gr. Holz.

Bei der VPG3 muß der Hund auf ebener Erde ein 2 kg Holz tragen und der Rest wie bei VPG2.

Dies kann für einen kleineren Hund evtl. ein Problem werden.

Außerdem gibt ein kleinerer Hund nicht so viel her. Er dient auf den Hundeplätzen in den meisten Fällen eh nur zur Erheiterung.

LG Bulli
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Kleine Hunde werden meißtens nicht für voll genommen, egal wo man hinschaut.
Sehr schade, denn viele kleine Hunde können den Großen durchaus locker das Wasser reichen. Nicht wahr, kleine Fenja? :D
 
S

steffi-chipsi

Beiträge
125
Reaktionen
0
also bei uns auf dem sv platz sind alle gerne gesehen. wir haben dsh, malis, rottis, mischlinge. jeder der mit seinem hund arbeiten möchte wird gerne gesehen, ob goldi oder...
weiß aber, dass dieses oft nicht so ist.

ich weiß man liest immer nur die selben rassen. kenne aber aus einer zeitung einen border der die vpg 3 hat einen pon. dieses steht aber meistens nur in fachzeitschriften. andere hundezeitung bringen ja meistens garnichts über vpg und wenn dann nur dieses typische. zudem müssen sie groß genug sein um über die hürden in der uo springen zu können und der arm muss natürlich auch tragbar sein.ansonsten muss der hund einfach die nötigen triebveranlagungen haben.

lg
steffi
 
E

EngelM

Beiträge
867
Reaktionen
0
Bei uns im Verein sind auch mittlerweile Briard, Bouviers, Airdale Terrier..........die VPG machen. Bringt endlich mal ein bißchen Abwechslung ins Bild.
Ich denke auch, dass es immer die gleichen Rassen sind, weil vielen eben die Veranlagung fehlt, alle Teile des VPG zu machen. Im Fährten haben wir aber auch ganz viele kleine Hunde!!!!!!
 
Kosh's mami

Kosh's mami

Beiträge
5.277
Reaktionen
0
Welche Triebveranlagungen braucht der hund denn genau?
Wie findet man raus, ob seine triebveranlagungen genügen, oder müssen di einfach nur in einem gewissen maße da sein und können dann verstärkt werden?

Wie werden die Triebveranlagungen gestärkt?
 
Hermine

Hermine

Beiträge
14.186
Reaktionen
0
Hallo,

festen Anbiss beim Beutespiel (anfangs weiches Stück Sack, dann Beißwurst, später Ärmel) immer belohnen und Beute überlassen dann.
Möglichst mal fremde Personen finden, die so mit dem Hund spielen und ihn ebenfalls gewinnen lassen.
(Hund sollte schussfest sein.)

Liebe Grüße
Hermine
 
yggdrasil

yggdrasil

Beiträge
4.062
Reaktionen
0
Original von EngelM
Bei uns im Verein sind auch mittlerweile Briard, Bouviers, Airdale Terrier..........die VPG machen. Bringt endlich mal ein bißchen Abwechslung ins Bild.
kurze zwischenbemerkung:
zu den gebrauchshunderassen zählen:

deutscher schäferhund
belgischer schäferhund
dobermann
rottweiler
airedale terrier
riesenschnauzer
bouvier
hovawart
boxer

oder guckt du hier

und ein bedlington beim schutzdienst kannst du hier sehen (runterscrollen)

liebe grüße
yggi
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Ich würde zu gern wissen, nach welchen Gesichtspunkten die Hunde in die Kategorie "Gebrauchshunde" reingekommen sind. Wie definiert man "Gebrauchshund"?

Für mich persönlich wäre ein Gebrauchshund das Gegenteil zum Begleithund. Der Begleithund sollte einfach nur da sein und die Zeit ertreiben, der Gebrauchshund wird gezüchtet, um "gebraucht" zu werden, also um zu arbeiten.

Und da zähle ich eine Menge anderer Rassen auch dazu. (Erzähl einen Jäger mal, daß er seinen Rotti in den Kaninchenbau schicken soll :D)
 
yggdrasil

yggdrasil

Beiträge
4.062
Reaktionen
0
die obigen gebrauchshunderassen sind hunderassen, die für den militär- oder polizeidienst eingesetzt wurden oder werden.

dann gibts ja noch andere arten von gebrauchshunden, z.b. die für die jagd, das sind folglich jagdgebrauchshunde, dann die schäferhunde, die an der herde arbeiten sind herdengebrauchshunde und so weiter.

gebrauchshunde sind also hunde, die für einen bestimmten zweck gezüchtet wurden und auch heute noch darin "gebraucht" werden.

hab ich das jetzt richtig erklärt???

liebe grüße
yggi
 
C

Collie

Gast
huhu!

DSH, Belgiers, Langstockhaar Schäfis, Dobis, Boxer, Franzosen, etc pp. sind die typischen Diensthunde und somit auch gut darin auszubilden.
Loonas vater hat aber auch schutzdienst gemacht.
ebenso tuen dies etliche halbgeschwister von loona.
ich kenne auch einen guten Jack Russell.
Am Staff auch.

und das wars schon.

Hütehunde haben nicht den Beutetrieb, den man dazu braucht, bzw meistens nicht (beispiel loonas vater, der hatte ihn).

ist eben so, dass sie windhunde besser zum cursen eignen als gesellschaftshunde, hütehunde besser zum hüten eignen als jagdhunde, jagdhunde sich besser zum jagen eignen als Molosser und die Diensthunde sich besser zum Schutzdienst eignen als z.B. Terrier oder die anderen.
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Windhunde eignen sich besser zum cursen als Gesellschaftshunde? Ja, das glaube ich auch. Aber Hütehunde eignen sich mindestens genauso gut :D :D

Wir waren in Neumünster auf der Ausstellung, da durfte man seinen eigenen Hund zum Rennen anmelden. Hättest mal die Wiesies rennen sehen sollen!
 
yggdrasil

yggdrasil

Beiträge
4.062
Reaktionen
0
kurze anmerkung: einen der besten schutzdienste, die ich bisher gesehen habe, kam von einem weißen großpudel!

liebe grüße
yggi
 
C

Collie

Gast
ich sach ja: ausnahmen gibt es immer!

@Wiesie: is klar, aber gegen die speziell für rennen gezüchteten windhunde haben selbst deine keine chance.
Loona würde da icht hinterher rennen, die würde bloß mitlaufen und wenn se weit genug weg ist abhauen...

Collie
 
Bergers

Bergers

Ehren-Mitglied
Beiträge
9.048
Reaktionen
0
Original von Collie

Hütehunde haben nicht den Beutetrieb, den man dazu braucht, bzw meistens nicht.

Hallo,

die Franzosen wie Briard, Beauceron oder Picard sind auch Hütehunde, aber sie arbeiten hervorragend im VPG.

In Köln gibt es sogar einen Beauceron im Polizeidienst, da sag noch einer, sie eignen sich nicht. In Frankreich werden sie dort noch häufig so ausgebildet.
Und um den Titel auf Ausstellungen für den Internationalen Champion zu bekommen, müssen sie diese Gebrauchshundprüfung haben.




LG Manuela
 
C

Collie

Gast
ist ein beauceron nicht ein herdenschutzhund?

sorry, hab da noch unterschieden, briard, picard, beauci usw sind doch hsh
 
Wiesie

Wiesie

Beiträge
6.956
Reaktionen
0
Ich weiß ja, das die Windhunde schneller sind.
Habe vorher ein italienisches Windspiel rennen sehen. Alle Achtung. Dieser Zwerg war drei mal so schnell wie Gina! Aber dafür hatte Gina drei mal so lange Spaß am Rennen :D
 
Bergers

Bergers

Ehren-Mitglied
Beiträge
9.048
Reaktionen
0
Hallo Collie,

nein, der Beauceron ist kein Herdenschutzhund, der Name für französische Hirtenhunde ist etwas irreführend.

Diese Rassen werden in ihrem Heimatland noch immer erfolgreich bei Hütewettbewerben vorgeführt, auch gegen eine Übermacht von Bordercollies sind sie noch oft auf den vorderen Plätzen zu finden.



LG Manuela
 
G

Gwimlin

Beiträge
2.302
Reaktionen
0
Hallo Collie,

Briard, Picard, Beauceron sind laut Definition keine Herdenschutzhunde. Laut Schoke ist bei einem Briard aber der Übergang vom Herdenschutzhund zum Hüte- oder Wachhund fließend... Ihnen fehlen allerdings typische Wesensmerkmale der Herdenschutzhunde, z.B. Selbständigkeit und Eigensinn. Klar ist ein Briard unabhängiger, sturer und sein Durchsetzungsvermögen stärker als bei einem Dt. Schäferhund, aber er reicht da bei weitem nicht an einen Kaukasen oder Kangal heran... :D
 
Thema:

eine Frage habe ich noch !!!

eine Frage habe ich noch !!! - Ähnliche Themen

  • ich hätte da ja mal ne (blöde) frage...

    ich hätte da ja mal ne (blöde) frage...: aaaaalso... wir haben schon anfangs vermutet das unsere ruby vllt. mehr oder weniger im schutzdienst war oder (hoffentlich nicht) anderweitig...
  • allg. Fragen zum Schutzdienst!

    allg. Fragen zum Schutzdienst!: Wir waren gestern wieder mit unserem Labrador auf'm Hundeplatz (dort hat er sich schon bei allen eingeschleimt :D)... Er ist vier Jahre alt und...
  • eine frage

    eine frage: Hallo an alle! Wie bringe ich meinen Hund dazu zu bellen???
  • Frage zum Apportieren

    Frage zum Apportieren: Hallo, wer kann mir wegen Apportieren weiterhelfen? Meine Hündin hat das ausschließlich über Trieb gelernt. Bestätigung mit dem Ball, auf Futter...
  • Frage zum revieren

    Frage zum revieren: Stella ist nun 9 Monate alt - vor ca 1,5 Monaten fing sie an mit revieren- und das macht ihr Spass kann ich euch sagen. Nun ist mir gestern (...
  • Ähnliche Themen
  • ich hätte da ja mal ne (blöde) frage...

    ich hätte da ja mal ne (blöde) frage...: aaaaalso... wir haben schon anfangs vermutet das unsere ruby vllt. mehr oder weniger im schutzdienst war oder (hoffentlich nicht) anderweitig...
  • allg. Fragen zum Schutzdienst!

    allg. Fragen zum Schutzdienst!: Wir waren gestern wieder mit unserem Labrador auf'm Hundeplatz (dort hat er sich schon bei allen eingeschleimt :D)... Er ist vier Jahre alt und...
  • eine frage

    eine frage: Hallo an alle! Wie bringe ich meinen Hund dazu zu bellen???
  • Frage zum Apportieren

    Frage zum Apportieren: Hallo, wer kann mir wegen Apportieren weiterhelfen? Meine Hündin hat das ausschließlich über Trieb gelernt. Bestätigung mit dem Ball, auf Futter...
  • Frage zum revieren

    Frage zum revieren: Stella ist nun 9 Monate alt - vor ca 1,5 Monaten fing sie an mit revieren- und das macht ihr Spass kann ich euch sagen. Nun ist mir gestern (...